ForumAstra G & Coupé
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra G & Coupé
  7. Opel Astra 1,6 16V Benziner, BJ 1998 mit 77Tkm Rostfrei :-) Bremsen zu viel kraft.

Opel Astra 1,6 16V Benziner, BJ 1998 mit 77Tkm Rostfrei :-) Bremsen zu viel kraft.

Opel Astra G
Themenstarteram 27. Januar 2021 um 7:44

Hallo, ich habe folgendes Problem, bei meinen Opel Astra, 1,6 16V Benziner mit 77 000km und komplett Rostfrei :-), Baujahr 1998 habe ich folgendes Problem. Wenn ich die Bremse beim fahren betätige, kommt es mir so vor, das ich sehr viel Kraft zum Bremsen brauche, habe wenn ich vor dem Start die Bremse drücke und anlasse, wird auch nur minimalst das sie nach innen kommt. Bei meinen mercedes nur zum vergleich, wenn ich da drücke und anlasse wird die Bremse total weicher und geht nach innen. Bremsscheiben und Bremsen wurden jetzt neu gewechselt. Das problem hatte er aber davor schon. Abnutzung von den Bremsscheiben sind aber sauber und gleichmässig, auch das bremsen. Habt ihr einen Tipp was da defekt sein könnte? und ist das viel aufwand für eine Reperatur. danke.

Ähnliche Themen
40 Antworten

Moin...

eventuell gibt es ein Problem mit der Unterdruckversorgung für den BKV... einfach Mal schauen ob da vielleicht die Leitung zum BKV in Ordnung ist und dicht...

Gruß Olli

Bin der gleichen Meinung.

Das mit deinem Mercedes klingt aber auch nicht richtig. Der Unterdruck sollte erhalten bleiben, so dass man auch ohne Motor mehrmals mit Unterstützung bremsen kann.

Der Schlauch geht von der Ansaugbrücke zum Bremskraftverstärker.

Themenstarteram 27. Januar 2021 um 14:42

Hallo, das vom Mercedes, war nur ein wenig hart ausgedrückt. macht schon normal. bleibt auch dann gleich. Wie kann ich denn beim Astra g die Unterdruckleitung untersuchen oder Überprüfen. Wie erkenne ich die oder wo sitzt die genau? lg

@Derimmerlacht2016

Der Schlauch geht vom Ansaugkrümmer zum Bremskraftverstärker an der Stirnwand Fahrerseite.

Leitung Nr. 27 im angehängten Link.

https://opel.7zap.com/de/car/t98/j/0/8-1/

Der Schlauch auf der linken Seite geht zum Ansaugkrümmer.

https://auto24parts.com/.../...fx_def4d68f46ebabb9d2efdccb78da8ce4.jpg

Themenstarteram 27. Januar 2021 um 15:27

danke für die hilfe

BKV prüft man wie folgt:

Bremse ohne Motor an mehrfach(min 5-10x)betätigen, bis das Pedal verhärtet.

Jetzt Fuß auf Bremspedal stehen lassen und starten, das Pedal sollte jetzt nachgeben und absinken.

Ist das Pedal ohne Motor an und mehreren Stunden Stillstand sofort hart ist das Rückschlagventil in der Unterdruckleitung kurz vor dem BKV defekt.Dann komplette Unterdruckleitung mit Ventil erneuern- keine Reperaturversuche.

Themenstarteram 27. Januar 2021 um 20:13

Hallo, danke für die genaue Beschreibung. Das Pedal bleibt eigentlich immer gleich hart. Ist von Anfang an immer schon hart. Sinkt auch nicht ab. Auch wenn man pumpt ändert sich nichts. Habe beim fahren auch es mal versucht. man muss schon ziemlich fest draufdrücken, dann bremst er schon. Aber mit viel Fusskraft. Bei Motor an oder aus ändert sich nichts am Pedal.

Unterdruckleitung und oder Bremskraftverstärker defekt.

Aus dem BKV kann man die Unterdruckleitung herausziehen, ist ein Stopfen.Finger auf den Stopfen starten, der Finger soll angesaugt werden und den Unterdruck nach Motor aus noch halten.

Ist das so dann den BKV entsorgen.

Themenstarteram 27. Januar 2021 um 21:11

Werde ich am Wochenende mal versuchen. Danke für die hilfe. Lg

Themenstarteram 28. Januar 2021 um 21:01

Ich hätte eine Frage, passt der Bremskraftverstärker vom gleichen model und Baujahr ist nur ein Kombi auch in die Limousine? oder ist das ein anderer?

Zuerst das Ventil prüfen.

Geht auch mit dem Mund oder Unterdruckpumpe.Ansaugen aus Richtung BKV muß möglich sein Reinblasen dagegen darf nicht sein.

Unterschiedliche BKV unterscheiden sich im Durchmesser.

Sehe ich ähnlich.

Erstmal Ventil.

Nur gleich neu machen.

Kostet 13 € als Neuteil von OPEL

https://www.ebay.de/.../254503366750?...

Rückschlagventil Bremsunterdruck
Themenstarteram 28. Januar 2021 um 22:39

Ich hätte am Samstag mal das Ventil gewechselt. Hätte gleich das Stück Schlauch mit den Ventil gewechselt. Gibt es eine Anleitung wie man das wechselt? oder ist das Stück Schlauch wo das Ventil drinnen sitzt leicht zu wechseln und man kommt gut hin?

Ja.

Ist easy zu machen.

Am Motor ist ne Verschraubung.

Am BKV einfach Nippel rauspoppeln mit grossem Schlitzschraubenzieher.

Dann reindrücken und am Motor festschrauben.

Kompletter Schlauch hier :

https://www.ebay.de/.../122355987458

Komplette Unterdruckleitung
Verschraubung am Motor
Nippel am BKV
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra G & Coupé
  7. Opel Astra 1,6 16V Benziner, BJ 1998 mit 77Tkm Rostfrei :-) Bremsen zu viel kraft.