ForumOpel
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Opel vs. VW warum?

Opel vs. VW warum?

Opel
Themenstarteram 23. Oktober 2007 um 18:04

Hi Opel Leudz

Könnt ihr mir sagen warum die Feindschaft zwischen Opel und VW so extrem hoch ist? Das soll jetzt keine Spassfrage sein oder so aber mich würde es echt mal Interessieren! Gekommen bin ich darauf weil ich ein Video bei Autobild gesehen haben. Ich will jetzt nicht sagen das alle in dieser Feindschaft leben aber es gibt schon viele! Ich habe diese Frage auch mal bei VW rein gestellt, mal schauen auf was für ein Ergebniss man kommt. Sag mir mal bitte eure Meinung dazu! Und BITTE, lasst beleidigungen gegen VW sein!

greez

PS: Ich weiss, ich bin VW fahrer aber habe nicht gegen euch, was eigendlich auch schwachsinn ist!

Ähnliche Themen
33 Antworten

Langeweile? Das Thema ist doch schon bald so alt wie die Marken selber... Meine einfache Regel: je gehirnamputierter, desto Feindschaft. Die Klügeren halten sich aus diesem Schwachfug raus.

Ich hab jetzt keine Statistik zur Hand, nur so ein Gedanke: nimmt man alle Autofahrer, die irgendwie in markengebundenen Clubs, Vereinigungen, Interessengemeinschaften usw. engagiert sind und dann die Menge bei jeder einzelnen Marke - kann es sein, dass sich dann zwei auffällig große Gruppen von den anderen absetzen? VW und Opel? Sicherlich haben viele andere Hersteller auch ihre IGs, aber jeder einzelne für sich genommen auch in so großer Zahl? Denn das scheint ein Problem zu sein, das andere Vereinigungen nicht so auffällig haben, schon gar nicht markenfreie.

Für die meisten Mitglieder solcher IGs ist ihr fahrbarer Untersatz vermutlich etwas mehr als ein Gebrauchsgegenstand, warum sonst würden sie sich engagieren? Bei einigen wird evtl. das Ego zum Teil über das FZ ausgelebt. Du bist stolz auf dein Auto, aber in den Gruppen, zumal auf größeren Treffen, gibt es immer andere, die besser sind. Wenn du also so nicht die dir gebührende Aufmerksamkeit bekommst, suchst du dir ein Feindbild, das du lautstark pflegst und so schnell Gehör bei anderen findest, denen es ebenso ergeht. Und was bietet sich da mehr an als ein zahlenmäßig nahezu ebenbürtiger Gegner?

Dazu kommt halt auch, das beide Hersteller ihre geschäftlichen Schwerpunkte in den gleichen Fahrzeugklassen haben oder hatten.

Ich habe VW und Opel gefahren, wie auch Renault, Ford, Volvo usw. Sie alle waren gebrauchsfähige Fahrzeuge, mehr nicht! Aktuell fahre ich Hanomag Henschel und Suzuki und beide machen mir, jeder auf seine Weise, Spass. Da brauche ich kein Feindbild, denn ich muss mich nicht aus der Menge herausheben.

hm, ich halte davon aich nix, en paar gute kumpels fahren polo und ford.

 

 

ich denke mal es hat auch viel mit den manta-filmen zu tun.

herbie-käfer eigentlich weniger, aber die manta film polarisieriten doch sehr.

 

dann gabs die mantawitze, die jeder opel-fahrer persöhnlich nahm.

und naja, wer kennts net ausser schule: kinder können grausam sein. über opel lästern, un wennde dich wehrst wirds schlimmer.

und so wurde wohl der graben immer grösser.

 

 

geht mir aber alles so ziehmlich am langen rücken vorbei. :)

Hm interessante Frage...

Auch ich halte davon garnix, beide Hersteller haben gute Autos gebaut und tun dies zum Teil immernoch.

Wer sich daran aufzieht, hat anscheinend wirklich keine Wahrnehmung für die "echten" Probleme.

Die Auseinandersetzungen zwischen den Marken-Faschisten werden zum Teil auch fernab jeglicher Sachlichkeit und gesunder Argumentation geführt. Einfach viel zu emotional und auch irgendwo "prollig".

Immer wieder wird auf irgendwelchen Vorurteilen rumgeritten, die sich irgednwann mal bei den Holzköpfen gefestigt haben, die aber eigentlich total schwachsinnig sind.

Jeder der halbwegs Ahnugn hat weiss das Opel nicht mehr rostet wie jeder andere Hersteller, und das VW auch nette Autos bauen kann.

Die Entstehung der Feindschaft ist schwierig. Ich denke insbesondere in den 60er udn 70ern waren Opel udn VW in Deutschland wohl die verbreitetsten Autos. Insofern lagen Vergleiche zwischen diesen beiden Marken wohl am nahesten, da die meisten Leute nunmal VW oder Opel gefahren sind.

In den 70ern udn anfangs-80ern gab es das erste mal halbwegs erschwingliche Autos mit sportlichem Anspruch von beiden Herstellern. Klar dass diese Autos auch bei Leuten beliebt waren, deren vernünftige Denkweise weniger ausgeprägt war als bei anderen. Viele haben sich jene Autos wohl für das Ansehen gekauft. Es war woh damals schon "cool" sich ein Fahrzeug zu kaufen, dass "sportlichen" Ansprüchen gerecht werden sollte. Klar waren das gute Autos, aber der "sportliche" und unvernünftige Geist der dahintersteckte, fand wohl auch bei vielen Menschen Gefallen, die eher in die Sektion "Halbstark" eingeordnet werden können. Also jene, die auf der Straße mal einen auf Hobby-Rennfahrer machen wollten ;)

Um Beispiele zu nennen... VW Golf 1 GTI vs Opel Kadett C Coupe 1900/GT-E... VW Golf 2 GTI vs Opel Kadett GSI... Manta vs Scirocco...

Das ganze zog sich eigentlich bis in die 90er fort... Calibra vs Corrado, Golf 3 GTI vs Astra GSI 16v...

Das sind alles kultige Autos, die aber zum Teil leider auch Kreise verbreitet wurden die, ich sag mal, weniger kultiviert sind.

Ich denke insbesondere unter den Halbstarken die sich allein durch ihr Auto und ihre materiellen Werte definieren, kam es zu den ersten Rivalitäten. Dadurch dass es zwei sehr verbreitete Marken waren, zog sich dieses Phenomen recht schnell und stark durch die ganze Bevölkerungsschickt.

Als Nahrung bekam das ganze natürlich noch diverse Filme geboten, wie zb Manta der Film, wo ja auf Manta vs GTi rumgeritten wird.

Manta Manta ging ja eigentlich nicht gegen VW, muss man dem Film zu Gute halten.

Naja, ich denke aufgrudn mangelnder Aufklärung und Dummheit mancher Beteiligten zieht sich die Rivalität bis heute hin.

Wenn man versucht sachlich zu argumentieren udn zu diskutieren, ist ja nichts dagegen einzuwenden eine der marken zu preferieren. Aber sobald auf Vorurteilen rumgeritten wird und die Argumente entgleisen, wird das ganze einfach nurnoch erbärmlich. Und sobald man eine der Marken "hasst" ist es wohl ganz vorbei...

Das ist ne absolut altbackene Sichtweise in einer (leider) globalisierten Welt, in der Automobilhersteller markenübergreifend zum Teil die gleichen Bauteile verwenden um Kosten zu senken.

Generell ist das feindselige "Vergleichen" und "Kräftemessen" der beiden Marken sowieso total albern geworden. Beide Hersteller bauen keine wirklich spassigen udn reinrassig sportlichen Autos mehr, erst Recht nicht zu erschwinglichen Preisen. Den Opel Speedster mal ausgenommen...

Ich denke Familienkutschen kann man hier außen vorlassen. Der rein rationale und langweilige Charakter dieser Autos verursacht wohl keine emotional tiefgehende Markenrivalität ( sofern sie Serie bleiben, und nicht getunt werden ), insofern kann man hier wohl nur die Autos mit unvernünftigem Charakter für die untersuchung der "Feindschaft" heranziehen.

In einer Welt wo internationale Hersteller mehr oder weniger genauso gut ihre Autos verkaufen wie VW und Opel, ist es überflüssig eine der beiden Marken gegen die "feindliche" verteidigen zu wollen.

Leider haben es beide Hersteller in letzter Zeit weitgehend verpasst, wirklich "coole" Autos zu bauen, die wieder in die Halbstark-Hobbyrenfnahrer-Schiene schlagen ,wie seinerzeit in den 80ern udn Anfang 90ern.

Polo GTi Cup-Edition und Corsa OPC, Golf GTI, R32 und Astra OPC sind ja ganz nett, aber fahrdynamisch und vom Fun-Faktor fährt die Konkurenz zum Teil Kreise um beide Autos... Mini Cooper-S, Peugeot 206RC, Hondy Civic Type-R, Renault Megane Sport F1, Mazda 3 MPS... um nur wenige zu nennen.

Irgendwie hat es VW verpasst einen echten GTI Nachfolger zu bauen, da hilft auch bei 1,4 Tonnen kein 200ps Turbo Motor weiter, wenn die Fahrwerksabstimmung total komatös ausgelegt ist. Sicher auch für den letzten Grobmotoriker, aber den sportlichen Anspruch des Autos im Keim erstickend. Ähnliches Spiel beim Astra OPC... zwar eine ganz nette Fahrwerksabstimmung, aber kein komplett abschaltbares ESP und ein Vorderradantrieb der mit 240ps echt am Ende angelangt ist. Von Sperrdifferential haben beide Hersteller wohl noch nichts gehört... stattdessen packt man die Autos voll mit Elektronik, übertriebenem Komfort und schwergewichtigem Schnick-Schnack. Nunja, vermutlich will die Kundschaft die sich diese Autos noch leisten kann das woh so haben...

Ich schweife evtl auch ab, aber dass was ich damit sagen will ist, dass es keinen Grund für eine Opel-VW-Feindschaft gab, und insbesondere auch heute nicht gibt.

Beide Hersteller können sich mittlerweile im Bereich der Automobile die einem emotionalen Vergleich gegenüber angetan sind, bei anderen Herstellern ne ganze Ecke abkucken.

Wie bereits oben erwähnt... Gelobt sei das Konzept eines Opel Speedster, der auf Konformität wenig Wert legt, und das Herz bei jenen Leuten höher schlagen lässt, die noch FAHREN wollen, ohne dass ein halbes Wohnzimmer im Auto umhergekarrt wird.

Polo GTI, Corsa OPC, Golf GTi... das sind alles ganz nette Ansätze, aber beide Hersteller scheitern bei der Umsetzung. Zwar sind diese Autos alle sehr gesellschaftstauglich, aber es fehlt an Emotion, die eine Rivalität überhaupt erst begründen könnte.

An einen Golf1 GTi, Manta, Polo G40, Kadett GSI ( den Lupo GTI kann man hier wohl auch noch erwähnen )... wird man sich noch länger erinnern, auch wenn diese Autos zum Teil "weniger gut" waren als die heutigen Autos. Aber wenigstens haben sie ein recht klares Konzept gehabt...

Was ich damit sagen will... es gibt noch andere Marken als VW und Opel. Es ist sinnlos eine der Marken zu "hassen"... wenn man "konsequent" seien will, müsste man dann auch andere Hersteller hassen, weil sie Konkurenzprodukte auf den Markt bringen.

Spätestens wenn man sich überlegt dass ein Astra OPC und eine Corvette Z06 vom gleichen Mutterkonzern stammen, ebenso wie ein Golf GTI und ein Lamborghini Galardo, scheitert der Gedanke der Rivalität bevor er auch nur aufkommt, genügend Intelligenz und Auffassungsgabe vorrausgesetzt. Denn der Geilheit der genannten Sportwagen kann sich wohl keiner so recht entziehen, egal aus welcem "Lager, auch wenn diese Autos von Opel/General Motors oder Lamborghini/VW/Audi kommen...

In diesem Sinne...

nehmt das ganze mit Humor, aber geht nicht mit Scheuklappen durch die Welt. Es gibt schlimmeres als VW oder Opel... überzeugt euch doch mal ausgiebig selbst von der anderen Marke. Und wenn er was gegen irgend ein Auto habt, dann begründet es argumentativ, aber schiebt es nicht auf das Logo das vorne dran klebt. Damit stellt ihr euch nur selbst ein Armutszeugnis aus...

So... sorry dass es etwas länger geworden ist ;)

mfg

Blitz

Moin,

"Feindschaft" sehe Ich in beiden Fällen nur bei sehr wenigen Fahrern...und die haben ALLESAMT eine Gemeinsamkeit ... einen relativ bescheidenen Intellekt. Nimm den Vogel aus dem Opel oder VW raus ... und setz' Ihn in einen Toyota ... und er sieht Opel und VW als Feinde an ...

Das ist ein Personen und kein Markenproblem. Das dies sich auf VW und Opel scheinbar konzentriert ... ist eine reine Sache der Statistik. Wir haben eine gewisse Gruppe Hirnamputierter ... und diese Verteilt sich statistisch auf alle Fahrzeuge in Deutschland. Da VW und Opel einen ziemlich großen Fahrzeugbestand haben ... ergibt es sich eben zwangsläufig ... das viele von denen in einem VW oder Opel sitzen und eben weniger in einem Alfa.

MFG Kester

Hab zum selben Thema mich schon im VW-Hauptforum geäusert.

Ist alles Schwachsinn mit diesem Marken und Konkurrenzdenken.

beide Hersteller bauen und bauten Gute und auch weniger gute Autos.

Und gerade heute liegen doch beide völlig gleichauf.

omileg

Zitat:

Original geschrieben von Rotherbach

Das ist ein Personen und kein Markenproblem. Das dies sich auf VW und Opel scheinbar konzentriert ... ist eine reine Sache der Statistik. Wir haben eine gewisse Gruppe Hirnamputierter ... und diese Verteilt sich statistisch auf alle Fahrzeuge in Deutschland. Da VW und Opel einen ziemlich großen Fahrzeugbestand haben ... ergibt es sich eben zwangsläufig ... das viele von denen in einem VW oder Opel sitzen und eben weniger in einem Alfa.

MFG Kester

Eben, da es viele Fahrzeuge von vw und opel gibt, sitzt auch gerne mal ein A**loch drinne ;)

cheerio

hier ist auch opel vs vw :D :D :D

http://www.youtube.com/watch?v=t1Gq5lTzqoE&NR=1

Hallo.....

 

In Schweden "bekriegen" sich die Lager von Volvo und Saab

In Australien rivalisieren Holden und Ford

In den USA sind es Chevrolet und Ford....oder unter den Neureichen Infinity und Acura ( die Japanamerikaner ).

 

Und hier ist es Opel und VW.......und auf der BAB Mercedes. BMW,Audi oder Porsche....allerdings auf einem höheren Niveau.

 

 

The Moose

Höherem Niveau?

Mhh. also wenn man manche BMW oder MB oder auch Audifahrer sieht oder reden hört(wohlgemerkt manche,nicht alle) da weis ich nicht wo das Niveau liegen soll.

Selbst hier im MB-oder BMW-forum denkt man bei manchen Leuten,das alle anderen Marken und deren Fahrer der letzte Abschaum in ihren Augen zu seien scheinen. Also hohes Niveau sieht in meinen Augen anders aus.

Omileg

Soviel zum Thema Niveau bei BMW

Und soviel zum Thema Niveau bei Audi gegenüber Opel

Hatte gestern 18 Uhr auch so einen Spezi mit Kennzeichen Plauen/Vogtland auf der A4 bei Jena in seinem E39er, da war ein Pulk links, ich war genauso schnell, bin flüssig rein, da muss mir der Affe doch glatt die Lichthupe zeigen, obwohl er locker 3 Lkw-Längen von mir weg war.

Da sieht man dann wieder, was für hochnäsiges Pack in diesen Premium-Autos sitzt. Selbst meine Freundin, die auch viel fährt, hat sich gewundert, warum der nun aufblendet. Ich sagte nur "überleg doch mal"

und sie "schäm dich, mit einem opel die linke spur bei dichtem verkehr auch noch benutzen zu wollen" :D

da muss ich OMILEG absolut recht geben und alleine den Audi Thread finde ich so bezeichnend oder den BMW Thread gegen die Touran Diesel, da scheinen ja einige Amok zu laufen, wenn ein Nicht BMW auch mal vom Fleck kommt...

cheerio

Zitat:

Original geschrieben von OMILEG

Höherem Niveau?

Mhh. also wenn man manche BMW oder MB oder auch Audifahrer sieht oder reden hört(wohlgemerkt manche,nicht alle) da weis ich nicht wo das Niveau liegen soll.

Selbst hier im MB-oder BMW-forum denkt man bei manchen Leuten,das alle anderen Marken und deren Fahrer der letzte Abschaum in ihren Augen zu seien scheinen. Also hohes Niveau sieht in meinen Augen anders aus.

 

Omileg

 Hallöchen....

 

 

 

da hast Du natürlich vollkommen Recht. ich habe es leider etwas missverständlich herübergebracht.

Das "höhere Niveau" war doch eher auf die Fahrzeugklasse bezogen und nicht auf die Personen, die diese teuren Autos umherkutschieren.

 

Ich selbst sehe es genauso wie die meisten hier, dass die meisten ( ganz bestimmt nicht alle ) Premiumfahrzeughalter ihr Ego durch so ein teures Auto untermalen bzw. stärken müssen. Und das zeigt dann ja doch letztendlich, wie niveaulos und auf dünnem Eis sich diese Herrschaften bewegen.

 

Wenn ich in meinem Leben keine andere Absicht verfolge, meine Nachbarn so neidisch wie möglich zu machen, dann sollten diese Gutbetuchten noch einmal Ihren Sinn des Lebens überdenken.

 

Und es ist in der Tat so, dass gerade die versnobten, überteuerten, imageträchtigen und trotzdem mit immensen Problemen behafteten "deutschen" ( wer es glaubt ) Premiumgurken bzw. deren Lenker auf der BAB und auch auf den Landstraßen negativ und vor allem durch aggressiver Fahrweise auffallen .

 

Und um noch einmal auf das ursprüngliche Thema zurückzukommen...

 

Das ist eigentlich schon alles hier gesagt worden .....in vorigen Postings

 

 

Also ..bis dahin

 

The Moose

 

Bei so Leuten wie der Penner gestern im BMW kann ich absolut nachvollziehen, wenn sich jemand Lexus, Jaguar oder Volvo holt.

Richtig gute Autos, wo man sicher ist, daß nicht gleich wieder ein Schwachmat drinne sitzt, weil diese Autos relativ unbekannt sind.

Daß die Marken nicht unbekannt sind, weiß ich auch, aber zB so ein Auto wie ein V70 mit 163 PS Diesel steht halt im Laden, während sich der gleichstarke 320d bei BMW wie geschnitten Brot verkauft.

Ich find BMW ja auch schön, aber wegen der Leute würde ich die Finger davon lassen. Dann lieber eines der sichersten Autos der Welt aus Schweden, was hier nur das Image des Lehrerautos hat :)

cheerio

Zitat:

Original geschrieben von Swedishmoose

 

Zitat:

Original geschrieben von Swedishmoose

 

 

 

Wenn ich in meinem Leben keine andere Absicht verfolge, meine Nachbarn so neidisch wie möglich zu machen, dann sollten diese Gutbetuchten noch einmal Ihren Sinn des Lebens überdenken.

 

The Moose

 

Schön gesagt.

Nur solcherlei menschen gibt es leider immer und überall und bei jeder Automarke.Auch bei Opel und VW.

omileg

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Opel vs. VW warum?