ForumMonterey, Campo, Frontera & Antara
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Monterey, Campo, Frontera & Antara
  6. Opel Antara, nie wieder, 3 Jahre nur Ärger, 4 Getriebe Schäden und vieles mehr

Opel Antara, nie wieder, 3 Jahre nur Ärger, 4 Getriebe Schäden und vieles mehr

Opel Antara L-A
Themenstarteram 29. Juni 2015 um 11:53

Vor ca. 3 Jahren kaufte ich mir einen nagelneuen Opel Antara 2,2 CDTI mit 163 PS Design Edition.

Wir hatten in den 3 Jahren so viel Probleme wie noch nie mit einem anderen Auto.

Unter anderen wurden bei einer Laufleistung von erst 37.000 KM folgende Mängel repariert:

4 Getriebeschäden (dazu weiter unten mehr)

Antriebswelle Defekt

Turbolader defekt

Ölwanne undicht

Einspritzdüsen defekt

Anlasser defekt

Motor Steuerkettengehäuse undicht, defekt

Türverkleidung bekam risse

Sitze wurden rissig

Verkleidung Amaturenbrett massive Spaltmaße, durch Sonne verzogen

Rost am Heck beim Rücklicht

Funkfernbedieung defekt

Turbo erneut undicht

Kupplung defekt

Der Oberhammer 3 mal wurde die Schwungscheibe erneuert, da defekt!!!!!

Scheibenwaschanlage defekt, Wasser spritzte in Motorraum

Einspritzanlage undicht, ganzer Diesel spritzte in Motorrad

Dieselpumpe macht seltsame Geräusche

Motor im Leerlauf macht seltsame Geräusche (pfeifen)

Motor Batterie defekt, erneuert

Rückrufaktion wegen Anlasser

Temperatursensor defekt

Auto sprang öfter nicht an, Fehler wurde nie gefunden

Alarmanlage ging ständig los, ohne ersichtlichen Grund.

Stoßstange hing auf einmal weg, Materialermüdung

Es traten noch etliche weitere defekte auf, unfassbar was alles auf 3 Jahre kaputt gehen kann, zudem erst bei einer Laufleistung von unter 40.000 KM.

Ich habe öfter Leihwagen gefahren als mein eigenes Auto.

Also, das Auto ist scheisse ohne Ende! Im März war das Auto keine 3 Jahre alt, es wurde wieder ein neues Getriebe verbaut, mittlerweile das Dritte, das letzte war nach 5.000 KM Schrott, beim Schalten machte es nur noch krachende Geräusche.

Wir fuhren das Auto wirklich schonend!

Und jetzt kommt der Oberhammer, letzte Woche stellte ich fest, dass das neue Getriebe komplett undicht ist. Es lief massiv Getriebeöl aus.

Zudem wurden wir in den letzten 2 Wochen 2 mal abgeschleppt!

Der ADAC stellte sogar fest, dass bei der letzten Getriebereparatur das Rohr samt Halterung für den Turboschlauch beim Einbau komplett vergessen wurde.

Der Turbo hat massiv schwarz rausgeraucht, wobei dieser vor einem Jahr auch schon reingekommen ist.

Leute der Antrag ist Erstzulassung 2012 gewesen, hatte erst 37.000 KM auf dem Tacho.

Schlussendlich habe ich einen Schlussstrich gezogen und das Auto verkauft.

Das Auto ist qualitativ einfach Schrott, man kann es nicht anders sagen.

Was an dem Auto schon alles kaputt war, ist unfassbar.

Ich rate jedem vom kauf eines Opel ab, mir hat der Opel, sowie die Autos davor (Astra J und 2 mal Astra H) sehr gefallen. Jedoch gab es nur Probleme, ständig Pannen und man musste abgeschleppt werden.

Zudem ist der Verbrauch einfach für die heutige Zeit mit weit über 9 Liter Diesel viel zu hoch.

Ich werde mir nie wieder im Leben einen Opel kaufen.

Opel in Rüsselsheim hat zwar immer wieder vieles auf Kulanz gemacht, aber was bringt das wenn einfach immer wieder was kaputt geht.

Der Antrag ist wirklich ein wunderschönes Auto gewessen, aber Technisch einfach Müll.

Ich habe mir jetzt einen VW Passat gekauft, ich bin absolut begeistert, man merkt schon wenn man die Türen schließt, dass es einen deutlichen Unterschied der Qualität gibt.

Zudem hat der Antara nach 3 Jahren schon angefangen zu rosten.....

Nie wieder Opel!

Auch wenn das meiste über Garantie gelaufen ist, was bringt mir das, wenn man sich auf ein Auto nicht verlassen kann.

Man möchte es ja fahren und nicht ständig Leihwagen fahren!

Auch im Bekanntenkreis fahren einige Opel, auch hier hörte man durch die Bank nur Probleme und defekte...

Dazu kamen dann Aussagen, als ich einen Getriebeschaden hatte, das Getriebe Pfiff ohne Ende, ich solle doch den Radio lauter stellen, dann würde ich das nicht mehr hören!

Unfassbar sowas.....

Ich wünsche Euch mehr Glück, wer in Betracht zieht, sich einen zu kaufen, dem rate ich persönlich ab. Ich kenne auch jemanden der hat das alte Model, hier das gleiche, ständige Werkstattaufenthalte und tausende Euros an Reparaturen.....

Beste Antwort im Thema
am 30. Juni 2015 um 21:36

@Antara 2,2 Facelift: Und warum hast du den Vertrag nicht gewandelt, wenn die Karre doch angeblich so "Schei****e war?

erstaunt fragender Gruss

Steuerkatze

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten
am 2. August 2015 um 17:15

Ich glaube es lag auch schon enorm an der Werkstatt was man so mitbekommt haben in dieser Werkstatt auch viele andere mit anderen Modellen Probleme

am 10. August 2015 um 20:15

wie machten sich die Automatikgetriebeschäden bemerkbar?

mein Antara 2012 163ps Autom. gibt manchmal beim Bremsen ein Geräuch von starker Vibration von sich, als wenn man zu spät auf die Kupplung tritt, kurz vor dem absaufen...wohlbemerkt es ist ein Automatik...oder vielleicht kennt jemand das alte Ostpflaster vor der Kreuzung das sich bei Hitze zusammen stauchte und wenn man rüber fuhr rüttelte es im Fahrzeug inneren nur nicht ganz so stark. zum Schluß gibt es noch ein kleines Blechgeräuch und das war es. es passiert auch manchmal wenn ich vom Gas gehe und der Wagen langsamer wird, der Wagen wirkt unruhig untertourig, bleibt aber von der Anzeige im normalen Drehbereich. Opel sagt...normal...schrauber sind Ahnungslos...der Wagen hat jetzt 30000 km runter.....keiner weiß was es ist....Vermutung ABS, Sattel sitzt fest und hat Scheibe verzogen ..Fehlanzeige...help my

am 15. Januar 2016 um 22:08

Sooo ich habe auch einen Antara Bj.2010 48000km und bin seit Jahren sehr zufrieden. Keine Schäden o.ä

Zum Getriebe (Schalter) muss ich sagen, das es nicht so weich schaltet wie bei meinem alten Golf 5 aber der Vito den ich auch oft Privat fahre ist vergleichbar mit dem Getriebe des Antara's.

Zum Verbrauch: kombiniert 8Liter auf 100km, laut anzeige 7,2- 7,3L.

Ich muss aber dazu sagen das ich auf der Bahn oft nur 110 fahre und auch im Stadtverkehr auch keine Ampelrennen veranstalte.

Auch als Zugmaschine für Wohnwagen und Motorradanhänger kann ich mich nicht beklagen.

MfG

Wenn man so ein Bericht über ein Auto liest, welches man grad gekauft hat, kommt schon Unsicherheit hoch, das die Gefahr besteht, sich selbst auch darauf zu versteifen und sich einem Irrglauben hingeben könnte.

Den Antara 2.2 CDTI 4x4 Cosmos mit 184PS, Jhg. 12 habe ich zwar grad im Januar gebraucht gekauft und ist zwar mein erster Diesel, aber nicht mein erster Opel.

Es gibt in der Tat Autos, wo Vieles vorne und hinten nicht stimmt, sogenannte Montagsautos. Aber diese gibt es fast bei jeder Marke. Und wer Pech hat, erwischt gerade solch ein Fahrzeug.

Grundsätzlich denke ich aber, das ein jeder Autobesitzer sein Auto anders beurteilt, als andere, auch wenn es die gleichen Fahrzeuge sind. Jeder fühlt nicht nur anders, sondern fährt auch anders.

Ich fahre den Antara nun fast ein Monat, habe bereits schon mehr als 2'500 Kilometer abgefahren und bin sehr zufrieden. Das er als Diesel einen für meinen Geschmack etwas zu hohen Verbrauch hat, lässt sich aber nicht nur mit dem hohen Gewicht, sondern auch mit dem Allrad erklären und natürlich sicher auch mit dem kalten Wetter.

Aber mit einem Durchschnittsverbrauch von 7.8l/100km (BC 7.5!) ist das sehr akzeptabel.

Für einen Diesel fährt er sehr angenehm ruhig und ist trotz seiner Kraft aber leider nicht so spritzig wie ich es von den anderen Autos gewohnt bin, aber aus dem Alter, wo Kavalierstarts noch dazu diente, Mädels zu betören, bin ich längst raus und es zählen andere Werte.

Was für "Überraschungen" dieses fast 5 Jahre alte Auto noch bringen wird, möchte ich nicht wissen und hoffe, das dies möglichst lange ausbleibt. An eine solche Palette von Schäden, möchte ich nicht denken und habe zum Glück auch eine sehr gute Hausgarage (kein Opel), die mir immer sehr gut geholfen hat und dies auch weiterhin tun wird.

Trotz allem, so meine Meinung, sollte man von einem schlechten Auto, nicht gleich die ganze Marke in Verruf ziehen, auch wenn es früher mal so gewesen sein mag, das Opel nicht den besten Ruf genoss, so ist das heute ganz sicher nicht mehr der Fall und muss sich neben anderen marken längst nicht mehr verstecken. :-)

Zitat:

@Schreinermonteur schrieb am 2. Februar 2017 um 20:23:56 Uhr:

Trotz allem, so meine Meinung, sollte man von einem schlechten Auto, nicht gleich die ganze Marke in Verruf ziehen, auch wenn es früher mal so gewesen sein mag, das Opel nicht den besten Ruf genoss, so ist das heute ganz sicher nicht mehr der Fall und muss sich neben anderen marken längst nicht mehr verstecken. :-)

Da kann ich dir nur zustimmen. Habe mir selber letztes Jahr im Herbst einen Antara 2.0 Cdti, 75.000km und annähernd Vollausstattung für den Winter zugelegt, damit die Cabrios in der Garage stehen bleiben können und kein Leid vom Salz davontragen.

Bis jetzt bin ich absolut zufrieden mit dem Auto, auch wenn viel schlechtes berichtet wird, habe ich mich nach einer langen und ausgiebigen Suche trotzdem dafür entschieden. Allein das Preis/Leistungsverhältnis bei diesem Auto ist schon eine Sache für sich. Vergleichbare Autos anderer Hersteller kostet mit den Eigenschaften fast das doppelte, wenn von Verarbeitung etc. abgesehen wird. Abgesehen von den üblichen Verschleißteilen ist die letzten 15.000 km nichts angefallen, außer die Rückrufaktion von Opel zum Tausch des Zündschlosses auf Kulanz. Ich hoffe und bin auch voller Zuversicht, dass ich von dem Leid der Vorredner verschont bleibe und mir der Antara als treues Winterauto erhalten bleibt.

Hallo,

wir haben einen 2007er 2.0 Diesel Cosmo, Automatic und volle Hütte, 2013 gekauft zum Ziehen, seitdem nur KD., Verschleißteile und einmal aussertourlich ein ABS Sensor und etwas Rostvorsorge, sind vollauf zufrieden, hoffe das bleibt so. Es gibt auch solche, also kein Stress.

VG Gust

am 3. März 2017 um 21:11

Schreinermonteur du sprichst ma aus da seele. Bin a nimmer mehr so Taufrisch aber trotzdem nu jung. Das Navi und die nicht ganz junge orange Bordcomputerelement bin ich noch nie ein besseres Auto gefahren. 2,2l; 2014 cosmo.

Aussehen: Bei meinem Antara drückten sich 2 Personen die Nase plat.- ich meine die die ich überraschte.

4x ein lächeln einer jüngeren Strassenteilnehmerin weil er eine tolle Karre ist. Klar träume ich von einer 8-gang Automatikvom tuarek. Klimtisierte Sitze,KIA- Sportage; und aner Elektrischen Heckklappe und aner Beheizbaren Frontscheibe. So und jetzt red ma vom Preis.

2,2 Liter. nicht 1.7

163power horse nicht 114 3Zylinder C4 Air Cross

6Gang Schalter- Keine Alternative bei 163ps,/8Gang Automatik( Tuarek204 ps 6V)

Grösse bei meinem. Leute dadoppelte Boden. Genial für mich. : Tiguan neu

Leute??: ok 9Liter Diesel

@isogeichas

Bin auch kein junges Semester mehr, aber was Autos betrifft, trotzdem jung geblieben.

Der Antara war eine Entscheidung der Vernunft und vom Budget her aufgrund familiärer Veränderungen und weil meiner Frau das Auto so gut gefiel und sie schliesslich für einmal auch bezahlte.

Mit einem Auto kann man Pech haben wie es dem Threadsteller passierte. Das jedoch hängt nicht damit zusammen, das es ein Opel war, sondern kann bei jeder Marke, auch Nobel,arken passieren.

Montagsautos kennen keine Marke, sie heissen alle gleich, nämlich Montagsauto.:)

Seit ich wieder Opel fahre, richte ich meinen Blick im Verkehr vermehrt danach und stelle fest, das es mittlerweile sehr viele Leute gibt, die einen Mokka fahren, aber auch Antaras sehe ich neben dem Chevrolet Captiva auch sehr viele. Ein Nachbar fährt einen Antara V6 Benziner, während ein anderer Nachbar das gleiche Modell wie ich habe.

Ebenso auch interessant, das auf der deutschen Homepage von Opel der Antara nicht mehr angeboten wird, während hier in der Schweiz das Modell noch als Neuwagen zu bekommen ist.

Allerdings nur mit manueller Schaltung (falls wenn ich mich nicht verguckt habe) und mit 170 PS Diesel.

Auch ist mir aufgefallen, das viele Opels, besonders Antara von eher älteren Semester gefahrern wird, während beim Mokka vermehrt auch jüngere Generationen am Steuer sitzen.

Der Entscheid für eine Automarke und deren Modellen ist mehrheitlich von persönlicher Natur. Was die Qualität anbelangt, sind die meisten Marken nahezu identisch geworden und unterscheiden sich wohl eher im Detail der Karrosserie, Inneneinrichtung und Motorisierung.

Und wie gesagt, bei einem Montagsauto bringt es nichts, die ganze Marke in Verruf zu bringen. Wenn man Pech hat, erwischt man in diesem Frust bei einer anderen marke erneut ein solches Montagsauto und was dann? Auch schlecht machen?;)

Danke fürs Feedback.

MfG

JM

Heutige Hiobsbotschaft:

Antara 2,2 CDTI, 4 Jahre jung, etwas über 50.000 km : Getriebeschaden.......

Zitat:

@Antara-H schrieb am 3. April 2017 um 18:50:24 Uhr:

Heutige Hiobsbotschaft:

Antara 2,2 CDTI, 4 Jahre jung, etwas über 50.000 km : Getriebeschaden.......

Da würde ich aber mal nach Kulanz nachfagen. Nach 4 Jahren...

Gut, OK. Ich kann hier nicht mitreden...

Bzw. doch vielleicht...

Bei meinem alten 2010er Cosmo war scheinbar auch was mit dem Getriebe.

Meine Recherchen ergaben das scheinbar die Kupplungsscheiben im Automatikgetriebe was abbekommen haben.

Das hätte bedeutet, das der Austausch des Wandlers gelangt hätte. Wären Materialwert bei gut 2500€ gewesen.

Da würde ich mal nachfragen was denn kaputt ist.

Gesamtes Getriebe, Automatik zumindest wären dann auf über 10000€ gelaufen...

Aber mein alter ging ja dann weg...

Weshalb ich wohl nicht mehr groß mitreden kann.

Beim aktuellen 2016er Modell wurde ja ein komplett neuer Motor verbaut.

Und nach etwas mehr als 3 Monaten sind die 10000er schon geknackt...

Habe für die 10 k sechs Monate gebraucht. Alles bestens:-)

Neue Erkenntnis: Es ist " nur " das Verteilergetriebe zur Hinterachse.

Kulanzantrag läuft natürlich auch dafür. Meine Werkstatt lässt da mal nix anbrennen.

Heute soll ich Nachricht bekommen.

Zitat:

@Antara-H schrieb am 6. April 2017 um 05:56:59 Uhr:

Neue Erkenntnis: Es ist " nur " das Verteilergetriebe zur Hinterachse.

Kulanzantrag läuft natürlich auch dafür. Meine Werkstatt lässt da mal nix anbrennen.

Heute soll ich Nachricht bekommen.

Na denn...

Auch ein Vorteil des neuen...

Sicher Ansichtssache...

Aber das 4x4 Allrad hab ich nie wirklich gebraucht. Mein neuer 2x4 hat mich auch so problemlos durch jede Trekkingtour durchs bergige Land gebracht. Gerade letzte Woche wieder.

Mr. TomTom auf Abenteuer-Tour gestellt und Dank tschechischer Freizügigkeit (hier wird nicht jeder Waldweg zum forstwirtschaftlichen Weg erklärt) durch das Gebirge des Böhmerwaldes.

Ging sprichwörtlich wirklich über Stock und Stein... Ohne 4x4... Hat er alles brav durchgezogen...

Der Vorteil den ich sehe, einerseits der verringerte Verbrauch und andererseits, es kann nichts diesbezüglich kaputt gehen...

Aber egal... Dann wünsch ich Dir, das die das auf Kulanz durchziehen.

Berichte mal bitte wie es ausgegangen ist...

Antara Abtourgeräusche

Hier hatte ich übrigens von meinen Getriebeproblemen berichtet. Vom alten Dicken wohlgemerkt...

Moin:p

Man kann im Grunde über jedes Auto lästern oder bei jeder Marke etwas finden, was einem nicht passt oder komisch vorkommt.

Ich habe seit Mitte Januar nun meinen Antara (2.2CDTi Cosmos 4x4 mit 184 PS, Jg. 2012) und bin bisher sehr zufrieden.

Über Ostern war ich im hohen Norden an der Ostseeküste an der dänischen Grenze und in dieser Woche habe ich knappe 3000 Kilometer abgespult.

Wären die Kasseler Berge nicht so extrem, hätte ich bestimmt um die 7.5l verbraucht oder gar weniger. So wurden es knappe 8Liter im Gesamten (BC 7.7l), trotz zeitweiligem hohem Tempo.

Überwiegend jedoch danke Baustellen und Verkehrsfluss war die Durchschnittsgeschwindigkeit jedoch bei 100km/h auf der gesamten Strecke, was sich eben auch auf den Verbrauch günstig auswirkte.

Das Auto läuft immer noch sehr ruhig, aber ich vermisse jedoch den Durchzug des Autos wie ich es von meinen Benziner her kenne. Gerade beim Überholen, wenn man so eine Schlafmütze plötzlich auf der linken Spur vorfindet, war es von Nachteil, aber störend empfand ich es jedoch nicht.

Und jetzt im Alltag läuft der Wagen nach wie vor ruhig und trotz Diesel immer noch angenehm ruhig, auch wenn man ihn besser hört, als bei einem Benziner. Mein Hyundai Trajet (+250'000km), den ich immer noch habe, höre ich bisweilen an der Ampel nicht und meine oft, der Motor sei aus.:D

Im Herbst werde ich den Service machen lassen, obwohl noch nicht fällig bei 100'000km, da bereits vor dem Kauf getätigt, aber da ich die Bremsen machen lassen muss, mache ich alles gleich in einem Abwasch.

Ich kann mich über den Antara bis jetzt nicht so negativ äussern, weil ich auch nichts Gravierendes gefunden oder festgestellt habe.

Interessant aber ist der Wendekreis, welcher schlechter ist, als von meinem grösseren Hyundai. Das erstaunte mich immer wieder.

Auch die fehlende Temperaturanzeige für die Motorwärme stört mich, die ich auch nach einem Tipp eines Users hier nicht im BC finden konnte, aber interessant fand ich das RDK im BC, welches mir immer Aufschluss über den Reifendruck gab.

Also, für seine Klasse ist der Antara ein gutes Auto und da ich eine abnehmbare AHK habe, kann ich mit Anhänger noch flexibler sein bei einer Zuglast von zugelassenen 2000kg, was mir noch mehr Möglichekiten generiert.

Nachteiliges wird sich immer finden lassen, kommt eben drauf an, welche Nachteile sich ergeben und welche Vorteile die Nachteile wieder aufheben.

Der Verauch für einen Diesel erscheint mir zwar etwas hoch, aber gemessen an den Daten vom Fahrzeug im angemessenem Rahmen. Der Motor laufruhig und immer noch sauber, die direkte Lenkung immer noch gewöhnungsbedürftig aber optimal eingestellt und einen super Geradeauslauf, muss ich schon sagen. Nur die Antenne hätte etwas kürzer sein können, da sie mir immer an der Höhenmarkierung in der Tiefgarage anschlägt.

Toll auch die Möglichkeit des Telefonierens während der Fahrt über Bluetooth mit dem Handy. Viele mögen das altbackene Navi zwar nicht, aber für mich das erste Navi und vor allem so zielgenau, selbst in der kleinsten Strasse und allerletzten Adresse. Echt klasse finde ich und hat mir in den Ferien sehr gute Dienste geleistet.

Schlussendlich sei aber erwähnt, der Antara ist zwar nicht meine erste Wahl gewesen, aber dennoch sehr zurfrieden und bisher nicht bereut.

LG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Monterey, Campo, Frontera & Antara
  6. Opel Antara, nie wieder, 3 Jahre nur Ärger, 4 Getriebe Schäden und vieles mehr