ForumA4 B9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Nutzen des automatischen Segeln

Nutzen des automatischen Segeln

Audi A4 B9/8W

Hallo zusammen, fahre den TFSI Ultra und habe auch für einige Zeit das intelligente Segeln ausprobiert. Es hat mich etwas genervt und daher habe ich es wieder deaktiviert. Jetzt stelle ich mir aber immer noch die Frage was das denn wirklich bringen soll.

Wenn ich mit Schubabschaltung rolle sinkt ja der Momentanverbrauch auf Null bzw es aktiviert sich Rekuperation und die Batterie wird geladen.

Wenn ich im Segelmodus rolle, verbraucht der Wagen immer noch etwas Sprit laut Verbrausanzeige im FIS.

Was soll der Segelmodus dann bringen?

Auch bei Bergabfahrt kann ich ja einfach einen oder sogar mehrere Gänge runterschalten und dann bin ich wiederum im Rekuperationsmodus...

Was habe ich übersehen?

Beste Antwort im Thema

Ich bezweifle auch den Nutzen der Segelfunktion. Typische Alltagssituation: Ich sehe in der Stadt weit vor mir stehende Autos. Ich gehe als Reaktion erstmal vom Gas. Der Wagen segelt dann mit geringem Verbrauch dahin und verliert kaum Tempo. Kurz vor den Autos muss ich dann Bremsen und stehen bleiben

. Ohne Segelfunktion geht das Auto in den Schiebebetrieb. Es wird 0.0 Sprit verbraucht, das Tempo besser abgebaut und ich muss vor den stehenden Hindernissen nur noch leicht bremsen. Also kein Sprit verbraucht, Energie rekuperiert und noch Bremsen geschont. Konnte nur schon vor 30 Jahren jedes Auto.

Segeln funktioniert meistens nicht, weil man kaum so weit vorausschauen kann und im Endeffekt mehr bremsen muss.

67 weitere Antworten
Ähnliche Themen
67 Antworten

Um dabei Sprit zu sparen und die Geschwindigkeit lange zu halten (weil die Motorbremse nicht greift).

 

Das wäre aus meiner Sicht die Logik.

Dann guck dir mal genau den grauen Balken (LIVE Verbrauch) in dem Zustand an, dann siehst Du das dort nur noch ein minimalster (lastfreier Leerlauf) Verbrauch in dem Moment vorhanden ist.

Welcher Modus der Richtige ist (sofern nicht deaktiviert) entscheiden dabei dutzende von Parametern. Wie zum Beispiel Steigung/Gefälle, Verkehsfluss/-dichte vor Dir, Motortemperatur, Batterie Ladungszustand etc. (Umfang evtl. Ausstattungsabhängig?)

Wenn irgendein Parameter zu ungünstig für dem Rekuperationsmodus ist, wird dieser Modus verwendet. Da er ein längeres Rollen (weniger Bremswirkung) ohne Nachbeschleunigen ermöglicht und daher in einigen Situationen effektiver spart als die Rekuperation.

@DJBlackEagle

Jupp, das ist es auch...

Naja, vielleicht ist es dann einfach mein Erfahrungswert - für mich rollt der B9 sowieso viiiiel länger als andere Autos (auch bei Rekuperation).

Ich beobachte den Verbrauch anhand des Balkens und wie gesagt so z.B. im 7. Gang bei 120 km/h ist er Null bzw grün bei Rekuperation- beim Segeln verbraucht er dann immer noch ein bisschen - eben nicht Null. Dennoch scheint es mir dass der Wagen auch bei Rekuperation extrem wenig Bremswirkung hat und daher sehr lange rollt .

Wahrscheinlich ist der Segelmodus etwas das eine Verbesserung drei Stellen hinter dem Komma bringt :-)

Du darfst den Segelverbrauch nicht mit der Rekubation vergleichen, sondern mit dem Verbrauch zu einem Fahrzeug, das wärend des Rollens eingekuppelt mit entsprechender Drehzahl weiter einspritzt.

Beide sollen ja entsprechend sparende alternativen darstellen.

Und ja, der B9 ist speziell zum Rollen optimiert gebaut worden (niedrigster CW Wert seiner Klasse etc… )

Irgendwo las ich sogar mal von einem Test, wo B8 und B9 auf gleicher ebener Strecke und Austattung gestestet wurden und der B9 satte 450m weiter gerollt ist, als der B8.

Nichts desto trotz gibt es verschiedene Situartionen, wo der eine oder der andere Modus das idealere Sparpotenzial auspielt.

Auch wird das Umschalten vom Segeln in Rekubation, häufig bewußt zum abbremsen genutzt. Ich hab z.B. eine Stelle auf meinem Arbeitsweg, da kann ich Dir auf dem Punkt genau vorhersagen, wann/wo er, aufgrund der örtlichen Gegebenheiten einkuppelt. (abschüssige Strecke mit abfallender Geschwindigkeitsbegrenzung)

ich versuche es mal mit rein fiktiven Zahlen:

wenn du bei 150 vom Gas gehst, hast du im Segelmodus nach 500 Metern noch 130 km/h auf der Uhr , ohne Segelmodus = mit Motorbremse noch 100 km/h ... In beiden Fällen hast du 0,0 L verbraucht, musst aber bei Option 2 deutlich mehr (oder auch deutlich früher) Energie aufwenden um wieder zu beschleunigen oder eine Mindestgeschwindigkeit nicht zu unterschreiten .

Er rollt einfach leichter udn weiter ... Ist wie bei einem Fahrrad das leichter rollt - Energie kostet es nur wen du treten musst, und das musst du bei dem leicht rollenden seltener ..

ich versuche es mal mit rein fiktiven Zahlen:

wenn du bei 150 vom Gas gehst, hast du im Segelmodus nach 500 Metern noch 130 km/h auf der Uhr , ohne Segelmodus = mit Motorbremse noch 100 km/h ... In beiden Fällen hast du 0,0 L verbraucht, musst aber bei Option 2 deutlich mehr (oder auch deutlich früher) Energie aufwenden um wieder zu beschleunigen oder eine Mindestgeschwindigkeit nicht zu unterschreiten .

Er rollt einfach leichter udn weiter ... Ist wie bei einem Fahrrad das leichter rollt - Energie kostet es nur wen du treten musst, und das musst du bei dem leicht rollenden seltener ..

Zitat:

@hilgoli schrieb am 01. Jan. 2018 um 16:54:50 Uhr:

In beiden Fällen hast du 0,0 L verbraucht,

Nicht ganz korrekt. Im Leerlauf verbraucht der Motor weiter Sprit, nur nicht mehr so viel. Da der Motor in so einen Selbsterhaltung Modus ist.

 

Aber im allgemeinen stimmt das, was du sagst.

Zitat:

@DJ BlackEagle schrieb am 1. Januar 2018 um 17:06:18 Uhr:

Zitat:

@hilgoli schrieb am 01. Jan. 2018 um 16:54:50 Uhr:

In beiden Fällen hast du 0,0 L verbraucht,

Nicht ganz korrekt. Im Leerlauf verbraucht der Motor weiter Sprit, nur nicht mehr so viel. Da der Motor in so einen Selbsterhaltung Modus ist.

Aber im allgemeinen stimmt das, was du sagst.

das stimmt so nicht....

 

Schon vor langer Zeit haben die Motorenbauer die Schubabschaltung eingeführt ... d.h. den Motoren wird im Schubbetrieb/rollen ohne Gas kein Kraftstoff mehr zugeführt ... Anders als im Leerlauf im Stand ( da benötigt der Motor Treibstoff damit er nicht ausgeht / durchgehende mechanische Verbindung bei geschlossener Kupplung ...) verbraucht er im Modus der Schubabschaltung keinen Sprit.. er dreht ohne Treibstoff aber weiter , weil die durchgehende Verbindung zum Rad ihn weiter drehen lässt..(kinetische Energie des rollenden Autos )

Das funktioniert ca bis zur Leerlaufdrehzahl, dann wird wieder eingespitzt, damit er nicht ruckelt oder im kleinen Gang blockiert. Das ganze kann man gut über die Momentanverbrauchsanzeige nachverfolgen ..

Im Segelmodus wird der Motor vom Rad/Antrieb mechanisch entkoppelt und praktisch abgestellt = dreht nicht mehr mit , dadurch rollt die Fuhre leichter als im bekannten Modus der Schubabschaltung , wo der Motor durch die Verbindung Rad- Getriebe- Motor mit gedreht werden muss.

Dann erkläre mir bitte dann Mal, warum die Live Anzeige anzeigt das er Sprit verbraucht beim rollen...

Bei VW beobachte ich auch das selbe, da zeigt er mir dann beim Segeln auch wirklich 0 Liter an.

Hätte jetzt aber gedacht, dass es beim A4 auch so ist.

Das komplette Abschalten der Einspritzung gehört beim A4B9 einzig zum Rekupationsmodus...

Beim vollständig entkoppelten (lastfreiem) Leerlauf des Motors muss der Motor selbstständig weiter laufen.

Ein kompletter STOPP des Motors ist für ein in Bewegung befindliches Fahrzeug nicht vorgesehen, u.a. wg. der vom Motorlauf abhängigen Aggregate und den damit verbundenen Reaktionszeiten. (Hier kommt aber, zumindest für den Bremsvorgang kurz vor Stillstand (SSA), auch gerade "Bewegung" rein...)

Andere Verfahren, bei denen die Einspritzung von Kraftoff gestoppt wird, beziehen sich in der Regel nur auf einzelne Zylinder. (Der R8V10 kann z B. im Teillastbetrieb, die Einspritzung bei 5 der 10 Zylinder abschalten.)

@marc4177 hat VW auch intelligentes Segeln? In welchem Modell?

Habe meinen A4 seit 11.12.

Bin mir nicht sicher, ob mir die Segelfunktion gefällt.

Habe bei meinem A3 Sportback TDI 170 PS bei 139000 km die Bremsen vorne das erste mal gemacht.

Das kann ich beim A4 vergessen, weil ich da viel mehr, wegen nicht vorhandener Motorbremse, auf der Bremse stehe.

Allerdings ist der Spritverbrauch sensationell niedrig. Niedriger als erhofft.

Zitat:

@DJ BlackEagle schrieb am 1. Januar 2018 um 17:48:37 Uhr:

Dann erkläre mir bitte dann Mal, warum die Live Anzeige anzeigt das er Sprit verbraucht beim rollen...

beim Automatik/DSG Fahrzeug sollte das nur so sein, wenn die Drehzahl sehr gering ist

beim Schalter nur wenn man die Kupplung trittst...

Die Schubabschaltung wurde schon in den 80er Jahren eingeführt...

 

aber Wikipedia kann das viel besser erklären als ich ....

https://de.wikipedia.org/wiki/Schubabschaltung

 

Schubabschaltung hat aber mit der neuen Segelfunktion wenig zu tun...

beim Segeln wird die Antriebseinheit / drehende Rad +Getriebe vom Motor entkoppelt.

dabei muss der Motor Kraftststoff bekommen damit e weiter dreht oder neu gestartet werden ( durch Anlasser oder Schwung wie beim Anschieben) wenn der Segelmodus beendetwird

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Nutzen des automatischen Segeln