ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Neuling stellt sich vor

Neuling stellt sich vor

Suzuki GSR 600
Themenstarteram 18. September 2017 um 19:34

Hallo zusammen,

ich bin 46 Jahre, weiblich und habe seit knapp einer Woche meinen Traum erfüllt und meinen A unbeschränkt erfolgreich bestanden :D. Meine erste Fahrt mit meiner Suzi konnte ich aber immer noch nicht machen, da sie in der Werkstatt zur Inspektion ist und auf ein Ersatzteil wartet :( Ich bin schon ganz kribblig, wenn ich endlich das erste Mal fahren darf.

Habt ihr ein paar Tipps für mich für die erste Ausfahrt.

Ähnliche Themen
44 Antworten

Willkommen und Glückwunsch.

Halloo und willkommen! Wir leiden hier an chronischem Damenmangel und sind zu allen Tipps bereit...

Aber Vorsicht ... wir sind zwar erwachsen, aber nur durchschnittlich intelligent.

Themenstarteram 18. September 2017 um 19:58

Danke! Prima... freue mich auf euch :)

Aus welcher Gegend?

Themenstarteram 18. September 2017 um 20:03

Karlsruhe

Zitat:

@kandidatnr2 schrieb am 18. September 2017 um 19:46:21 Uhr:

Aber Vorsicht ... wir sind zwar erwachsen, aber nur durchschnittlich intelligent.

Erwachsen würde ich jetzt nicht jedem bescheinigen.

Ich würde eher volljährig sagen :p

Zitat:

@muhmann schrieb am 18. September 2017 um 20:18:29 Uhr:

Zitat:

@kandidatnr2 schrieb am 18. September 2017 um 19:46:21 Uhr:

Aber Vorsicht ... wir sind zwar erwachsen, aber nur durchschnittlich intelligent.

Erwachsen würde ich jetzt nicht jedem bescheinigen.

Ich würde eher volljährig sagen :p

Darüber haben wir ein ärztliches Attest.

Themenstarteram 18. September 2017 um 20:43

Hab mich eben für ein ADAC-Sicherheitstraining Basiskurs angemeldet, da mein Fahrschulmotorrad ABS hatte und meine nicht. Hab schon gelesen, dass viele Biker kein ABS mögen, andere wiederum wollen nicht ohne. Wie fühlt sich das Bremsverhalten ohne ABS an?

am 18. September 2017 um 20:45

Hallo und herzlich willkommen

naja ohne ABS macht es Quietsch und dann autsch!

Zu 99 % wie mit ABS. Erst wenn das ABS eingreift fühlt sich das anders an. Das passiert aber nicht so häufig. Ich habe irgendwas zwischen 10.000 und 15.000 km mit ABS hinter mich gebracht - das ABS hat noch nie eingreifen müssen. Und auch die 200.000 bis 250.000 km davor hätte es bei mir vermutlich nie eingegriffen, wenn denn ein ABS verbaut gewesen wäre. Das hat also schon etwas mit der Fahrweise zu tun. Das ABS kann Dir im Notfall helfen, im Alltag sollte es nicht nötig sein. Das ABS schenkt Dir im Falle eines Falles eine Chance mehr, das ist alles.

Ansonsten: Viel Spaß und fahr vorsichtig.

 

Gruß Michael

Zitat:

@muhmann schrieb am 18. September 2017 um 20:18:29 Uhr:

 

Erwachsen würde ich jetzt nicht jedem bescheinigen.

Ich würde eher volljährig sagen :p

Nicht einmal das, wie wir im jüngsten "ich wurde geblitzt"-Thread gesehen haben.

Ich für mich möchte kein Moped ohne ABS, da muss man deutlich konzentrierter Bremsen als mit. Im Notfall die Bremse durchreißen endet schnell bei 90° Schräglage, wenn man in diesem Moment nicht die Geistesgegenwart besitzt, die Bremse zumindest teilweise wieder aufzumachen.

Für Grobmotoriker wie mich ist ABS nicht verkehrt, meinen Lappen habe 2015 aber auch auf einem Mopped ohne ABS gemacht.

Es ist nicht so, dass man ohne ABS aufgeschmissen ist. Aber es ist eine feine Sache.

Meine Fazer früher hatte kein ABS. Ich musste genau einmal eine Notbremsung machen, weil so ein Blödmann, der mir entgegen gekommen ist, auf der Landstraße ohne zu gucken und zu blinken abbiegen wollte. Ich hab die Bremse ziemlich genau bis an die Blockiergrenze gezogen und mit pfeifendem Vorderreifen gebremst.

Das hatte ich vorher geübt.

Ich hatte Glück, da ich ideale Umstände hatte. Die Straße war trocken, sauber und der Asphalt hatte viel Haftung.

Wenn da jetzt irgendwo ein Reibwertsprung stattgefunden hätte, durch Nässe, Dreck, Bitumen oder so, dann hätte das Vorderrad blockiert. Entweder hätte ich die Bremse früh genug aufgemacht, dann hätte ich Bremsweg verschenkt, was mich möglicherweise in die Seite des entgegenkommenden BMWs befördert hätte, oder ich hätte die Bremse nicht früh genug aufgemacht und ich hätte mich mit blockierendem Vorderrad aufs Maul gelegt.

ABS macht das alles von alleine.

Andersrum hatte ich vor ein paar Wochen eine Situation mit der F800ST, bei der das ABS eher geschadet hat.

Ich habe auf Rollsplitt gebremst. Kurz vor dem Stillstand hat das Vorderrad blockiert und das ABS hat aufgemacht. Die Bremswirkung war gleich null.

Ohne ABS hätte ich das Mopped trotz blockiertem Vorderrad ziemlich sicher gehalten, da es eh fast schon gestanden hat.

So bin ich mit Schrittempo an ein Mäuerchen gestoßen. Nichts passiert, nur ein paar Kratzer von der Mauerkante im Plastik.

Trotzdem bevorzuge ich, ABS an Bord zu haben. Die Fälle, in denen ABS nachteilig ist, sind sehr viel seltener als dass es nutzt und einem den Arsch rettet.

Ich würde dennoch ohne Bedenken auch ein Motorrad ohne ABS fahren.

Wenn der Wiederverkaufswert eines Motorrades eine Rolle spielt, würde ich nur möglichst keine Maschine ohne ABS kaufen. Die gehen deutlich schlechter weg.

Hallo, ich habe auch die Suzi GSR 600 allerdings mit ABS! Ich bin davor auch immer ohne ABS gefahren und ich bin die 600er mit und ohne ABS probegefahren... ich merkte keinen Unterschied! Wenn das ABS greift, merkst du ein vibrieren und du weißt, alles ist gut :)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Neuling stellt sich vor