ForumC-Max Mk2 & Grand C-Max
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Focus & C-Max
  6. C-Max Mk2 & Grand C-Max
  7. OBD-Klappe

OBD-Klappe

Ford C-Max 2 (DXA)
Themenstarteram 10. Juli 2015 um 16:53

Hallo zusammen,

die Abdeckklappe der OBD-Schnittstelle geht ja bekanntlich etwas zu schwer auf.

In einigen Fällen hat das auch schon dazu geführt, dass unten die Scharniere

gebrochen sind. Das kann dann recht teuer werden.

Die Klappe sitzt links vom Lenkrad vor dem Fahrerknie.

Es kleiner Trick schafft Abhilfe.

Klappe vorsichtig an der Oberkante öffnen.

Rechts und links sind dann an der Oberkante die schwarzen Halteclipse sichtbar.

Die sind für die straffe Verbindung verantwortlich.

Mit einer Spitzzange, Kombizange oder Wasserpumpenzange können die

Clipse mit Gefühl etwas zusammengedrückt werden.

Nicht zu weit drücken sonst fällt die Klappe bei jedem Schlagloch runter.

Wenn es doch passiert ist können die Klammern mit einem Schraubendreher

zurückgebogen werden.

Die Fotos zeigen es im Detail.

 

 

Dsc02607
Dsc02609
Ähnliche Themen
18 Antworten

Das nenne ich mal einen super Beitrag!

Vielen Dank!

Grüßle

Armin

Habe aus den Schrankbau ein Griff verbaut. Damit hat man mehr Gefühl beim Öffnen.

und sotte man die Schaniere aus gerissen haben, sind ca 1900€ fällig. Ist nei meine Passiert durch Bosch kunden dienst, nur die waren es ja nicht, und versuche es mal zu beweisen, also vor jeder übergabe in einer Fremdwerkstatt,

Gibt es so eine Art übergabe protokoll bei mir, denn es war ja schon , darauf lege ich keinen wert drauf.

mfg

mfg

Hallo,

Zitat:

@leuchtturm86 schrieb am 11. Juli 2015 um 18:35:33 Uhr:

und sotte man die Schaniere aus gerissen haben, sind ca 1900€ fällig.

Hast Du Dich bei dem Betrag nicht vertan?

Eine Klappe 1900€?

 

Gruß

meute

 

Nene, das passt schon, da es die Scharniere am Armaturenbrett sind, die reißen, muss dieses ausgetauscht werden...

Bei dem Preis hätte ich aber zu dem bereits bestehende Griff aus dem Schrankbau passen zwei Flacheisenscharniere aus demselben Schrankbau angeschraubt. Das hätte der Optik eh keinen Abbruch mehr gemacht, oder? :D

Themenstarteram 12. Juli 2015 um 17:44

Hier die Detailfotos von den Stellen die bei "kleinem Schaden" der dann sehr teuer werden können.

Es brechen wohl die schwarzen karosserieseitigen Scharnierteile aus. Die sind offenbar bruchempfindlicherals der "Bolzen" an der Klappe. Und dann muss für eine saubere Reparatur "das halbe oder ganze Armaturenbrett" ausgetauscht werden.

Es ist nach bisherigem Kenntnisstand so, dass kräftiges ziehen an der Unterseite der Klappe ausreicht um den Schaden zu verursachen.

Mögliche Kandidaten dafür: freie Werkstätten, der Pannenhelfer, der TÜV, Dekra usw.

Dsc02600
Dsc02605

Und wenn sie dann abgebrochen sind sieht es so aus:

:mad:

Gruß, flinki

P1000721
P1000722
Themenstarteram 12. Juli 2015 um 18:28

flinki, wie ist es passiert und wie wurde das Problem gelöst?

Zitat:

@Maxuser schrieb am 12. Juli 2015 um 18:28:56 Uhr:

flinki, wie ist es passiert und wie wurde das Problem gelöst?

Wie Du auch schon geschrieben hattest, Freie Werkstatt. Leider habe ich das erst Wochen später gemerkt, denn die Klappe fällt trotz der fehlenden "Aufnahme" nicht ab. Erst als ich die Klappe selber mal entfernen wollte fiel sie dann runter und ich habe den Schaden bemerkt. Außerdem steht sie unten auch etwas ab.

Da die Klappe ja noch an den oberen "Klipsen" hängt fällt sie nicht runter, man darf nur nicht dran kommen, oder über Kopfsteinpflaster fahren.

Tja man könnte mit etwas Geschick (Lust und Zeit) und unter Verwendung einer Heißklebepistole wieder so eine Aufnahme basteln, aber wie gesagt es geht erstmal auch so.

Gruß, flinki

N'Abend,

Zitat:

@flinki1 schrieb am 12. Juli 2015 um 19:44:05 Uhr:

Wie Du auch schon geschrieben hattest, Freie Werkstatt. Leider habe ich das erst Wochen später gemerkt, denn die Klappe fällt trotz der fehlenden "Aufnahme" nicht ab. Erst als ich die Klappe selber mal entfernen wollte fiel sie dann runter und ich habe den Schaden bemerkt. Außerdem steht sie unten auch etwas ab.

Da die Klappe ja noch an den oberen "Klipsen" hängt fällt sie nicht runter, man darf nur nicht dran kommen, oder über Kopfsteinpflaster fahren.

Tja man könnte mit etwas Geschick (Lust und Zeit) und unter Verwendung einer Heißklebepistole wieder so eine Aufnahme basteln, aber wie gesagt es geht erstmal auch so.

Gruß, flinki

Das Gleiche auch bei meinem Wagen, allerdings beim ausliefernden FFH selbst. Es sollte damals noch vor Übergabe die skandinavische TFL-Schaltung deaktiviert werden, weil ich mit einem richtigen Tagfahrlicht auf LED-Basis wie beim S-Max gerechnet hatte, selbiges hatte der FFH bei Bestellung fälschlich auch so erwartet. Deaktivieren konnten sie die TFL-Schaltung zwar nicht, dafür war aber die Klappenhalterung, als ich einige Zeit später selbst an den Port wollte, kaputt. Weise das aber mal nach mehreren Wochen einer Werkstatt nach, die sowieso 200km entfernt ist. Einfach vorbeifahren ist da nämlich auch nicht.

Da die Klappe auch so hält und nicht runterfällt, ich aber auch nicht ständig dran muß, ist es so geblieben. Die Idee mit den Scharnieren klingt aber gar nicht so dumm. Vielleicht nicht geschraubt aber geklebt... :rolleyes::p

Themenstarteram 12. Juli 2015 um 22:25

Wenn der Schaden bei mir eintreten sollte, dann würde ich aus PVC einen U-förmigen Bügel bauen der mit der der großen Schraube in der Mitte befestigt wird. Dann seitlich zwei Bohrungen für die Scharnierstifte der Klappe.

Kostet nur einige Cent und ist in wenigen Minuten erledigt.

Themenstarteram 4. Febuar 2016 um 12:52

Hallo zusammen,

ich habe eben hier auf MT einen interessanten Beitrag über die Reparatur von abgebrochenen

Kunsttoffteilen gefunden. Das könnte evtl. bei dem hier beschriebenen Problem helfen.

http://www.motor-talk.de/.../...kreparatur-auf-japanisch-t5578498.html

Das kann man auch günstiger und einfacher machen. Abformmittelchen gibt es in unterschiedlichsten Arten, auf Silikon oder Alginatbasis usw. für wenig bis kein Geld (1/2 Kilo gebinde usw.). Zum Neuaufbau sind Kunstharze ideal geeignet, diese lassen sich mit Glasfaser und/oder Kohlefasergewebe verstärken oder auch mit Granulat vermischen, das Ergebnis dürfte das gleiche sein.

Ich vermute mal, dass dieses PLAREPAIR auch nichts anderes ist. Inzwischen gibt es auch Harze die mit UV ausgehärtet werden, gibt nochmal neue Möglichkeiten.

Drucken wäre auch eine Option.

Deine Antwort
Ähnliche Themen