ForumT1, T2 & T3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Transporter
  6. T1, T2 & T3
  7. Ölkühlung

Ölkühlung

VW T3 Campingbus
Themenstarteram 24. Juli 2017 um 9:00

Moin,

Ich habe immer Probleme mit der Öltemperatur. (JX- Motor) Zuerst Thermometer eingebaut, dann kleinen Ölkühler unter dem Wagen mit kurzen Schläuchen und Luftleitblech. Bei Dauertempo knapp 100 kmh ca. 120°. Könnte es sein, dass die Ölpumpe nicht genug fördert? Druck scheint ok, Leuchte erlischt. Der zusätzliche Ölkühler hat fast nichts gebracht.

Hat jemand Erfahrung und evtl. einen Tipp?

Gruss willmar

44 Antworten

Moin,

Die Werte stimmen für das beschriebene Setup...

Gruss

Harro

am 27. Juli 2017 um 21:10

Wenn Du die Temp weiter runter willst --Frontölkühler --oder den Gasfuss etwas zähmen! Du hast keinen Rennwagen!

Themenstarteram 30. Juli 2017 um 12:35

Moin und danke für die Antworten.

Ich dachte mir den Ölkühler vor den Wasserkühler zu montieren sei nicht so toll für den Wasserkühler, weil dann ja schon "heiße Luft" auf den Kühler strömt.

Eine weitere Frage habe ich noch: Wie macht Ihr das beim Ölwechsel mit Ölkühler? Mit dem Anlasser drehen oder Restöl drinn lassen?

Gruß Willmar

Hallo Willmar, ich habe an meinem DJ (Westfalia mit klimaanlage) einen zusatzkühler direkt an der hinteren strebe des benzintanks montiert und richtung fahrzeugheck leicht nach unten gekippt (ca 4-5cm). Der wasserumspülte ölkühler ist auch verbaut.Ich dachte doppelt haelt besser und habe einen rechteckigen ölkühler mit e-lüfter verwendet. Der lüfter wird bei 103grad öltemp eingeschaltet. Nach 2000km süd und nord ltalien ist er nicht einmal angesprungen.. die öltemp war max 95 grad auf den passstrassen in den dolomiten. Deine Bedenken hatte ich auch, ist aber mit der lösung erledigt..

 

Gruss Thomas

Themenstarteram 31. Juli 2017 um 10:12

Moin Thomas,

Hört sich gut an. Was ist das für ein Teil mit E- Lüfter? Hast Du keine Angst vor Verschmutzung? Ich meine Strom und Pfütze?

Mein Kühler ist in Höhe der c- Säule montiert. Ich wollte keine Bodenfreiheit einbüßen. Weißt Du welche Temperatur Du vor der Nachrüstung hattest?

Gruss willmar

Hallo Willmar, sorry wg meiner späten antwort. Irgendwie hat sich die Benachrichtigungsfunktion in meinem account deaktiviert. Den kühler mit lüfter habe ich von arlows.de. ~130€. Gibt es mit verschiedenen Anschlüssen. Ich hatte vergessen zu erwähnen das der kühler waagerecht montiert ist und zum fahrzeugheck hin leicht abgesenkt ist. Der lüfter ist elektrisch "wasserdicht" da mache ich mir keine sorgen. Die ansteuerung habe ich über einen vdo thermoschalter 102grad in der ölablassschraube (achtung über relais schalten!) erledigt. Wegen dreck mache ich mir keine sorgen. Ein kühler in der front bekommt garantiert mehr ab ;-). Wie gesagt öltemp steht wie eine 1 auf der autobahn bei ca90 grad und knapp unter 100 auf passstrassen. Ein "vorher" gab es nicht. Bus (westi) gekauft, kpl zerlegt. Karosserie, motor, getriebe auf null gedreht, drei tage vor start der urlaubsreise probefahrten gestartet, alles gut und los ging es... ich suche mal ein bild vom eingebauten kühler...

120 Grad Öltemperatur sind doch absolut im grünen Bereich. So lange er nicht höher geht würde ich da nichts machen.

Hallo Willmar,

Anbei die Fotos....

 

Gruss Thomas

Asset.JPG
Asset.JPG

bist du dir denn sicher, dass die öltemperaturanzeige richtig geht?

kannst ja, sofern beides mit m10x1 gewinde, mal den spaß machen und

- den wassertemperaturfühler anstelle des öltemperatufühlers einzuschrauben und die übers cockpit die temperatur anzeigen zu lassen (mitte led dürften so ca 90 grad sein. max ca 115 oder 120 grad).eben drauf achten ob das ganze wirklich so hoch geht.

wärst ggf nicht der erste der einen falschen temperaturfühler zu seiner anzeige hat.

------------

im grunde brauchst auch den größen ölkühler nicht zwingend.

großen öl-wasser-wärmetauscher rein und dem motor ist thermisch auch schon geholfen.

um damit die komprimierte ladeluft nicht so ganz heiß im motor landet ist ein ladeluftkühler die sinnvollere investition.

so einen zusatzölkühler würd ich nur bei anhängerbetrieb vorsehen. ansonsten würd ich mir das klemmen zumal die meisten 80 grad thermostate drin haben was eigentlich zu wenig ist.

Themenstarteram 4. August 2017 um 0:15

Hallo zusammen, erstmal Danke für eure Mühe. Ich hatte den Fühler zum Test mal in kochendes Wasser gehalten. Instrument zeigte ca. 100 Grad.

Ich habe auch noch mal das Luftleitblech (Spoiler) vor dem zusätzlichen Ölkühler deutlich vergrößert, auf Kosten der Bodenfreiheit. Hat nichts gebracht. Nach ca.45 min knapp 100kmh gleich knapp 120° Öl-Temp. 120° ist wohl schon grenzwertig oder? . Ich kann zwar noch mit 120kmh überholen, muss dann aber wieder vom Gas zum abkühlen. Dafür sind dann die Baustellen wieder gut.

 

Das Teil ist wohl zu klein? Welchen großen Wasserölkühler meintest Du?

Reserven bei der Kühlertemperatur habe ich eigentlich kaum. Zeiger auf der LED. Ich werde wohl noch weniger Autobahnen fahren.

 

Gruß willmar

120 Grad ist nicht grenzwertig. Ab 130 Grad wird es grenzwertig, bis 150 Grad sind aber im Fahrbetrieb ohne Motorschaden möglich.

Themenstarteram 4. August 2017 um 14:28

Moin Kai,

Wenn das so ist, dann baue ich doch gar nichts mehr um. Du scheinst Dich ja gut auszukennen. Ich fahre mit meinem JX Turbo SAE10W-40 nach MB229. Ist das OK?

 

Gruss willmar

Ja. So lange er nicht über 120 Grad geht würde ich auch nichts machen. Mein LT hat auch min. 110 Grad und der ist nicht so thermisch belastet wie ein JX. Vom Gas gehen kann man immer.

Vorsicht !

Zahlt Kai deine evtl durch Überhitzung entstehende Schäden wie, Kopfdichtung, Risse am Zylinderkopf, Verziehen des Aufpuffkrümmers ?

Denke nicht.

Die Vorkammerdiesel im Heck montiert laufen an ihrer thermischen Grenze.

Jede Art von zusätzlicher Kühlung macht sich bezahlt.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, daß bei über 30 Grad ein Tempo auf der Autobahn von 100 nicht möglich ist um die Öltemperatur unter 120 Grad zu halten.

Die Temperaturen sind für das Öl selbst kein Problem, aber die Teile im Motor werden eben weniger gekühlt. Kolben, Ventile, Zylinderkopf, Turbo

Ohne Schlechwerbung zu betreiben, die Ölkühlersysteme von der Busschmiede, oder eben von anderen Anbietern, sind einfach zu montieren und tausendfach bewährt.

Ich selbst baue zwar eine MB T1 Ölkühler unter den Wasserkühler, dabei entfällt aber der Platz für das Reserverad. Passt eh nicht drunter wenn eine bestimmte Größe überschritten wird.

Edit:

Seit Jahren ist Bewiesen, daß die Senkung der Temperatur im Motorraum mit Bullihutzen.de einen positiven Einfluss auf die Motortemperatur hat.

Deine Antwort