ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Ölkühler S6 4.2

Ölkühler S6 4.2

Audi S6 C5/4B
Themenstarteram 6. Oktober 2011 um 11:02

So wie es aussieht hat mein Ölkühler nen Haarriss, da es vorn rechts (BFS) immer ganz leicht tropft (ca. 100ml pro Woche).

Plastikröhrchen zwischen Block und Ölkühler ist aber trocken und der Schlauch im Luftfilterkasten ist auch ok.

Jetzt hab ich aber gesehen, dass der Ölkühler ca. 500,- kostet und das bei 170x190mm!!!

Zum Vergleich: In meinem Spaßauto (Supra mit ca. 450PS) ist der Ölkühler fast doppelt so groß (Mocal) und kostet die Hälfte...

Gibts da auch ne andere Variante, wie ein passendes Ölkühlerkit o.ä. oder gibts da spezielle Gründe warum das Teil so teuer ist???

Ähnliche Themen
18 Antworten

Naja, ist halt ein Aluminium-Gußteil. Das Ding kühlt ja nicht nur das Öl, sondern stützt den Motor, hält den Ölfilter und die Lichtmaschine. Man muss aber schon unterscheiden: Der eigentlich Ölkühler ist das Teil innen im Halter. Der besagte Halter kostet in der Tat 500€, ich bin aber nicht sicher, ob den Kühlkörper selbst einzeln gibt.

Was mich aber enorm interessieren würde: Wie hast du festgestellt, dass das Röhrchen trocken ist? Da ist im eingebauten Zustand nicht ran zukommen, man kann nur von oben (sitzt an der Oberseite des Halters) nen Blick werfen, aber selbst wenn man das Röhrchen dann sieht, ist die Oberseite trocken, da das Wasser nach unten abfließt. Und einen Riß im Röhrchen wirst du so auch nicht erkennen, das bricht immer entweder im Block oder im Ölfilterhalter ab, nie in der Mitte...

Eine günstige Alternative zum Ölkühler ist mir jedenfalls nicht bekannt. Maximal gebraucht aus nem Schlacht-Motor.

Zitat:

Original geschrieben von S1076

So wie es aussieht hat mein Ölkühler nen Haarriss, da es vorn rechts (BFS) immer ganz leicht tropft (ca. 100ml pro Woche).

Plastikröhrchen zwischen Block und Ölkühler ist aber trocken und der Schlauch im Luftfilterkasten ist auch ok.

Jetzt hab ich aber gesehen, dass der Ölkühler ca. 500,- kostet und das bei 170x190mm!!!

Zum Vergleich: In meinem Spaßauto (Supra mit ca. 450PS) ist der Ölkühler fast doppelt so groß (Mocal) und kostet die Hälfte...

Gibts da auch ne andere Variante, wie ein passendes Ölkühlerkit o.ä. oder gibts da spezielle Gründe warum das Teil so teuer ist???

Ja ganz einfach das Teil hat den S-Aufschlag. Da bleibt Dir wohl nur die folgende Option:

Reparatur durch hartlöten oder einen aus dem Zubehörmarkt anzupassen bzw. einer vom Schlachthof. Ich würde die erste Variante wählen, in den meisten Fällen ist eine Reparatur möglich.

Zitat:

Original geschrieben von Hitman47

Ja ganz einfach das Teil hat den S-Aufschlag.

Quatsch, das wird bei allen 40V-V8 verbaut, außer RS6, das kann ich nicht beurteilen :)

Kann man Alu hart-löten? Ist das bei nem tragenden Teil zu empfehlen?

Themenstarteram 7. Oktober 2011 um 9:05

Zitat:

Original geschrieben von willywacken

Naja, ist halt ein Aluminium-Gußteil. Das Ding kühlt ja nicht nur das Öl, sondern stützt den Motor, hält den Ölfilter und die Lichtmaschine. Man muss aber schon unterscheiden: Der eigentlich Ölkühler ist das Teil innen im Halter. Der besagte Halter kostet in der Tat 500€, ich bin aber nicht sicher, ob den Kühlkörper selbst einzeln gibt.

Was mich aber enorm interessieren würde: Wie hast du festgestellt, dass das Röhrchen trocken ist? Da ist im eingebauten Zustand nicht ran zukommen, man kann nur von oben (sitzt an der Oberseite des Halters) nen Blick werfen, aber selbst wenn man das Röhrchen dann sieht, ist die Oberseite trocken, da das Wasser nach unten abfließt. Und einen Riß im Röhrchen wirst du so auch nicht erkennen, das bricht immer entweder im Block oder im Ölfilterhalter ab, nie in der Mitte...

Eine günstige Alternative zum Ölkühler ist mir jedenfalls nicht bekannt. Maximal gebraucht aus nem Schlacht-Motor.

Hast grad mal ein Bild des Kühlkörpers?

Mit dem Röhrchen könntest du recht haben. Hab nur gesehen, dass es in der Region eigentlich trocken ist und die Tropfen sich erst unten an der Ölwanne zeigen...

Hattest du nicht mal welche aus Alu angeboten?

Ja, ich hab noch welche aus Alu rumliegen.

Ein Bild hab ich hier mal gepostet, liegt aber über Kopf da.

Themenstarteram 7. Oktober 2011 um 9:25

Zitat:

Original geschrieben von willywacken

Ja, ich hab noch welche aus Alu rumliegen.

Ein Bild hab ich hier mal gepostet, liegt aber über Kopf da.

Sehe ich das richtig, dass der Ölkühler in dem Halter vom Wasser umspült wird oder wie funktioniert das?

Was willst denn für die Aluvariante?

Zitat:

Original geschrieben von S1076

Sehe ich das richtig, dass der Ölkühler in dem Halter vom Wasser umspült wird oder wie funktioniert das?

Korrekt, das Kühlmittel kühlt das Öl, wie bei den meisten Ölkühlern. :) Die kleinen Lamellen sollen wohl auch was dazu beitragen, die gibts aber nur beim 40V-V8, der 32V-V8 hat nen leicht anderen Kühlkörper.

Preisvorschlag folgt per PN :)

Themenstarteram 7. Oktober 2011 um 9:40

Das heisst aber automatisch entweder ist das Röhrchen defekt oder der Halter hat nen Haarriss, denn wenn der Ölkühler nen Haarriss hat müsste ja Kühlmittel im Öl sein oder hab ich jetzt nen Denkfehler?

Kühlmittel hab ich nämlich keins im Öl....

Zitat:

Original geschrieben von S1076

Das heisst aber automatisch entweder ist das Röhrchen defekt oder der Halter hat nen Haarriss, denn wenn der Ölkühler nen Haarriss hat müsste ja Kühlmittel im Öl sein oder hab ich jetzt nen Denkfehler?

Nicht zwingend. Das kommt auf den Riss an, wenn der nur den Wasserkreislauf erwischt hat, läuft halt nur Wasser raus. Wobei ich mir nur schwer vorstellen kann, wie das Ding reißen soll, insofern es beid er Montage mit den korrekten Drehmomenten angezogen wurde.

Der Halter selber könnte natürlich auch reißen, der hält schließlich noch nebenbei den Motor auf der Seite. Genaues lässt sich leider erst druch Demontage herausfinden...

Aber wenn es an der Stelle tropft ist es nunmal fast immer das blöde Röhrchen.

Themenstarteram 29. November 2011 um 9:05

Hab gestern das Ganze mal zerlegt:

Das Röhrchen war an beiden Enden gebrochen und jeweils 5mm der Enden blieben in den Löchern stecken...

Röhrchen gegen Aluröhrchen ersetzt (Danke an willywacken für das gute Stück und die detailierte Beschreibung!), neuen Ölkühler mit Dichtsatz eingebaut und alles ist wieder trocken...:D

Vom Zeitaufwand her ging es: ca. 12h mit 1,5 Mann (den halben zum hier und da mal Halten...;)) und Radlager nebenbei wechseln...

Wieder einer mehr abgedichtet :D

Themenstarteram 29. November 2011 um 13:16

Ging auch ohne den Viskolüfter auszubauen und mit Motorabstützung von unten an der Dremomentstütze mittels Getriebeheber...

Stimmt, so hab ich es beim A8 auch schon mal gesehen. Aber dann kann man nicht mehr gemütlich die Bühne hoch und runter fahren. Und der Getriebeheber ist im Weg. Ich bevorzuge die Motorbrücke. :)

Viele Wege führen nach Rom :)

Zitat:

Original geschrieben von willywacken

Ja, ich hab noch welche aus Alu rumliegen.

Ein Bild hab ich hier mal gepostet, liegt aber über Kopf da.

Nabend!

Hat jemand zufällig noch so ein Röhrchen aus Alu rumliegen bzw. kann mir Eins aus Alu anfertigen ?!?

Deine Antwort
Ähnliche Themen