ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Ölwechsel Vorderachse 4Matic, Teil 1

Ölwechsel Vorderachse 4Matic, Teil 1

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 21. November 2010 um 22:17

Hier eine kurze Anleitung zum Ölwechsel an dem Differential der Vorderachse eines 4matic Fahrzeuges. (Sollte auch bei andern Baureihen mit 4matic Antrieb in Kombination mit dem 5G. ATG ähnlich sein)

Da kein Wechsel vorgesehen ist, gibt es auch keine Ablasschraube, folglich muß man das Öl durch die Einfüllöffnung absaugen.

Für den Wechsel benötigt man: ca. 0,7m eines nicht zu dicken "Mittelfesten" Kunststoff Schlauches (Ich habe einen Schlauch mit 6mm Außendurchmesser verwendet), eine Spritze, einen Messbecher etc., neues Getriebeöl (bei MB erfragen welches), eine neue Kupferdichtung für die Einfüllschraube, einen Werkzeugkasten mit einem 8er Innensechskantschlüssel, eine Dose Bremsenreiniger.

Das Auto warm fahren, damit a) die feinen "Partikel im Öl in der "Schwebe" sind b) das ÖL warm ist u. sich besser durch den kleinen Schlauch absaugen läßt.

Das Auto vorne rechts anheben, Rechtes Vorderrad abnehmen. Vor der Antriebswelle ist am Differentialgehäuse die Einfüllöffnung (siehe auch die Bilder).

Bevor die Verschlußschraube entfernt wird, den Bereich gründlich mit Bremsenreiniger säubern!

Die Verschlußschraube entfernen, den Schlauch einführen u. so tief einschieben wie möglich.

Dann mit der Spritze das ÖL absaugen, das abgesaugte Öl zur mengen Kontrolle in einen Messbecher füllen.

Auf die art habe ich 0,6L Öl abgesaugt, diese menge sollte in etwa auch der Füllmenge entsprechen.

Da die Einfüllöffnung ziemlich unzugänglich ist, habe ich das neue Öl mit der Spritze durch den Schlauch eingefüllt.

Bis zum Rand der Einfüllöffnung auffüllen, Verschlußschraube mit neuer Dichtung montieren. Rad montieren u. festziehen, ablassen fertig.

Das ganze dauert keine zwei Std. u. kostet außer dem neuen Öl/ Dichtung fast nichts.

Gemacht habe ich das bei unserem E320T CDI 4matic EZ. 10/07 mit rund 141tkm Laufleistung. Die Farbe des Altöls spricht eigentlich für sich!

Im Anhang ein paar Bilder (nicht so gut, aber ein Bild sagt halt oft mehr als tausend Worte).

 

MfG Günter

Ziemlich Eng!
Img-7136klein
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 21. November 2010 um 22:17

Hier eine kurze Anleitung zum Ölwechsel an dem Differential der Vorderachse eines 4matic Fahrzeuges. (Sollte auch bei andern Baureihen mit 4matic Antrieb in Kombination mit dem 5G. ATG ähnlich sein)

Da kein Wechsel vorgesehen ist, gibt es auch keine Ablasschraube, folglich muß man das Öl durch die Einfüllöffnung absaugen.

Für den Wechsel benötigt man: ca. 0,7m eines nicht zu dicken "Mittelfesten" Kunststoff Schlauches (Ich habe einen Schlauch mit 6mm Außendurchmesser verwendet), eine Spritze, einen Messbecher etc., neues Getriebeöl (bei MB erfragen welches), eine neue Kupferdichtung für die Einfüllschraube, einen Werkzeugkasten mit einem 8er Innensechskantschlüssel, eine Dose Bremsenreiniger.

Das Auto warm fahren, damit a) die feinen "Partikel im Öl in der "Schwebe" sind b) das ÖL warm ist u. sich besser durch den kleinen Schlauch absaugen läßt.

Das Auto vorne rechts anheben, Rechtes Vorderrad abnehmen. Vor der Antriebswelle ist am Differentialgehäuse die Einfüllöffnung (siehe auch die Bilder).

Bevor die Verschlußschraube entfernt wird, den Bereich gründlich mit Bremsenreiniger säubern!

Die Verschlußschraube entfernen, den Schlauch einführen u. so tief einschieben wie möglich.

Dann mit der Spritze das ÖL absaugen, das abgesaugte Öl zur mengen Kontrolle in einen Messbecher füllen.

Auf die art habe ich 0,6L Öl abgesaugt, diese menge sollte in etwa auch der Füllmenge entsprechen.

Da die Einfüllöffnung ziemlich unzugänglich ist, habe ich das neue Öl mit der Spritze durch den Schlauch eingefüllt.

Bis zum Rand der Einfüllöffnung auffüllen, Verschlußschraube mit neuer Dichtung montieren. Rad montieren u. festziehen, ablassen fertig.

Das ganze dauert keine zwei Std. u. kostet außer dem neuen Öl/ Dichtung fast nichts.

Gemacht habe ich das bei unserem E320T CDI 4matic EZ. 10/07 mit rund 141tkm Laufleistung. Die Farbe des Altöls spricht eigentlich für sich!

Im Anhang ein paar Bilder (nicht so gut, aber ein Bild sagt halt oft mehr als tausend Worte).

 

MfG Günter

13 weitere Antworten
Ähnliche Themen
13 Antworten
Themenstarteram 21. November 2010 um 22:17

Hier eine kurze Anleitung zum Ölwechsel an dem Differential der Vorderachse eines 4matic Fahrzeuges. (Sollte auch bei andern Baureihen mit 4matic Antrieb in Kombination mit dem 5G. ATG ähnlich sein)

Da kein Wechsel vorgesehen ist, gibt es auch keine Ablasschraube, folglich muß man das Öl durch die Einfüllöffnung absaugen.

Für den Wechsel benötigt man: ca. 0,7m eines nicht zu dicken "Mittelfesten" Kunststoff Schlauches (Ich habe einen Schlauch mit 6mm Außendurchmesser verwendet), eine Spritze, einen Messbecher etc., neues Getriebeöl (bei MB erfragen welches), eine neue Kupferdichtung für die Einfüllschraube, einen Werkzeugkasten mit einem 8er Innensechskantschlüssel, eine Dose Bremsenreiniger.

Das Auto warm fahren, damit a) die feinen "Partikel im Öl in der "Schwebe" sind b) das ÖL warm ist u. sich besser durch den kleinen Schlauch absaugen läßt.

Das Auto vorne rechts anheben, Rechtes Vorderrad abnehmen. Vor der Antriebswelle ist am Differentialgehäuse die Einfüllöffnung (siehe auch die Bilder).

Bevor die Verschlußschraube entfernt wird, den Bereich gründlich mit Bremsenreiniger säubern!

Die Verschlußschraube entfernen, den Schlauch einführen u. so tief einschieben wie möglich.

Dann mit der Spritze das ÖL absaugen, das abgesaugte Öl zur mengen Kontrolle in einen Messbecher füllen.

Auf die art habe ich 0,6L Öl abgesaugt, diese menge sollte in etwa auch der Füllmenge entsprechen.

Da die Einfüllöffnung ziemlich unzugänglich ist, habe ich das neue Öl mit der Spritze durch den Schlauch eingefüllt.

Bis zum Rand der Einfüllöffnung auffüllen, Verschlußschraube mit neuer Dichtung montieren. Rad montieren u. festziehen, ablassen fertig.

Das ganze dauert keine zwei Std. u. kostet außer dem neuen Öl/ Dichtung fast nichts.

Gemacht habe ich das bei unserem E320T CDI 4matic EZ. 10/07 mit rund 141tkm Laufleistung. Die Farbe des Altöls spricht eigentlich für sich!

Im Anhang ein paar Bilder (nicht so gut, aber ein Bild sagt halt oft mehr als tausend Worte).

 

MfG Günter

Ziemlich Eng!
Img-7136klein

Hallo Günter,

danke!

Dafür grün. Schockierend ist die Farbe in Teil II vom gebrauchten Öl, damit hätte ich nicht gerechnet!

Gruss

Daniel

Hallo,

Günter schrieb:

Zitat:

Gemacht habe ich das bei unserem E320T CDI 4matic EZ. 10/07 mit rund 141tkm Laufleistung. Die Farbe des Altöls spricht eigentlich für sich!

Im Anhang ein paar Bilder (nicht so gut, aber ein Bild sagt halt oft mehr als tausend Worte).

Hmm, habe bei meinem E350 T 4-matic nun 82Tkm abgespult. Wobei als bei 72 Tkm das Verteilergetriebeöl gewechselt wurde, kam auch schon abgedunkeltes Öl zum Vorschein!

Dann werde ich bei 100Tkm den Vorderachsgetriebeölwechsel auch in meine Ölwechselintervalle mit einbeziehen!

@ Günter, wie sieht denn dein Fahrprofil aus, eher flott oder gemütlich, evtl. gar den ein oder anderen Feldweg?

MFG, Ferdi.

Sehr schöner Beitrag!

Da kann man mal sehen was MB unter "Liftefüllung" versteht.

Bei mir steht auch ein Ölwechsel im Diff alle 100 TKM mit auf dem "Wartungsplan".

Themenstarteram 22. November 2010 um 20:25

Zitat:

Original geschrieben von bora96kw

 

@ Günter, wie sieht denn dein Fahrprofil aus, eher flott oder gemütlich, evtl. gar den ein oder anderen Feldweg?

MFG, Ferdi.

Da wir von den 141tkm nur 8tkm gefahren sind kann ich dazu nicht viel sagen! Aber 133tkm in 2,5J. fährt man nicht Innerorts... . Den Daten aus dem BC zu folge ist der Vorbesitzer viel Autobahn gefahren.

MfG Günter

Habe gestern auch das Öl in Vorder- und Hinterachse gewechselt. Vorne war es bei mir noch dunkler (147 tkm) und ich habe ebenfalls genau 600ml rausbekommen. Hinten war das Öl etwas heller, aber auch hier wurde es Zeit. Die Anleitung passt perfekt. Vielen Dank nochmal.

Tolle Anleitung, aber wo ist der Teil 2

Gruss

Hubi

Themenstarteram 16. Dezember 2017 um 12:46

Zitat:

@540iAV8 schrieb am 16. Dezember 2017 um 08:57:04 Uhr:

Tolle Anleitung, aber wo ist der Teil 2

Gruss

Hubi

In Teil 2 sind nur noch Bilder vom Öl "alt" gegen "neu"!

MfG Günter

Themenstarteram 18. Februar 2018 um 20:07

Zitat:

@4matic Guenni schrieb am 16. Dezember 2017 um 12:46:54 Uhr:

Zitat:

@540iAV8 schrieb am 16. Dezember 2017 um 08:57:04 Uhr:

Tolle Anleitung, aber wo ist der Teil 2

Gruss

Hubi

In Teil 2 sind nur noch Bilder vom Öl "alt" gegen "neu"!

MfG Günter

Link zu den Bildern:

https://www.motor-talk.de/.../img-7139klein-i203645183.html

Das erste Bild zeigt das "alte" Öl!

MfG Günter

Kommt vorn das gleiche wie hinten rein (z.B. Fuchs TITAN SINTOPOID FE 75W-85) ?

Dann antworte ich mal selber :)

laut MB Vorschrift Übersicht zu Getriebeölen (wenn ich es richtig deute)

gilt für vorn 235.74

und für hinten 235.7

Bei beiden ist Fuchs TITAN SINTOPOID FE 75W-85 aufgeführt

Ich weiß nicht ob der abgesaugte Mud schlimm ist, ich denke nicht. Mir würden eher die Späne Sorge machen-> und die

liegen am Grund im Gehäuse, ok vielleicht liege ich auch falsch ;)

Themenstarteram 17. Dezember 2019 um 17:41

Zitat:

@logologo_de schrieb am 15. Dezember 2019 um 22:24:40 Uhr:

Ich weiß nicht ob der abgesaugte Mud schlimm ist, ich denke nicht. Mir würden eher die Späne Sorge machen-> und die

liegen am Grund im Gehäuse, ok vielleicht liege ich auch falsch ;)

Ohne Ablassschraube, bleibt halt nur das Absaugen!

Normaler Abrieb, sollte "in Schwebe" sein und kann mit dem Öl abgesaugt werden, wenn das FHz. vorher einpaar Kilometer gefahren wurde!

Und wenn RICHTIG Späne im Dif. sind, dann nützt auch ein Ölwechsel nix mehr! :rolleyes:

MfG Günter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. Ölwechsel Vorderachse 4Matic, Teil 1