ForumCitroën
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Citroën
  5. Off Topic (diverses zu Citroën)

Off Topic (diverses zu Citroën)

Citroën
Themenstarteram 2. Juli 2022 um 11:09

Hier soll Platz für Off Topic sein.

Auf gute Diskussionen!

Ich mache gleich den Anfang. Seht mal was bei meinem Händler so rumsteht. ;)

1
2
3
+1
Ähnliche Themen
12 Antworten

Gute Werbung.

Und natürlich schöne Fahrzeuge.

Eine tolle Idee. Kann man hier künftig also auch Fotos seltener Citroens bringen, die man gesehen hat?

Bei meinem Händler steht derzeit ein Xantia, dem Grill nach ein 93er, in sehr gutem Zustand und in Opera-Rot Metallic. Wäre er nicht zugelassen, hätte ich schon nach ihm gefragt. Das wäre ein etwas anderes H-Kennzeichen.

Themenstarteram 14. Juli 2022 um 8:15

Zitat:

@manfredkrugfan schrieb am 13. Juli 2022 um 22:40:04 Uhr:

Kann man hier künftig also auch Fotos seltener Citroens bringen, die man gesehen hat?

Sehr gerne. ;)

Themenstarteram 22. Juli 2022 um 21:27

Euer bestes Auto bisher?

Ich mache mal den Beginn.

Meine beiden besten Autos waren die beiden BMW's, siehe Signatur. Wobei man den 1er nicht mit dem 2er Active Tourer vergleichen konnte. Waren zwei grundverschiedene Autos mit verschiedenen Qualitäten, aber beide weitgehend problemlos, nicht wartungsintensiv und gut zu fahren. Leider auch in der Anschaffung mit die teuersten.

Danach kam der Citroën C3. Hatte ihn nur 1 Jahr und 23.000km, aber ein solides Auto ohne Mätzchen. Gemessen am Preis auch eine brave Verarbeitung und fährt sich erwachsener als er aussieht.

Schlusslichter ex aequo Honda Civic und eC4. Wobei der eC4 noch etwas besser dasteht, aber auch hinter meinen Erwartungen. Da ich ihn aber erst 6 Monate haben, hat er noch die Chance, dass er positiv überrascht.

Ich fahre am liebsten Citroen, denn ein Citroen schafft es stets aus eigener Kraft in die Schrottpresse.

 

Das lustige dabei: der einzige Wagen den ich jemals zum Schrottplatz fuhr, war ein Citroen. Ein 96er XM 2.1 TD mit 370.000km auf dem Tacho.

Dabei war er gar nicht tot...2 Jahre später begegnete ich meinem alten XM und seinem neuen Besitzer wieder, auf einem Parkplatz! Mittlerweile hatte er fast 500.000km auf dem Tacho.

 

 

Der einzige Citroen, der nicht mehr fahren konnte, war mein 92er XM V6.24 Pallas...der hat das Pleuel aus dem Motorblock gestreckt. Er stand noch Jahre in einer Halle, dann habe ich ihn verkauft. Das war in knapp 300.000 alt-citroen-km das einzige Mal, dass ein Citroen von mir abgeschleppt werden musste.

 

Mein oller Berlingo, den ich heute fahre, ist die Reinform der Zuverlässigkeit.

Ich kam durch Zufall zu Citroen bzw. zum C5 und hätte vorher nie gedacht, dass mich ein Citroen so begeistern kann und ich dann gleich wieder einen C5 kaufe. Wollte nie mehr einen "europäischen Ausländer" nachdem ich mit einem Fiat Croma eingegangen bin und doch bin ich bei Citroen hängen geblieben. Mir gefällt nicht jeder Citroen, mit den kleinen C1, C2 usw. und Berlingo kann ich nichts anfangen, aber C5 ist optimal.

Ich bin nach VW, Subaru, Fiat und zwei Opel Omega zuletzt 15 Jahre Mercedes gefahren und habe nach einem Unfall einen guten gebrauchten Mittelklassewagen gesucht, Marke egal, Zustand war entscheidend und seriöse Vorbesitzer. Durch Zufall wurde es ein C5, der leider verunfallte, und ich habe dann direkt wieder einen C5 gekauft. Das habe ich nie bereut. Die Qualität ist gut, der Nutzwert überzeugt als Familienauto sehr und der Händler ist der freundschaftlichste und beste Vertragshändler, den ich je erlebt habt.

Was ich nach Citroen kaufe (ich hoffe ja, noch lange C5 zu fahren), muss ich entscheiden, wenn es soweit ist. Könnte auch ein Auto einer anderen Marke sein, ich bin für Marken völlig offen, aber momentan von Citroen begeistert.

Themenstarteram 18. Oktober 2022 um 8:50

Mein Großvater hatte einen XM, als ich im Volksschulalter war. Meine Eltern konnten sich damals nur wirklich günstige Autos leisten, daher war es für mich immer ein Erlebnis, mit dem XM meines Opas mitzufahren. Es war auch sein vorletztes Auto. Wenn ich mich recht erinnere, bezahlte er vor ungefähr 30 Jahren schon ATS 400.000.- dafür, das entspricht ca. 28.000 €, war damals aber natürlich ein schönes Stück mehr wert als heute.

Letztens machte ich einen Fahrradausflug mit meinem 6jährigen Sohn, und da fuhren wir auch bei meinem Cit-Händler vorbei. Wir machten eine kurze Pause, um uns den dort stehenden neuen C5 X anzusehen. Mein Sohn lief sofort hin und bestand darauf, dass ich den sofort kaufe. Er gibt mir 500 Euro dafür. Ich musste lachen. :)

Der Wagen ist sehr schön und gediegen, voll mit moderner Technik. Er hat nur zwei Fehler: Es gibt ihn nicht als BEV, und er ist zu teuer (der gezeigte Wagen kostet um die 55.000€).

20220910
Themenstarteram 30. Oktober 2022 um 18:16

Nachdem seit August die Lüftung wieder anstandslos funktioniert, ist der ëC4 in meinem Auto-Ranking deutlich nach oben geklettert. Die 15 Wochen Wartezeit auf das Steuergerät haben jedenfalls deutlich zum Verdruss beigetragen.

Schwamm drüber, was nun bleibt, ist ein absolut tolles Auto. Vom Fahrkomfort erhaben über alles was ich bisher hatte (Honda Civic, BMW 1er, BMW 2er Active Tourer, Citroën C3). Auch von der Ausstattung her und vom Fahrgefühl.

Manche sagen den Franzosen ja ein schwammiges Fahrwerk nach, und tatsächlich klebt der Cit nicht so in der Kurve wie die beiden BMW's, die ich vorher hatte. Die Frage ist, ob man das braucht oder will. Mittlerweile gleite ich lieber komfortabel über die Straßen, und dazu passt der E-Antrieb wie die sprichwörtliche Faust aufs Auge.

Heute wieder knapp 190km über die Straßen "geglitten", und ich finde es oft schade, dass die Fahrt schon zu Ende ist.

Nachdem ich mit BMW 1er und BMW 2er Active Tourer zwei Autos hatte, die mit den Einstiegsbenzinern schon fast so teuer waren wie nun der besser ausgestattete und vollelektrische ëC4, muss ich sagen, dass man dem Cit das niedrigere Preisniveau keineswegs anmerkt.

Bin sehr zufrieden und freue mich auf viele weitere Kilometer, die sicher noch folgen werden bei 25.000km Jahresfahrleistung.

Mein nächstes Fazit ziehe ich nach dem 25.000km Service im Dezember.

Bis dahin galoppieren die rein elektrischen Pferde weiter (und ja, das geht auch bei meiner Fahrleistung). :cool:

Bin mit meinem C5 auch immer noch begeistert. Unseren Urlaub zwischen den Jahren hat er perfekt gemeistert und ich freue mich jeden Tag.

Ich bin ein bisschen stolz darauf, dass zwei meiner Kollegen auf meinen Rat zu meinem Stammhändler gingen und sich dort umgesehen haben. Einer hat für die Tochter dort auf Anhieb einen gebrauchten C3 gekauft, der andere hat sich dann doch entschieden seinen Wagen weiter zu fahren war jedoch angetan von der freundlichen Art der Leute.

Themenstarteram 17. Januar 2023 um 9:56

Ja, Citroën hat schon eine große Geschichte und wird als Marke eher unterschätzt, weil man den Franzosen gegenüber Vorurteile hat.

Leider ist es mittlerweile so, dass Stellantis die Marke Citroën bewusst etwas kleiner hält, weil DS die Premium-Marke sein soll. Wer Citroën mag, wird sich bei DS aber auch wohl fühlen - die Schnittmenge ist sehr groß. Die größten Unterschiede sind der Preis, die Qualitätsanmutung bzw. Exklusivität der Fahrzeuge und die technischen Innovationen. Bei Letzterem ist DS wirklich gut. Eigentlich kann man sagen, dass die innovative Technik, die man vor 20, 30, 40 Jahren bei Citroën so schätzte, heute in einem DS steckt. Bei Citroën auch nach wie vor, aber mit Abstrichen.

Das Leasing von meinem ëC4 läuft noch 4 Jahre, danach bin ich sehr gespannt, was DS Passendes für mich im Regal hätte. Die Autos sind optisch und technisch sehr ansprechend.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Citroën
  5. Off Topic (diverses zu Citroën)