ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - Feucht im Beifahrerfußraum, Ursache?

Omega B - Feucht im Beifahrerfußraum, Ursache?

Opel Omega B
Themenstarteram 27. Oktober 2019 um 21:23

Guten Abend Forengemeinde,

ich eröffne doch lieber einen eigenen Thread zum Thema, sonst spamme ich woanders zu.

Im Beifahrerfußraum(km-niedriger Omega mit 114tkm) unter dem Teppich ist ständig Feuchtigkeit.

Die Windschutzscheibe wurde bereits neu eingeklebt und abgedichtet.

Die beiden Wasserabläufe links und rechts sind durchgängig, d.h. das Wasser läuft einwandfrei durch.

Ich muss in letzter Zeit regelmäßig Kühlmittel nachfüllen, obwohl ich das Fahrzeug fast nur sonntags bewege.

Die Klima habe ich bei diesen seltenen Fahrten regelmäßig eingeschaltet. Es gibt keinen wahrnehmbaren Leistungsverlust der Klimaanlage. Eine kleine Pfütze ist mir letztens in Ungarn aufgefallen, als ich einen Scheini wechseln ließ. Habe das aber als von einem anderen Fahrzeug stammend abgetan. Wohl doch nicht.

Es deutet, wie andere schrieben, in Richtung undichtem Wärmetauscher hin. Wie verfährt man in so einem Fall? Zum FOH auf Fehlersuche? Oder selber suchen? Was kann ich selbst überprüfen, ohne gleich das Armaturenbrett ausbauen zu müssen?

Und was ist von der "radikalen" Methode eines anderen Nutzers zu halten von dem ich gelesen habe, der einfach die Kunststoffschicht links unten am mittleren Teil des Armaturenbretts abgelöst hat, dort den Schaumstoff aufschnitt um zum Wärmetauscher durchzukommen? Geht das?

Beste Antwort im Thema

Moin

Original ,5,08 STG beim FOH.

mfg

Kühlmittel ablassen/einfüllen/Füllstand prüfen

 

Handschuhfach aus-/einbauen

 

Mittelkonsole aus-/einbauen

 

Armaturentafel aus-/einbauen

 

Heiz-/Frischluftgerät aus-/einbauen

 

Wärmetauscher aus-/einbauen

evtl habe ich noch ein paar Bilder daheim.

mfg

87 weitere Antworten
Ähnliche Themen
87 Antworten
Themenstarteram 27. Oktober 2019 um 21:57

Auf dem Bild im Link weiß ich gar nicht, wo oben und wo unten ist. Was wurde da alles abgebaut bzw gemacht?

Ich hoffe einmal, dass bei meinem Omega B mit den nur 114tkm noch nicht der Wärmetauscher kaputt ist. Werde wohl zum FOH fahren mit dem Anliegen, wenn die Reifenwechselzeit vorüber ist. Die haben wohl Stress momentan.

Und ich schaue einmal in den Motorraum und suche nach diesem Dreifachverbinder, ob ich irgendwo ein Leck sehe.

Fussbodenbelag Beifahrerseite anheben,Dämmmatte beiseite packen.

Dann trockenwischen und Küchenpapier unter die Verkleidung schieben.

Motor warmlaufen lassen und dann kannst du es sehen ob es dort tropft.

Tausch vom Wärmetauscher ist auch ohne Demontage Armaturenbrett möglich und sinnvoll.

Aber bitte nicht an den O-Ringen sparen.

Das Klimaregelventil der Heizung ("3-fach-Verbinder") kann nicht in den Beifahrerfußraum Tropfen, nur nach aussen.Wärmetauscher waren und sind leider nicht selten defekt bei unseren Lieben....

Das Ventil ist das Heizkreisabschaltventil. Das regelt nix, das schaltet den Heizkreis nur ab, wenn die ECC auf LO gestellt wird. Wenn das tropft, läuft es Dir aber nicht in den Fußraum. Das kann durchaus ein defekter WT sein. Auch möglich, ein verstopfter Ablauf der Klimaanlage. Die werden auch gern unten am Heizungsblock undicht. Glaub da ist nur ne Schaumstoffdichtung, die sich im Lauf der Zeit auflösen kann. Mal trocken legen und mit/ohne Klima fahren und schauen wie es sich dann verhält.

Den WT bei Opel tauschen lassen? Nimm dann schon Mal den Wert des Omega als Reparaturkosten in Kauf ;)

Die Bypassmethode mit Aufschneiden der Mittelkonsole ist eine gute, schnelle und kostensparende Methode. Ich selbst habe das schon mehrmals gemacht. Man sieht danach davon nix.

Bei Opel wird bestimmt teuer, weil die mit Sicherheit das Amaturenbrett ausbauen müssen laut Anweisung.

Der WT altert, da ist die Laufleistung ziemlich egal. Der muss dann wohl neu kommen.

Die erforderliche Zeit wirst Du beim FOH nicht bezahlen wollen, und die haben da auch keine Lust drauf.

DIY ist angesagt. Hach, wenn ich alleine an das Trockenlegen der Dämmmatten denke- was für ein Spaß...

Die Schnippelei findet übrigens rechts statt. Bei ausgebautem Handschuhfach sieht man schon, wo der WT und die Anschlüsse sitzen.

Themenstarteram 28. Oktober 2019 um 12:30

Dankesehr für eure sachdienlichen Hinweise.

Der Wasserablauf der Klimaanlage ist ja der rechtsseitige unterhalb des Pollenfilters, oder? Der ist nicht verstopft. Oder liegt der Klima-Ablauf woanders?

Müssen also die Airbageinheit und das Handschuhfach abgebaut werden und danach noch ein Loch geschnitten werden a la Bypass-Operation?

Hoffentlich kann mir das ein Bekannter machen, der ist Kfz-Meister und Autoelektriker. Wäre ja schade um das neuwertige Auto, mit nur 114tkm.

Was muss noch alles mitgetauscht werden? O-Ringe jedenfalls, sonst noch was?

Moin

Original ,5,08 STG beim FOH.

mfg

Kühlmittel ablassen/einfüllen/Füllstand prüfen

 

Handschuhfach aus-/einbauen

 

Mittelkonsole aus-/einbauen

 

Armaturentafel aus-/einbauen

 

Heiz-/Frischluftgerät aus-/einbauen

 

Wärmetauscher aus-/einbauen

evtl habe ich noch ein paar Bilder daheim.

mfg

STG? Kennt hier nicht jeder. Und 5 Stunden halte ich für sehr sportlich.

Die Abläufe der Klimaanlage befinden sich rechts und links unten am Heizungsblock. Da befinden sich zwei Schläuche, die dann unter das Fahrzeug führen. Raus kommen sie mittig unter dem Kardantunnel. Da wo die Schläuche an den Heizungsblock gehen kann es undicht werden. Dann läuft das Wasser in den Fußraum.

Der WT ist mit der Aufschneidmethode in guten 2-3 Stunden getauscht. Habe es selber schon einige Male gemacht. Ich nehme allerdings keinen aus dem Aftermarkt, sondern besorge mir einen aus nem Schlachter und reinige den vorher mit Chemie. Der passt dann wenigstens in das Gummiwiderlager auf der Fahrerseite.

Hier in der Faq/Bilderlsammlung war das alles mal schön einzusehen. Leider funktionieren die Links nicht mehr. Vielleicht kann Dir Kurt aus Berlin mal seine Bilderstrecke vom WT Tausch zukommen lassen.

Sonst kann ich hiermit dienen: https://lookaside.fbsbx.com/.../waermetauscher-mt.pdf?...

Es sollte STD,Stunden heißen.

Sorry,Handyschnellschreibung und

nicht Nachkontrolliert!

STG wäre ein STeuerGerät.

Laut Arbeitszeitvorgabe Opel ist Die Zeit 5,08 STD.

Motor aus- und Einbau bei meinem Ehemaligen R4- 4,17 Stunden (250 Minuten)

Na, da wird sich aber jeder FOH freuen- er berechnet 5 Stunden und soll in der Zeit die Amatafel aus- und wieder einbauen. Ein Träumchen...

2-3 Stunden mit der Aufschneidemethode sind dagegen realistisch.

Einige Tage vorher sollte man den Fußraum rechts leer räumen und die Matten trocknen. Das dauert nämlich.

Und eklig ist es auch noch.

man kann es auch so machen,

das man das Armaturenbrett soweit auf der BF Seite vorrückt,

damit man den Wärmetauscher ohne Verrenkungen rausbekommt.

Grob -

Mitteltunnel weg-inklusve Schalthebel,Radio raus,Instrument raus,

Handschuhfach raus ,diverse elktrische Stecker/Verbinder

denke es waren 8 Muttern M6,die es halten,

neben diversen Nippeln,Clipsen und Blechschrauben .

es geht ja um ca 15 cm was fehlen zum Ausbau.

beim A Omega macht man es ja auch in ähnlicher Art,

Armaturenbrett seitlich wegklappen.

mfg

Aematurenbrett
Aematurenbrett-ausbau
Aematurenbrett-ausbau
+7
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - Feucht im Beifahrerfußraum, Ursache?