ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - Wie wird der Kraftstoffverbrauch gemessen?

Omega B - Wie wird der Kraftstoffverbrauch gemessen?

Opel Omega B
Themenstarteram 10. April 2019 um 14:29

Ich würde gerne mal wissen wie der im Bordcomputer angezeigte Kraftstoffverbrauch, gemessen wird.

Bei meinem Omega B EZ 29.04.94 wird ein durchschnittlicher Verbrauch von 6,8 l/100 km angezeigt. Nach dem letzten Tanken wurde mir eine Reichweite von 1.256 km offeriert.

Die Wahrheit ist, dass der Wagen 8,6 l/100 km verbraucht wenn ich mehr Autobahn fahre und wenn auch mehr Stadtverkehr dabei ist verbraucht er etwa einen Liter mehr pro 100 km.

Jetzt dachte ich immer, dass der Algorithmus 1994 vielleicht noch nicht so ausgereift war, und ich deshalb so optimistische Ergebnisse vom Bordcomputer erhalte. Aber jetzt kam mir der Gedanke, dass es ja auch sein könnte, dass der Verbrauch nur falsch gemessen wird. Wenn das also mittels eines Sensors passiert, könnte dieser ja auch irgendwie verschmutzt oder verschlissen sein, so dass der falsche Werte liefert.

Was meint Ihr dazu?

Ähnliche Themen
29 Antworten

Das Signal kommt vom Motorsteuergerät und ist die Information wie oft und lange die Injektoren angesteuert werden- die Durchflußmenge hat da wenig Toleranz.

Ergänzt wird das noch mit dem Wegstreckensignal- und dafür muss auch die korrekte Reifengröße hinterlegt sein! Das also am besten mal als erstes prüfen. Darüber hinaus gibt's dann noch die Möglichkeit Korrekturwerte einzugeben, die dann eigentlich zu einem 99% passenden Ergebnis führen sollten- so zumindest meine Erfahrung.

Die Parameter hat Mark ja schon erklärt.

Kann auch sein, der BC ist auf einen anderen Motor programmiert und wie oben schon beschrieben, muss die passende Kennzahl für die Reifendimensionen programmiert sein.

Themenstarteram 10. April 2019 um 14:42

Verstehe. Sehr interessant. Woher weiß man welche Reifengröße hinterlegt ist?

Für die Wegstrecke müsste ja dann der Reifenumfang entscheidend sein. Der ist aber nicht Teil der Reifenangaben. Oder doch?

Themenstarteram 10. April 2019 um 14:44

Zitat:

@AndyEausB schrieb am 10. April 2019 um 14:39:42 Uhr:

Die Parameter hat Mark ja schon erklärt.

Kann auch sein, der BC ist auf einen anderen Motor programmiert und wie oben schon beschrieben, muss die passende Kennzahl für die Reifendimensionen programmiert sein.

Der Motor ist original.

Sehen kann man das, wenn man beide Tasten etwas länger gleichzeitig drückt. Die Codes haste hier:

https://www.opel-infos.de/downloads/omega_b_display.pdf

Programmieren geht mit Tech II oder OP-Com.

Wenn der Aufkleber auf der B-Säule Beifahrerseite noch vorhanden ist, steht da zumindest der Code für Deinen BC im Auslieferzustand.

Wie Du siehst, kamen bei den Codevarianten jedes Jahr immer mehr Parameter hinzu, welche man berücksichtigt hatte. Demzufolge wird ein 94er TID nie so genau sein, wie ein 99er MID.

Zudem variiert der Abrollumfang der Reifen (und damit die angenommene Wegstrecke), sowie der Durchsatz der Einspritzdüsen über die Lebensdauer und der Durchschnittsverbrauch unterliegt somit zwangsläufig einer Toleranz.

Themenstarteram 10. April 2019 um 18:37

Zitat:

@AndyEausB schrieb am 10. April 2019 um 14:45:43 Uhr:

Sehen kann man das, wenn man beide Tasten etwas länger gleichzeitig drückt. Die Codes haste hier:

https://www.opel-infos.de/downloads/omega_b_display.pdf

Programmieren geht mit Tech II oder OP-Com.

Wenn der Aufkleber auf der B-Säule Beifahrerseite noch vorhanden ist, steht da zumindest der Code für Deinen BC im Auslieferzustand.

Wie Du siehst, kamen bei den Codevarianten jedes Jahr immer mehr Parameter hinzu, welche man berücksichtigt hatte. Demzufolge wird ein 94er TID nie so genau sein, wie ein 99er MID.

Ok, dann glaube ich, dass mein erster Gedanke richtig war. Die Software war noch nicht perfekt zu Beginn und wurde nach und nach verbessert.

Dafür brauch man aber keine wirklich intelligente Software.

„Bei Druck X wird das Einspritzventil in Zeit T, Y-mal angetaktet, ergibt Menge Z, geteilt durch Wegstrecke S ist es der Durchschnittsverbrauch“

Variablen sind die tatsächliche Einspritzmenge am Einspritzventil deren tatsächliche Menge nur anhand des Impulses nicht oder nur annähernd bekannt ist und des Abrollumfangs der Räder welcher durch den Codeindex auch nur ungefähr hinkommt.

Bei geändertem Kraftstoffdruck ändert sich das auch.

Die programmierten Werte sind für den Originaldruck ausgelegt.

Wird der Kraftstoffdruck erhöht (wurde z.B. bei E85 Betrieb oft gemacht) wird die Verbrauchsanzeige auch ungenau.

Könnte man prüfen, indem man einfach mal einen Original Druckregler verbaut.

Themenstarteram 13. April 2019 um 14:57

Sehr interessant. Ich glaube aber, dass da noch der originale Druckregler drin ist. Der Erstbesitzer, der es bis letztes Jahr gefahren ist, hat nie an dem Auto herumgebastelt.

Was mich stutzig macht ist, dass vom BC ein so unrealistisch niedriger Durchschnittsverbrauch errechnet wird. Der tasächliche Verbrauch ist für einen Omega B 2,5 V6 mit 8,6–9,6 l/100 km ja völlig in Ordnung.

Wenn der Kraftstoffdruck erhöht wäre, sollte eigentlich der tatsächliche Verbrauch erhöht sein, während der BC einen "normalen" oder typischen Durchschnittsverbrauch errechnen würde.

Ich suche also nicht nach der Ursache dafür, dass der tatsächliche Verbrauch höher ist als der vom BC errechnete, sondern warum ein so unrealistisch niedriger Verbrauch von 6,8 l/100 km vom BC errechnet wird.

Das kann ja nur zwei Ursachen haben.

1. die Durchflussmenge wird falsch gemessen und ist eigentlich höher als gemessen.

oder

2. Es wird ein längerer Weg gemessen, als eigentlich zurückgelegt wurde.

Letzteres könnte nur passieren, wenn die Reifen einen geringeren Umfang haben als für den Algorithmus hinterlegt. Ich fahre im Winter die originalen 15"-Felgen mit 195/65 R15 (Abrollumfang 192,9 cm) und im Sommer 17"-Felgen mit 225/45 R17 (Abrollumfang 192,8 cm). Die sind mit Sicherheit nicht unterdimensioniert und haben auch nicht einen so geringen Umfang der die errechneten Werte rechtfertigen würde.

Wenn ich jetzt mal annehme, dass der tatsächliche Durchschnittswert bei 9 l/100 km liegt und die Durchflussmenge korrekt gemessen wird, dann bin ich bei einem vom BC errechneten Durchschnittsverbrauch von 6,8 l/100 km nicht 100 km sondern angeblich 132 km gefahren. Für diese Abweichung müssten die Reifen aber verdammt viel kleiner (Abrollumfang 146,1 cm) sein als die Norm. Statt des Reifendurchmessers von ca. 61 cm dürften die Reifen in Wirklichkeit nur einen Durchmesser von 46,5 cm haben, damit eine solche Abweichung entstehen kann.

Deshalb halte ich die Version des falsch hinterlegten Abrollumfanges für unwahrscheinlich. Bleibt ja nur, dass mehr Kraftstoff verbraucht als gemessen wird. Also besser ausgedrückt, zu wenig gemessen wird.

Was könnte dafür die Ursache sein?

Hast du den mal kontrolliert ob der richtige Code für das MID programmiert ist?

Vielleicht wurde das MID mal getauscht wegen Pixelfehler.

 

Wie bei mir

Themenstarteram 13. April 2019 um 16:14

Das kann ich so spontan nicht sagen. Aber ich würde den Zusamenhang gerne verstehen. Inwiefern beeinflusst das Display Werte, die es eigentlich nur anzeigen soll?

Rädergrösse, Automatik oder Schalter und wlcher Motor z.B.

 

Das wird mit dem richtigen code dem MID vorgeben.

 

Wenn du z.B. Schalter hast und Automatik programmiert ist, wird es nicht passen.

 

Oder du hast 2L Motor und x30xe ist programmiert.

 

Dann kann es ja nicht passen

Themenstarteram 13. April 2019 um 16:51

Das wäre also in meinem Fall lediglich der Code 008.

Hab es gecheckt. Da scheint der Code 003 drin zu sein statt 008. Richtig?

Und die fünfstellige Zahl ist die Wegstreckenzahl? Was sagt mir die bzw. woher weiß ich ob die falsch oder richtig ist?

Typenschild-omega-b
Dsc04737
Dsc04740
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - Wie wird der Kraftstoffverbrauch gemessen?