ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - Kann man 5W30 mit 10W40 mischen?

Omega B - Kann man 5W30 mit 10W40 mischen?

Opel Omega B
Themenstarteram 9. Febuar 2015 um 14:19

hallo kann ich beim Opel Omega b Bj 99 Benziner wo aktuell 5w30 drinnen ist ohne weiteres das öl 10w40 drauf schütten oder soll ich lieber lassen (restmenge vom 10 w 40 sind ca noch 5 Liter die ich aufbrauchen will)

und was heisen die zaheln genau zb 10 w 40 ?

Danke

Beste Antwort im Thema

@haib

Warum kannst du es einfach mal nicht mal auf sich beruhen lassen?

Es hat keiner gesagt, dass das Zeuch von LM in den dafür vorgesehenen Fällen nicht funktioniert - die beschäftigen Ingenieure, die ganz sicher nicht auf der Wurschtpelle daher geschwommen kommen.

Ich hab das Zeug auch in meinen Motor gekippt - nach einem Tip von Kurt habe ich es einfach probiert. Und was soll ich sagen: wenn die Dichtungen am Ende sind, sind sie am Ende! Punkt!

Aber im Gegensatz zu dir, versucht Kurt nicht jeden der es wissen oder auch nicht wissen will zu missionieren und im Gegensatz zu dir, sind sich hier offenbar auch viele darüber im Klaren, dass auch andere Hersteller Ingenieure in ihren Reihen haben, die ebenfalls nicht auf der Wurschtpelle daher geschwommen kommen. Und du wirst es nicht glauben aber man kann mit denen sogar reden und die fragen oder woher glaubst du habe ich den Namen eines (!) dieser Weichmacher-Additive, den ich gestern gepostet habe?

Ganz klare Aussage von einem dieser Nicht-LM-Ingenieure: Einhalten oder Unterschreiten des Wechselintervals, einigermaßen hochwertiges Öl und das nötige Auge für eine passende Wartung und Fahrweise und man kann sich diese Mittel sparen. Treten dann Undichtigkeiten auf, sind die Dichtungen so ausgehärtet oder sogar mechanisch beschädigt (bei Simmeringen zum Beispiel), dass auch keine Mittelchen mehr helfen.

Deine unterschwelligen Botschaften "Liqui Moly rein und alles wird gut" sind - bitte entschuldige - für'n Popo! Sie helfen insbesondere nicht denen, die von der Materie wenig bis keine Ahnung haben, vor einem Problem stehen und sich hier Rat und Hilfe erhoffen.

Dass du von den LM-Produkten überzeugt bist und damit deine Erfahrungen hast, sei dir doch von Herzen gegönnt aber schalte doch einfach mal einen Gang runter und lass diese gebetsmühlenartige Wiederholung an jeder dir passend erscheinenden Stelle.

Der von mir zum Thema befragte Ingenieur hat mir ganz klar zu verstehen gegeben: wenn Dichtungen vor ihrem "natürlichen" Ende altern, ist das beinahe immer eine Folge von mangelnder Wartung oder "unnatürlicher Fahrweise". Beispielsweise dann, wenn Kraftstoff wegen extremem Kurzstreckenverkehr das Öl verdünnt und diverse chemische Bestandteile der Dichtungen auswäscht. Und das tut es in dem Beispiel dann auch mit den Weichmachern der LM-Produkte und jedes anderes Produktes dieser Machart (Lec-Wec und wie sie alle heissen). Da hilft also auch das Reinschütten dieser Mittel nicht, sondern eine extreme Verkürzung des Ölwechselintervals oder eben eine ausgewogene Fahrweise, die die Kraftstoffanteile im Öl ausdampfen lässt.

Und bei Ölverbräuchen, wie wir sie hier zu lesen bekommen haben (ich hatte einen Verbrauch von 1 Liter auf 500 km zum Schluss !!) kippt man das Zeug oben gar nicht so schnell rein, wie es unten rausläuft oder durch den Kat gejagt wird. Da hilft nur das mechanische Abdichten des Motors. Und wenn - wie in meinem Fall - die Kolbenringe ihr Lebensende erreicht haben ... hat auch LM nichts im Regal, was auf wundersame Weise über Nacht neue Kolbenringe in den Motor einbaut (Rewitec übrigens auch nicht ... aber im Gegensatz zu LM weis ich von einigen, dass die das Zeug im industriellen Umfeld einsetzen und zumindest nicht enttäuscht wurden).

85 weitere Antworten
Ähnliche Themen
85 Antworten

Ich würde es nicht machen, klare Ansage von mir NEIN.

LESEN

Ich seh's anders.

Kann man machen.

Man sollte sich aber im Klaren sein, dass sich die Spezifikation in Richtung schlechteres Öl verschiebt.

Die Motoren im Omega sind nicht so 'ne Mimosen, die ein Mischen übel nehmen.

Also, nur zu und das Öl aufbrauchen. Ich bin zwar kein Fan vom 10W-40 teilsynth., aber schaden tut's nicht.

Davon abgesehen: ein 5W-30 LL hat in 'nem Omega Motor nix zu suchen...

Gruß

Grundsätzlich sind Motorenöle mischbar.

Auch können mineralische und sythetische Öle gemischt werden.

Ein paar grundlegende Informationen findest Du hier:

KLICK

 

Aber sinnvoll ist es nicht, da Du die Eigenschaften der Öl veränderst.

Ein 5w-30 Öl ist für ältere Motoren nur bedingt geeignet.

Grundsätzlich mischbar. Ich würde aber einen Ölwechsel machen, von der Menge her geht sichs leicht aus. Filter nicht vergessen.

Wenn alles was "machbar" ist auch gemacht würde, ohne an Risiken und Folgen zu denken, wer es machen möchte, bitte gerne. Habe darum den Anhang vom ADAC daran gehängt. Es geht nicht nur um die Bezeichnung, um Mineralisch, Teil- oder Vollsynthetisch, es geht auch um die zugegebenen Additive. diese haben u.U. kontraproduktive Aufgaben. Weder der Hersteller, die Marke noch die APP-Spezifikationen sind bekannt.

Somit, um negativen Folgen vorzubeugen, ein guter Ölwechsel mit Filter wäre wohl die bessere Alternative.

Gruss

Haibarbeauto

Nachtrag: einen Motor, ohne nennenswerten Ölverbrauch, kann man bedenkenlos mit dem von Opel freigegebenen Öl Dexos 2 LL 5 W 30 befüllen. Warum nur ?:D

Gruss

Haibarbeauto

Welche negativen Folgen soll das denn hervorrufen?

Die Motoren im Omega brauchen ACEA A3/B3 Öl, besser ist ok, aber nicht notwendig.

Das Dexos2 wird zwar auch von Opel für den Omega angeboten, aber eigentlich reicht hier das GM 10W-40. Das Dexos 2 als auch das 10W-40 haben zwar 'ne gute Additivierung, sind sonst aber eher Durchschnitt.

Mit dem Dexos2 hat man definitiv einen höheren Ölverbrauch und auch die LL-Additive "passen" nicht zu den Materialien der alten Motoren.

 

Gruß

ICh liebe mein Schätzel und würde es alleine deswegen nicht tun.

Wer noch 5W30 im Omega fährt dem ist eh nicht zu helfen.

Noch schlimmer finde ich es dies immer weiter zu empfehlen.

War ja auch mal auf diesen schmalen Brett unterwegs.

5W40 oder 5W50 besser ist das.

Mischen geht immer... Vermutlich ist das mischen mit dem 10W40er, eh besser als wie mit dem dünnen 5W30er zufahren!

Kurze Frage: Mein Omega hat schon von der ersten Inspektion immer das 5W30 bekommen (Hab ich im Scheckheft vom Vorbesitzer gelesen).

Wollte eigentlich auf ein 5W40 oder 0W40 umsteigen, jedoch bekam ich von dem Mechaniker gesagt, ich sollte beim 5W30 bleiben, da er dies jetzt schon 14 Jahre bekommen hat...

Was ist nun richtig? Zur Fahrweise: Also ich fahre nur selten über 140km/h, also eher der Cruisertyp...:-)

Hallöle,

seit meiner Mannol Extreme 5W40 bekommt, säuft er weniger Öl.... warum auch immer.... Öl ist ne Glaubensfrage. Als Standard reicht 10W40 aus.

Gruß Lars

Zitat:

@chris240381 schrieb am 9. Februar 2015 um 20:52:55 Uhr:

 

Wollte eigentlich auf ein 5W40 oder 0W40 umsteigen, jedoch bekam ich von dem Mechaniker gesagt, ich sollte beim 5W30 bleiben, da er dies jetzt schon 14 Jahre bekommen hat...

Das ist ungefähr so, als dürftest Du kein anderes Bier mehr trinken nur weil Du 15 Jahre immer dieselbe Sorte getrunken hast.

Wie oben schon mehrfach geschrieben sind alle Öle untereinander mischbar. Du könntest also auch jetzt schon 10 W 40 zum Nachfüllen nehmen. Und beim nächsten ÖW auf ein anderes umsteigen kannst Du sowieso. Ob es etwas bringt ist eine andere Frage.

Die 0W und 5W LL-Öle sollte man, wie oben schon geschrieben, bei so einem alten Motor nicht nehmen.

5W30 geht so zum cruisen. Hat irgendwo den Vorteil das es ganz schnell da ist wo es hin soll. Nachteil ist das es nicht sonderlich wärmestabil ist. Heißt das Raser dann besser 5W40 oder gar 5W50 nehmen sollten. Öl hängt von vielen Faktoren ab 10WXX halt ich für unint. weil preislich praktisch = 5WXX.

Ich fahr 5W40 vom billigsten und hab damit in den alten C Maschinen keine Probs. Denen reicht eh 15W40. Bei empfindlicheren nehm ich halt was besseres in 0W40

grundsätlich kann man sagen, dass egal welches öl besser ist als gar kein öl. ich würde es auch mischen, aber mich beim ölwechsel wieder auf eine sorte entscheiden.

zoekie

Gar kein Problem, ich habe schon des öfteren irgendwelche Reste zusammengekippt. Aber ein 5W oder gar ein 0W kommt mir nicht in die Wanne.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - Kann man 5W30 mit 10W40 mischen?