ForumNissan
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Nissan
  5. Nissan Navara D22 Motorschaden Sammelklage

Nissan Navara D22 Motorschaden Sammelklage

Nissan Navara D40
Themenstarteram 7. Juni 2010 um 11:32

Hallo! Und wieder eine Geschädigte!

Statt für unsere Tiere im Therapiehof Heu und Stroh zu transportieren haben wir seit einigen Wochen eine graue " Sichtschutzwand " Namens Nissan Navara D22 im Hof stehen. Schließlich hatten wir das gebrauchte Fahrzeug ja auch schon ca 400 km gefahren (Motorschaden 2 Wochen nach Kauf Juhu! Wie überall, Motorschaden bei 12500 km, Glückwunsch an Nissan zu ihren Schrottkarren..inzwischen kenne ich mehr als genug Nissangeschädigte allein aus meiner nächsten Umgebung. Allerdings sehe ich das nicht so locker wie Viele hier. Mein alter Berlingo hatte ein allgemein bekanntes Problem, Rückrufaktion...wo aber bleibt die Rückrufaktion oder Verantwortung von NIssan.?? Wenn ich solch teuren Schrott herstelle, ein Dieselmotor sollte doch wenigstens 200000 km problemlos laufen...die Motoren anderer Hersteller laufen auch bis 350000 km...dann muss ich doch Verantwortung für meinen Mist tragen oder hat Nissan keine Haftpflichtversicherung oder wurde der Versicherungsvertrag schon gekündigt wegen zu vieler Schadensfälle??!!

Ich werde heute nach Brühl an Nissan Deutschland schreiben, sollte von dort keine positive Antwort in angemessener Zeit kommen, rufe ich hier in diesem Forum zur Sammelklage auf, ausserdem bin ich Journalistin und habe durch meine Arbeit im Motorsport genug Kontakte, um auch die Öffentlichkeit bestens von diesem Nissanproblem bzw dem Umgehen von Nissan mit ihren betrogenen und enttäuschten Kunden zu informieren...nach dem Motto, " Suchst du einen Pick UP, der fährt, dann streich Nissan von Deiner Liste " . Genügend Geschädigte für eine Sammelklage zusammenzubekommen, sollte wohl kein Problem sein. Auch wenn "Auto Bild" das Problem kennt aber kein Chance sieht, Nissan zur Verantwortung zu ziehen, so gibt es doch genug Medien, die nur darauf warten, in solche einem Fall aktiv zu werden. Nicht genug, daß fast alles um das doppelte teurer geworden ist ( hoch lebe der TEURO ) wir werden von den Ämtern und Versorgern immer mehr abgezockt und zahlen dann noch viel Geld für solch einen Nissanschrott. Jeder, der in irgendeiner Berziehung " Mist " baut, sollte, wenn es gerechtfertigt ist, zur Verantwortung gezogen werden, auch Nissan für ihren D22 Mist!

Grüße an Alle hier!

Christine Zimmermann

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 7. Juni 2010 um 11:32

Hallo! Und wieder eine Geschädigte!

Statt für unsere Tiere im Therapiehof Heu und Stroh zu transportieren haben wir seit einigen Wochen eine graue " Sichtschutzwand " Namens Nissan Navara D22 im Hof stehen. Schließlich hatten wir das gebrauchte Fahrzeug ja auch schon ca 400 km gefahren (Motorschaden 2 Wochen nach Kauf Juhu! Wie überall, Motorschaden bei 12500 km, Glückwunsch an Nissan zu ihren Schrottkarren..inzwischen kenne ich mehr als genug Nissangeschädigte allein aus meiner nächsten Umgebung. Allerdings sehe ich das nicht so locker wie Viele hier. Mein alter Berlingo hatte ein allgemein bekanntes Problem, Rückrufaktion...wo aber bleibt die Rückrufaktion oder Verantwortung von NIssan.?? Wenn ich solch teuren Schrott herstelle, ein Dieselmotor sollte doch wenigstens 200000 km problemlos laufen...die Motoren anderer Hersteller laufen auch bis 350000 km...dann muss ich doch Verantwortung für meinen Mist tragen oder hat Nissan keine Haftpflichtversicherung oder wurde der Versicherungsvertrag schon gekündigt wegen zu vieler Schadensfälle??!!

Ich werde heute nach Brühl an Nissan Deutschland schreiben, sollte von dort keine positive Antwort in angemessener Zeit kommen, rufe ich hier in diesem Forum zur Sammelklage auf, ausserdem bin ich Journalistin und habe durch meine Arbeit im Motorsport genug Kontakte, um auch die Öffentlichkeit bestens von diesem Nissanproblem bzw dem Umgehen von Nissan mit ihren betrogenen und enttäuschten Kunden zu informieren...nach dem Motto, " Suchst du einen Pick UP, der fährt, dann streich Nissan von Deiner Liste " . Genügend Geschädigte für eine Sammelklage zusammenzubekommen, sollte wohl kein Problem sein. Auch wenn "Auto Bild" das Problem kennt aber kein Chance sieht, Nissan zur Verantwortung zu ziehen, so gibt es doch genug Medien, die nur darauf warten, in solche einem Fall aktiv zu werden. Nicht genug, daß fast alles um das doppelte teurer geworden ist ( hoch lebe der TEURO ) wir werden von den Ämtern und Versorgern immer mehr abgezockt und zahlen dann noch viel Geld für solch einen Nissanschrott. Jeder, der in irgendeiner Berziehung " Mist " baut, sollte, wenn es gerechtfertigt ist, zur Verantwortung gezogen werden, auch Nissan für ihren D22 Mist!

Grüße an Alle hier!

Christine Zimmermann

54 weitere Antworten
Ähnliche Themen
54 Antworten

Hallo!

Ich weine mit Dir!!!

Letzte Woche Motorexplosion bei 80km/h,70200 auf der Uhr...

Nissan D nicht zuständig,weil der Bock in Norwegen zugelassen ist.

Nissan N FUCK OFF!!!

Sammelklage gefällt mir!Auto wird gerade repariert(Motorwechsel,ca.10 Scheine).

Melde Dich bitte an black-p@online.no

Gruß Peter

Zitat:

Motorschaden bei 12500 km, Glückwunsch an Nissan zu ihren Schrottkarren.

Na bei so einer Kilometerleistung sollte es doch noch Gewährleistung geben.

Hallo,

2 Nissan Navara D22 EZ 2005 1. Auto Motorschaden mit 85000 Garantie ohne Probleme, 2. Auto Motorschaden mit 87000 km keine Garantieleistung wegen 22ookm verspätetem Kundendienst saudämlicher Händler, fahre aber immer noch Nissan einen der D22 zwar mit teilweise Blödem Gefühl aber leider ist der Nissan in meinen Augen der interessantere von allen vor allem der D40, ich bin Momentan am überlegen mir einen D40 zukaufen der meiner Meinung den anderen Herstellern voran ist LEIDER meine familie sagt ich bin verrückt aber was willst du mit einem L200 es gibt keinen häslicheren, ich bin noch nicht schlüßig ob ich noch auf den neuen 3,2 V6 warte es ist eine schwere entscheidung.

Zitat:

Original geschrieben von Christy16

Ich werde heute nach Brühl an Nissan Deutschland schreiben, ........ , rufe ich hier in diesem Forum zur Sammelklage auf, ausserdem bin ich Journalistin .....

Wenn Nissan D. verklagt werden soll, und der Gerichtsstand in D. ist, wirds mit einer Sammelklage nicht viel werden, denke ich.

Nach meine Info's sind in D. nämlich keine Sammelklagen möglich.

Da du Journalistin bist empfehle ich dir mal in dieser Richtung zu recherchieren, um anschliessend alleine fürs Gericht zu ziehen.

Oder hat Brühl ein positive Antwort auf dein Schreiben zurückgeschickt?

 

Nissan-Mann

Zitat:

Original geschrieben von Nissan-Mann

Zitat:

Original geschrieben von Christy16

Ich werde heute nach Brühl an Nissan Deutschland schreiben, ........ , rufe ich hier in diesem Forum zur Sammelklage auf, ausserdem bin ich Journalistin .....

Wenn Nissan D. verklagt werden soll, und der Gerichtsstand in D. ist, wirds mit einer Sammelklage nicht viel werden, denke ich.

Nach meine Info's sind in D. nämlich keine Sammelklagen möglich.

Da du Journalistin bist empfehle ich dir mal in dieser Richtung zu recherchieren, um anschliessend alleine fürs Gericht zu ziehen.

Oder hat Brühl ein positive Antwort auf dein Schreiben zurückgeschickt?

 

Nissan-Mann

Die kacken drauf! weil nach drei Jahren oder 100000km kein Rechtsanspruch mehr besteht!

Liebe Leute,

ab welchem Baujahr, bzw. Schlüsselnummer wurde denn der D40 gebaut und wo kann man erfahren was da genau anders gemacht wurde und evtl. besser sein soll?

Vielen Dank für eine kurze Info.

Dummeruser aus Süddeutschland

Sammelklage gefällt mir !

Habe Motorschaden" Navara" nach 3Jahren und drei Tagen mit 77000km ! Steuerkette gerissen !

keine Kulanz ,nichts ! und mein Nachbar hat den selben Schaden nach 2, 5 Jahren und 104tkm mit dem selben Auto!

Was ist da los ! seit 3 Wochen versuche ich jemanden bei Nissan zu erreichen, außer mit einer

Aktenzahl habe ich noch mit niemanden gesprochen ! nie mehr wieder Nissan !

wie geht ihr vor ?

LG

Thomas

Sammelklage bringt nix.

Motor ausbauen, für 3-4000 Euronen überholen lassen, wieder einbauen und Freude haben.

 

Gruß Frank

Hallo,

wir hatten gestern an unserem D22 bei 120000 km einen Motorschaden auf der Autobahn. Nun ist ein faustgroßes Loch im Motor. Es ist übrigens der vierte Schaden an diesem Motor. Der erste war bei 60000 km beim Vorbesitzer, der zweite bei 80000 km am vorletzten Tag der Mobilitätsgarantie des Händlers. Wir haben 50% unserer Reparaturkosten nach längerem Streit mit Nissan erhalten. Denn die Werkstatt hatte uns gesagt, dass Nissan die Kosten für einen neuen Motor wegen einer Rückholaktion übernehmen würde. So stimmten wir der Reparatur zu. Nachdem das ganze durchgeführt worden war, erklärte man uns, dass das Auto wenige Tage zu alt sei und dieFahrgestellnummer nicht mehr in die Garantieleistung fällt. So standen wir mit einer Rechnung von 2500 € allein da. Nach langem hin und her hat Nissan die Hälfte bezahlt. Im vorigen Sommen (bei 100000 km) hatten wir den nächsten Motorschaden mit Kosten iHv 4000 €, da der gesamte Zylinderkopf getauscht werden mußte. So und nun ist der ganze Motor nach weiteren 20000 km SCHROTT. Ein Sch...auto!!!!!!!!!!!!!!! Ich bin einfach nur enttäuscht. In der Werkstatt konnte man uns nur einen neuen Motor anbieten. Kosten hierfür ca. 8000 € plus Einbau und Kleinkram. Das kann man sich einfach nicht leisten. Fakt ist, dass das Auto von Beginn an nicht gelaufen ist. Und da sind wir hier im Umkreis kein Einzelfall.

Eine Sammelklage ist auf jeden Fall eine Lösung. Auch die Presse sollte hier eingeschaltet werden.

Ich werde mich zunächst mit Brühl in Verbindung setzen. Wenn die mir nicht helfen und sich kulant zeigen, steht auf jeden Fall eine Klage an.

Wer hat Erfahrungen mit dem Kundenservice und der Kulanz???????????

Hallo Christine,

berichte doch mal, wie es bei Dir weitergeht. Habe sehr ähnliche Probleme mit einem L200. Zweiter Motorschaden und Keiner ist Schuld !

Gruß Shovel

Haben bei 88000 km den Motor+Kupplung und Einspritzdüsen für knapp 4000 € überholen lassen. Auto läuft aber rußt wie ne Diesellock.

3. Kupplung mittlerweile.

Aber für den Preis ist das Auto ok.

Warum der Motor bei 12500 km nicht auf Garantie gewechselt wird verstehe ich nicht.

 

Meinen Motor bekomme ich diese Woche wieder vom Überholen.

Gemacht wurde Kolben, Pleuel, Pleuellager, Ventile, Steuerkette, Wasserpumpe, Ölpumpe, Kupplung etc für 2900 Euronen. Wenn er jetzt wieder 70000km hält, ist es okay. Da brauch ich 5-6 Jahre dazu.

Gruß Frank

Wo bekommtm man den so eine günstige Motorinstandsetzung?

Wäre schön, wenn Du uns die Firma mit Adresse mal postest.

Man weis ja nie ob einem nicht auch der Motor verreckt.

Mein Pick-Up mit EZ 02/2003 läuft bis jetzt ohne Probleme, hat aber auch erst 58.000Km gelaufen.

Danke, da spricht mir jemand aus dem Herzen. Habe zwar keinen Motorschaden, aber reichlich Ärger mit Nissan. Habe mir einen Nissan Frontier ( Navara) Baujahr 2008 als Benziner in Bulgarien von privat gekauft. Dann ging der Ärger los. Weder Nissan Deutschland oder Bulgarien, sogar Nissan Amerika ( reagieren gar nicht) kann mir auf ein gebrauchtes Fahrzeug kein COC Dokument geben. Dieses brauche ich für den Tüv usw. Leider muß ich wenn alle Stricke reißen eine Vollabnahme §21 machen. Kosten ca. 1200,-€.

Also sehe ich mich als Leidensgenosse. Wünsche Euch aber viel Erfolg bei Eurem Vorhaben. Falls jemand einen Tipp für mein Anliegen hat wäre ich sehr Dankbar.

LG 01Driver

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Nissan
  5. Nissan Navara D22 Motorschaden Sammelklage