ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. OM642 neue MSG-Software auf Euro-6?

OM642 neue MSG-Software auf Euro-6?

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 2. August 2017 um 16:09

So nun ist wohl amtlich. Unser OM 642 sowie einige andere Motoren werden wohl eine neue Software aufgrund des Abgasskandals bekommen.

Ich frag mich nur wie die unseren Diesel per Softwareupdate "sauber"bekommen wollen, so dass wir mit den jetzigen "EURO 4" in die "Euro 6" Zonen fahren dürfen.

Ich warte mal ab, bis wir vom KBA bzw. MB schriftlich aufgefordert werden sollen, um das Update machen zu lassen.

Beste Antwort im Thema

Nachgewiesen ist NICHTS.

Es gibt Untersuchungen - mehr noch nicht.

Und warum Nachrüstungen auf Kosten der Industrie?

Du hast einen Euro3 Diesel? Erfüllt er die Euro3 Norm? Steht irgendwo, dass der Wagen die Normvorgaben aufgrund einer Verfehlung seitens Daimler nicht einhält?

Dann behalte deinen Euro3 Diesel und gib Ruhe.

Und wenn du forderst, dass ein altes Fahrzeug welches nach einer alten Norm typgeprüft wurde auf eine neue Norm gebracht wird - dann bezahle dafür bitte selbst.

Anders sieht es nur aus, wenn dem Hersteller ein "Betrug" nachgewiesen wird - dann muss/soll der Hersteller dafür auch haften (was immer das dann bedeutet) - aber auch nur im Rahmen dessen, was bei Verkauf zugesagt wurde. Oder forderst du bei einer Gehaltserhöhung auch die Rückwirkende Zahlung für die vergangenen 20 Jahre?

51 weitere Antworten
Ähnliche Themen
51 Antworten

Lassen wir uns überraschen was da kommt

So wie ich das verstehe, lässt man Euro 4 außen vor.

Die bekommen dafür ein bisschen Prämie, wenn sie ein Neufahrzeug kaufen.

Wir warten einfach weiter ab. Irgendwann wird sich dann Daimler oder das KBA bei uns melden. Blöd nur für die, die am Motormanagement was optimiert haben. Das dürfte dann wieder weg sein :-)

Zitat:

@chruetters schrieb am 2. August 2017 um 19:08:42 Uhr:

Wir warten einfach weiter ab. Irgendwann wird sich dann Daimler oder das KBA bei uns melden. Blöd nur für die, die am Motormanagement was optimiert haben. Das dürfte dann wieder weg sein :-)

Nein da wird nichts geändert. Tuning passiert im Extended Memory des microprocessors. Da läuft keine ME Software :)

Zitat:

@Mackhack schrieb am 2. August 2017 um 19:16:54 Uhr:

Zitat:

@chruetters schrieb am 2. August 2017 um 19:08:42 Uhr:

Wir warten einfach weiter ab. Irgendwann wird sich dann Daimler oder das KBA bei uns melden. Blöd nur für die, die am Motormanagement was optimiert haben. Das dürfte dann wieder weg sein :-)

Nein da wird nichts geändert. Tuning passiert im Extended Memory des microprocessors. Da läuft keine ME Software :)

Perfekt. Dann kann ich ja beruhigt zu Bett gehen. ;-)

Moin,

von EURO 4 war eigentlich nie die Rede!!!:confused::confused:

Ja eben.

Zitat:

@eugen981 schrieb am 2. August 2017 um 20:52:09 Uhr:

Moin,

von EURO 4 war eigentlich nie die Rede!!!:confused::confused:

Das wundert mich auch.

Im Manager Magazin wir zwar der W211 als umzurüstenden Baureihe genannt aber ich fürchte, dass hier nur der Bluetec gemeint ist.

Das ist natürlich etwas missverständlich, da der Bluetec nahezu nicht am Markt vorhanden ist.

VG

Und wenn ich in meinen Tank uriniere, habe ich demnächst Euro 6d :):D:D

Wie sagte Herr Müller VW soeben in den Nachrichten und Dr. Z stimmte voll inhaltlich zu: "meine Ingenieure sollen sich mit zukünftigen Problemen befassen und nicht rückwirkend 15Jahre zurück".Warum hat er nicht schon vor 15 Jahren seine Ingenieure so aufgesetzt? Sprich: die Millarden für die w211-Verkäufe hat Dr.Z gerne kassiert und erst Recht seine davon abgeleiteten Millionenboni, an Lösungen im Hardwarebereich mit entsprechende Bluetec-Komponenten auch für Euro4 werden sich diese Herren wegen ihrer zukünftigen Boni auf keinen Fall beteiligen. Hört also auf zu träumen, dass unsere wunderschöne W211- Familie eine Chance hat!SW-UPDATE?LÄCHERLICH!

 

Nur zur Ergänzung, was schon 2000?2001? auf einem adac-motorweltitel zu sehen war:19 Einmachgläser voll mit Russ von einem Mercedesdiesel und ein(!) Einmachglas mit Russ vom Peugeot 607 fap ( mit Harnstoffeinspritzung= bluetec!!) : die Technik IB Richtung auf die heutige Euro6 gab es also schon vor 17 Jahren zu kaufen (!!! )Herr VW- Müller!!!Herr Wissmann hat aber damals diese französische Lösung als völlig unzureichend lächerlich gemacht, weil die deutschen Premiumhersteller an ungleich besseren Lösungen arbeiten.

Das haben wir ja jetzt zur Genüge verstanden wie toll die deutschen Kofmichs in Führungsposition die Leistungen von Technikern auf unter Null bringen können und dafür lieber Hacker den Job machen lassen. So wie vor 17 Jahren so auch weiterhin!

Wie kann man ausserdem so kleinkariert denken, dass ein W211 Käufer, der die Kiste zum stolzen Preis gekauft und bis jetzt topgepflegt hat und sie noch lange fahren will nicht einiges in die Hardware- Umrüstung investieren würde?Aber anstatt das Know-How der Ingenieure des Herstellers zu nutzen überlässt man das lieber Bastelbuden und wartet auf den natürlichen Exodus der Betroffenen.

Ich sehe das so: Falls es zu erheblichen Einschränkungen für Euro4-Diesel kommt, schaue ich mal, was es für Nachrüstlösungen gibt, z. B. die von Twintec. Wenn die auf einen dreistelligen Betrag sinkt, dann rüste ich selber nach. Den Betrag würde ich jetzt bei einem Verkauf eh miese machen. Hab das Geld schon anders auf den Kopf gehauen. So könnte ich ein in meinen Augen wunderschönes Auto behalten.

 

Mal sehen, wie es kommt.

Soweit ich das verstanden habe, sollen nur Euro 5 & 6 Fahrzeuge (Diesel) per Softwareupdate nachgebessert werden. Das soll ausreichend sein (auf die Menge und insgesamt reduzierten Emissionen), damit auch Euro 4 Fahrzeuge und alle anderen Diesel keine Fahrverbote hinnehmen müssen.

 

Ich frage mich nur, warum man das nicht gleich gemacht hat, sondern zunächst auf Betrug gesetzt hat? Die Autobauer und Politiker glauben wahrscheinlich, dass sich alle Autofahrer die Hosen mit der Kneifzange anziehen. Softwareupdate zur Emissionsminderung ohne Mehrverbrauch, Leistungseinbußen, ... ein Witz. Da kann irgendetwas nicht stimmen. Das liest sich wie ein fauler Kompromiss.

 

Im übrigen bin ich aber sonst bei Dr. Z. Man kümmert sich besser um Neuzulassungen und Altfahrzeuge läßt man in Ruhe aussterben. In Kalifornien, mit den superstrengen Umweltauflagen funktioniert das auch. Die Plakette jeglicher Färbung halte ich für staatliche Wegelagerei; überflüssig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. OM642 neue MSG-Software auf Euro-6?