ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - X20XEV - Zündkerze 4. Zylinder stark verölt, Zündaussetzer

Omega B - X20XEV - Zündkerze 4. Zylinder stark verölt, Zündaussetzer

Opel Omega B
Themenstarteram 24. Juli 2020 um 16:46

Hallo, habe wg. den Zündaussetzern die Kerzen besichtigt, letzte (an der Spritzwand) trieft vor Öl, auch der Stecker. Ist der Motor bekannt dafür das es am letzten Zyl. zu Problemen mit den Ringen kommt?

Laufleistung 220000.

Meine Hoffnung ist grad das das Öl nur in dem Schacht stand und erst beim Rausschrauben über die Elektroden gelaufen ist.

Ähnliche Themen
27 Antworten

Glaskugel-

Ventildeckel Dichtung

Themenstarteram 24. Juli 2020 um 17:44

Also eher nicht die Ölabstreifringe?

würde mich grad etwas beruhigen

Wenn die Ventildeckel Dichtung undicht ist

läuft das Öl immer zu Zyl 4,

Weil der Motor hinten tiefer ist wie vorne,

Er ist Schräg !

Themenstarteram 24. Juli 2020 um 19:12

Oel im Stecker erzeugt dann die zuendaussetzer?

Oberhalb 3000upm tut er normal.

Da wird, wie Rosi schon schrobte, die VDD durch sein. In dem Zusammenhang die ganze KG-Entlüftung putzen. Dann hält die neue VDD dann auch wieder eine Weile.

Bei Öl im Stecker kann der Funke ins Öl gegen Masse gehen.

Zündkabel und DIS-Modul kann man bei der Laufleistung auch mal erneuern.

Grüße

Ja, genau so verhält es sich,....

Das Öl drückt durch die undichte Ventildeckeldichtung in den Kerzenraum und sammelt sich in den oder in einem der Kerzenschächte.

Öl, normalerweise ein Isolator, wird im Laufe der Zeit mit Kohlenstoff aus dem Verbrennungsprozessen angereichert und damit elektrisch leitend.

Darüber wird dann, an den im verschmutztem Öl stehenden Kerzen, der Funke gegen Masse abgeleitet.

In vielen Fällen kommt es -daraus resultierend- zu einem Wicklungs-Isolierungs-Durchschlag, der das DIS-Modul dann meist bauartbedingt für zwei Zylinder gleichzeitig zerstört.

Wenn das DIS-Modul defekt ist und ersetzt wird, sollten auch die Zündkabel (Zündgeschirr) mit getauscht werden, um so sicher zu stellen, daß das neue Zündmodul nicht gleich wieder zerstört wird, falls eine der alten Zündleitungen vorgeschädigt, oder schon defekt sein sollte.

Also VDD ersetzen, DIS-Modul ersetzen und das Zündgeschirr ersetzen.

Moment- Warum heile Teile ersetzen? Klar, die VDD muss neu.

Und der Rest?

Das DIS-Modul geht irgendwann kaputt, wann, weiss niemand. Zündspulen halten für gewöhnlich sehr lange.

Die Zündkabel kann man durchmessen. Das sollte man sowieso zwischendurch mal machen- einmal blöd am Stecker geknickt, und aus 8KOhm werden schnell 20KOhm. Da hilft jugendliches Alter und gutes Aussehen auch nicht mehr.

Andererseits tausche ich optisch korrekte Kabel nicht aus, solange sie nicht hochohmig sind.

Weil er schon ruckelt und die Kabel das Abziehen sowieso recht schnell übel nehmen.

Grüße

VDD ersetzen, so er noch ruckelt, die Zündanlage erneuern.

20 Jahre alte Teile der Zündung sollten schon prophylaktisch ersetz werden, wenn man eh dran ist.

Zumal es sich kostenmäßig ja auch sehr preiswert gestaltet. (Je nach Hersteller 50-120€)

Fahren bis zum erbrechen, ist für mich wie Russisch Roulette und hat wenig bis nichts mit dem Erhalt oder Wiederherstellung einer realen Zuverlässigkeit/Betriebssicherheit eines Fahrzeuges zu tun.

Dann kann man auch prophylaktisch ein neues Auto kaufen.

Kerzen nach Intervall, Kabel wenn er zickt, Modul wenn es hin ist. Mein letztes von der Sorte hat 400tkm gehalten und 25 Jahre, läuft wahrscheinlich immernoch. Mehrere defekte Kerzen und ZKD hat es überlebt.

Wer sich unterwegs immer allein selbst helfen kann, kann sicherlich alles bis zum endgültigen Ausfall drin lassen. Wenn man mehr auf die sichere Schiene setzt, dann macht es Sinn solchen Kleinkram bei den ersten Zickereien einfach mal auszutauschen. Und da die Kabel das DIS-Modul nunmal bei Defekt gerne killen, finde ich den Austausch an dieser Stelle einfach nur sinnvoll, egal wie jemand selbsthilfemäßig unterwegs ist. Pannen kommen nämlich immer und sehr konsequent in den unpassenden Momenten. :)

Grüße

Der Begriff "Kostengünstig" bzw. "Preiswert"ist naturgemäß relativer Art...

Das wichtigste ist doch erstmal, die VDD zu erneuern und zu kucken, ob dann kein Öl mehr in den Schacht läuft.

 

Sonst machste ja im Zweifel die neuen Zündteile wieder kaputt.

 

Wenn er dann keine Zicken mehr macht ist Zündanlage ja in Ordnung und ist nicht zwingend sofort zu erneuern.

 

Falls dann aber immer noch Zündaussetzer sind, kann man immernoch Teile tauschen.

 

Edit:

Die Kurbelgehäuseentlüftung natürlich nicht vergessen, sonst hält die Ventildeckeldichtung warscheinlich nicht lang

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - X20XEV - Zündkerze 4. Zylinder stark verölt, Zündaussetzer