ForumOpel
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Opel vs. VW warum?

Opel vs. VW warum?

Opel
Themenstarteram 23. Oktober 2007 um 18:04

Hi Opel Leudz

Könnt ihr mir sagen warum die Feindschaft zwischen Opel und VW so extrem hoch ist? Das soll jetzt keine Spassfrage sein oder so aber mich würde es echt mal Interessieren! Gekommen bin ich darauf weil ich ein Video bei Autobild gesehen haben. Ich will jetzt nicht sagen das alle in dieser Feindschaft leben aber es gibt schon viele! Ich habe diese Frage auch mal bei VW rein gestellt, mal schauen auf was für ein Ergebniss man kommt. Sag mir mal bitte eure Meinung dazu! Und BITTE, lasst beleidigungen gegen VW sein!

greez

PS: Ich weiss, ich bin VW fahrer aber habe nicht gegen euch, was eigendlich auch schwachsinn ist!

Beste Antwort im Thema

Und so ein schöner Satzaufbau.. Ja, die Kinder von heute sind unsere Zukunft.. Gute Nacht

37 weitere Antworten
Ähnliche Themen
37 Antworten

Und so ein schöner Satzaufbau.. Ja, die Kinder von heute sind unsere Zukunft.. Gute Nacht

Der letzte Satz macht irgendwie die ganze kausale Herleitung seiner netten Glosse zunichte, schade... so nur 2/5 Punkten.

Schade um die verschwendenten Bit's und Byte's.

wenn ich mir die Anzahl der Beiträge zu diesem Faden ansehe möchte man behaupten, daß es eigentlich gar keine Veranlassung gibt Opel vs. VW ins Rennen zu schicken und dann auf Argumente zu warten. Daher würde ich sagen: Thema durch, keine besonderen Vorkommnisse, Thread kann geschlossen werden.

Ich glaube, diese Abneigung, die viele interessierte Fahrer anderer Marken gegenüber den VW-Marken haben, kommen durch die in den Medien sehr starke Präsenz der VW-Marken. Egal oder Print- oder Online-Medien. Man schlägt das Heft auf, ruft die Startseite auf, und schon wird man überschüttet mit Berichten über die VW-Gruppe. Und dabei werden auch Nebensächlichkeiten wie z.B. irgendwelche Skoda-Azubis-Bastelarbeiten in den Fokus gerückt. Und das nervt einfach, unabhängig, ob man Opel, Ford, Kia oder Mercedes fährt. Doch natürlich möchten / müssen die Medien den Markt gerecht bedienen. Und gerade Deutschland ist fest in den Händen der VW-Marken. Dafür gibt es viele Gründe. Aber es lockt nunmal mehr Leser an, wenn man zum tausendsten Mal den Polo bejubelt, als einmal was über einen Isuzu oder Ssangyong zu schreiben. Das jedoch löst eine gewisse Genervtheit aus. "Nicht schon wieder VW". Doch genervt sind eben in Relation nur wenige, denn viele fahren ja selbst irgendwas aus dem VW-Konzern.

Dass nun ausgerechnet zwischen Opel und VW so ein große "Feindschaft" herrscht, dürfte aber mittlerweile verflogen sein. Opel ist in den Stückzahlen längst von VW abgehängt. Auch in der Außenwahrnehmung der Marke. Wer in Opel einen VW-Gegner sieht und daraus dann eine Rivalität der Marken ableitet, denkt wohl noch an Duelle wie Golf GTI gegen Kadett E GSi oder Manta/Calibra gegen Scirocco / Corrado. Aber der Zug ist abgefahren. Allein von den Möglichkeiten her spielt VW ja in einer ganz anderen Liga.

Ich hatte zwei Golfs, jetzt fahre ich den MX5 von Mazda und nun wird ein Opel Astra gekauft weil er mir gefällt. Ganz pragmatisch. Keine Feindschaft sondern was mir gerade gefällt und guten Wert per Euro bietet. Ich denke auch, dass diese "Feindschaft" eher etwas ist, wenn man sonst nix zu tun hat.

Ich glaub die Zeit der "Feindschaft" war eher zu der Zeit von Manta vs. Scirocco und Calibra vs. Corrado, und ein Stück weit natürlich auch zwischen Golf und Kadett / Astra.

Aber in den letzten zwei Jahrzehnten glaube ich kann man eh nicht mehr von einer Feindschaft sprechen.

Und da ein Stück weit die "emotionalen Modell" ausgestorben sind wurden die Leute sogar teilweise zum Wechsel zwischen Opel und VW gezwungen, z.B. Opel Calibra -> VW New Beetle -> VW Eos -> Opel Cascada

Momentan sieht es da aber ganz schlecht aus, selbst markenübergreifend. Opel Cascada ist ersatzlos ausgelaufen, bei Peugeot und Renault gibts auch nichts mehr, Audi A3 Cabrio und BMW 2er Coupe und Cabrio laufen gerade ersatzlos aus. :( Bleibt höchstens noch Mini, von aussen auch chic, aber innen schon arg speziell.

Ich fahre derzeit hauptsächlich nen Audi A4B5, finde ihn um längen komfortabler wie meinen alten Astra G, gleiches Baujahr und weniger Leistung. Der Astra war dennoch für den Anfang ein echt klasse Auto, mit seinen bescheidenen 75PS aus 1,6Liter Hubraum kam ich überall hin und überall durch, fürs übern TÜV fahren war die Achsaufnahme durch... schonwieder...... naja wie dem auch sei, haben als 2.Wagen noch den Zafira A meiner Freundin, läuft top, kommt zwar nicht an den Komfort vom Audi dran aber macht seinen Job genau so gut.

Ich kenne diese Rivalität auch nur von Leuten die einmal ein Problem hatten mit dem jeweilig anderen, z.Bsp.

ich kaufe nen neuen Calibra im Jahre 1994, 10 Jahre Später unter der Plastikkappe an den Hinterrädern durchgerostet. Kaufe mir also dann im Jahre 2004 einen Passat und denke geiles Auto 2.0 Diesel, Komfortabel, genügsam und hat bis heute also 2021 gehalten, jetzt hol ich mir noch einen.......

was ich damit meine ist, viele vergleichen Autos der Marke A vom Jahr 1990 mit Autos der Marke B vom Jahr 2010...... unvergleichlich dumm.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Opel vs. VW warum?