ForumFahrzeugpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Neuwagen und Waschstraße

Neuwagen und Waschstraße

Themenstarteram 23. Mai 2011 um 9:33

Hallo, liebe Motor-Talker!

Ich war das gesamte Wochenende mit meinem Neuen unterwegs und dadurch sieht er nun aus, wie Sau. Die Front ist zum riesigen Insekten-Friedhof mutiert und komplett eingestaubt ist er auch.

Dies bedeutet, dass ich ihn heute gerne wieder ordentlich reinigen möchte. Am Einfachsten wäre es natürlich, einfach durch die Waschstraße um´s Eck zu fahren, jedoch mache ich mir irrsinnige Sorgen um meinen neuen, weissen Lack (siehe Bilder im Fahrzeugprofil). Auch, wenn man auf dem weissen Metallic-Lack Mikro-Kratzer vermutlich nicht so schnell erkennt, wie auf einem dunklen Fahrzeug, reicht bei mir schon alleine die Vorstellung, dass sie vorhanden sind.

Nun habe ich eben gelesen, dass automatische Waschstraßen nicht wirklich lackschonend sind und die Bürsten ordentlichen Schaden anrichten können.

Was sagt ihr dazu bei meinem Lack: Waschstraße Ja oder Nein?

Für Kübel & Schwämmchen bin ich im Moment auch zu faul. Alternative wäre daher nur noch die Reinigung mittels Spritzdüse (Hochdruckreinigung, etc.) an der Tankstelle. Auf was muss ich hierbei besonders achten, um meinen frischen Lack möglichst zu schonen?

Beste Antwort im Thema

Wenn dich die Microkratzer stören hast du dir die Frage schon selbst beantwortet. Waschstraße: Nein

Der Lack von den Japanern ist auch eher weich und wird sehr schnell deutliche Spuren tragen. Nach ein paar Jahren ist er dazu nicht nur verkratzt, sondern auch mit deutlichem Graustich.

Wenn du allerdings auch zu faul bist mit der Hand zu waschen wirst du dich damit anfreunden müssen.

Reinigung nur mit Hochdruckreiniger bringt nicht, erst recht nicht auf unbehandelten Lacken. Damit kann man nur den groben Dreck abspülen, aber der Lack bleibt staubig.

Wenn du hier im Pflegeforum nachfragst, sag ich dir lies die FAQ, und besorg dir eine Grundausrüstung zum Waschen und Wachsen, bevor du in die Waschanlage fährst und auch noch 50€ in Polierzubehör stecken musst.

Schwamm und Kübel ist auch nicht gut. 2 Eimer, 2 Waschhandschuhe aus Mikrofaser oder Lammfell, Schampoo und Mikrofasertrockentuch. Aber steht ja alles in den FAQ.

icean.at

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten

Wo wir gerade bei SB-Boxen sind: hab mich heute früh dazu hinreißen lassen das Programm mit Schaum zu wählen. Der Wagen wurde vor ca. 4 Wochen mit Collinite behandelt. Kann es das ab oder ist die ganze Wachserei jetzt für die Katz? Bin auch gleich danach mit Detailer rüber...

Da dort jeder anders dosiert und verschiedenste Mittel genommen werden, kannst nur du am Abperlverhalten sagen, ob es das "ab kann" oder nicht.

Ich würde es meiden. Mir wird schon schlecht, wenn ich Scheibenwischwasch benutzen muss. ;)

am 24. Mai 2011 um 13:37

Ich habe auch überlegt, wie ich das am besten mit meinem Neuen machen soll. Jetzt bin ich aber auf diese Untersuchung gestoßen: http://www.softwash-center.de/02052002-472167.pdf

Dort steht, dass die Handwäsche wesentlich schlechter als die Maschinenwäsche ist. Hauptgrund sind die immer im Schwamm haftenden Mikropartikel (Steine, Staub usw.). Diese verursachen wohl ziemliche Kratzer. Auch gründliches Auswaschen des Schwammes soll wohl nichts helfen.

Was meint ihr dazu? Doch besser in eine gute Waschstraße?

Ja, diese Datei wird hier immer mal wieder verlinkt. Ich persönlich halte sie für ziemlich wertfrei und das aus mehreren Gründen. So ist zunächst mal nicht ersichtlich, in wessen Auftrag die TU München gehandelt hat und wie das genaue Testprozedere war. Es wird von "Waschschwämmen" gesprochen. Sowas dürfte kaum jemand verwenden, der sich intensiv mit Fahrzeugpflege beschäftigt. Hier kommen Waschhnadschuhe aus Mikrofaser oder Lammfell zum Einsatz, die mit den althergebrachten Schwämmen überhaupt nicht vergleichbar sind.

Ganz besonders toll finde ich die plakative Zusammenfassung:

Zitat:

Die viel gepriesene "sanfte" Autowäsche mit Schwamm und Eimer taugt nichts ! Sie ruiniert den Lack und fördert die Korrosion !

Diese Aussage ist schlicht und ergreifend Blödsinn. Eine gut ausgeführte Handwäsche ruiniert überhaupt nichts und bis zur Korrosion bekommt man seinen Lack weder mit der Waschanlage noch mit der Handwäsche kaputt.

Darüber hinaus habe ich schon einige kratzerfreie Fahrzeuge gesehen, die von Hand gewaschen wurden. Ich habe allerdings noch nie ein kratzerfreies Fahrzeug gesehen, welches permanent durch Waschanlagen gescheucht wird.

Richtig ist natürlich, dass eine schlecht ausgeführte Handwäsche suboptimal ist und Kratzer verursachen kann. Aber davon reden wir doch nicht, oder?

am 24. Mai 2011 um 13:57

Mir hat eben der Satz

Zitat:

...Außerdem ist ein

Schwamm auch nach intensivem Spülen voll von scharfkantigen Sandkörnern: er wirkt wie eine Schmirgelscheibe...

zu denken gegeben. Das stimmt bei einem normalen Schwamm denke ich auf alle Fälle. Bei einem Lammfell hätte ich auch große Bedenken, dass sich zwischen den Haaren noch viel mikroskopischer Schmutz befindet. Bei einem MF-Tuch weiß ich nicht wie sich das verhält. Aber ich glaube, man kann bei einer Handwäsche ganz schön schnell mehr Schaden anrichten, als bei einer guten maschinellen Wäsche.

Aber man muss sich natürlich auch fragen, für wen diese Untersuchung gemacht wurde. Vor allem wäre das Orginal interessant. Allerdings glaube ich, dass die Untersuchung schon eher neutral erfolgte...

Zitat:

Original geschrieben von macar1

Bei einem Lammfell hätte ich auch große Bedenken, dass sich zwischen den Haaren noch viel mikroskopischer Schmutz befindet.

Diese Angst ist unbegründet, jedenfalls wenn man nach in der FAQ beschriebenen Methode vorgeht und den Waschhandschuh häufig auswäscht.

Zitat:

Bei einem MF-Tuch weiß ich nicht wie sich das verhält.

Ich sprach von einem Mikrofaser-Waschhandschuh wie diesem. Der geht ebenfalls sehr schonend mit dem Lack um, wenn man ihn richtig anwendet.

Zitat:

Aber ich glaube, man kann bei einer Handwäsche ganz schön schnell mehr Schaden anrichten, als bei einer guten maschinellen Wäsche.

Das sehe ich anders und daher halte ich die von dir verlinkte Datei auch für unseriöse Panikmache. Man könnte auch provokativ formulieren, dass es ohnehin kein gute maschinelle Wäsche gibt, da sämtliche Anlagen feine Kratzer produzieren.

Zitat:

Aber man muss sich natürlich auch fragen, für wen diese Untersuchung gemacht wurde. Vor allem wäre das Orginal interessant. Allerdings glaube ich, dass die Untersuchung schon eher neutral erfolgte...

Siehst du, genau das glaube ich nicht.

am 24. Mai 2011 um 14:10

Da ich ja recht neu auf dem Thema bin, hoffe ich einfach mal, dass du recht hast! :)

Ich werde den Neuen mal mit der Hand waschen. Aber Schwamm und Lammfell traue ich nicht, da muss ich mir wohl noch ein gutes MF-Tuch leisten.

Werde das MF-Tuch dann nach erfolgter Auto- und Tuch-Wäsche mal unters Mikroskop legen und auf Steinchen Suche gehen. Vielleicht kann ich ein Bild schicken.

Danke für die Infos! :)

Mikroskopisch kleiner Schmutz der sich in den Fasern der Mikrofaser oder Lammfell Waschhandschuhe festsetzt verursacht aber keine Kratzer. Und sichtbarer Schmutz wird nach jedem Karosserieteil im Klarwassereimer ausgespült bis sie sauber sind. Dann werden die Utensilien in der Waschmaschine gereinigt oder bei Lammfellwaschhandschuhen nochmal seperat ausgespült und durchgebürstet.

Außerdem wäscht man dabei von den nur leicht staubigen Lackbereichenoben nach unten zu den mehr verschmutzten Teilen, sodass der gut sichtbare obere Lack nie mit größerem Schmutz in Berührung kommen kann.

Mit den Lappen der Waschstraße werden duzende oder sogar hunderte Autos gewaschen ohne das sie gereinigt oder ausgetauscht werden. Die Lappen werden nur während der Wäsche mit Wasser umspült und sammeln dabei auch neuen Schmutz ein. Richtig sauber werden die nie. Und wer in der Waschstraße mal die Ohren spitz hört schon, das es nicht gerade zimperlich zugeht wenn die Lappen auf den Lack peitschen. Bei der Handwäsche streichelt man den Lack eher:)

Außerdem Waschen die Bürsten alle Teile des Autos gleichermaßen. Die toten Fliegen an der Front und der grobe am Heck wird auch noch auf dem Dach und Motorhaube verieben.

Zitat:

Original geschrieben von macar1

Aber Schwamm und Lammfell traue ich nicht, da muss ich mir wohl noch ein gutes MF-Tuch leisten.

Du hast aber schon mal meinen Link verfolgt? Mikrofasertücher verwendet zum Trocknen nach der Wäsche. Zum Waschen gibt es Mikrofaserhandschuhe.

am 24. Mai 2011 um 14:31

Zitat:

Original geschrieben von AMenge

Zitat:

Original geschrieben von macar1

Aber Schwamm und Lammfell traue ich nicht, da muss ich mir wohl noch ein gutes MF-Tuch leisten.

Du hast aber schon mal meinen Link verfolgt? Mikrofasertücher verwendet zum Trocknen nach der Wäsche. Zum Waschen gibt es Mikrofaserhandschuhe.

Klar hab ich das, sorry, meinte natürlich einen MF-Handschuh + MF-Tuch. :)

 

 

So ist's brav! ;)

am 24. Mai 2011 um 14:39

Danke Mr. Moe für die Antwort, da hast du natürlich Recht, dass man auch auf die richtige Technik achten sollte. Da werd ich in Ruhe noch etwas lesen bei euch und den FAQ.

Trotzdem stimme ich in einem Punkt nicht überein:

Zitat:

Original geschrieben von Mr. Moe

Mikroskopisch kleiner Schmutz der sich in den Fasern der Mikrofaser oder Lammfell Waschhandschuhe festsetzt verursacht aber keine Kratzer. Und sichtbarer Schmutz wird nach jedem Karosserieteil im Klarwassereimer ausgespült bis sie sauber sind.

Genau dieser mikroskopische Schmutz macht doch bei den Scheiben an der Armatur bzw beim Tacho so Probleme. Diese kleinen Schmutzteilchen sind doch, wie ich so oft gelesen habe, für die Kratzer dort verantwortlich. Klar der Kunststoff ist weicher, trotzdem habe ich auch etwas Angst um meinen neuen Autolack. Diese kleinen Quarzpartikel vermögen doch so gut wie alles zu zerkratzen. Habt ihr da kein Bedenken?

Nein, weil die Praxis uns recht gibt.

Ist Definitionssache was Mikroskopisch klein ist;)

Und was die Tachoabdeckung zerkratzt ist der Staub, den man wegwischt, und der ist gut sichtbar und somit nicht Mikroskopisch klein:cool:

Wasch einfach so wie in den FAQ beschrieben und im Video gezeigt und hast keine Probleme mit Mikrokratzern.;)

am 24. Mai 2011 um 15:02

Also ich will hier ja nur um Rat fragen, was das Beste ist. Jetzt habe ich aber noch einen Artikel von der "University of Texas" gefunden, die den Test, den die TU München zusammen mit Mercedes Benz wohl schon vor einigen Jahren gemacht hat, wiederholt haben:

Zitat:

...Speci?c scienti?c tests at the University of Texas further showed that hand car washing can produce so many marks on a car’s ?nish that they cannot even be counted...

...

The comparison tests produced results of which every car owner should be aware. Automatic car washing and hand washing have completely different effects on automobile paint.

...

Wash a car by hand or by machine, in either case, it looks immaculate right after the wash. The sophisticated test described suggests that looks are deceiving: The paintwork on a car washed by automatic car washing equipment is in much better condition than one washed by hand - even though the car owner lavishes tender, loving care on their vehicle.

Quelle: http://www.harvscarwash.com/carwashstudy.pdf

Es wundert es mich, dass es zwei Studien gibt, die das Gegenteil behaupten. Beide haben die gleiche Aussage, dass die Handwäsche viel schlechter für den Lack sei...

Aber wie ihr natürlich auch recht habt, ist die/eure eigene Erfahrung die bessere Quelle.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Neuwagen und Waschstraße