ForumMonterey, Campo, Frontera & Antara
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Monterey, Campo, Frontera & Antara
  6. Opel Antara, nie wieder, 3 Jahre nur Ärger, 4 Getriebe Schäden und vieles mehr

Opel Antara, nie wieder, 3 Jahre nur Ärger, 4 Getriebe Schäden und vieles mehr

Opel Antara L-A
Themenstarteram 29. Juni 2015 um 11:53

Vor ca. 3 Jahren kaufte ich mir einen nagelneuen Opel Antara 2,2 CDTI mit 163 PS Design Edition.

Wir hatten in den 3 Jahren so viel Probleme wie noch nie mit einem anderen Auto.

Unter anderen wurden bei einer Laufleistung von erst 37.000 KM folgende Mängel repariert:

4 Getriebeschäden (dazu weiter unten mehr)

Antriebswelle Defekt

Turbolader defekt

Ölwanne undicht

Einspritzdüsen defekt

Anlasser defekt

Motor Steuerkettengehäuse undicht, defekt

Türverkleidung bekam risse

Sitze wurden rissig

Verkleidung Amaturenbrett massive Spaltmaße, durch Sonne verzogen

Rost am Heck beim Rücklicht

Funkfernbedieung defekt

Turbo erneut undicht

Kupplung defekt

Der Oberhammer 3 mal wurde die Schwungscheibe erneuert, da defekt!!!!!

Scheibenwaschanlage defekt, Wasser spritzte in Motorraum

Einspritzanlage undicht, ganzer Diesel spritzte in Motorrad

Dieselpumpe macht seltsame Geräusche

Motor im Leerlauf macht seltsame Geräusche (pfeifen)

Motor Batterie defekt, erneuert

Rückrufaktion wegen Anlasser

Temperatursensor defekt

Auto sprang öfter nicht an, Fehler wurde nie gefunden

Alarmanlage ging ständig los, ohne ersichtlichen Grund.

Stoßstange hing auf einmal weg, Materialermüdung

Es traten noch etliche weitere defekte auf, unfassbar was alles auf 3 Jahre kaputt gehen kann, zudem erst bei einer Laufleistung von unter 40.000 KM.

Ich habe öfter Leihwagen gefahren als mein eigenes Auto.

Also, das Auto ist scheisse ohne Ende! Im März war das Auto keine 3 Jahre alt, es wurde wieder ein neues Getriebe verbaut, mittlerweile das Dritte, das letzte war nach 5.000 KM Schrott, beim Schalten machte es nur noch krachende Geräusche.

Wir fuhren das Auto wirklich schonend!

Und jetzt kommt der Oberhammer, letzte Woche stellte ich fest, dass das neue Getriebe komplett undicht ist. Es lief massiv Getriebeöl aus.

Zudem wurden wir in den letzten 2 Wochen 2 mal abgeschleppt!

Der ADAC stellte sogar fest, dass bei der letzten Getriebereparatur das Rohr samt Halterung für den Turboschlauch beim Einbau komplett vergessen wurde.

Der Turbo hat massiv schwarz rausgeraucht, wobei dieser vor einem Jahr auch schon reingekommen ist.

Leute der Antrag ist Erstzulassung 2012 gewesen, hatte erst 37.000 KM auf dem Tacho.

Schlussendlich habe ich einen Schlussstrich gezogen und das Auto verkauft.

Das Auto ist qualitativ einfach Schrott, man kann es nicht anders sagen.

Was an dem Auto schon alles kaputt war, ist unfassbar.

Ich rate jedem vom kauf eines Opel ab, mir hat der Opel, sowie die Autos davor (Astra J und 2 mal Astra H) sehr gefallen. Jedoch gab es nur Probleme, ständig Pannen und man musste abgeschleppt werden.

Zudem ist der Verbrauch einfach für die heutige Zeit mit weit über 9 Liter Diesel viel zu hoch.

Ich werde mir nie wieder im Leben einen Opel kaufen.

Opel in Rüsselsheim hat zwar immer wieder vieles auf Kulanz gemacht, aber was bringt das wenn einfach immer wieder was kaputt geht.

Der Antrag ist wirklich ein wunderschönes Auto gewessen, aber Technisch einfach Müll.

Ich habe mir jetzt einen VW Passat gekauft, ich bin absolut begeistert, man merkt schon wenn man die Türen schließt, dass es einen deutlichen Unterschied der Qualität gibt.

Zudem hat der Antara nach 3 Jahren schon angefangen zu rosten.....

Nie wieder Opel!

Auch wenn das meiste über Garantie gelaufen ist, was bringt mir das, wenn man sich auf ein Auto nicht verlassen kann.

Man möchte es ja fahren und nicht ständig Leihwagen fahren!

Auch im Bekanntenkreis fahren einige Opel, auch hier hörte man durch die Bank nur Probleme und defekte...

Dazu kamen dann Aussagen, als ich einen Getriebeschaden hatte, das Getriebe Pfiff ohne Ende, ich solle doch den Radio lauter stellen, dann würde ich das nicht mehr hören!

Unfassbar sowas.....

Ich wünsche Euch mehr Glück, wer in Betracht zieht, sich einen zu kaufen, dem rate ich persönlich ab. Ich kenne auch jemanden der hat das alte Model, hier das gleiche, ständige Werkstattaufenthalte und tausende Euros an Reparaturen.....

Beste Antwort im Thema
am 30. Juni 2015 um 21:36

@Antara 2,2 Facelift: Und warum hast du den Vertrag nicht gewandelt, wenn die Karre doch angeblich so "Schei****e war?

erstaunt fragender Gruss

Steuerkatze

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Wer so auf Opel rumhackt hat es wirklich nicht gut getroffen. Das kann passieren und ist für den Betroffenen mehr als ärgerlich.

Ich kann da nicht mit einstimmen. Mein Vectra C von Bj 2005 hatte 300000 km auf der Uhr und wenn er nicht 2015 Totalschaden erlitten hätte, dann wäre ich diesen noch lange gefahren. Und es gab noch mehr Opel in unserer Familie 2 Astra g+f und 1 Combo C. Alle über 200000 km Laufleistung. Also es gibt auch gute Opel.

Und andere Marken haben auch solche faulen Eier im Nest.

Testberichte sind nicht immer hilfreich bei der Fahrzeugwahl. Bei mir ist die Anschaffung immer ein Kompromiß. Wozu brauch ich es? Was will ich gerne als Ausstattung haben? Naja ich fahre jetzt viel weniger und da ist der Verbrauch nicht das Primäre. Tanke einmal im Monat für 60€ und bin begeistert vom Captiva. Übrigens auch ein verkleideter Opel. Wenn ich noch täglich pendeln müßte, wäre dieses Fahrzeug nicht in die Garage gekommen.

Mein Vectra C CDTI 88kW verbrauchte 5,7 l/100km (ausstattung nur Klimaautomatik). Der Captiva jetzt mit 135kW 8,2 l/100km hat Vollausstattung.

Lest Euch mal durch die Foren. Da wird gemeckert was das Zeug hält. Aber was Antara 2.2 Facelift da passiert ist, ist wirklich das Trauma eines Montagsautos. Keiner will das haben.Aber darum ist die ganze Marke nicht Schei...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Monterey, Campo, Frontera & Antara
  6. Opel Antara, nie wieder, 3 Jahre nur Ärger, 4 Getriebe Schäden und vieles mehr