ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Oh je, neuer Bremssattel fällig

Oh je, neuer Bremssattel fällig

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 26. Oktober 2010 um 17:09

Na, unser Golf IV 1,4 (Bj 2001, 180000 km) kommt in die Jahre wie ich heute wieder feststzellen musste.

Hatte das gut Stück heute in die Werkstadt zum Räderwechsel gegeben mit dem Hinweis das da etwas Quietscht beim ausrollen. Heute Mittag bekam ich dann die Mitteilung das der Bremssattel hinten links festsitzt und daher nicht mehr richtig zurückgeht beim bremsen. Daher kommen die Bremsbacken immer an die Bremsscheibe und daher das quietschen. Na toll, jetzt wird ein neuer Bremssattel fällig und die Beläge die erst letztes Jahr gewechselt wurden müssen dort auch erneuert werden. Die Bremsscheibe hat aber wohl nichts abbekommen.

Wie schaut es eigentlich nun aus wenn nur auf einer Seite die Bremsbacken erneuert werden ? Ist das nicht weiter schlimm oder gibt es da Nachteile betreffend Bremskraft oder so ? Wie sind denn eure Erfahrungen mit Bremssätteln beim Golf IV ?

Ähnliche Themen
15 Antworten

Ist denn wirklich der Kolben fest oder stecken lediglich die Bremsklötze in mit Bremsabrieb ziemlich zugemüllten Schächten?

So war es bei mir, ich glaub in 2004 oder so, machte sich durch Quietschen bemerkbar.

Hab dann mal die Bremsbeläge hinten gezogen, die Schächte gereinigt und alles mit neuen Schrauben wieder eingebaut (ohne den Bremskolben zurückgedreh-drückt zu haben), seitdem bis zum regulären Wechsel voll funktionsfähig.

Themenstarteram 26. Oktober 2010 um 17:33

Zitat:

Original geschrieben von Taubitz

Ist denn wirklich der Kolben fest oder stecken lediglich die Bremsklötze in mit Bremsabrieb ziemlich zugemüllten Schächten?

So war es bei mir, ich glaub in 2004 oder so, machte sich durch Quietschen bemerkbar.

Hab dann mal die Bremsbeläge hinten gezogen, die Schächte gereinigt und alles mit neuen Schrauben wieder eingebaut (ohne den Bremskolben zurückgedreh-drückt zu haben), seitdem bis zum regulären Wechsel voll funktionsfähig.

Oh je, da fragst du was. So wie ich das wohl verstanden hatte sitzt der Kolben richtig fest. Habe die Beläge gesehen und die sahen wirklich nicht gut aus eben weil sie wohl heiß gekaufen waren. Die Werkstadt ist auch eine recht gute zu der ich eigentlich Vertrauen habe. Glaube nicht das die mir einen neuen Bremssattel verkaufen wenn es nicht nötig ist.

Die haben mir sogar kostenlos einen Leihwagen mitgegeben weil das Ersatzteil heute nicht beschafft werden konnte und ich heute noch zum Nachtdienst muss. Ist ein recht familiärer Betrieb.

Na, dann musst Du wohl in den sauren Apfel beißen.

Ist aber eine bekannte "Schwachstelle" am Golf IV.

Themenstarteram 26. Oktober 2010 um 17:56

Zitat:

Original geschrieben von Taubitz

Na, dann musst Du wohl in den sauren Apfel beißen.

Ist aber eine bekannte "Schwachstelle" am Golf IV.

Also nichts außergewöhnliches. Na, ich muss aber auch sagen das soetwas ja auch durchaus bei dieser Kilometerleistung vorkommen kann. Bisher hat uns unser Golf eigentlich noch nicht mit schlimmen Fehlern bedacht. Na, Lichtmaschiene, Auspuff und ein Sensor fürs ESP, das war es auch schon bisher.

also ich habe auch so ein quitschen bei den hinteren Bremsen. Das aber erst seitdem ich die Jubi Bremse hinten eingebaut habe vom Freundlichen, kann da von Anfang an etwas fest sein ? Die Bremse sieht eigentlich noch aus wie neu, dh. ist maximal 4.000 km gelaufen ....

am 27. Oktober 2010 um 8:54

Zitat:

Original geschrieben von Elf

also ich habe auch so ein quitschen bei den hinteren Bremsen. Das aber erst seitdem ich die Jubi Bremse hinten eingebaut habe vom Freundlichen, kann da von Anfang an etwas fest sein ? Die Bremse sieht eigentlich noch aus wie neu, dh. ist maximal 4.000 km gelaufen ....

Wenn der Freundliche seine eigenen Teile eingebaut hat dann stell dem doch die Karre hin und sag, dass es quitscht.

Ich denke die 4000km sind noch innerhalb von 2 jahren :D

mfg

Bevor ich die Sättel wechsle (teurer Spaß denke ich) würde ich mir für ein paar Eus einen Rücksteller für die Kolben kaufen und versuchen, ob ich sie doch wieder gängig kriege. Und dabei auch schon mal schauen, ob sonst wo etwas festsitzt. Kaputt machen kannst Du wohl nichts mehr bei einer solchen Aktion.

Zitat:

Original geschrieben von bestaude

Bevor ich die Sättel wechsle (teurer Spaß denke ich) würde ich mir für ein paar Eus einen Rücksteller für die Kolben kaufen und versuchen, ob ich sie doch wieder gängig kriege. Und dabei auch schon mal schauen, ob sonst wo etwas festsitzt. Kaputt machen kannst Du wohl nichts mehr bei einer solchen Aktion.

die Werkstätten wollen gerne verkaufen , das Problem hatte ich auch , hinten und vorne , habe dann einen Bremskolbenrücksteller besorgt , die beweglichen Teile wie Bolzen als Reperatursatz besorgt , für beide Seiten so c.a 50 € inkl Gummikappen usw , alles neu verbaut , neu geschmiert ich meine die Bolzen , und siehe da alles funktionsfähig , ich würde mich erst einmal nach einen Reperatursatz erkundigen , für den Kolben selbst gibt es auch noch einen Dichtsatz

am 27. Oktober 2010 um 11:37

Zitat:

Original geschrieben von bestaude

Bevor ich die Sättel wechsle (teurer Spaß denke ich) würde ich mir für ein paar Eus einen Rücksteller für die Kolben kaufen und versuchen, ob ich sie doch wieder gängig kriege. Und dabei auch schon mal schauen, ob sonst wo etwas festsitzt. Kaputt machen kannst Du wohl nichts mehr bei einer solchen Aktion.

ich glaube du hast mich nicht richtig verstanden :rolleyes:

ich meinte der soll mal nachschauen woran es liegt. denn wenn der zuletzt vor 4000km seine finger dort hatte, hast du eine gewährleistung auf den sattel etc. da du sagtest verbauen lassen. also gehe ich von einem neuteil aus seinem hause aus.

natürlich nicht auf korrodierte beläge und scheiben.

 

mfg

Der mit den 4000km ist aber nicht der Themenstarter!

am 27. Oktober 2010 um 12:17

Zitat:

Original geschrieben von bestaude

Der mit den 4000km ist aber nicht der Themenstarter!

huh :D

habe dich und elf verwechselt ;)

...nein, hast elf und extasy verwechselt! Ist aber nicht schlimm, kann mal passieren! Gruß

Also man müßte: Bremssattel ausbauen. Gucken ob Kolben "gängig" ist (wie oben schon gesagt.)

Gucken ob Staubkappe in Ordnung ist (wenn ja ist kein Schmutz eingedrungen, Kolben zu 90 % noch ok)

Letzter Schritt falls nötig , Kolben rausdrücken und anschauen.Ist der verrostet dann neuer Bremssattel, aber nicht vorher.

Eine schleifende Bremse kann weiterhin ein schwergängiges Bremsseil als Ursache haben.

Diese Dinge sind zunächst auszuschließen.

Zitat:

Original geschrieben von panzer68

Also man müßte: Bremssattel ausbauen. Gucken ob Kolben "gängig" ist (wie oben schon gesagt.)

Gucken ob Staubkappe in Ordnung ist (wenn ja ist kein Schmutz eingedrungen, Kolben zu 90 % noch ok)

Letzter Schritt falls nötig , Kolben rausdrücken und anschauen.Ist der verrostet dann neuer Bremssattel, aber nicht vorher.

Eine schleifende Bremse kann weiterhin ein schwergängiges Bremsseil als Ursache haben.

Diese Dinge sind zunächst auszuschließen.

Handbremsseil wohl, aber wichtiger Tipp!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Oh je, neuer Bremssattel fällig