ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Neuwagen bestellt, Anzahlung kann jetzt nicht gezahlt werden

Neuwagen bestellt, Anzahlung kann jetzt nicht gezahlt werden

VW
Themenstarteram 5. Januar 2018 um 6:12

Hallo ihr Lieben

ICH bin total verzweifelt ich habe mir im September ein neu wagen nach meinen Wünschen mir zusammen gestellt und der wagen ist jetzt da aber ich kann die 10.000 Euro Anzahlung nicht leisten wie kann ich das alles Rückgängig machen

Beste Antwort im Thema

5000 Euro netto?

Man, das nennt ich mal realistische Zahlen!

Gruß,

der_Nordmann

126 weitere Antworten
Ähnliche Themen
126 Antworten

1. mit offenen Karten spielen und mit Autohaus und VW-Bank verhandeln

2. Finanzierung der Anzahlung prüfen

ggf. 3. Fahrzeug zum Kauf anbieten und einen gewissen Verlust akzeptieren

Vor Schritt 3 bitte dringend Peter Zwegat kontaktieren!

Wurde die Finanzierung über den Händler gemacht? Dann würde eventuell die Prüfung der Widerufsbelehrung im Vertrag Sinn machen.

Vielleicht auch versuchen, den Finanzierungsvertrag auf einen Leasingvertrag ohne oder mit nur geringer Anzahlung umzustellen.

Zitat:

@laurien134 schrieb am 5. Januar 2018 um 06:12:50 Uhr:

Hallo ihr Lieben

ICH bin total verzweifelt ich habe mir im September ein neu wagen nach meinen Wünschen mir zusammen gestellt und der wagen ist jetzt da aber ich kann die 10.000 Euro Anzahlung nicht leisten wie kann ich das alles Rückgängig machen

Mit welcher Voraussetzung bist du denn überhaupt in die Geschichte reingegangen?

- Ist das Fahrzeug früher gekommen als erwartet?

- Hast du im September noch daran geglaubt, dass du die Anzahlung leisten kannst?

- War dir das mit der Anzahlung gar nicht bewusst?

- Wieviel fehlt noch von den 10.000?

Warum kommst du erst jetzt damit an? Du hättest zur Not auch von der Finanzierung/Kauf zurücktreten können...also Widerrufen können...Was kostet der komplette Spaß überhaupt?

Wenn du die Anzahlung nicht leisten kannst, könnte die Bank das Fahrzeug über den gerichtlichen Weg einfordern. Die Folgen wären wohl negativer Eintrag in deine Schufe usw...kenne mich damit nicht so aus, aber du solltest schleunigst zusehen, dass du dir ein Kredit holst und die Anzahlung tätigst...

Lehrgeld...

Die Bank interessiert die Anzahlung nicht. Die zahlen nur den Restbetrag nach Abzug der Anzahlung an den Händler. Wenn, dann läuft der Händler dem Geld hinterher.

Im übrigen halte ich die hier mehrfach ausgesprochene Empfehlung, die Anzahlung anderweitig zu finanzieren, für ziemlich fragwürdig.

Vorausgestzt, die Verträge sind gültig und Du bist aus der Widerrufsfrist raus, läuft es wohl auf eine Nichtabnahme des Wagens raus. Üblich in dem Fall 15 % vom Kaufpreis als Schadensersatz an den Händler.

Ferien

das beste wird wohl ein offenes gespräch mit den autohaus sein. die möglichkeiten sind alle da. das autohaus hat reges interesse daran, das irgendwie hinzubekommen. wahrscheinlich neue finanzierung mit niedrigerer anzahlung (von den 10.000€ wirst du wohl einen großteil haben). wenn du natürlich nix hast, biste auch schön blöd und hast irgendwas so richtig gewaltig vermasselt. spekuliert auf erbe und schonmal das geld im voraus ausgegeben oder solche scherze...

ist die schufa erstmal ruiniert, gibts gar nix mehr auf pump. du solltest dir da fix was überlegen.

Die TE war nur 1x nach Neuanmeldung hier zum Posten ihres einzigen Posts und hat seitdem nicht mal die Antworten gelesen... Da kann man sich jede weitere Diskussion sparen.

Er hat Möglichkeit 4 genutzt. Spuren verwischen. Bei Motortalk abmelden und umziehen. Identität ändern. Clever.

Zitat:

@hydrou schrieb am 6. Januar 2018 um 08:52:10 Uhr:

Der TE war nur 1x nach Neuanmeldung hier zum Posten seines einzigen Posts und hat seitdem nicht mal die Antworten gelesen... Da kann man sich jede weitere Diskussion sparen.

Woher willst du wissen, das er hier nicht mitliest?

Im Profil des TE ist das Datum des letzten Besuch nicht zu sehen.

Nur die Zeit des Registrieren und des letzten Beitrag.

Und es ist auch erst ein Tag her. Also ruhig Blut.

Immerhin war gestern Freitag und er hat vielleicht den Tag genutzt um die Probleme zu lösen.

Also lasst uns noch ein wenig warten. Denn auch ich bin neugierig wie es weiter geht.

Gruß,

der_Nordmann

Die TE :)

Ich glaube die Geschichte übrigens auch nicht.

Zitat:

@A346 schrieb am 6. Januar 2018 um 09:44:38 Uhr:

Die TE :)

Ich glaube die Geschichte übrigens auch nicht.

Ja, hast recht. Die TE.

Und ja, die Storie ist schon ziemlich .....

Naja, sagen wir, es sind noch viele Fragen offen.

Mal sehen, ob sich die TE noch Mal meldet.

Gruß,

der_Nordmann

Themenstarteram 6. Januar 2018 um 20:52

Ich habe heute ein Gespräch mit dem Autohaus geführt und ich muss die 15 Prozent Schadenersatz bezahlen. Leider kam ich nicht anders aus dem Vertrag raus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Neuwagen bestellt, Anzahlung kann jetzt nicht gezahlt werden