ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Nötigung im Straßenverkehr, Folgen für mich.

Nötigung im Straßenverkehr, Folgen für mich.

BMW 3er E46
Themenstarteram 19. Juli 2021 um 15:41

Servus zusammen,

ich weis zwar, dass es das thema hier schon gab aber ich habe leider noch keinen Ähnlichen Fall wie meinen gefunden.

Erstmal die Story dazu:

Ich war mir 3 anderen Leuten im Auto ca. 110 km/h unterwegs und bin in einer Kurve auf mehrere Fahrzeuge getroffen, die deutlich langsamer waren als ich. Ich habe langsam abgebremst aber wie das halt so normal ist, hatte ich kurzzeitig um die 10 Meter abstand zum Vordermann, den ich aber direkt vergrößerte. Die Person vor mir fühlte sich anscheinend durch das dichte auffahren Provoziert und bremste mehrmals stark ab, so dass bei mir schon das ABS eingegriffen hat und zeigte mir den Mittelfinger.

Das wurde mir zu blöd und ich habe sie überholt und nachdem sie mir dann halb im Kofferaum gehangen hab habe ich mir gedacht, dass ich jetzt dann einfach auch mal abbremse. Also habe ich LANGSAM über eine Strecke von bestimmt 500m von 80 auf 40 runter gebremst, einen Mittelfinger nach hinten gezeigt und dann übersehen, dass sie zum überholen angesetzt hat und beschleunigt, so dass sie den Überholvorgang abbrechen musste.

Daraufhin ist mir aufgefallen, dass die Beifahrerin mit ihrem Handy so wie es ausgesehen hat am filmen war.

Ich habe jetzt etwas schiss vor einer Anzeige wegen etc.

Wisst ihr was auf mich zu kommen könnte und wie das ist wenn beide eigentlich den gleichen Mist gebaut haben?

Und ja ich weis, dass mein Verhalten mindestens genauso dumm war wie ihres.

Ähnliche Themen
75 Antworten

Da kommt nichts, keine Sorge. Die haben auch gesehen, dass du Zeugen hast. Filmen mit Handy ist meist nur eine Drohgebärde.

 

Lass dich das nächste Mal nicht provozieren und gut ist es.

Schau mal in den Bussgeldkatalog unter Stinkefinger.

Abwarten und mal das eigene Handeln grundlegend überdenken. Es ist mehr als blöd, sich zu solch einem Verhalten provozieren zu lassen. Zumal das auch schnell zu einem Unfall führt, wo es dann richtig eklig werden kann.

Das mit dem Handy ist erstmal reine "Wichtigtuerei" ala "ha! Ich hab dich gefilmt, jetzt gibts Ärger". Wirklich gültig ist das nur, wenn die Rennleitung das mit entsprechender Technik macht.

Ich war erst vor kurzem in so einer Situation. Habe jemanden aus Versehen die Vorfahrt genommen (schlicht die Straße rechts nicht gesehen, "gepennt"). Zwar war es nicht sonderlich knapp, aber der aus der Straße kommende Bürger war der Meinung mir, trotz schlichtender Gestik meinerseits, mich durch dichtes Auffahren, Hupen, "Scheibenwischer zeigen", klar zu machen, dass das absolut nicht ok war.

An der nächsten Ampel stand er hinter mir, weiterhin wild gestikulierend und hupend... als ich dann nach hinten schaute, beide Arme mit den Handflächen nach oben nach aussen streckte und mit den Schultern zuckte ("was soll ich nun noch machen? hab dich übersehen, sorry" ) zückte er kurz darauf sein Handy, machte ein Foto von meinem Auto, hupte und zeigte stolz auf sein Handy...

Mittlerweile sind 4 Wochen vergangen und es kam nix.Angst hab ich auch keine, dass da was kommt. Und ich glaube kaum, dass sein Verhalten (eindeutige Nötigung) nun doch etwas überzogen war im Gegensatz zu meiner kurzen Unaufmerksamkeit.

Vll hat er auch einfach nur ein Poster von der Heckansicht meines Autos im Wohnzimmer.

Also abwarten und Tee trinken.

Sollte das vor Gericht landen, haben die an Nötigung und Beleidigung beteiligten Fahrer mit erheblichen Strafen zu rechnen, sofern der Sachverhalt bewiesen werden kann.

Glaub nicht das da was kommt, am Ende steht Aussage gegen Aussage - Verfahren wird eingestellt.

Deinem Text nach, denke ich, hast Du deine Lehre daraus bereits gezogen ;)

Ich kann dir Sagen was kommen wird!

 

Am Wochenende wirst du dich erstmal besaufen und drüber lustig machen! Eine Video aufnahme ist in Deutschland nichts wert!

 

Ihr wart zu dritt, wenn alle drei Aussagen wie es wirklich war, wird die gegenpartei bestraft anstatt du! Lass dir keine Angst machen, dir wird nichts Passieren...

 

Ich selbst bin ein sehr schlechter Fahrer was Geduld angehtuss ich gestehen... Hatte sehr sehr oft ähnliche Situationen und ist NIE etwas Passiert! Einmal habe ich es soweit getrieben, das ich alle ausgebremst habe und einfach stehen geblieben bin, mitten in der Baustelle und erst weiter gefahren bin als der hintermir mit Kamera ausgestiegen ist... Bin aber auch nur los gefahren weil ich Angst um mein Auto hatte xD

 

Jaja blabla kann jetzt jeder denken wie er will, aber leider ist das Fakt, das es immer mehr VOLLIDIOTEN auf der Straße gibt... Die IMMER denke das Sie im rexht sind, obwohl Sie den total Müll zusammen fahren....

Das weis auch die Polizei selbst...

 

Und jaja blabla, so aktionen würde ich nie bei Oma oder Oma am Steuer durchziehen, so ein Assi bin ich auch wieder net.

Naja... in der Situatoin bist du aber der Asi gewesen, der alle ausgebremst hat , blos weildu mit einem davon ein Problem hattest. So hab ich das jetzt zumindest rausgelesen.

Als Polizist würde ich nach Möglichkeit beiden Streithähnen nen Strick draus drehen, weil dieses " aber der hat angefangen " nicht gerade von Reife zeugt.

Ja, hab ja geschrieben bin ein schlechter fahrer was das angeht... Leider ist das so, das es anders die VOLLIDIOTEN nicht lernen! Grnau so wie bei einer drei Spurigen Fahrbahn, manche mit 110 ganz links überholen müssen, weil ein LKW grad nen andere LKW überholt, das ich mit über 200 sachen eine voll Bremsung machenuss, interessiert die nicht... Das ist so eine situation wo ich den idioten zeige wo der hammer hängt mit ausbremsen... Nennt mich assi juckt mich net

Oha...

Du Sagst Oha... Wenn ich aber mit 200 km/h jemandem hinten drauf knalle weil er zu blöd zum fahren ist, hab ich die Probleme nicht der andere...

Sowas kann bestimmt 100 x gut gehen. Irgendwann kommt aber bestimmt eine Anzeige. Vielleicht nicht von der Person, die einen Fehler gemacht hat und danach ausgebremst wurde, aber eventuell von einer dritten Person, die auch abbremsen musste, obwohl sie überhaupt keinen Fehler gemacht hat.

Ich werde auch ständig ausgebremst und teilweise kann man da wirklich ausflippen, aber ich verkneife mir solche Aktionen. Dafür ist mir mein Führerschein viel zu wichtig.

Und weiter? Passiert trotzdem nichts in Deutachland.... Ist halt das Deutsche dumme System, mann ist solange unschuldig, bis die schuld bewiesen ist... Video aufnahme Zählen vor Gericht nicht, wir waren 5 Personen im Auto, die alle das gleiche Aussagen und schwups, passiert nichts...

Moin, ihr beiden habt dann Probleme, ihr seid dann vielleicht Tod.

Wenn man mit über 200 auf der Autobahn fährt, muss man schon sehr stark auf die anderen achten und mit deren Fehler rechnen.

Ich hatte vor einigen Jahren ein echtes Schlüsselerlebnis.

Ich fuhr damals einen e30 318i,der lief nach Tacho gut 200.

Ich war auf dem Rückweg von der

Nordsee und es war Samstag um und bei 22.00 Uhr.

Das heißt die Autobahn war fast leer, also ich alles was ging, gut 200.

Das erste Erlebnis, das ich einem Motorradfahrer Platz gemacht habe, der noch schneller war.

Dann kam auf der rechten Fahrbahn eine fünfer Kolone Autos, die fuhren ca 120.

Als der Motorradfahrer auf deren Höhe war zog der zweite raus und schoß ihn fast ab, danach scherte er wieder ein.

Nun kam ich mit gut 200 auf der Nadel und was soll ich sagen, ungelogen 10 Meter vor mir fängt der zweite an auszuscheren.

Mit bremsen war da nichts, ich konnte nur noch ausweichen und bin gerade noch mit Mitnahme des Grünstreifens, zwischen ihm und Leitplanke, durchgeschlittert.

Der Wagen wackelte drei bis viermal mit dem Arsch bis ich ihn abfangen konnte, ich bestand nur noch aus reinem Adrenalin und hätte mir fast in die Hose gemacht.

Ich denke wenn ich den Wagen getroffen hätte, könnte ich diese Geschichte nicht erzählen.

 

Ich fahre heute auch noch gerne schnell, bin mir meiner Verantwortung aber bewusst und rechne mit den Fehlern anderer.

Wer dann auch noch vorausschauend schnell fährt und rechtzeitig Gas weg nimmt, schohnt Nerven und Bremsen.

 

Ich hoffe das ich euch nicht gelangweilt habe, aber wenn ich sowas zu lesen bekomme, kommt mir diese Erinnerung wieder hoch.

Und die Schuldfrage bei Autobahnunfallen ist irrelevant.

 

Gruß kunibert67

Zitat:

@encik schrieb am 19. Juli 2021 um 20:13:03 Uhr:

Ja, hab ja geschrieben bin ein schlechter fahrer was das angeht... Leider ist das so, das es anders die VOLLIDIOTEN nicht lernen! Grnau so wie bei einer drei Spurigen Fahrbahn, manche mit 110 ganz links überholen müssen, weil ein LKW grad nen andere LKW überholt, das ich mit über 200 sachen eine voll Bremsung machenuss, interessiert die nicht... Das ist so eine situation wo ich den idioten zeige wo der hammer hängt mit ausbremsen... Nennt mich assi juckt mich net

Wenn ich das so lese solltest du vielleicht mal zu MPU...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Nötigung im Straßenverkehr, Folgen für mich.