ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Opel Vectra B 2.0 16V - Motor spinnt nach Ölwechsel

Opel Vectra B 2.0 16V - Motor spinnt nach Ölwechsel

Opel Vectra B
Themenstarteram 28. Juli 2011 um 16:16

Hallo @ all!

1h im Netz suchen, hat mich auf keinen grünen Zweig gebracht...

Und zwar folgendes:

Ich habe am Montag einen Öl-/Ölfilter Wechsel gemacht. Ich hatte ca. 1 Liter 10W40 übrig (teilsynthetisch), dieses Öl habe ich mit einem neuen Öl, ebenfalls 10W40 allerdings halbsynthetisch (kein Plan was der Unterschied ist), gemischt.

Ich wurde allerdings stutzig als ich das neue Öl gesehen habe, es war Dunkelgrau und undurchsichtig?! Ich habe bis jetzt nur Farbiges Öl gesehen bzw. gelblich/orange und transparent.

Nun das Problem:

Ich bin dann ca. 5km gefahren, ohne Problem... als ich von dort 2h später wieder wegfahren wollte, ging die Drezahl kurz auf ca. 1000U/min, fiel dann auf ca. 400U/min und der Motor hat geruckelt wie die Sau. Ich hab dann mal kurz Gas gegeben und dann gings einigermaßen mit der Drehzahl, allerdings hat es böse angefangen nach Spritt zu stinken und das Auto qualmt auch (weiß) wie nochmal was. Beim Fahren/Beschleunigen hab ich folgendes Problem, es gibt hin und wieder Aussetzer der Leistung und bei Volllast geht auch viel Leistung flöten (fühlt sich an wie 3/4 der Leistung die er eigentl. hat.

Vor 2 Jahren wurden die ZK, die Zündkabel und der Verteiler getauscht, deßhalb hab ich die Zündung erstmal ausgeschlossen, wobei es auch mein erster Verdacht war das ein Zylinder nicht gescheit verbrennt/arbeitet. Habe dann mal die Drosselklappe angeschaut, die war etwas verdreckt -> geputzt, etwas besser, aber immernoch das Problem. Zündkerzen sehen auch ok aus.

 

Da ich bis jetzt nur an 2-Rädern und einem 2er Golf rumgebastelt hab, wollte ich vermeiden alles ausseinander zunehmen wenn ich keinen Plan davon hab. :D

Hat jemand eine Idee was das sein könnte? Was könnte ich als "Anfänger" selber nachschauen bevor ich in die Werkstatt muss?

Danke schonmal im Vorraus! :)

MfG

Andi

Ähnliche Themen
25 Antworten
am 28. Juli 2011 um 16:25

hört sich nach einem problem mit dem leerlaufsteller an

benutz mal die suche und fütter siem mal mit leerlaufsteller

am 28. Juli 2011 um 16:45

Hallo

Das war sicher Öl mit MoS2 Beimischung, aber das hat nichts mit dem Motorlauf zutun und wie du es beschreibst, könnte es vom LMM kommen.

 

Der Auto Doktor

am 28. Juli 2011 um 19:25

kanns mir nicht verkneifen: das war aber mutig..

was stand den auf den beiden Ölgefäßen drauf ?

Weiterfahren würde ich mit so einer undefinierten Brühe in der Ölwanne nicht.

Falls das MoS2 Zusatz sein sollte: hoffentlich setzt Ihnen das nicht den Ölfilter zu.

Wenn Ihnen an dem Motor was liegt können Sie schauen wie Sie die Plörre wieder

rauskriegen.

Hoffentlich hat das der Motor mit Humor genommen.

Ausserdem 10 W xx ? Sollte vielleicht ein 5er sein.

Zitat:

Original geschrieben von Problem Magnet

kanns mir nicht verkneifen: das war aber mutig..

was stand den auf den beiden Ölgefäßen drauf ?

Weiterfahren würde ich mit so einer undefinierten Brühe in der Ölwanne nicht.

Falls das MoS2 Zusatz sein sollte: hoffentlich setzt Ihnen das nicht den Ölfilter zu.

Wenn Ihnen an dem Motor was liegt können Sie schauen wie Sie die Plörre wieder

rauskriegen.

Hoffentlich hat das der Motor mit Humor genommen.

Ausserdem 10 W xx ? Sollte vielleicht ein 5er sein.

Nicht verrückt machen lassen.;)

Das Öl schadet dem Motor nichts und den Ölfilter zusetzen tut es schon mal gar nicht. Ein 5W-Öl wäre zwar für Kurzstrecken besser, das 10W-Öl verursacht allerdings nur einen leicht erhöhten Spriverbrauch.

Dein Problem hat auf jeden Fall nichts mit dem Öl zu tun. Naheliegend ist der Leerlaufsteller. Dagegen spricht allerdings der weiße Qualm (könnte Zylinderkopfdichtung sein) und der Leistungsverlust (kann alles mögliche sein). Auf die Ferne lässt sich da keine Diagnose stellen.

Themenstarteram 29. Juli 2011 um 15:17

Also das Auto hat jetzt knapp 200k km drauf, und es wurde soweit ich weiß immer 10W40 verwendet, denke daran liegt es nicht und ich denke auch das mein derzeitiges Problem nichts mit dem Öl zu tun hat... war halt ein blöder Zufall dass das Problem am selben Tag kam.

Ich habe gerade mal im Motorraum rumgeschaut nach Kabelbruch oder sonstigem was man sehen könnte, an der Motorabdeckung sind 2 Schläuche die von der Drosselklappe wegführen, 1 dicker und 1 dünner, der dünne is Spröde und hat einen 1cm Riss und ein riesen Loch... ich weiß nicht wofür die Schläuche sind, denke aber mal irgendwas be-/entlüftungstechnisches?! Denke nicht das es daran liegt... oder? :)

Ich werde heute mal den Fehlerspeicher auslesen lassen... kostet wenig bis nichts und dann weiß ich (hoffentlich) mehr.

Danke schonmal für die Antworten! :)

MfG

Andi

edit: Der Qualm ist nun weg, zumindest hab ich ihn vorher mal laufen lassen und es war wieder "normal". :)

Von der hinteren Seite des Ventildeckels geht der Schlauch zur Kurbelgehäuseentlüftung ab. Der löst sich mit der Zeit auf und bekommt Risse. Dann stinkt es ganz erbärmlich, hauptsächlich, wenn man steht und hat das Gebläse an. Beim Fahren riecht man kaum was.

Wechsel mal den Schlauch, dann ist wahrscheinlich ein Problem gelöst.

Die schwankende Drehzahl im Leerlauf ist wahrscheinlich der Leerlaufsteller. Ausbauen, Stellmotor ab (der hat unter Umständen ein Problem mit Lösungsmittel :D ), reinigen, Stellmotor wieder dran, alles wieder dran bauen. Alles in allem rund 10 Minuten.

Das mit dem weißen Qualm würde ich mal beobachten. Bei laufendem (aber nicht heißem) Motor mal den Deckel vom Ausgleichsbehälter abnehmen und schauen, ob Luftblasen kommen. Überhaupt mal den Wasserstand beobachten. Wenn Wasser durch die Zylinderkopfdichtung flöten geht, musst du es ja am Wasserstan merken.

Wenn du Glück hast, wars auch nur normales Kondenswasser, was du gesehen hast.

Zu der mangelnden Leistung unter Volllast fällt mir spontan auch nichts ein.

Themenstarteram 29. Juli 2011 um 17:34

Sooooo....

weitere Stunden später bin ich glaub ich etwas weiter gekommen.

Ich hab die ZK nochmal gecheckt, wobei mir folgendes aufgefallen ist: ZK Nr. 2+3 waren sehr feucht, hab jeweils 3-4 Tropfen verloren beim rausholen. -> Geputzt, reingeschraubt, Probefahrt...: Am Anfang wars gleich (400U/min im Stand und ging fast aus und stottert beim Gas geben) auf dem Rückweg hab ich allerdings gemeint kein Stottern mehr zu spüren, nur noch minimaler Leistungsverlust in oberen Drehzahlen (ab ca. 4000U/min).

Es fühlt sich so an (kenn ich von 2 Rädern) als wenn das Gemisch einfach nicht stimmt, als wenn er zuviel bzw. Falsch-Luft ziehen würde. Und was mir noch aufgefallen ist, da ich den Drehzahlmesser GENAU beobachtet habe, es sieht so aus bzw. man hört das der Motor höher dreht als der Messer anzeigt?!

Hilft das bei der ungefähren Analyse? :D

Werde mich jetzt mal an den Leerlaufsteller machen, ist dass das Teil links neben der Drosselklappe, so ne art "Kolben"? :D

Sorry, aber wie gesagt ich bin noch "Leihe" was "neue" Automotoren angeht. :D

 

Danke!

MfG

Andi

 

edit: Achso, ich hab zum testen den Schlauch mal "abgedichtet"... merke bis jetzt keinen Unterschied. Der neue Schlauch wird aber morgen gleich bestellt. :)

Themenstarteram 30. Juli 2011 um 18:05

Update:

Hab gestern abend noch den LLSteller ausgebaut, mit Pfeiffenputzer und Bremsenreiniger geputzt, über Nacht in Benzin "eingelegt" und heute morgen nochmal mit Pfeiffenputzer durch, trocknen lassen, eingebaut und das Problem besteht weiterhin (das ding hat geglänzt wie neu :))

Allerdings hat die Drehzahl gepasst beim ersten anmachen, als ich mal kurz gas gegeben hab isse' aber wieder auf 400 oder so runter und die Karre hat geruckelt wie die Sau und ist fast ausgegangen. :( Dann hab ich im Stand ab und zu mal Gas gegeben und der hat wieder gequalmt wie....... -> gemisch falsch (zuviel Benzin/zu wenig Luft)?!

Kann das nicht auch an der Lambdasonde liegen? :confused:

am 30. Juli 2011 um 18:34

mir war die vordere Lambdasonde ausgefallen. Da war nix ausser MKL.

am 30. Juli 2011 um 18:46

Nachtrag: vielleicht doch nicht das Gebräu für den Ölwechsel vertragen .

Dann ist aber bei den Smptomen der Motor +++++ killed by death..

Themenstarteram 1. August 2011 um 15:11

Hi!

Also ich war eben in der Werkstatt den Fehlerspeicher auslesen... keine Fehler!

Ich habe wegen dem Öl mal gefragt, man kann kein falsches Öl nehmen! Solange es 4 Takt Motorenöl ist... und die Bezeichnung (in dem Fall 10W40) war IMMER drin... also war es ein dummer Zufall das es am selben Tag passiert ist. Der Mechaniker hat gemeint das es riecht als wenn das Gemisch nicht bzw. schlecht verbrannt wird.

Bringt mich nich unbedingt weiter, aber nun kann ich zumindest sagen was es NICHT ist. :)

Hat jemand ne Idee an was es jetzt liegen kann?

 

Danke!

MfG

Andi

Themenstarteram 1. August 2011 um 17:20

Hi!

Also ich war eben in der Werkstatt den Fehlerspeicher auslesen... keine Fehler!

Ich habe wegen dem Öl mal gefragt, man kann kein falsches Öl nehmen! Solange es 4 Takt Motorenöl ist... und die Bezeichnung (in dem Fall 10W40) war IMMER drin... also war es ein dummer Zufall das es am selben Tag passiert ist. Der Mechaniker hat gemeint das es riecht als wenn das Gemisch nicht bzw. schlecht verbrannt wird.

Bringt mich nich unbedingt weiter, aber nun kann ich zumindest sagen was es NICHT ist. :)

Hat jemand ne Idee an was es jetzt liegen kann?

 

Danke!

MfG

Andi

 

edit:

Habe gerade ERNEUT Kabel und Schläuche geprüft, auf Bissspuren etc. Dabei ist mir ein Kabelbaum aufgefallen der aus der Leiste an der Rückseite des Motors oben dran hängt kommt... es sind drei Kabel die an einem 4er Stecker hängen, 2 davon sind angebissen ich hab sie mal geöffnet und bei dem letzten Mantel sind keine Spuren mehr zu sehen, nur der Schlauch und diese Nylon Ummantellung sind betroffen, kann das trotzdem was ausmachen? Will sicher gehen bevor ich da alles zerleg und neu verlöte :D

Und: Mir ist dieser "Stecker" (siehe Bilder) aufgefallen, ich weiß nicht genau was es ist bzw. wofür das Teil da ist, an dem er hängt. Es sieht für mich nach einer Verbindung aus, allerdings finde ich nichts das da ran passen könnte?! Weiß das jemand?

Img-20110801-165935
Bild-1

Hallo

Das ist ein Schlauch vom AGR und da kommt nichts dran, das ist so und war schon immer so.

Der Auto Doktor

Ich hatte mal so ein Phänomen an meinem alten Vectra A, dort hat sich langsam die Lima verabschiedet, genau da selbe Problem.

Sonst würde ich nochmal die Drosselklappe säubern, Hohlschraube mit machen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Opel Vectra B 2.0 16V - Motor spinnt nach Ölwechsel