ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Nokia E72

Nokia E72

Themenstarteram 25. November 2009 um 11:50

Bei mir steht eine Neuanschaffung ins Haus. Deswegen habe ich mich bei NOKIA erkundigt.

 

E 72 ist der neueste Schrei bei Business Handys und wird voraussichtlich eine hohe Nachfrage haben.

So wie sein Vorgänger N71.

 

Es geht mit dem Phaeton, wenn der Bluetooth extern Modus im Gerät eingeschaltet wird.

 

Und:

 

Es lässt sich auch mit dem Macintosh synchronisieren, wenn man sich auf der NOKIA Homepage das iSync plug in heruntergeladen hat.

 

Mit Windoofs geht es ja ohnehin.

 

So habe ich es erfragt - und wenn es wahr ist, werde ich in den nächsten Wochen vom Erfolg berichten.

Dann spart sich die Gemeinde unserer kleinen Phaeton-Eckkneipe eine Menge Herumfragen bei unwissenden Handy- und Fahrzeughändlern.

 

Grüsse von

UG

Beste Antwort im Thema

Werde es wohl nie ganz verstehen, was an dem IPhone so toll sein kann, das soviele darauf abfahren.

Bevor mir irgendjemand dumm von der Seite kommt, hatte selbst eins und hab es zurück gegeben.

Alle reden von Apps, dabei laden sie gerade mal max. 10 Apps runter und die zig anderen, interessieren keine Sau, aber die Leute lassen sich dennoch durch diese hohe Anzahl der Apps anlocken.

Und was soll ich denn bitteschön mit einem Handy, das nicht mal ein Tag überlebt. Jeden Abend neu laden, schöne Sch**sse.

 

17 weitere Antworten
Ähnliche Themen
17 Antworten

Hallo,

ja, ein Erfahrungsbericht wäre klasse. Ich brauche in ca. 4 Wochen ( Weihnachten ) ein neues, welches natürlich mit meiner Bluethootfunktion im Dicken zusammen arbeiten sollte.

Beste Grüße

Stefan

Zitat:

Original geschrieben von Stennic

Hallo,

ja, ein Erfahrungsbericht wäre klasse. Ich brauche in ca. 4 Wochen ( Weihnachten ) ein neues, welches natürlich mit meiner Bluethootfunktion im Dicken zusammen arbeiten sollte.

Beste Grüße

Stefan

Habe es nun schon seit drei Tagen und bin echt fasziniert von dem Gerät.

Anfangs habe ich sehr gezweifelt, bin zwischen dem N97mini , Bold 9700 und E72 hin und her...

Grund?? N97 Mini: die Tasten und die Farbe. Bold 9700: E-Mail Push muss man zum Internet zusätzlich buchen.

 

Hab das Gerät zwar seit drei Tagen (bei einem Händler im Laden) gekauft, bin aber nur die ganze Zeit mit dem Handy beschäftigt.

Zu Hardware:

Nichts Wackelt, nichts knarzt, nur ein winziger spalt unterhalb des Displays. Was das angeht bin ich echt sehr pingelig, aber echt nichts auszusetzen. Hab mir vor dem Kauf mehrere Videos angeschaut oder mehrere Dummys in der Hand gehabt, was mir immer aufgefallen ist, der Spalt am Akkudeckel zu den Seiten, die guckten auf beiden Seiten immer so hoch, bei meinem ist das echt nicht der Fall. Hab da sogar am Akkudeckel, zwei Hacken. Haben das auch andere??

Tastatur:

hatte große Sorgen das ich die Tasten nicht immer genau treffe. Aber dem ist nicht so. Ein oder zweimal vertippt in einer sms. Ist normal denke ich.

 

Zu Software:

Da es mein erstes Symbian ist, muss ich mich ziemlich lange damit Beschäftigen, aber das nehme ich in Kauf, da ich vorhab das Gerät min. zwei Jahre zu nutzen.

Wenn man sich damit auskennt und vllt. den Vorgänger schon hatte, kommt damit sicher gut zu recht.

 

Zu Kamera:

Foto: Schulnote 2. Gefühlte anderthalb sek. dauert es ein Foto zu schießen.

Video: Schulnote 3 . Wackelt zu sehr.

 

Akku:

Hab am ersten Tag bei voll geladenem Akku, 10 Std. an dem Handy rumgespielt.

- In der Zeit mehrmals im Internet gesurft (facebook etc.) und e-mails geckekt insgesamt ca. 5-6 std.

- ca. 110 Kontakte einzel von Sony Ericsson via Bluetooth in 1-2 std. transferiert.

- zwischendurch 10 sms verschickt, 1 std telefoniert (GSM)

Ergebnis Akku halbvoll

Am Abend dann noch mit der Freundin telefoniert beide am Telefon eingeschlafen :S 8 Std (hoch lebe flat)

morgens um 8 aufgestanden noch schnell e-mails abrufen und dann noch schnell facebook (wlan) dann war aber schluss.

Ergebnis: Einfach zu GEILLLLLL

 

Zu Internet:

WLAN (56kbit). Gefühlte drei sek. dauert es, bis eine Seite geladen ist.

E-Plus-Netz (bekanntlich am Schwächsten) dauert es Gefühlte max. 10 sek. bis eine Seite geladen ist.

 

Telefonieren:

Da man keine anderen Geräusche wahrnimmt, ist es Anfangs ungewohnt (da Geräuschunterdrückung). Aber TOP.

 

Sonstiges:

Keine Aufhänger nichts.

Nice to have:

Wenn man bei ankommenden Anrufen etc. das Handy von Laut auf Stumm schalten möchte, muss man einfach das Gerät umdrehen. (mit den tasten nach unten)

 

INFO: Mein erster BERICHT...

Sorry , aber als ehemalig bekennender "Nokia Comunicator Junky" berichte ich ich mal kurz über meine Erfahrungen:

Windoof und Nokia und das ganze andere Gerümpel war "gestern" . Apple Iphone "ist heute und mindestens übermorgen".

Warum soll ich mich technisch mit den Uraltsystemen anfreunden , nur weil der Phaeton nicht zeitgerechte Anbindungsmöglichkeiten bietet ?

So nach dem Motto: "Mein Phaetontelefon kommt aus der Steinzeit , und deshalb hat mein Handy auch noch nen Gasanschluss ?"

dsu

klar hat so ein ihone auch Nachteile ( Akku ) , aber insgesamt gesehen ists mindestens eine Galaxie weiter als der Rest der smartphones.

Nachtrag:

Ganz abgesehen von der Nokia Firmenpolitik. Ich sag nur "Bochum".

Ich habe vor ein paar Tagen mein N95 in den Ruhestand geschickt. Mit dem Iphone konnte ich mich trotz der genialen Benutzerführung nie richtig anfreunden: kein Tethering, schlechte Kameraauflösung, kein Multitasking, nur durch Apple lizenzierte Applikationen (oder Jailbreak) und vor allem diese komischen Knebelverträge mit T-Mobile (oder Jailbreak).

Ich habe mir nun ein Motorola Milestone mit Android 2.0 zugelegt: IPhone ähnliche Benutzerführung mit Touchscreen, 5 MP Kamera, Tethering (sogar per WLAN), Multitasking, ausklappbare Tastatur zum schnellen Schreiben von Emails, unzählige geniale Applikationen und wahrscheinlich hohe Stabilität dank Open Source. Ich kenne das Iphone nicht gut genug, um einen fundierten Vergleich schreiben zu können, aber ich finde das Telefon absolut genial!

@dsu: Nokia hat selbst erkannt, dass man mit den eigenen Telefonen in Zukunft keinen Blumentopf mehr gewinnen kann. Der CEO will das Unternehmen schnellstmöglich zu einem Internetdienstleister umbauen und die Telefonsparte eventuell ganz abstoßen. Unglaublich, aber wahr!

Werde es wohl nie ganz verstehen, was an dem IPhone so toll sein kann, das soviele darauf abfahren.

Bevor mir irgendjemand dumm von der Seite kommt, hatte selbst eins und hab es zurück gegeben.

Alle reden von Apps, dabei laden sie gerade mal max. 10 Apps runter und die zig anderen, interessieren keine Sau, aber die Leute lassen sich dennoch durch diese hohe Anzahl der Apps anlocken.

Und was soll ich denn bitteschön mit einem Handy, das nicht mal ein Tag überlebt. Jeden Abend neu laden, schöne Sch**sse.

 

Weil die Bedienung intuitiver ist?

Weil man viel schneller Dinge erledigen kann?

Weil man auf einem großen Display einfach mehr darstellen kann?

Weil der Browser sogar benutzbar ist und man im Gegensatz zum Symbianbrowser nicht minutenlang trotz HSDPA auf das Laden von komplexen Seiten warten muss?

;)

...weil apple "das" einhält , was Nokia verspricht ?

Frag mal iphone Benutzer , ob sie ihr Handy gegen ein anderes Handy tauschen wollten ?

Ich hatte mich früher im Comunikator Forum getummelt. Wenn man da heut ins Forum geht , ist da totenstille. Die sind alle abgewandert. Wohin wohl ??

Ich bin im Übrigen auch irgendwie skeptisch an das iphone herangegangen. Die richtigen Vorteile eines Iphones entwickeln sich auch erst mit der Zeit ( persönliche Apps , Handhabung etc... ) .

Allein das Fahrtenbuch ,die VPN Anbindung an mein Firmennetzwerk, die Anbindung an itunes , oder die IVoice Steuerung, oder I ligaLive , der Visitenkartenscanner , oder die Wettervorhersage, der Ipod oder das betriebliche Haushaltsbuch für unterwegs. Das ist EINZIGARTIG. Ganz zu schweigen vom iphone Zubehör für Zuhause und unterwegs......

Da kommt man ja aus dem Staunen gar nicht mehr raus.....

(Bestes Beispiel: Der Visitenkartenscanner: kostet als App 5,99 Euro. Ich hab damit mal eben meinen kompletten Bestand an Visitenkarten abfotografiert ( das sind so um die 1000 Karten ) und es hat gerade mal 2 Stunden gedauert , bis diese in mein Outlook fast fehlerfrei eingelesen wurden. Mitsamt allen Telefonnummern und vor Allen Dingen ZUORDNUNGEN. Sensationell. Ich musste bei 1000 Karten vielleicht 10 x Namensschreibweisen korrigieren , denn das Programm markert alles rot an , wenns sich selbst nicht ganz sicher ist. Gleichzeitig schmeisst es alle Doppeleinträge aus dem Outlook, bzw. vervollständigt vorhandene Einträge. Sogar Fotos auf den Visitenkarten werden in beeindruckender Qualität übernommen.

Zum Schluss hab ich sogar 4 Visitenkarten gleichzeitig fotografiert , auch das hat bestens geklappt. )

Und wenn man dann nach Wochen der iphone Benutzung wieder son Nokia in die Finger bekommt , erst dann fällt auf wie altertümlich und rückständig die "andere" Art der Benutzeroberfläche ist.

Ich ärgere mich , das ich nicht viel früher aufs apple umgestiegen bin.

Ich spiele mit dem Gedanken , alles - aber auch wirklich alles- was bei uns "ne Tastatur" hat auf Apple unzustellen.

Und diese billigen Iphone Kopien von Samsung , Sharp und Motorola... die nur die Optik eines Iphones wiedergeben...ne ne ne , da steh ich immer auf das Original. Sonst müsste ich ja auch als Anschlussfahrzeug über einen Lexus nachdenken***frotzelmodus****

dsu

PS: ja , beim iphone gilt nur der originale t-mobile Vetrag. Das ist nicht grad billig , hat aber im Endeffekt auch seine Vorteile. Gehackte iphones ( zB mit vodafone ) ist wie halb besoffen oder coitus interruptus.

PPS: Es gibt bei den Apps eine super Camera , damit ist diese Funktion der sehr guten Zeiss N95 Cam fast ebenbürtig. Einziger Nachteil: es fehlt ein Blitz am iphone.

Android, was z.B. auf dem besagten Motorola Milestone läuft, ist ein Opensource Betriebssystem von Google auf Linuxkernel Basis. Es hat keine Beschränkungen im Multitasking (die beim Iphone eh nur künstlich sind), z.B. kann man im Hintergrund einen Blitzwarner, GPS Tracker oder Musik laufen lassen, während im Vordergrund z.B. die Navigation oder Browser aktiv ist. VPN ist ebenso selbstverständlich: PPTP, L2TP, aber eben auch Opensource Projekte wie OpenVPN, das - wie alle anderen für Linux entwickelten Projekte - supereinfach zu portieren ist. Mit sogenannten Widgets kann man den Desktop personalisieren. Ich habe momentan da z.B. das Wetter/Temperatur meines aktuellen Standortes (wandert automatisch mit) und einige Börsenkurse. Unter den Apps finden sich sehr innovative Produkte, z.B. kann man das Telefon in einen Access Point umfunktionieren, über den mehrere Laptops gleichzeitig per WLAN online gehen können. Oder Google Goggles: man fotografiert ein Objekt und das Telefon sagt einem, was man darauf sieht.

Das als billige Iphonekopie abzutun, grenzt an Ignoranz ;)

Das Iphone ist ohne Frage genial, aber Apple hat den User doch wirklich überall gegängelt, wo es nur möglich war: sei es die fixe Providerwahl, der nicht austauschbare Akku (der in der Tat ein Problem bei allen mordernen Smartphones ist, wie Yasin bemerkte) oder die Apps, die alle erst von Apple abgesegnet werden müssen und bei denen ein Großteil des Erlöses bei Apple und nicht beim Entwickler ankommt.

Zitat:

Original geschrieben von IalexI

Android, was z.B. auf dem besagten Motorola Milestone läuft, ist ein Opensource Betriebssystem von Google auf Linuxkernel Basis. Es hat keine Beschränkungen im Multitasking (die beim Iphone eh nur künstlich sind), z.B. kann man im Hintergrund einen Blitzwarner, GPS Tracker oder Musik laufen lassen, während im Vordergrund z.B. die Navigation oder Browser aktiv ist. VPN ist ebenso selbstverständlich: PPTP, L2TP, aber eben auch Opensource Projekte wie OpenVPN, das - wie alle anderen für Linux entwickelten Projekte - supereinfach zu portieren ist. Mit sogenannten Widgets kann man den Desktop personalisieren. ............ Oder Google Goggles: man fotografiert ein Objekt und das Telefon sagt einem, was man darauf sieht.

Das als billige Iphonekopie abzutun, grenzt an Ignoranz ;)

Du hörst dich grad an wie der Verkäufer von Videocasettenrecordern in den 80er Jahren , die auch ganz toll alles konnten und "sogar nach Amerika flogen und Kaffe kochen konnten" , nur keiner hats gemerkt oder seinerzeit die Funktionen benutzen können , weil völlig an der Intiution vorbei.

Das iphone Prinzip scheint ähnlich zu sein wie damals das smart prinzip: "reduce to the max" . Dein Galaxien Handy in allen Ehren , aber dort wird genau das umgekehrte Prinzip verfolgt: Alles muss rein , wir können alles , und uns ist es egal wie der Kunde anschliessend damit klar kommt. Die Bedienungsanleitung ist ja auch nur 2735 seiten dick.

Der Beipackzettel eines iphones , der die komplette Bedienungsanleitung darstellt , umfasst exakt 2 großgedruckte DinA 5 Zettel.

Ihr glaub ihr wisst jetzt was ich mein....

Zitat:

Original geschrieben von IalexI

Das Iphone ist ohne Frage genial, aber Apple hat den User doch wirklich überall gegängelt, wo es nur möglich war: sei es die fixe Providerwahl, der nicht austauschbare Akku (der in der Tat ein Problem bei allen mordernen Smartphones ist, wie Yasin bemerkte) oder die Apps, die alle erst von Apple abgesegnet werden müssen und bei denen ein Großteil des Erlöses bei Apple und nicht beim Entwickler ankommt.

Und so brutal es sich anhört: Endlich jemand in der Computerwelt , der nicht kompatibel ist für jeden Scheixx , das nicht "offen" ist für gezogene und gehackte Progamme , die nachher nur stören und nur Durcheinander schaffen. Eben ein echtes "User" Telefon , und kein Konfigurier-und Bastler Hobbygegenstand.

Die Apps sind geprüft und funktionieren vorbildlich. Herz- was willst du mehr ?

Und wenn man den Akku ständig lädt , ist es auch kein problem , dieses Problem zu umgehen. ich hab hier im Büro jetzt mehrere handy-Ladeschalen und im Phaeton lad ich es auch auf. Und für ganz unplanbare Momente hab ich nen Zusatzakku.

Zitat:

...

Herz- was willst du mehr ?

Ein Motorola Milestone :D

Ich brauche zumindest keine iPhone. ;)

Momo

Stimmt momo. Die Bedienungsanleitung wär für dich auch ziemlich kurz und langweilig . :D Aber du liebst ja auch echte Herausforderungen ......:p

Motorola: Nur ein echter Mann kann dieses Telefon beherrschen . :D :D :D

grüße

dsu

Hi DSU,

Da Du doch soviel Wert auf Niveau legst, muss ich Dir sagen, dass der Videokassettenverkäufer doch unterhalb der Gürtellinie war.

Und ganz ehrlich, ich glaube, du hast noch nicht ganz verstanden, dass Motorola nur die Hardware liefert, auf der dann Android läuft. Die Benutzerführung hat rein gar nichts mit den alten Motorolahandys zu tun.

Ein Handbuch habe ich übrigens auch nicht gelesen, sondern nur ein Video auf YouTube angesehen:

http://www.youtube.com/watch?v=VLZH1jXXJNA (es gibt noch 5 weitere Teile)

Die Bedienung hat sich mir nach wenigen Minuten intuitiv erschlossen..

Grüße,

Alex

Themenstarteram 14. Dezember 2009 um 21:00

Irgendwie schon lustig, was dieser emotionale Krieg "Windoofs vs. Mac" in der Öffentlichkeit für einen Pseudo-Meinungskrieg auslöst.

 

Welche Nachteile von Windows gegenüber MaxOS nehmen denn die Microsoft Anwender nicht mehr wahr? Weil sie ja die alleinigen Verteidiger des Glaubens sind?

 

Egal - ich fände es auch sehr schön, wenn ein iPhone im Phaeton funktionieren würde.

 

Aber ich bin bereit zu warten!

 

Guten Abend wünscht:

UG

 

 

N.S.: Bitte nicht mit Steinen werfen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen