ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Ölverbrauch durch verstopften Dpf

Ölverbrauch durch verstopften Dpf

Volvo
Themenstarteram 27. Oktober 2019 um 11:16

Hallo

Der XC90 bj. 2006, 2,4 D5, 29000km, hatte einen Ölverbrauch der innerhalb kurzer Zeit auf 1Litter pro 500Km angestiegen ist. Der Differenzdruck lag bei Vollast um 600mbar. Diesen habe ich nun erneuert und das Auto bei abgebautem DPF laufen laseen. Es war kein blaurauch vorhanden und das Auspuffrohr hatte keinen Ölschmier innerlich. Nach einem anschließenden Ölwechsel ist der Ölverbrauch auf 1 Liter pro 2000Km gesunken, was immerr noch viel höher ist als vor ein paar Monaten. Kennt jemand dieses Problem? Hat sich vieleicht das Motorentlüftungsventil verabschiedet?

mfg ape-raser

Ähnliche Themen
17 Antworten

Falsches Forum. Hier geht’s um den neuen XC90II ab MY2016... ;)

Ich hab mal den Mod. alarmiert. In diesem Forum geht es um die 90er ab Bj.2015...

Der verschiebt das dann ins richtige, hoffe ich.

Themenstarteram 27. Oktober 2019 um 14:06

Dankeschön, ich hatte da scheinbar einen Knick in der Optik

Könnte auch sein, dass durch den erhöhten Ölverbrauch dein DPF verstopft ist. Dann versucht er zu regenerieren aber bekommt es nicht hin weil zu viel nachkommt und der Diferenzdrucksensor liegt dann auch als Fehlercode vor.

Hatte das selbe gerade wegen einer abgerissenen Ladeluftleitung.

Fehler lt Vida:

 

Differenzdrucksensor Fehlerhaftes Signal

Differenzdrucksensor

Keine Kommunikation mit ECM

Rußfilter Voll

 

so ungefähr, den genauen Wortlaut habe ich nicht im Kopf.

 

Wenn Du den Verdacht hast, dass das Motorenentlüftungsventil sich verabschiedet hat würde ich das testen.

 

Wenn Du den Schlauch nach dem Ventil abziehst und in einen kleinen Behälter hängst und die andere Seite verschließt, fahren und schauen wie sich der Behälter füllt. Ist nach kurzer der Behälter voll mit Öl, lässt es durch und ist defekt oder Du hast zuviel Druck im Kurbelgehäuse. Es gibt einen Wiederstandswert wieviel Druck das Ventil halten muss, den weiß ich aber nicht aus dem Kopf.

 

Noch eine Methode Öldeckel ab , Gummihandschuh drüber und laufen lassen. Pustet er sich sofort auf, über dem Motorentlüftungsventil den LINKEN Schlauch am Y Verbinder abziehen. Pustet er sich dann nicht mehr auf ist deine Motorentlüftung verstopft und er drückt es irgendwo anders raus.

am 27. Oktober 2019 um 16:05

Interessehalber, bitte.

Wo ist das Ventil? Im Ölfiltergehäuse?

 

Hans

Rechts neben dem Ölfiltergehäuse hinter dem Ladeluftschlauch.

Von vorne aus gesehen

.jpg
am 27. Oktober 2019 um 16:27

Super. Danke(:-)

Themenstarteram 27. Oktober 2019 um 20:29

Zitat:

@owl-schwede schrieb am 27. Oktober 2019 um 16:00:04 Uhr:

Könnte auch sein, dass durch den erhöhten Ölverbrauch dein DPF verstopft ist. Dann versucht er zu regenerieren aber bekommt es nicht hin weil zu viel nachkommt und der Diferenzdrucksensor liegt dann auch als Fehlercode vor.

Hatte das selbe gerade wegen einer abgerissenen Ladeluftleitung.

Fehler lt Vida:

Differenzdrucksensor Fehlerhaftes Signal

Differenzdrucksensor

Keine Kommunikation mit ECM

Rußfilter Voll

so ungefähr, den genauen Wortlaut habe ich nicht im Kopf.

Wenn Du den Verdacht hast, dass das Motorenentlüftungsventil sich verabschiedet hat würde ich das testen.

Wenn Du den Schlauch nach dem Ventil abziehst und in einen kleinen Behälter hängst und die andere Seite verschließt, fahren und schauen wie sich der Behälter füllt. Ist nach kurzer der Behälter voll mit Öl, lässt es durch und ist defekt oder Du hast zuviel Druck im Kurbelgehäuse. Es gibt einen Wiederstandswert wieviel Druck das Ventil halten muss, den weiß ich aber nicht aus dem Kopf.

Noch eine Methode Öldeckel ab , Gummihandschuh drüber und laufen lassen. Pustet er sich sofort auf, über dem Motorentlüftungsventil den LINKEN Schlauch am Y Verbinder abziehen. Pustet er sich dann nicht mehr auf ist deine Motorentlüftung verstopft und er drückt es irgendwo anders raus.

Danke für die schnelle Antwort. Das werde ich dann mal testen. Einen Fehler bezüglich Differenzdrucksensor hatte er nicht. Er hat lediglich wenn mann den Motor über 3500 Umdrehungen beschleunigt hat , im Display angezeigt " DPF verstopft". Wenn man den Wagen neu gestartet hat war die Fehlermeldung wieder weg, aber er ging noch nicht einmal in den Notlauf.

Zitat:

@ape-raser schrieb am 27. Oktober 2019 um 11:16:46 Uhr:

Der Differenzdruck lag bei Vollast um 600mbar.

Und im Leerlauf? Ich habe hier leicht erhöhte Werte (>35 hPa) anstatt der zulässigen 3...20 hPa. Ich vermute bei mir auch einen DPF, der nach 270 Tkm am Ende seiner Lebensdauer ist. Die Rohre/Schläuche zum Differenzdrucksensor scheinen ok zu sein.

Der Ölverbrauch ist bei mir auch zu hoch, ca. 1 l/1000 km.

Themenstarteram 2. November 2019 um 17:38

Im Leerlauf kann ich das jetzt nicht sagen. Unter Last liegt der Differenzdruck normalerweise bei 150 mbar, ab 200 mbar versucht er zu Regenerieren, ab 250 mbar bekommt er es meistens nicht mehr hin und mann sollte ihn auch nicht mehr manuell Regenerieren und ab 300 mbar ist er dicht und sollte erneuert werden. So ist es bei Ford und auch bei VW. Also gehe ich davon aus, das es bei Volvo auch so sein sollte. Deswegen waren die 600mbar schon heftig und mit Sicherheit nicht mehr Gesund für Motor und Turbo. Du kannst aber mal schauen wie der Differenzdruck bei Motor aus und Zündung an ist. Da muss er 0 mbar haben,denn ansonsten ist der Sensor defekt. Anschließend eine Probefahrt machen, im dritten Gang leicht unter Touren kommen lassen und anschließend mit Vollgas bis 4500 Umdrehungen beschleunigen. Dabei sollte er nicht über 300 mbar ansteigen, da er ansonsten überladen ist. Der Volvo ist von einem Bekannten und hat mittlerweile wieder im Display die Fehlermeldung, Partikelfilter verstopft. Ich bin gespannt was bei dem Test bezüglich der Motorentlüftung rauskommt. Leider ist das Auto in etwa hundert Kilometer weit von mir weg und dehalb versucht er den Test jetzt selber wenn er Zeit hat. Also bleibt momentan nur abwarten und Tee trinken

Ich habe gestern mal getestet, die Füllung lag lt. Vida bei ~21 g. Der Differenzdruck geht bis 750 hPa hoch, dann geht der Motor in den Notlauf. ECM-2A30 und ECM-2BAA werden abgelegt, die Meldung "Rußfilter voll" wird im DIM angezeigt. Gestern dann noch eine längere Strecke gefahren, es war genug Zeit zum Freibrennen. Danach konnte ich im 3. Gang ohne Notlauf beschleunigen. Der DPF muss dann wohl doch mal neu. Mal schauen, was der Ölverbrauch dann macht.

Der Sensor liefert plausible Werte. Die Schläuche/Rohre sind auch soweit frei, nur die Rohre am DPF habe ich noch nicht abgeschraubt, da könnte noch eine Verstopfung sein.

Themenstarteram 27. November 2019 um 23:01

Hallo

Ich habe heute die Motorentlüftung zerlegt und gesäubert. Dabei ist mir aufgefallen, das die untere Membran leicht undicht war, was nach dem säubern wieder dicht wurde. Die obere Membran ist zeimlich aufgebläht und ich kann an ihr keine Funktion erkennen. Ausserdem habe ich beim zerlegen müssen feststellen, dass der Ansaugschlauch und das AGR-Ventil komplett verkotet war. Nachdem ich alles gesäubert habe, habe ich den Test mit dem Handschuh nochmal gemacht. Ich wollte das Video hier anhängen, aber das scheint nicht zu funktionieren. Der Handschuh bläht sich im Stand sofort auf, zieht sich aber beim Beschleunigen wieder zusammen,bis er wieder im Stand läuft. Was meint ihr, ist das noch Akzeptabel, oder soll ich die Membran erneuern?

Gruß ape-raser

20191127
20191127
20191127
+1

Bzgl. DPF - unter normalen Umständen geht der nicht voll. Ich kenne das nur von EXTREMEN Kurzstrecken oder einem Defekt am Motor (Ladeluftstrecke undicht etc.). Bei dir wird es wohl das ÖL sein das dem DPF zusetzt.

Problem lösen - und dann die Regeneration am Stand starten - das sollte klappen (das dauert ~1 Stunde).

Gru ß

Themenstarteram 28. November 2019 um 21:48

Hallo

Ich habe heute die Membran von der Motorentlüftung bestellt. Wenn Sie drin ist, werde ich nochmal den Handschuhtest machen und dann anschließend manuell regenerieren. Dann bleibt nur noch abwarten. Ich habe als das Motorentlüftungsventil ausgebaut war, den Motor laufen lassen und das Gehäuse zu gehalten. Dabei hat sich kein Druck aufgebaut. Deswegen denke ich das der Motor nicht sauer ist und das der Motor durch die defekte Membran bei höherer Drehzahl das Öl über den Entlüftungsschlauch ansaugt.

gruß ape-raser

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Ölverbrauch durch verstopften Dpf