ForumAmpera
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Ampera
  6. Opel Ampera

Opel Ampera

Opel Ampera D1JOI
Themenstarteram 27. Januar 2009 um 2:00

Moin, dieses Auto ist in meinen Augen so interessant, dass es einen eigenen Thread verdient hat.

Hier der Pressetext:

Innovative GM Voltec-Technologie für den täglichen Fahrbetrieb mit null Emissionen

 

Rüsselsheim. Das revolutionäre Elektroauto mit verlängerter Reichweite von Opel hört auf den Namen Ampera. Vorgestellt wird der fünftürige, viersitzige Opel Ampera auf dem Genfer Autosalon (5. bis 15. März).

„Mit dem Ampera bietet Opel als erster europäischer Hersteller seinen Kunden ein Auto mit Elektroantrieb und einer Reichweite von mehreren hundert Kilometern“, so Alain Visser, Chief Marketing Officer von GM Europe.

Voltec, die innovative GM-Technologie für Fahrzeuge mit Elektroantrieb unterscheidet sich wesentlich von anderen Elektro-Antriebskonzepten. Kurze Strecken bis 60 Kilometer legt der Ampera rein elektrisch zurück – mit Energie aus seiner Lithium-Ionen-Batterie, die an einer normalen 230-Volt-Steckdose geladen wird. Auf längeren Strecken erfolgt der Antrieb ebenfalls per Elektromotor, der jedoch von einem kleinen Verbrennungsmotor als Generator gespeist wird. So eignet sich der Ampera besonders für den Alltagsbetrieb europäischer Kunden: Beispielsweise legen 80 Prozent der deutschen Autofahrer täglich weniger als 50 Kilometer zurück.

Weitere Informationen zum Opel Ampera gibt es am 3. März auf dem Genfer Salon.

Sofort fällt auf, dass nicht von einer Studie die Rede ist sondern von einer Auto-Präsentation. Das würde auch wenig Sinn machen, denn die Studie zum Ampera wurde in Form des Opel-Flextrem ja schon vorgestellt. Vielmehr handelt es sich hier wohl um das Schwestermodell des Chevrolet Volt, welches 2011 oder - wie es diese Ankündigung eher vermuten lässt - schon 2010 auf den Markt kommen wird.

WENN dem wirklich so ist, wäre das ein technologischer Meilenstein und dürfte einen großen Beitrag an der Rehabilitation der Marke Opel haben.

Gruß, Raphi

Beste Antwort im Thema

Anbei ein kleiner Erfahrungsbericht:

 

Design

 

Der Opel Ampera ist imho der "coolste" Opel in der aktuellen Produktpalette. Die Front wirkt ziemlich martialisch und modern, das Heck mit der bis weit nach oben laufenden, verglasten Heckklappe eleganter und lichtdurchflutet. Der Testwagen war weinrot. Neben den Amperas standen einige Opel Insignia. Im direkten Vergleich würde ich dem Ampera den Vorzug geben.

 

Innenraum

 

Der Innenraum hat mir sehr gut gefallen. Die Sportsitze bieten guten Seitenhalt und das verwendete schwarze Glattleder war hochwertig. Das Fahrzeug gibt es auch in einer schwarz-weiß-Lederkombination, wobei mir die uni-schwarze Variante besser gefällt. Positiv aufgefallen sind mir die zwei Einzelsitze im Fond mit durchgehender Mittelkonsole. Das Lenkrad fasst sich gut an und das Navi mit Touchscreen ist super. Einzig die Touchempfindlichkeit des Screens und der "Touch-Tasten" unterhalb  des Bildschirms muss verbessert werden. Die Reaktionszeit ist noch zu langsam für die vom Smartphone verwöhnten Käufer. 

 

 

Fahrgefühl

 

Starkstromkabel raus, Klappe zu und einsteigen! Daran, dass man nach dem umdrehen des Schlüssels nichts hört hat man sich ja schon vom E-Smart gewöhnt. Im Gegensatz zum Smart, der vom nahezu serienreifen Ampera etwa so weit entfernt ist wie die Erde vom Pluto, schalten sich hier ein Screen im Bereich des Tachos und das große Navi an. Wenn man langsam losfährt hört man außer ganz leisen Abrollgeräuschen gar nichts. Mich hat dieses Erlebnis spontan die Laufruhe eines Zwölfzylinders erinnert. Man konnte sich während der ganzen Fahrt gut unterhalten, im Innenraum war es erstaunlich ruhig, was auch an der gefühlt "massiven" Bauweise liegt. Ich mag sowas. My home is my castle. Der Durchzug ist in Ordnung für den Alltag.

 

Fazit

 

Für Fahrzeugnutzer, die sich über den Benzinpreis Gedanken machen und täglich 30-80 Kilometer im Stadtverkehr verbringen, ist der Opel Ampera mit knapp über 40.000 Euro ein günstiges und qualitativ hochwertiges Einstiegsmodell.

 

Außerdem hat man hier keine "Halblösung" wie bei den ganzen Hybriden, die andere Hersteller aus Imagegründen entwickeln aber am liebsten nicht an den Endekunden verkaufen würden.

4936 weitere Antworten
Ähnliche Themen
4936 Antworten

@ GandalfTheGreen

Du hast mehr Geduld als ich oder meine Oma. :D

Zitat:

Original geschrieben von camionero

Ich verstehe echt nicht, warum die Amperas Verkäufer oder Eigner oder auch immer was die alle sind, warum sie hier so eine Täuschung in Versuch nehmen, der Kfz-Schein oder der Steuerbescheid reich meisten aus um Klarheit zu schaffen.

<°(((((>{

Ja wir ampera händler und fahrer sind halt sehr trickreich. Wir wollen den käufer hinterlistigst austricksen.

Wir haben es auf die kundschaft der Analphabeten abgesehen. Und die sind dann ganz verwundert, dass der Ampera einen Verbrenner hat.

Dabei haben die ein extra Abo beim ADAC abgeschlossen, falls sie mal mit leerem Akku liegen bleiben.

Dazu haben wir denen einen extra 5 Liter Resevekanister Strom angedreht.

Und wenn ab und an der Verbrenner läuft dann ist das genau richtig so.

Wenn das 1* alle 100 Jahre der Fall ist, dann hat der Analphabet sich das falsche Auto gekauft, aber dann ist es zu spät.

Ein Gebrauchter Renault electrique (80km reichweite NiCd) tut es dann auch.

Ich würde für dich ein Maultier Quattro in der S Austattung empfehlen.

Das beinhaltet:

Maultier mit 1,3 PS (Dank Hafer Aufladung)

Quattro Allbein Antrieb.

Dazu Lederaussattung (Sattel, Halfter und Trense)

Helm , Stiefel und Handschuhe

Aktionsangebot, jetzt mti 1 Sack Möhren

Sehr günstig im unterhalt, brauch t im gegensatz zum Ampera nicht einmal Strom...

Allerdings ist es ein Hybrid (Pferd x Esel)

Zitat:

Original geschrieben von GandalfTheGreen

Zitat:

Original geschrieben von camionero

Ich verstehe echt nicht, warum die Amperas Verkäufer oder Eigner oder auch immer was die alle sind, warum sie hier so eine Täuschung in Versuch nehmen, der Kfz-Schein oder der Steuerbescheid reich meisten aus um Klarheit zu schaffen.

<°(((((>{

Ja wir ampera händler und fahrer sind halt sehr trickreich. Wir wollen den käufer hinterlistigst austricksen.

Wir haben es auf die kundschaft der Analphabeten abgesehen. Und die sind dann ganz verwundert, dass der Ampera einen Verbrenner hat.

Dabei haben die ein extra Abo beim ADAC abgeschlossen, falls sie mal mit leerem Akku liegen bleiben.

Dazu haben wir denen einen extra 5 Liter Resevekanister Strom angedreht.

Und wenn ab und an der Verbrenner läuft dann ist das genau richtig so.

Wenn das 1* alle 100 Jahre der Fall ist, dann hat der Analphabet sich das falsche Auto gekauft, aber dann ist es zu spät.

Ein Gebrauchter Renault electrique (80km reichweite NiCd) tut es dann auch.

Ich würde für dich ein Maultier Quattro in der S Austattung empfehlen.

Das beinhaltet:

Maultier mit 1,3 PS (Dank Hafer Aufladung)

Quattro Allbein Antrieb.

Dazu Lederaussattung (Sattel, Halfter und Trense)

Helm , Stiefel und Handschuhe

Aktionsangebot, jetzt mti 1 Sack Möhren

Sehr günstig im unterhalt, brauch t im gegensatz zum Ampera nicht einmal Strom...

Allerdings ist es ein Hybrid (Pferd x Esel)

Bis jetzt waren Wir beim Thema Ampera Hybrid oder nicht, ich habe dir der beweis vorgelegt, das der Ampera kein Elektroauto ist, damit ist mein Vortrag beendet.

Dein Text werde ich ignorieren, weil nicht Gegenstand meine Vortrag war. Abgesehen davon, das Niveau etwas zu tief für mich wäre, was die Administration auch nicht gerne sieht.

Zitat:

Original geschrieben von camionero

damit ist mein Vortrag beendet.

Es kam mir zwar vor wie eine Vortragsreihe, aber egal. Das sind erfreuliche Nachrichten! :)

Hoffentlich meint er es ernst ... ;)

Zitat:

Original geschrieben von aamperaaa

Zitat:

Original geschrieben von camionero

damit ist mein Vortrag beendet.

Es kam mir zwar vor wie eine Vortragsreihe, aber egal. Das sind erfreuliche Nachrichten! :)

Jau, das finde ich auch!

Gruß, Ulli :)

P.S.: Wie hieß es immer so schön? Dies ist kein persönlicher Angriff...:cool:

green-motors.de

...zumindest mit ihrem aktuellen TV-Werbespot, dessen Ausstrahlung Großbritannien nun untersagte. Der Grund ist keine Schikane, sondern eine Frage: Wie elektrisch ist der Ampera denn nun? Wirklich beantwortet wird diese - durchaus interessante - Frage in dem besagten Spot nicht, weswegen die Werbung zum Elektroauto mit Range Extender nun als irreführend von den britischen Bildschirmen verbannt wurde.

shortnews.de

Irreführende Werbung? Großbritannien verbietet TV-Spot zum Vauxhall/Opel Ampera

 

Oft genug stand US-Autobauer General Motors mit seinem "Elektroautos" Chevrolet Volt/Opel Ampera in der Kritik, nun geht auch Großbritannien auf den Stromer los.

Dort nämlich wurde just ein TV-Werbespot zum Vauxhall Ampera untersagt, der als irreführend gebrandmarkt wurde.

Grund für die Kritik: Der TV-Spot verspricht eine Reichweite von 360 Meilen (576 km), wie viele davon jedoch allein elektrisch möglich sind, scheint das Werbevideo allerdings nicht zu verraten.

Beim Priusfreunde.de gab dies:

1.-

Hallo,

neulich gesehen: Ein Ampera der Süwag, geparkt in Wiesbaden. Aufschrift hinten: Elektrofahrzeug

Grüße

NCC

2.-

So ein Quatsch!

Ampera/Volt ist und war NIE ein Elektroauto, sondern ein Plug-In-Hybrid, basta!

Der hat ganze 3 (!) Kupplungen, die eine davon C1 verbindet ab einer bestimmten Geschwindigkeit den Verbrenner DIREKT mit den Rädern.

Als einen E-Auto mit Range-Extender stelle ich mir einen Renault Twizzy mit einem Stromaggregat im Kofferraum vor!

3.-

Naja....

wenn der Nutzer täglich 20km durch die Stadt pendelt und den jeden Abend einsteckt ist es tatsächlich ein Elektro-Auto, weil der Verbrenner nie anspringen wird....

Liebe Grüße!

Andreas

 

4.-

Das bedeuted: Wenn ich später mit dem Prius PHEV in der Reichweite bleibe und nur mit Strom fahre, habe ich dann auch ein Elektroauto?

Da fehlt mir persönlich eine klare Definition diesbezüglich, wo ist Ende Plug-In und Anfang E-Auto...

 

Wie man merkt, gibt es überall kontroversen, eins ist aber auffällig, nur in Amperaforum wird auf anders denkend mit größten Aggressivität gepöbelt und beleidig. ADAC, Autobild, Die Welt, Die Zeit, Autotest, usw. usw. haben keine Ahnung, nur die Meinung der Ampera Befürworter zählt.

 

Ich hab´s geahnt ... :D

Schade, ich hatte wirklich Hoffnung gehabt ....

Zitat:

Original geschrieben von camionero

 

Grund für die Kritik: Der TV-Spot verspricht eine Reichweite von 360 Meilen (576 km), wie viele davon jedoch allein elektrisch möglich sind, scheint das Werbevideo allerdings nicht zu verraten.

Wer suchet der findet!

Das ist eine sehr sehr wichtige Information (wenn auch schon vom August) für dieses Forum :eek: Danke:rolleyes:

Aäh.... warum eigentlich ?

Gibt es jemanden in Deutschland der glaubt, der Ampera hätte eine elektrische Reichweite von 576 km? Nein! Opel schreibt das ganz klar in den Technischen Daten!

Ändert sich für die Amperafahrer durch dieses Verbot irgend etwas ? Nein!

Ändert das irgendwas an den Qualitäten des Amperas ? Nein!

Wieder einmal nur heiße Luft.

Ja tobt sich denn unser kleiner spanischer camionero -ra sustantivo masculino, femenino 1. truck driver, lorry driver (BrE)

2. (AmC, Méx) (conductor de autobús) bus driver immer noch hier herum?

 

Yo soy un camionero alemán antiguo ;)

Viva las Ampera!!! :cool:

Ja, ja. Ich bin halt ein alter deutscher Trucker. 

Zitat:

Original geschrieben von Bermudagrün

Ja, ja. Ich bin halt ein alter deutscher Trucker. 

Naja, wohl eher ein heißer Favorit um den Titel des "OT-König"...

Viele Grüße,vectoura

Zitat:

Original geschrieben von RaphiBF

Moin, dieses Auto ist in meinen Augen so interessant, dass es einen eigenen Thread verdient hat.

Hier der Pressetext:

Innovative GM Voltec-Technologie für den täglichen Fahrbetrieb mit null Emissionen

 

 

Rüsselsheim. Das revolutionäre Elektroauto mit verlängerter Reichweite von Opel hört auf den Namen Ampera. Vorgestellt wird der fünftürige, viersitzige Opel Ampera auf dem Genfer Autosalon (5. bis 15. März).

 

„Mit dem Ampera bietet Opel als erster europäischer Hersteller seinen Kunden ein Auto mit Elektroantrieb und einer Reichweite von mehreren hundert Kilometern“, so Alain Visser, Chief Marketing Officer von GM Europe.

 

Voltec, die innovative GM-Technologie für Fahrzeuge mit Elektroantrieb unterscheidet sich wesentlich von anderen Elektro-Antriebskonzepten. Kurze Strecken bis 60 Kilometer legt der Ampera rein elektrisch zurück – mit Energie aus seiner Lithium-Ionen-Batterie, die an einer normalen 230-Volt-Steckdose geladen wird. Auf längeren Strecken erfolgt der Antrieb ebenfalls per Elektromotor, der jedoch von einem kleinen Verbrennungsmotor als Generator gespeist wird. So eignet sich der Ampera besonders für den Alltagsbetrieb europäischer Kunden: Beispielsweise legen 80 Prozent der deutschen Autofahrer täglich weniger als 50 Kilometer zurück.

 

Weitere Informationen zum Opel Ampera gibt es am 3. März auf dem Genfer Salon.

Sofort fällt auf, dass nicht von einer Studie die Rede ist sondern von einer Auto-Präsentation. Das würde auch wenig Sinn machen, denn die Studie zum Ampera wurde in Form des Opel-Flextrem ja schon vorgestellt. Vielmehr handelt es sich hier wohl um das Schwestermodell des Chevrolet Volt, welches 2011 oder - wie es diese Ankündigung eher vermuten lässt - schon 2010 auf den Markt kommen wird.

WENN dem wirklich so ist, wäre das ein technologischer Meilenstein und dürfte einen großen Beitrag an der Rehabilitation der Marke Opel haben.

Gruß, Raphi

Was ist daran denn nicht zu verstehen?

Eindeutig und glasklar!

PS: das ist der erste Beitrag hier in diesem Thread!

....Januar 2009!!!

Ich denke das liegt daran, dass Manche beim lesen ihres eigenen Geschreibsels einen feuchten Zwickel bekommen. (kann man das in's Spanische übersetzten? ;))

Ähnliche Themen