ForumOmega & Senator
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - Antriebswelle Dichtung & Faltenbalge wechseln

Omega B - Antriebswelle Dichtung & Faltenbalge wechseln

Opel Omega B
Themenstarteram 19. Juli 2020 um 5:19

Hallo,

wenn ich das richtig sehe, ist wohl der Dichtring im Diff Gehäuse undicht. Richtig? Ich habe im Teilekatalog nur einen gefunden, der da hin gehört. Passt der? 90222045

Die Reparatur ist nicht das Problem. Wie bekommt ihr die Welle unfallfrei aus dem Diff gezogen? Das empfohlene Werkzeug dafür KM-617 gibts nicht zu kaufen.

Leider ist auch in der getriebeseitigen Manschette ein Loch. Ich habe hier viel gelesen. Immer wenn jemand versucht, die Manschetten zu wechseln, empfiehlt Kurt gleich die ganze Welle zu wechseln.

Würde ich ja tun, aber die, die es gerade gibt, sind genauso gammlig oder schlimmer, als meine. Und kosten 3x so viel, wie zwei Manschetten und haben deutlich mehr Kilometer runter.

Ist das Gelenk abpressen SO schwer?

Die getriebeseitige Manschette lässt sich nicht separat wechseln, richtig? (Außer mit so einer Klebemanschette natürlich.)

Kann ich vorher herausbekommen, ob ich Saginaw oder Loebro habe? Ab SXXXXXXX scheint es Loebro zu sein, oder?

Vielen Dank für hilfreiche Hinweise!

Omega B Antriebswelle rechts
Ähnliche Themen
33 Antworten

Moin

Es gibt von Tristan Manschetten ,die bei BMW und Opel passen.

https://www.teilehaber.de/itm/...le-triscan-8540-11702-src1076759.html

 

einfach den Dia der Welle messen und

Vergleichen mit deinem.

Das ist auch nichts anderes,wie bei der Frontfräse die Manschette wechseln.die Manschetten sind innen wie außen Identisch !

 

https://www.motor-talk.de/.../...am-besten-verfahren-t5255692.html?...

Mt einem stabilen Nageleisen gehen die Antriebswellenflansche auch raus,

Ein kurzer Ruck und die Welle liegt daneben!

 

Mfg

Themenstarteram 20. Juli 2020 um 4:29

Danke für die Antwort.

Wie genau müssen die Manschetten passen? Der Wellendurchmesser ist bei meinem 28mm, die Triscan Manschette ist für 25mm und die von JP für 24mm. Sind die so weit dehnbar und ist das so gedacht?

Der große Durchmesser von 62mm könnte hinkommen. Gemessen (mit Manschette) warens bei mir 68mm.

Die von dir verlinkte Manschette gibts ja noch von vielen anderen Anbietern. Die Größe ist immer 24/25mm. Im Teilekatalog (3435052) ist diese Größe nur für die X25XE, Y26SE, X30XE, Y32SE und die 2.5er Diesel. Haben die dünnere Antriebswellen, als mein Power 2.0?!

Als ich vorhin unterm Auto war, habe ich gesehen, dass die andere Antriebswelle auch undicht ist. Das ist aber nicht reparabel an dieser Stelle, oder?

Antriebswelle links

Auf die Schnelle unter "Universal Gelenkwellenmanschetten" auf Google.

https://www.skandix.de/.../?...

https://www.atp-autoteile.de/.../3641118-bestprice-faltenbalgsatz?...

Solche Manschetten hatte ich auch schon verbaut wenn nichts geholfen hat.

Bei der zum Kleben besteht das Problem, das sich dass Fett gern in den Nahtbereich begibt und damit diese während des verkleben zerstört. Kleben ist mit Vorsicht zu genießen und schnell komplizierter als die konventionelle Manschette im austausch. Da hinten keine Lenkbewegungen sind hält das auch lange.

Je kleiner die Manschette im Dia zur Welle ist um so eher kann sie reißen, also hin und wieder mal ein Auge darauf werfen. Halten kann es aber dennoch lange je elastischer die Manschette ist. Manche sind neu schon so steif wie das Original, dann wird das nichts.

Moin

das sollte Original sein für X20SE und X20XEV,kleine Welle !

https://www.opel-classicparts.de/manschettensatz-34997.html

ab VIN S1143778-

Satz sollte für eine Antriebswelle sein,ergo 2 Manschetten!

auch der wird für mich Passen!

https://www.ebay.de/.../333636068374

das bischen Fett was da Austritt wid mit dem beiliegenden Blechdeckel

als Abdichtung Richtung Diff beseitigt!

das ist nix anderes wie bei einer Frontfräse,Richtung Getriebe !

mfg

Themenstarteram 20. Juli 2020 um 15:33

@jogibar100 Danke. Die Universalmanschette könnte passen. Die zum Kleben würde ich in dem Fall, auch aus den von dir genannten Gründen, nicht nehmen. Für unterwegs habe ich so eine immer dabei als Notfallreparatur. Aber nicht für dauerhaft.

@rosi03677 Genau auf diese Manschette zielte meine Frage im ersten Beitrag ab. Teilenummer 90512954. Leider findet man dazu keine Maße. Und wenn man die JP Nummer zurückverfolgt, landet man bei 24/52mm. Ist die denn dehnbar für meine 28/63mm? Oder sind die sehr steif?

Was meinst du mit dem Blechdeckel? In den Produktbildern sehe ich keinen. Wird da was mitgeliefert, was man drüberstülpen kann?

Der Blechdeckel ist nur beim Originalsatz dabei!

Auf dem Bild siehst Du vergleichbar so einen Blechdeckel.

https://www.ebay.de/.../302503126896

Gibt es fast nur bei Heckangetriebenen Fahrzeugen und bei der großen Volksband!

Überall dort,wo eine Antriebswelle an einem aus dem Getriebe/Diff kommenden Antriebsflansch befestigt wird!

Da läuft dann kein Öl raus,

Beim Entfernen der Antriebswelle!

Bei Fahrzeugen,wo die Antriebswelle mit dem Antriebsflansch aus dem Getriebe gezogen wird,

entfällt der Blechdeckel,

Dafür darf mann dann gleich Getriebeöl auffüllen,siehe z.B. Signum,Grins

Mfg

Themenstarteram 20. Juli 2020 um 16:09

@rosi Dann verstehe ich das technisch nicht. Das Bild kenne ich so ähnlich. Das ist der Flansch radseitig. Und das andere der Deckel außen radseitig. Sieht das getriebeseitig genauso aus? Auf den Bildern von Kurt sehe ich nichts zum schrauben getriebseitig.

Das Opel Original Kit sieht so aus: https://www.ebay.de/itm/362980788621?ViewItem=&item=362980788621

Da sehe ich nichts, was getriebeseitig passen könnte. Flansch und Deckel sind radseitig. Getriebeseitig ist nur die Manschette vorgesehen.

Kannst du das bitte genauer erläutern? Vielen Dank!

Immer irgend wie auf Sprengring Basis, als Sicherung der Welle auf der Verzahnung in den Lagern, also alles nur gesteckt, bis zum Achsflansch. Erst da wird geschraubt.

Ich glaube ich habe noch keine Bilderreihe über die komplett in alle Teile zerlegte Antriebswelle als Übersicht zum Zusammenhang gemacht.

Habe ja genug davon liegen:rolleyes:, könnte ich ja mal machen;).

Ist ja ein überschaubarer Aufwand.

Schauen wir mal, ob es die nächsten Tage klappt.:)

Themenstarteram 20. Juli 2020 um 17:07

@kurtberlin Genau so denke ich das auch erkannt zu haben. Getriebeseitig gibts nichts zum schrauben.

Was versteht man nicht an den vorher geschriebenen Worten?

Etwas Vorstellungsvermögen sollte man haben!

Vielleicht hätte ich statt Signum auch Omega schreiben sollen.

Ausserdem sitzt da auch noch ein Seegerring!

C3aac42s
766ac42s
C26ac42s
+4

Es ist aber auch nicht ganz einfach, die Seegerringe in der ganzen Schmiere zu finden, muss man fairerweise dazu sagen. Kurt hat es schön beschrieben, es ist immer irgendwie gezahnt, gesteckt und gesprengringt...

Einfach Welle raus, zerlegen, nachschauen. Ist halt Fummelei.

Die Reihenfolge der Gelenke und Manschetten ist auch nicht immer sofort klar, da habe ich auch schon mehrmals wieder alles zerlegen müssen- so what...

Themenstarteram 25. Juli 2020 um 2:05

Zitat:

@rosi03677 schrieb am 20. Juli 2020 um 18:13:01 Uhr:

Was versteht man nicht an den vorher geschriebenen Worten?

Etwas Vorstellungsvermögen sollte man haben!

Vielleicht hätte ich statt Signum auch Omega schreiben sollen.

Ausserdem sitzt da auch noch ein Seegerring!

Entschuldige, ich bin kein Profi wie du. An Vorstellungsvermögen mangelt es mir nicht. Anhand der Bilder im Teilekatalog, vieler Fotos und der Aussage von Kurt, dass alles nur gesteckt ist und erst ab Achsflansch geschraubt wird, ging ich davon aus, dass es getriebeseitig keine Schraubverbindung gibt. Deine Antwort, dass ein beiliegender Blechdeckel (der auf dem Foto wie der schraubbare Achsflansch aussieht) das austretende Fett abdichten wird, verwirrt mich daher. Womöglich schreiben wir auch einfach aneinander vorbei :D

Die Antriebswelle tauschen ist nicht das Problem. Ich überlege dennoch über Reparaturmöglichkeiten bei dem undichten Blechdeckel. Könnte man so eine Stelle lötend verschließen? Oder mit Flüssigmetall? Oder einem anderen Kleber? Würde das dicht werden? Wie siehts mit Unwucht aus? Klar müsste man so vorsichtig arbeiten, dass nix IN das Gelenk läuft.

@spiegelchris Danke.

Ach du lieber Vater, was für ein Aufriss wegen einer Gelenkwelle.

Die schmeißen sie einem in der Bucht und bei den Schrottis doch nach, weil die so gut wie nie kaputt gehen.

Andere intakte Welle besorgen und die alte zum Altmetallschrott.

Themenstarteram 25. Juli 2020 um 3:14

@kurtberlin :))))) Deine Standardantwort...

Wie ich oben schrieb, will ich lieber reparieren (und dabei was lernen). Wenns nicht klappt, kann ich immer noch austauschen. Beim Schrotti gibts hier nichts. Und wenn, dann zu Apothekenpreisen (nichts gegen Apotheker!). Und wie ich oben schon schrieb, ist das meiste, was im Moment online zu finden ist, viel älter mit mehr Kilometern drauf, als bei meinem.

Eigentlich habe ich gar keine so komplizierten Fragen gestellt. Nur artet das hier irgendwie aus...

Irgendeine Idee, wie ich den undichten Blechdeckel reparieren könnte, bzw. die undichtigkeit verschließen kann?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Omega & Senator
  6. Omega B - Antriebswelle Dichtung & Faltenbalge wechseln