ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Neuwagen zum Pendeln. Täglich 200km Autobahn

Neuwagen zum Pendeln. Täglich 200km Autobahn

Themenstarteram 19. Januar 2009 um 23:05

Hallo,

ich bin neu hier und insgesamt sehr unerfahren mit Autos (habe bisher noch kein eigenes Auto gehabt).

Meine berufliche Situation sieht demnächst so aus, dass ich täglich an den Werktagen 200 km, hauptsächlich auf der Autobahn, pendeln muss. Im Jahr sind das sicherlich gut 40.000 km. Die Sinnfrage muss keiner stellen, es lässt sich kurzfristig leider nicht ändern.

Da ich zwischen den ganzen Automarken und -modellen mich gar nicht entscheiden kann, wollte ich mal fragen, welche Marke bzw. welchen Wagen ihr im Moment dafür empfehlen würdet. Es gibt ja so viele verschiedene Rabatte von den Herstellern.

Mein Fahrverhalten sieht etwa so aus, dass ich mit 120-140 über die Autobahn reise. Am liebsten wäre mir ein Kleinwagen, der unter 15.000 Euro kosten würde. Ein bisschen gemütlich sollte er schon sein.

Mir geht es nicht darum das billigste Auto zu kaufen, sondern zusammen mit im Moment möglichen Rabatten ein gutes Schnäppchen zu machen, bei dem ich in 3 Jahren nicht weinen muss, weil ich so viele Kilometer gefahren bin.

Folgende Ansprüche habe ich an das Fahrzeug:

- günstig in der Anschaffung (da ich es bei der Laufleistung wohl nur schlecht wieder verkaufen kann)

- günstig im Unterhalt

- sicher beim Fahren

- entspanntes Fahren auf der Autobahn

Vielen Dank für eure Tipps.

Gruß

Stefan

Ähnliche Themen
21 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von stefan5002

Mir geht es nicht darum das billigste Auto zu kaufen, sondern zusammen mit im Moment möglichen Rabatten ein gutes Schnäppchen zu machen, bei dem ich in 3 Jahren nicht weinen muss, weil ich so viele Kilometer gefahren bin.

Da würde ich keinen Neuwagen empfehlen, sondern eher einen jungen Gebrauchten im Alter von ca. 3 - 4 Jahren.

Ein guter gebrauchter Passat wäre für die Autobahn optimal :)

am 20. Januar 2009 um 5:10

Hallo,

ich würde auch einen Jungen gebrauchten nehmen. Bei der jährlichen Kilometerleistung würde ich einen Wagen Made in Germany nehmen.

Jahreswagen, z.B.:

http://suchen.mobile.de/.../showDetails.html?...

Ein vernüftiges bequemes Auto, güstig im Verbrauch und Unterhalt! Gibt es auch als Diesel!

Falls dir so ein Wagen zu viel Leistung hat, würde ich Audi A3, VW Golf / Polo ect. empfehlen.

Für solche AB Distanzen ist eigentlich erst die Mittelklasse zu gebrauchen. Da du nur dahinrollt reicht auch eine untermotorisierte Variante. Und natürlich dann keinen Neuwagen. Ein alter W203 Mercedes oder ein A4 sollten super fürs dahinrollen sein.

Themenstarteram 20. Januar 2009 um 9:24

Vielen Dank schon einmal für eure Antworten. Scheinbar muss ich mich mal in einer anderen Wagenklasse umschauen. Bin für weitere, gerne auch sehr konkrete Vorschläge offen.

Gibt es eine Marke bei der man geringere Wartungskosten erwarten kann?

Gruß

Stefan

ich schlage einen neuen kia ceed vor! den bekommst du für 12000euro mit allem wichtigen schon drin! wird dann ne tagezulassung sein!

aber dennoch hast du ausreichend platz, de rverbrauch ist ok und du fährst halt nen fast neuen wagen!

finde ich shcon in de rpreisklasse fast unschlagbar das angebot!

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

Zitat:

Original geschrieben von stefan5002

Mir geht es nicht darum das billigste Auto zu kaufen, sondern zusammen mit im Moment möglichen Rabatten ein gutes Schnäppchen zu machen, bei dem ich in 3 Jahren nicht weinen muss, weil ich so viele Kilometer gefahren bin.

Da würde ich keinen Neuwagen empfehlen, sondern eher einen jungen Gebrauchten im Alter von ca. 3 - 4 Jahren.

Wie oft wir der gleichen Meinung sind... verblüffend! ;)

Mehr Geld als mit einem Neuwagen im Vielfahrerbetrieb kann man ja gar nicht vernichten! Einen jungen Gebrauchten mit einer vernünftigen Garantieversicherung, Diesel ab 2.0L Hubraum mit bis zu 50.000 km für die Langebigkeit und schon spielt die Marke kaum eine Rolle mehr. Ich würde allerdings bei VW, Opel oder BMW landen, denke ich. Golf, Passat, Astra, Vectra oder 1er und 3er im Bereich um 2 Liter Diesel, alle super! Opel wird am günstigsten sein und das meiste für´s Geld bieten.

Musst einfach schauen, worauf du Wert legst.

Grüße, -M-

Ein Golf Diesel oder ein Audi A3 sind auch brauchbare Autos, die auch mit vielen km noch gefragt sind.

Alternativ kann man sich sicherlich auch bei Opel oder Ford umsehen. Ne Mercedes A-Klasse ist auch bequem und langstreckentauglich.

Wenn du die Wahl hast, schau dass du Sportsitze bekommst, die sind für lange Strecken einfach deutlich bequemer.

Gruß

Jan

Bei der hohen Laufleistung würde ich eher was sparsameres nehmen.

Wie z.B. Peugeot 206/207 HDi, Citroen C2/C3 Hdi.

Renault twingo/Clio dci.

 

Sind sparsame, zuverlässige und bequeme Fahrzeuge.

 

Bei den rabatten zurzeit tut auch ein Neuwagenkauf nicht weh.

 

Derzeit werden EU-Importe des Toyota Avensis (Auslaufmodell) mit hochwertiger Ausstattung geradezu verramscht:

http://www.motor-talk.de/.../...en-und-meinungsaustausch-t2122792.html

Ich fahre den Wagen als Kombi in der Executive-Ausstattung und bin begeistert. Sehr leise, sehr komfortabel, zuverlässig und damit ein guter Tipp gerade für Vielfahrer.

Zitat:

Original geschrieben von renesis01

Bei der hohen Laufleistung würde ich eher was sparsameres nehmen.

Wie z.B. Peugeot 206/207 HDi, Citroen C2/C3 Hdi.

Renault twingo/Clio dci.

Sind sparsame, zuverlässige und bequeme Fahrzeuge.

Bei den rabatten zurzeit tut auch ein Neuwagenkauf nicht weh.

Grundsätzlich stimme ich dir zu, doch meinst du denn die 2Liter-TDI und co. seien Schlucker? Kann man auf der BAB gut zwischen 6 und 8 Litern fahren, je nach dem.

Um einen oder zwei Liter Diesel zu sparen, würde ich mir nie einen Twingoverschnitt kaufen; schon gar nicht für tägliche 200 km Autobahn. Eine Freundin hatte einen schweren Unfall mit einem Wagen dieser Klasse auf der Landstraße, - eine Katastrophe! Das wäre mir zu wenig Sicherheit, die darf mich auch gerne was kosten!

Zitat:

Original geschrieben von renesis01

Bei der hohen Laufleistung würde ich eher was sparsameres nehmen.

Wie z.B. Peugeot 206/207 HDi, Citroen C2/C3 Hdi.

Renault twingo/Clio dci.

Sind sparsame, zuverlässige und bequeme Fahrzeuge.

Bestreitet ja keiner allerdings nicht Langstrecken tauglich (Stichwort Radstand etc.)

Zitat:

Bestreitet ja keiner allerdings nicht Langstrecken tauglich

Natürlich sind sie Langstreckentauglich.

 

 

 

Zitat:

Um einen oder zwei Liter Diesel zu sparen, würde ich mir nie einen Twingoverschnitt kaufen;

Bei hoher Laufleistung läppert sich so einiges bei ein, zwei Liter ersparniss.

 

 

Zitat:

Eine Freundin hatte einen schweren Unfall mit einem Wagen dieser Klasse auf der Landstraße, - eine Katastrophe! Das wäre mir zu wenig Sicherheit, die darf mich auch gerne was kosten!

207 und Clio haben 5Sterne im NCAP.

Sind also sicher genug. In einem 4-5 jahre altem Mittelklassefahrzeug fährste auch nicht sicherer, eher im gegenteil.

 

Gerade als Gebrauchten würde ich eher zu einem Ausländischen Fabrikat tendieren da diese wesentlich günstiger zu bekommen sind als VW, BMW und Co.

Bei deiner Kilometerleistung ist das Auto am Schluss eh fast nichts mehr Wert.

Wie mann da nur einen Passat oder Golf empfehlen kann zu Mondpreisen...

Dann eher ne Gebrauchte Mittelklasse aus Frankreich oder Italien die kriegst hinterher geschmissen.

Desto weniger Geld du einsetzen mußt desto Weniger kannst verbrennen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Neuwagen zum Pendeln. Täglich 200km Autobahn