ForumTransit, Connect & Courier
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Ölwechsel am Tourneo Custom 2013 2.2 -- welcher Ölfilter???

Ölwechsel am Tourneo Custom 2013 2.2 -- welcher Ölfilter???

Ford Tourneo Custom FAC/FAD
Themenstarteram 13. April 2019 um 11:32

Hallo,

hat von euch schon mal jemand einen Ölwechsel am Tourneo Custom BJ 2013 2.2l, 155 PS gemacht?

Typ: Ölfilter innerhalb eines Gehäuses (nicht die Ölfilter-Metall-Ausführung)?

Ich habe Schwierigkeiten mit der Passgenauigkeit der Filter, was die Feder betrifft.

Habe jetzt 4 Stück vorliegen (s. Bild) , 1 original verbauter (dieser ist o.k. Hersteller aber unbekannt) und 3 für den Fahrzeugtyp gekaufte (Typ KFZ Schein: 8566 - BFS).

Doch für alle 3 Nachrüsttypen finde ich die Passung für die Feder, die den Filter nach oben drücken soll, ungeeignet. Keine führt die Feder korrekt, im Bosch schlüpft sie sogar in die Bohrung und wird dann von 2 sich gegenüberstehenden Kunststoffnasen gehalten, die sicherlich nicht dafür gedacht sind.

Die anderen Bohrungen erscheinen geeigneter, aber auch hier gibt es nur eine sehr wackelige Passung (Fläche) für die Feder.

Soll das so gehören?

Stimmt die Feder nicht (Außendurchmesser 26,5 mm)?

Stimmen die Filter nicht?

Wie sind eure Erfahrungen?

Ölfilter, alles für den TC 2.2l
Beste Antwort im Thema

Den Filter findest du unterhalb des Ansaugschlauchs, welcher zwischen Luftfilter und Turbo verläuft.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Position Ölfilter' überführt.]

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Hilft es dir?

Ox-339-2d2019-04-13-13-01-20
124681694
Themenstarteram 13. April 2019 um 13:24

Ich nochmal.

Ich frage mich nun, ob da nicht eh etwas fehlt.

Der Filter wird nach oben gedrückt und ist dort dicht (rote Kennzeichnung, hier fließt auch das Öl ab)

Seitlich kommt das Öl rein (blau gekennzeichnet)

Aber nachdem der Filter an beiden Seiten offen ist, und und unten nur ein Topf ist, der mit einer Feder den Filter nach oben drückt kann das Öl ja auch den Weg über die Öffnung an der Feder nehmen!?!

Stimmt da was nicht und fehlt gar ein Teil?

Weiß das zufällig jemand oder kann mir anhand einer Explosionszeichnung o. ä. mitteilen?

Hat noch keiner einen Ölwechsel selbst gemacht ???

Nachdem ich hier nicht weiterkomme muss mein Fahrzeug erstmal stehen bleiben, ...

Img-20190413-131537-526
Img-20190413-131231399-2
Img-20190413-131252840-2
Themenstarteram 13. April 2019 um 13:45

Gut vielleicht ist dieses System einfach dem Bypass geschuldet.

Wenn ich mir das so richtig überlege war das System auch bei Motorrädern, an denen ich öfter schraubte auch immer so. (nein ich glaube doch nicht...)

Nur überlegen tut man da eigentlich nie so genau. Austauschen und gut is.

Aber der Bypass wäre dann schon sehr einfach gestaltet. Das würde auch heißen, dass immer ein gewisser Teil über den Filter und ein anderer über den Bypass läuft, je nach Strömungswiderstand des Filters?

Vielleicht ist es so. Das wäre eine Erklärung.

Kann das jemand bestätigen oder muss ich zur Ford Werkstätte und muss auf Knien nachfragen ;)?

Mit deiner Meinung magst du recht haben, dass da wohl Teile fehlen. Du hast doch alles abgeschraubt! Dort wo du das Öl abgelassen hast, würde ich mal suchen. Ich hoffe du hast ein Auffangbehälter benutzt. Ich bin zwar kein Ford-Spetzi, aber was soll den die Feder im Deckel? Da würde ich den Filter einrasten. Das Öl läuft nach meiner Meinung von außen nach innen.

Themenstarteram 13. April 2019 um 13:58

Zitat:

@Alf49 schrieb am 13. April 2019 um 13:49:24 Uhr:

Mit deiner Meinung magst du recht haben, dass da wohl Teile fehlen. Du hast doch alles abgeschraubt! Dort wo du das Öl abgelassen hast, würde ich mal suchen. Ich hoffe du hast ein Auffangbehälter benutzt. Ich bin zwar kein Ford-Spetzi, aber was soll den die Feder im Deckel? Da würde ich den Filter einrasten. Das Öl läuft nach meiner Meinung von außen nach innen.

Nein, ich habe nichts verloren. Den Ölfilter habe ich abgeschraubt und ein ausgeleertes Auffanggefäß drunter. Da ist nichts weiter drin.

Wenn da wirklich kein Teil fehlt, dann musst du den Filtereinsatz in den Deckel drücken (geht manchmal etwas schwer) dann die Feder in die Mitte des Filtereinsatzes reinlegen und dann den Deckel wieder einschrauben. Das würde heißen, dass die Feder nur etwas größer als der Filtereinsatz ist. Oben wird der Filtereinsatz vom Deckel gehalten und abgedichtet. Unten müsste dann das Gehäuse die untere Dichtfläche sein. Die Feder müsste dann nur als Gegendruck für den Deckel dienen. Prüfe doch mal ob der Filtereinsatz so groß ist, wie der ausgebaute.

Themenstarteram 13. April 2019 um 18:47

Da fehlt wohl doch ein Teil, siehe Bild.

(Suchfunktion: Ölfilterdeckel 1303477, ist ziemlich häufig und für verschiedene Fahrzeugtypen))

Da scheint doch glatt der Vorbesitzer (bzw. Vertragswerkstatt, in welcher er ihn immer hatte) was verbockt zu haben... Naja, wir schon nichts ausgemacht haben.

Muss ich dann wohl neu kaufen.

China: 6 Euro.

Amazon: 13 Euro.

Ford: 60 Euro.

Wir fahren aber die nächsten Tage in den Urlaub, kann leider nicht warten...

405343704-w640-h640-krishka-maslyanogo-filtru

Ich sehe es mal so, dass wenn der Teller in den Deckel dort ein geklickt wird, kommt die Feder darauf, darüber dann der Ölfilter und dann alles ein geschraubt?

Was ich aber nicht gut finde ist, dass der Filter im unteren Bereich keine gute Sitzführung hat.

Ich hätte eigentlich eine Führung am Filtergehäuse für den Filtereinsatz erwartet!

Damit da nichts falsch läuft und da ich dir das auch nicht 100% sagen kann, auf jeden Fall Ford-Spetzi fragen.

Sorry habe dir wohl nicht viel helfen können.

Also nach 3 Transit 2.2 MK ( bis 2013 ) war dort nie eine Feder, hab nie eine gesehen

1 Stk Einsatz

1 Stk O-Ring

Das wars...

bei https://ford.7zap.com/en/transport/134/no/112/2423/18805/82106/#6731

ist für den Custom mit dem 2,2er auch keine Feder angeführt

Es könnte allerdings sein, dass ein Filterhersteller zur Stabilisierung diese Feder einsetzt

Solche Unterschiede sind ja bei Ford nicht neues.....

Gibt ja keine 2 gleichen Fahrzeuge bei Ford ;-)

Themenstarteram 13. April 2019 um 19:48

doch, hast mir schon geholfen. Wichtig sind auch Denkanstöße.

Außerdem kommt man sich mit reinen Monologen auch blöd vor :)

Ich denke die Feder ist unter dem Teller integriert.

Bei diesem Video ist so ein Filterdeckel verbaut, auf 3:10 sieht man dass das eigentlich streng sitzen sollte...

https://www.youtube.com/watch?v=J3lRr7ACk3M&t=326s

Wir werden sehen wenn ich das Teil habe...

Handelt sich aber um einen Mondeo...

Sitzt streng, das gehört auch so

Schon mal den alten Filter angesehen, ob am Filter nicht etwas hängengeblieben ist , dass im Unterteil verbleiben soll ?

Filterlänge Breite Durchmesser mit dem alten Filter abgeglichen ?

Es gab auch eine kurze Version des Gehäuses bzw eine normale Schraubpatrone ( kein Einsatz )

Themenstarteram 13. April 2019 um 20:45

Zitat:

Handelt sich aber um einen Mondeo...

Sitzt streng, das gehört auch so

Schon mal den alten Filter angesehen, ob am Filter nicht etwas hängengeblieben ist , dass im Unterteil verbleiben soll ?

Ist schon klar. Aber das Prinzip ist das gleiche, genn nicht sogar der identische.

Das kann ich drehen und wenden wie ich will, ich hab kein anderes Teil mehr. Und da saß bei mir auch nichts streng. Der Teller am Filterdeckel fehlt.

Es scheint als wäre hier ziemlich gemurkst worden beim Vorbesiztzer.

Bin bloß froh, dass ich da etwas kritischer hingeschaut habe.

Wenn du die Feder unter den Filtereinsatz steckst, dann hat weder die Feder noch der Filtereinsatz eine Sitzführung zum Ölfiltergehäuse!

Also eine Patrone passt nun wirklich nicht! :-)) Und ein Mondeo ist eben nur ein Mondeo.

Habe eine Golf V in der Familie der hat auch so eine Feder und so viel ich mich daran erinnere hatte der unten auch eine richtigen Führung.

Da du aber selbst gemerkt hast, dass hier ein paar Teile fehlen könnten, mach kein Fusch und prüfe das.

Themenstarteram 16. April 2019 um 8:04

Auflösung:

Neuen Ölfilterdeckel beim Vertragshändler gekauft (Ford Artikel 1303477), 72.- Euro.

Dieser hat am Boden eine Kunststoff-Konstruktion mit integrierter Feder und Führung für den Ölfilter.

Die Konstruktion ist mangels möglichem Einblick in die Konstruktion so nicht zu verstehen.

Aber das macht auch gar nichts :), Es wird sich um ein Bypass-Ventil handeln.

Der Filter wird mit einem Ruck in die Führung eingeklingt und da hält er ziemlich fest.

Der Vorgänger (Ford Werkstatt!) hat wohl während des Filterwechsel beim Herausnehmen des Filters diese Konstruktion mit herausgerissen und nicht bemerkt, dass im Filter noch was steckt...die nun lose Feder (ohne Führung!) wieder eingesetzt und einen neuen Filter auch ohne taugliche Führung, und funktionslos (!) wieder zusammengeschraubt.

Na dann Prost.

Manchmal bin ich doch froh nicht alles blind den "Profis" zu überlassen ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Transit, Connect & Courier
  6. Ölwechsel am Tourneo Custom 2013 2.2 -- welcher Ölfilter???