ForumX3 F25
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. Ölverlust, nach Service keine Reparatur oder Reinigung

Ölverlust, nach Service keine Reparatur oder Reinigung

BMW X3 F25
Themenstarteram 7. Mai 2020 um 2:05

Liebe Community,

seit einem guten Jahr habe ich meinen X3 F25. Er ist aktuell knapp 5 Jahre alt, die Neuwagengarantie ist also noch gültig.

Vor etwa 5 Wochen bemerkte ich auf der Einfahrt Ölflecken. An so gut wie jedem Standort meines Autos konnte ich einen Ölfleck sehen, habe also einige Parkplätze und meinen TG-Stellplatz verunreinigt.

Telefonisch meinte mein BMW-Händler schon vor einigen Wochen, es sei nicht kritisch, solange der Motor keine Unterschreitung des Ölstandes anzeige, er habe erst einen Termin ein paar Wochen später und ich solle ggf. Öl nachfüllen, wenn sich das Auto melde.

Neulich meldete es sich dann auch, ich solle 1l Öl nachfüllen. Im Januar habe ich bereits 1l nachgefüllt. Kurz vor dem 2. Nachfüllen neulich hatte ich den Eindruck, dass mein Auto keine Ölflecken mehr produzierte. Ich füllte also nach, da der Termin erst 2 Wochen später war. Daraufhin leckte das Auto wieder in der Nähe des vorderen linken Rades. Das Öl musste von der Ölwanne oder der Verkleidung heruntergetropft sein, auf jeden Fall war die Wanne von unten glänzend, und am tiefsten Punkt tropfte es eben auf die Straße.

Heute hatte ich den Service-Termin zur 2. Rückrufaktion wegen dem AGR-Kühler, und dabei habe ich gleich den Kundendienst mit machen lassen. Die Werkstatt habe ich nochmals darauf hingewiesen, dass der Motor Öl verliert. Im Motorraum sah ich, dass von vorne gesehen die rechte Hälfte des Motors und einige Schläuche mit heftigen Ölspritzern überzogen waren (siehe Bilder). Diese Spritzer sind wohl in die Wanne geflossen und dann auf den Boden.

Als ich das Auto am Nachmittag abgeholt und gefragt habe, was die Ursache des Ölverlusts war, erhielt ich die Antwort, dass sie nichts feststellen konnten. Ein paar Schläuche waren gereinigt, der Ölfilter und das Motoröl nach Servicevorgabe getauscht, aber sonst war wohl nichts erkennbar. Ich solle weiterfahren und mich wieder melden, wenn ich weiter Öl verliere. Möglicherweise wäre es ja der Ölfilter gewesen, der möglicherweise zugesetzt gewesen sei. Ich müsste dann das Auto 3-4 Tage bei ihnen lassen. Da der Fuhrpark einer andere Firma gehört, würden dem Händler für einen Ersatzwagen wirkliche Kosten entstehen, und daher müsste ich wohl für diesen Zeitraum bei jemandem ein Auto leihen, wenn ich keine 57€ pro Tag bezahlen möchte, was ich definitiv nicht will!

Am Abend sah ich dann auf der Einfahrt wieder einen schwarzen Ölfleck. Dies kann also nicht das neu eingefüllte Öl sein, sondern das alte, das noch von irgendwo nachsickerte.

Ist es denn nicht üblich, bei einem solch starken Ölverlust (2l in 4 Monaten) beim Service die Ölwanne zu reinigen? So komme ich doch nicht einmal durch den TÜV! Eigentlich müsste doch dafür auch die Neuwagengarantie greifen und die Aufwendungen der Werkstatt abdecken.

Bei einem Premium-Hersteller darf ein Motor doch nicht nach 4 1/2 Jahren Öl verlieren.

Was meint ihr? Es ist doch dreist, mir das Auto in einem solchen Zustand zurückzugeben. Ich hätte erwartet, dass bei solchen Spritzern die Ölwanne kontrolliert und ggf. gereinigt wird. Und dann geschaut, woher der Ölverlust kommt.

Ich danke euch für eine kurze Einschätzung.

Viele Grüße

Thomas

Die linke Motorhälfte ist sauber
Mit Öl verspritze Leitungen
Ähnliche Themen
10 Antworten

Hi Thomas,

da ist aber etwas ganz und gar nicht in Ordnung. Das sieht mir danach aus dass im Motorraum Öl herumspritzt, insbesondere bei dieser Menge. Mein X3 hat in nun über 7 Jahren noch nie Öl nachgefüllt bekommen, es gibt keinen Ölverlust. An Deiner Stelle würde ich den Wagen wieder auf den Hof stellen und nachdrücklich darum bitten die Ursache für den Ölverlust zu finden und zu beheben. Das kann bei der Menge ja nicht schwierig sein, vermutlich reicht es schon bei geöffneter Haube den Motor laufen zu lassen.

Das mit dem Leihwagen ist ärgerlich aber kann bei Händlern vorkommen. Manche Händler bieten wenigstens an Dich nach Hause zu fahren und wieder abzuholen oder geben Fahrkarten für die Öffis raus. Davon unberührt muss das Problem gefixt werden, auch der Umwelt zuliebe.

VG

Patsone

Interessant wäre noch, um welchen Motor es sich handelt. An meinem 7 Jahre alten 30d habe ich nie Ölverbrauch feststellen können, und auch die 2 BMW vorher hatten nie Ölverlust. Da ist auf jeden Fall etwas nicht in Ordnung. Ich würde den Wagen auch wieder direkt dort hinbringen zur Ursachenfindung.

Zitat:

@sierra9999 schrieb am 7. Mai 2020 um 09:06:30 Uhr:

Interessant wäre noch, um welchen Motor es sich handelt. An meinem 7 Jahre alten 30d habe ich nie Ölverbrauch feststellen können, und auch die 2 BMW vorher hatten nie Ölverlust. Da ist auf jeden Fall etwas nicht in Ordnung. Ich würde den Wagen auch wieder direkt dort hinbringen zur Ursachenfindung.

Vom Bild her würde ich behaupten es handelt sich um B47 (2 Liter Diesel) hier.

am 7. Mai 2020 um 15:47

Also ob das Öl oben auf dem Deckel etwas damit zu tun hat? Keine Ahnung! Natürlich reinigen die nicht die gesamte Ölwanne. Der Wagen hat eine Serviceklappe für die Ölabschlassschraube. Und natürlich ist dein Öl, bis du zu Hause angekommen bist, schon wieder schwarz. Also das muss nicht altes Öl gewesen sein, welches du jetzt siehst. Ich würde den Motor erstmal gründlich reinigen. Vorher ist das alles unsinnig. Wenn da ein Tropfen auf den Riementrieb gekommen ist, hast du zwei Millionen feiner Tropfen überall. Also zuerst Motorwäsche machen, dann laufen lassen. Haube am besten offen lassen und schauen. Hin und wieder mal Drehzahl erhöhen. Mit Taschenlampe bewaffnen und gucken!!!

Themenstarteram 7. Mai 2020 um 16:55

Danke für eure Antworten!

Die Wanne sollte doch so weit gereinigt werden, dass in einer schrägen Einfahrt kein Öl mehr auf den Boden tropft. Das ist doch Schlamperei!

Ich habe ja noch die Premium Selection Garantie. Mein Fall sollte hoffentlich davon abgedeckt sein. Wenn dieser BMW Händler nur säubert und sich überhaupt nicht um die Ursache kümmert, wohl auch keine Mororwäsche durchführt, weiß ich nicht, was sie im weiteren Verlauf machen. Dann würde ich ihn lieber zum Händler bringen, bei dem ich ihn gekauft habe, auch wenn er weiter weg ist. Ich bin mir nun aber nicht sicher, ob ich noch warten soll, bis es wieder tropft. Es könnte ja noch der Ölfilter gewesen sein, wie der Händler meinte. Nicht dass ich eine unnötige Überprüfung bezahlen muss.

am 7. Mai 2020 um 17:38

Also der Wagen ist von unten komplett verkleidet. Ohne ein paar AWs Verkleidung abbauen, kann man da nicht viel reinigen. Da wird vermutlich eh schon alles in Öl schwimmen. Und bei dem Motor ist dieser Ölverlust nicht normal. Wenn du noch Garantie hast, würde ich ihn zum Händler bringen.

Wenn der TE das Problem der Werkstatt so geschildert hat, im Detail, wie hier im Forum, dann wäre mein Rat, erstmal zu einer anderen Werkstatt zu gehen, so lässt man niemanden vom Hof fahren, und ja, da wird man wohl ein paar Abdeckungen wegnehmen müssen.

Themenstarteram 26. Mai 2020 um 17:58

Ich habe nun nach der Inspektion incl. Ölfilter-Wechsel außer dem Tropfen auf die schräge Einfahrt am selben Abend keine weiteren Undichtigkeiten mehr gesehen. Entweder war tatsächlich der Ölfilter das Problem - wie auch immer, oder die Werkstatt hat eine andere Ursache gefunden und behoben ohne mir etwas davon zu sagen. Seltsam war ja schon, dass der Ölverlust nach dem Service aufgrund der Rückrufaktion bezüglich Wassermanagement aufgetreten ist.

Jetzt sollte das Problem behoben sein. Der weitere einmalig aufgetretene Ölverlust am Tag des Services wundert mich trotzdem etwas. Es könnte ja sein, dass das restliche Öl, das ja bis zum Vormittag in die Wanne gelaufen ist, vollends herausgesickert ist und dies der Grund für den Fleck war.

Wäre für euch die Sache auch abgeschlossen, oder würdet ihr es euch genauer ansehen? Der Motor und die Schläuche, die gereinigt wurden, sind nun im Gegensatz zu vorher noch immer sauber.

Ich würde es noch etwas beobachten und wenn es unauffällig bleibt ist alles okay. Sollte sich nach einger Zeit wieder etwas tun wäre es noch einmal angeraten doch tiefergehend zu forschen.

VG

Patsone

Öl sucht sich seinen Weg, ich würde das einmal die Woche in Augenschein nehmen und gut ist.

Nach einem Ölservice im Januar hat sich beim Einfüllen verschlabbertes Öl einen Monat Zeit gelassen, bis es sich einen Weg gesucht und auf den Krümmer getropft ist. Du kannst dir meinen sparsamen Blick vorstellen, als es nach einer längeren Fahrt plötzlich blau aus dem Motorraum rauchte :D Nach dem ich Einfüllstutzen und den Laufweg sauber gewischt hatte, war das Thema erledigt.

 

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25 & G01
  7. X3 F25
  8. Ölverlust, nach Service keine Reparatur oder Reinigung