ForumOctavia 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 2
  7. Octavia einige Fragen 1

Octavia einige Fragen 1

Skoda Octavia 2 (1Z), Skoda
Themenstarteram 3. September 2018 um 22:05

Guten Abend zusammen

 

Wir haben aus einem Familienerbe einen Octavia 2011 geerbt. Das Fahrzeug hat jetzt 150tkm auf der Uhr und ein DSG Getriebe mit 7 Gängen.

Ich fuhr schon einen Passat mit 6 Gang DSG, und dieser ist immer direkt los gerollt wenn man von der Bremse runter ist. Das macht der Octavia nicht. Ist das Normal? Und wie sieht es mit Ölwechseln aus? Ich hab keine Ahnung wann es gewechselt werden muss und ob es jemals gemacht worden ist.

Das andere ist der Zahnriemen, ich habe gehört das dieser erst bei 240tkm erneuert werden muss, stimmt das? Es ist ein 1.6 TDI mit 105PS

 

Vielen Dank im Vorfeld und einen schönen Abend

Ähnliche Themen
14 Antworten

Was heißt der Octavia mach das nicht ??? wie lange braucht es denn bis er losrollt??

Das DSG sollt alle ca. 60 000km getauscht werden und der Filter...

Motoröl würde ich dann auch gleich tauschen wenn du keine Ahnung hast wann das letzte mal es der Fall war...

Was für einen Motorcode hast du?? Steht im Serviceheft

Hab das DSG selber getauscht beim meinen Superb... So sparst verdammt viel Geld. Am besten mit Hebebühne arbeiten ;)

Superb DSG Getribeöl tauschen

Wenn das DSG eine "Gedenksekunde" einlegt bis es auf das Gas reagiert, könnte die Getriebelogik die richtige Reaktion verlernt haben.

Die Dinger passen sich ja den Gewohnheiten des Fahrers an.

Reset:

  • Zündung an ohne Motorstart
  • Gaspedal für 30 Sek. bis Kickdown treten und getreten lassen
  • Zündung aus
  • Wagen normal starten

So oder ähnlich ging das.

Einfach mal googeln!

Beim 7-Gang-DSG (Trockenkupplung) muss kein Öl gewechselt werden.

Zitat:

Das DSG sollt alle ca. 60 000km getauscht werden

Gemeint ist das Öl im Getriebe.

Das soll gewechselt werden.

Da hängt ja auch die Mechantronik von ab.

Mit verbrauchtem Öl schalten die Aktuatoren und Stellglieder wesentlich schlechter.

Bei der klassischen Automatik empfiehlt sich ja auch ein Wechsel des ATF.

Die Profil spülen das Automatikgetriebe mit 20 Liter ATF durch.

Zitat:

Gemeint ist das Öl im Getriebe.

Kann man das beim DQ200 wechseln?

Man lernt nie aus...

Meines Wissens nach läuft das 7-Gang DSG ohne Öl, das heißt, man kann das auch nicht wechseln

Das Getriebe läuft nicht ohne Öl, sondern die Kupplung läuft „trocken“ ohne Öl.

Themenstarteram 26. November 2018 um 20:12

Im Fehlerspeicher ist auch „Kupplung2 Toleranzgrenze erreicht“ abgelegt. Was darf man darunter verstehen?

Zitat:

@Domi2809 schrieb am 26. November 2018 um 20:12:18 Uhr:

Im Fehlerspeicher ist auch „Kupplung2 Toleranzgrenze erreicht“ abgelegt. Was darf man darunter verstehen?

Da wird wohl demnächst eine Kupplung fällig.

Klingt nach teuer...

Zitat:

Da wird wohl demnächst eine Kupplung fällig.

Klingt nach teuer...

Reparaturset DSG inkl. Einbau in freier Werkstatt ca. 500,- Euro.

Zitat:

Reparaturset DSG inkl. Einbau in freier Werkstatt ca. 500,- Euro.

Das ist ein humaner Preis denke ich....

Bei VAG selbst würde es aber wohl locker das 1,5-fache kosten, kennt man ja...

Also dass der Wagen nicht direkt losrollt hängt glaube ich mit dem trocken DSG (DQ200) zusammen.

Bei nassgelagerter Kupplung (DQ250/380/381 - Motoren ab 250nm) entsteht (so wurde es mir mal erklärt) ein gewisses Schleppmoment oder auch Leerlaufmoment genannt. Das heißt, dass aufgrund der Viskosität des Öls ein gewisser Druck auf den Antrieb ausgeübt wird, auch wenn die Kupplung geöffnet ist. Dies merkt man bei Fahrzeugen mit nassgelagertem DSG recht schön, wenn man im Stand bei getretener Bremse zwischen D und N hin und her schaltet. Man merkt, wie in D ein gewisser Kraftschluss stattfindet, obwohl die Kupplung ja geöffnet ist - es fühlt sich so an als würde die Kupplung minimal schleifen.

Da das DQ200 eine trocken gelagerte Kupplung hat, tritt dieser Effekt bei diesem Getriebe nicht auf.

Jedoch sollte die Kupplung dennoch mit dem Lösen der Bremse langsam schließen und der Wagen auch im Standgas langsam anrollen.

 

Zum hinterlegten Fehler „Kupplung2 Toleranzgrenze erreicht“ - da denke ich auch, dass da ein Kupplungspaket fällig wird. Kostet wie hier schon geschrieben aber in einer freien Werkstatt kein Vermögen.

Was den Ölwechsel angeht - schau doch mal bitte in das Serviceheft. Da sind die einzelnen Serviceschritte und die Intervalle (nach Zeit und Laufleistung) aufgelistet. Getriebeöl DSG ist meines Wissens alle 60.000km fällig.

Beim 1.6er TDI aus 2011 könnte außerdem der Zahnriehmen fällig sein - der ist meines Wissens nach alle 6 Jahre oder 180.000km dran. Aber auch wenn Skoda den Wechsel nach 6 Jahren nicht explizit fordert sondern nur nach Laufleistung, ist es dennoch empfehlenswert den Zahnriehmen nach 6 Jahren unabhängig von der Laufleistung auszutauschen.

Themenstarteram 1. Dezember 2018 um 20:01

Also der Zahnriemen ist erst bei 210000km fällig laut Rücksprache mit einem Skoda Serviceleiter.

Das mit der Kupplung macht sich meist beim schalten in den zweiten Gang bemerkbar. Ich denke wir werden ihn so lange fahren bis er gar nicht mehr schaltet und werden dann investieren.

Wie macht sich das kurz vorher denn bemerkbar? Und der Wagen hat jetzt gerade mal 156tkm auf der Uhr. Macht mich ja schon schwach.

Zitat:

Das mit der Kupplung macht sich meist beim schalten in den zweiten Gang bemerkbar. Ich denke wir werden ihn so lange fahren bis er gar nicht mehr schaltet und werden dann investieren.

Wie macht sich das kurz vorher denn bemerkbar?

Bei mir fing es beim Abbiegn an, wenn ich langsam an die Mündung gerollt bin (nicht stehengeblieben) und dann, im 2. gang, aus dem unteren drehzalbereich beschleunigt habe. dann rubbelte es.

ein paar hundert km später rumpelte es gewaltig... beim parkhaus hochfahren wars dann extrem.

Deine Antwort
Ähnliche Themen