ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Notlaufprogramm, Pfeifen, DPF

Notlaufprogramm, Pfeifen, DPF

Mercedes C-Klasse S204
Themenstarteram 7. August 2017 um 12:30

Hallo zusammen,

vorab die Fahrzeugdaten:

C-Klasse S204 T-Modell - C250 CDI

Laufleistung: 150.000 km

Baujahr: 2010 (Vormopf)

Scheckheftgepflegt (Service immer bei MB)

Meine Leidenszeit geht schon ein paar Monate zurück. Angefangen hat alles mit einem Pfeifen, ab ca. 2000 u/m, welches unmittelbar nach dem Gangwechsel wieder verschwunden ist. Da ich noch eine wunderbare Junge Sterne Garantie habe, bin ich ein paar Tage später direkt in der MB Niederlassung angetanzt. Dort sollte auch Verdacht der Turbo überprüft werden, welcher leider nicht der Auslöser war, sondern ein abgerissener Stehbolzen am Krümmer/Zylinderkopf. Zahlen durfte ich die Ursachensuche für knapp 200€ natürlich selbst. Alternativ hätte man in der Niederlassung versucht den abgerissenen Bolzen zu entfernen (800-900€). Hätte das nicht funktioniert (wovon ich stark ausgegangen bin) wären 3000€ aufwärts fällig gewesen für einen neuen Kopf + Einbau. Selbstverständlich hätte die Garantie keinen Cent übernommen, da der Stehbolzen teil des Abgassystems und somit unter die Verschleißteile fällt?! Noch am gleichen Tag haben wir den abgerissenen Stehbolzen selbst entfernt und im gleichen Zug alle anderen inkl. Krümmerdichtung getauscht. An der Dichtung war sichtbar, dass minimal Abgase ausgetreten sind, also habe ich das Problem als abgehakt betrachtet.

Endlich Ruhe .... sollte man meinen:

Nicht ganz 2 Monate später musste ich ein ähnliches Pfeifen wieder feststellen. Aktion: Luftfilterkasten raus, alle Stehbolzen überprüft, alle fest. Im kommenden Urlaub wollte ich mir das Problem genauer anschauen, nur wurde das Pfeifen innerhalb von ca. 2 Tagen lauter, bis mein geliebter Benz vor einer Woche in den Notlauf gewechselt hat.

Direkt in die MB Niederlassung, dort wurde wieder der Turbo verdächtigt, jedoch könne man das ja erst feststellen, wenn man die Turboschläuche überprüft, was mich wieder knapp 200€ kosten würde - habe ich dankend abgelehnt. Auf die Frage hin, ob man denn nicht mal den Fehlerspeicher auslesen könne, da ja immerhin auch die Motorkontrolleuchte an ist, wurde nur gesagt das würde nichts bringen.

Den Fehlerspeicher habe ich anschließend in der Werkstatt meines Vertrauens auslesen lassen.

Ergebnis: Fehlercode P2463 - DPF Beladung bei 240%

Da fiel mir natürlich erstmal der Kinnladen runter. Man hat mir einleuchtend erklärt, dass es durchaus sein kann, dass das Pfeifen dadurch verursacht wurde, weil der Druck nicht mehr abgebaut werden kann und aus allen möglichen Löchern bläst.

Ich besitze das Auto seit knapp einem Jahr und fahre täglich ca. 60km Autobahn und 2x ca 2000KM in den Urlaub.

Meine Überlegungen wären folgende:

- Manuelles "Selbstreinigungs-Programm" bei MB starten lassen

- DPF reinigen / überholen lassen

- DPF tauschen.

Mir ist bewusst, dass sich der DPF irgendwann verstopft, vielleicht hat hier aber noch jemand andere Erfahrungen / Tipps. Momentan würde ich fast dazu tendieren, den DPF komplett zu ersetzen, schon alleine wegen dem Pfeifen, das jetzt doch schon eine Zeit lang da ist.

Als mögliche Ursachen wurde mir noch das AGR-Ventil und die Differenzdruckventile nahe gelegt, aber der Fehlercode soll scheinbar relativ eindeutig sein.

Sorry für den langen Text, aber ich denke so sollten alle Infos da sein.

Ich bin nicht komplett unwissend, aber leider auch nicht vom Fach und für jede Hilfe dankbar! :-)

Ähnliche Themen
17 Antworten

Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher aber ich meine gelesen zu haben dass Kat/DPF unter die "JungeSterne" fällt?

Solch ein Pfeifen deutet eigentlich immer darauf hin, dass irgendwo eine Undichtigkeit da ist und er Nebenluft zieht.

Das wieder führt bei entsprechender Menge zu einem Notlauf und kann auch zu erhöhter Rußbildung führen.

Also bitte nicht nur die Symptome bekämpfen, sondern vor allem erst mal die Ursache.

Themenstarteram 7. August 2017 um 13:36

Danke für die Antworten!

@azzY

Guter Punkt! Hab gerade die Garantiebestimmungen nachgelesen, und tatsächlich steht da der DPF drin, danke!

@Jupp78

Du hast recht, nur weiß ich nicht, wo ich noch suchen könnte. Da der DPF ja scheinbar in der Garantie mit drin ist, werd ich den Weg zur Niederlassung nochmal auf mich nehmen. Wenn das Pfeifen nach der DPF Erneuerung noch vorhanden ist, werd ich natürlich weiter suchen.

Schlussfolgernd aus Deinen Ausführungen, erscheint mir die Niederlassung nicht übermäßig kompetent. Hast Du keinen anderen Vertragshändler in Deiner Umgebung? Es wäre eine Überlegung wert die MB-Werkstatt zu wechseln.

 

Gruß

Hallo,

ist das Pfeifen eher hoch oder tief?

Ich hab das Pfeifen auch zwischen 2.000 - 2.300 aber nur bei Teil-last. Ich empfinde es als dumpfes tiefes pfeifen..

Ich habe schon oft gehört, dass dies normal ist bei Turbo-Benzinern..?

C180 Benzin 1.6L Bj. 2013.

Ein bisschen pfeifen ist bei jedem Turbomotor normal. Grade neben einer Wand hört man das schon.

Zitat:

@W204Coupe96 schrieb am 7. August 2017 um 14:21:02 Uhr:

Hallo,

ist das Pfeifen eher hoch oder tief?

Ich hab das Pfeifen auch zwischen 2.000 - 2.300 aber nur bei Teil-last. Ich empfinde es als dumpfes tiefes pfeifen..

Ich habe schon oft gehört, dass dies normal ist bei Turbo-Benzinern..?

C180 Benzin 1.6L Bj. 2013.

Das ist ein Diesel und zwar der gleiche wie meiner und da pfeift absolut nichts, wenn der Motor läuft und meiner pfeift auch nur, wenn der Motor steht in der Garage und die Scheiben sind unten mit Scheiben die zu sind hört man das auch, aber nur ganz leise wenn der Radio aus ist:D, dann kann man den Turbo hören wie er noch etwa 15 Sekunden nachläuft.

Aber niemals wenn der Motor läuft.

Meiner hat übrigens nun 200.000 km drauf.

Übrigens Jupp78 hat recht, wenn man an einer Wand steht habe ich schon viele Turbos pfeifen gehört und ich glaube nicht, daß die alle kaputt sind.

Abe wie gesagt, wenn der Motor läuft habe ich meiner noch nie pfeifen gehört.

Gruß

Karle

Ich weiß dass es sich bei dem TE um einen Diesel handelt. Hat mich nur interessiert ob es ein ähnliches Geräusch ist. Mit dem Pfeifen meine ich nicht das zischen bei Gas Wegnahme.. sondern wirklich ein kontinuierliches brummen/pfeifen zwischen 2.000-2.300 Teil-Last. Wenn ich die Drehzahl halte und die Gaststellung konstant halte, könnte ich mit dem Geräusch Kilometer lang fahren. Gangunabhängig.

Themenstarteram 8. August 2017 um 8:55

Mein Pfeifen ist eher ein Kreischen mittlerweile. Anfangs nur bei offenem Fenster zu hören, mittlerweile aber sogar bei laufender Musik und vor allem, wenn man mit hinterher fährt. Ist schwer zu beschreiben, man kann es sich vorstellen, wie wenn man mit Druckluft zwischen zwei Blätter Papier bläßt...

Ich werde diese Woche, wenn es die Arbeit zulässt, bei MB vorbeischauen. Wenn der DPF tatsächlich von der Junge Sterne Garantie übernommen wird hoffe ich, dass er direkt getauscht werden kann. Sollte das Pfeifen dann immer noch vorhanden sein, gehts weiter auf Fehlersuche.

Ich hoffe nur, das Ganze entwickelt sich nicht zu einem Fass ohne Boden, aber ich bin mal guter Dinge... und immerhin kann man dabei noch was lernen ;-)

Ich werde auf jeden Fall hier berichten wie es weiter geht.

@W204Coupe96 Wenn es sich für dich nicht normal anhört und es dir keine Ruhe lässt, fahr am besten bei MB vorbei und frag, ob sie nicht eine kurze Runde mit dir drehen können. War bei mir bisher eigentlich auch noch kein Problem.

Moin Evo_204,

Ich meine damals bei meinem W203er 220CDI ähnliches Problem hatte. Überprüfe mal die Druckschläuche zwischen Turbolader und Ansaugbrücke. Bei mir war der nach dem Ladeluftkühler gerissen. Auf der Unterseite. Konnte man nur sehen, wenn der Schlauch ausgebaut war. Ich glaube nicht, dass dein DPF schon bei der Laufleistung mit Asche voll ist, vor allem weil du auch viel längere Strecken fährst. Meinen habe ich erst nach 280.000 km zum Reinigen gebracht.

Viel Erfolg

Themenstarteram 10. August 2017 um 8:14

Moin zusammen,

kurzer Zwischenbericht:

Der DPF war komplett dicht, habe einen gereinigten verbaut. Konnte den Fehlercode aber gestern nicht mehr löschen, das hole ich heute nach. Gefühlt lief das Auto im Stand und bei leichten Gasschüben ruhiger...kann aber natürlich auch Einbildung sein. Zumindest das Pfeifen war nicht mehr da, wird sich aber endgültig erst bei einer Probefahrt zeigen. An den Schläuchen von/zum Turbo konnte ich keine Beschädigungen finden.

Sollte der Fehler dadurch tatsächlich behoben sein, werde ich trotzdem im Anschluss noch den Differenzdrucksensor tauschen und in regelmäßigen Abständen den Füllstand des DPF auslesen um sicher zu gehen.

Ich war übrigens nochmal in der MB Niederlassung (S&G hätte mir erst einen Termin in 3 Wochen geben können) wegen der eventuellen Garantieabwicklung. Obwohl ich den Fehlercode (den man dort wenige Tage zuvor nicht auslesen wollte, weil sinnlos?!) auf dem Silbertablett serviert habe, wollte man auf einmal selbst nochmal auslesen...verdient man ja immerhin wieder 65€ damit... Im Anschluss hätte man tiefer nach dem Fehler gegraben und mir eine Rechnung von mindestens 300€ auf den Tisch geknallt. Wäre am Ende rausgekommen, dass der DPF dicht ist wären eventuell die Kosten für Fehlersuche und Montage eines neuen DPF von der Junge Sterne Garantie übernommen worden. 60% der Kosten für den DPF an sich hätte ich übernehmen müssen (1100-1200€).

Ich werde Euch vom Endergebnis berichten.

In diesem Sinne, schöne Grüße aus der Pfalz.

Themenstarteram 14. August 2017 um 14:25

Mahlzeit,

Auto läuft wieder, nach dem Tausch von DPF und Differenzdrucksensor mussten noch die gespeicherten Werte des alten Filters gelöscht werden, seitdem läuft mein Benz wieder. :)

Ich werde die nächsten Wochen immer mal wieder die DPF Werte auslesen damit ich weiter suchen kann, falls er sich doch wieder relativ schnell füllt und der Fehler doch von woanders ausging. Das Pfeifen ist definitiv weg, also war zumindest hier sicher der DPF des Rätsels Lösung.

Sehr interessantes Ergebnis.

Wusste auch nicht daß ein Turbo pfeifen kann wenn der Auspuff (DPF) zu geht.

Ich hatte das ja bei meinem Subaru auch mehrere male doch da hat der Turbo nicht gepfiffen.

Bei mir ist dann der Motor einfach stehen geblieben, bis auf das letzte mal, da ist die Kurbelwelle gebrochen und der DPF war völlig zu, ob das aber der Grund war wusste keiner, vermutlich, warum sollte sonst die Kurbelwelle brechen und gleichzeitig der DPF zu sein, die Kurbelwellen waren bei dem Motor sowieso etwas schwach ausgelegt, da mußtest rechnen daß die Kurbelwelle bricht wenn Du den Motor abgewürgt hast.

Danke für die Info.

Gruß

Karle

am 30. Mai 2020 um 16:04

Ist dieses pfeifen und zischen normal oder muss ich mir Sorgen machen?

 

Motor C220 CDI Mopf

 

 

https://youtu.be/f-lBGPxBCB0

 

PS: war extrem heiß an dem Tag

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Notlaufprogramm, Pfeifen, DPF