ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Neues zum Feinstaub

Neues zum Feinstaub

Themenstarteram 24. April 2018 um 18:41

Interessante Aussage vom Fraunhofer-Institut für Verkehrssysteme zu Feinstaub.

Feinstaub
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 24. April 2018 um 18:41

Interessante Aussage vom Fraunhofer-Institut für Verkehrssysteme zu Feinstaub.

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

Da wird sich sicher jemand finden der das als unsinnig und falsch abstempelt, diesen Kerl als Lobbyist bezeichnet und mit Aussagen anderer Experten verhement versucht das hier zu zurückzuweisen. :D

Bei der Autoindustrie geht es um sehr viel Geld und Einfluss , Ich glaube nicht mehr daran das noch irgendetwas unabhängig untersucht und bewertet werden kann /wird .

Ich werfe das immer durcheinander: Feinstaub und Stickoxid...

Der Mann vom Fraunhofer Institut hat recht, inzwischen produzieren die ganzen Benziner mit Turbos ein vielfaches an Feinstaub als die Diesel, ob das wirklich wichtig ist? - ich habe irgendwo gelesen, dass in Büros mehr Feinstaub ist als in den Strassen... (Ob das stimmt?).

Das was mit dem Diesel zusammenhängt ist die Stickoxidbelastung, da ist die Fraunhofer Mitteilung wegen des Feinstaubs eine prima Nebelkerze - ich sag doch, ich werfe das auch immer durcheinander...:D

Themenstarteram 24. April 2018 um 19:47

Zitat:

@tomold schrieb am 24. April 2018 um 19:38:44 Uhr:

Ich werfe das immer durcheinander: Feinstaub und Stickoxid...

... inzwischen produzieren die ganzen Benziner mit Turbos ein vielfaches an Feinstaub als die Diesel

Hier wirfst du noch was durcheinander: Turbo und Direkteinspritzer. Turbos ohne Direkteinspritzung rußen nicht oder kaum, aber Direkteinspritzer rußen mit und ohne Turbo. :D

 

Zitat:

@tomold schrieb am 24. April 2018 um 19:38:44 Uhr:

Ich werfe das immer durcheinander: Feinstaub und Stickoxid...

Der Mann vom Fraunhofer Institut hat recht, inzwischen produzieren die ganzen Benziner mit Turbos ein vielfaches an Feinstaub als die Diesel, ob das wirklich wichtig ist? - ich habe irgendwo gelesen, dass in Büros mehr Feinstaub ist als in den Strassen... (Ob das stimmt?).

Das was mit dem Diesel zusammenhängt ist die Stickoxidbelastung, da ist die Fraunhofer Mitteilung wegen des Feinstaubs eine prima Nebelkerze - ich sag doch, ich werfe das auch immer durcheinander...:D

Die Grenzen sind ja dazu da z.B. Kinder/Kranke/Ältere usw. zu schützen, der ausgewachsene gesunde Büromensch hält mehr aus.

Aber der natürliche Feinstaub wird aufgewirbelt, sei es durch einen Dodge RAM oder einen Fußgänger oder gar eine Kehrmaschine, vielleicht auch von Baustellen, auf denen Kalksandstein geflext wird. Aber da ich keine Ahnung davon habe, ist das eine bloße Vermutung, wie ich mir den hohen Feinstaubanteil in der Luft erklären könnte. Wo viel Bewegung ist, da wird viel aufgewirbelt. Also müsste man bei trockenem Wetter ein Bewegungsverbot aussprechen ;-)

Hätte es nie Feinstaub gegeben, hätten wir auch keine fruchtbaren Lößböden in Europa. Mit dieser dämlichen Feinstaubdiskussion soll wieder nur das für blöd gehaltene Volk verarscht werden. Vom Ozonloch redet mittlerweile kein Schwein mehr (damals waren es die bösen Deospray-Dosen).

Ozonlöcher sind schei... Durch die fällt der Regen und deshalb regnet es bereits über 1 Jahr ständig.

*doppelt*

Zitat:

@Mischkolino schrieb am 24. April 2018 um 22:19:52 Uhr:

Hätte es nie Feinstaub gegeben, hätten wir auch keine fruchtbaren Lößböden in Europa. Mit dieser dämlichen Feinstaubdiskussion soll wieder nur das für blöd gehaltene Volk verarscht werden.

Das Problem heisst doch bekanntlich „Stickstoffdioxid“, aber „Feinstaub“ nicht (mehr) unbedingt.

Zitat:

@Mischkolino schrieb am 24. April 2018 um 22:19:52 Uhr:

Vom Ozonloch redet mittlerweile kein Schwein mehr (damals waren es die bösen Deospray-Dosen).

Naja... das war ja auch Sinn der Sache. Problem erkannt. FCKW verboten. Problem nicht weg aber gebessert. Spraydosen verwenden seitdem ein anderes Treibgas.

Wenn es dich nicht interessiert und du deshalb nichts mitbekommst, bedeutet das nicht, dass es nicht existiert.

Es schwenkt ja schon langsam zu den Benzinern um, ich dachte, dass es länger dauert, aber vermutlich wurden bereits genug Diesel auf schlechte Software umgerüstet, um die Automobilindustrie anzukurbeln und man kann nun anfangen gleiches Spiel mit den Benzinern zu treiben.

Zitat:

@Schubbie schrieb am 24. April 2018 um 23:00:32 Uhr:

Es schwenkt ja schon langsam zu den Benzinern um, ich dachte, dass es länger dauert, aber vermutlich wurden bereits genug Diesel auf schlechte Software umgerüstet, um die Automobilindustrie anzukurbeln und man kann nun anfangen gleiches Spiel mit den Benzinern zu treiben.

Bei den Benzinern ist es ja eigtl schon wieder zuende. Zumindest sind die Normen, die Feinstaub für Direkteinspritzer vorgeben, ja inzwischen gültig bzw auf den Weg gebracht.

Themenstarteram 25. April 2018 um 9:41

Zitat:

@Brunolp12 schrieb am 24. April 2018 um 23:02:20 Uhr:

Zitat:

@Schubbie schrieb am 24. April 2018 um 23:00:32 Uhr:

Es schwenkt ja schon langsam zu den Benzinern um, ich dachte, dass es länger dauert, aber vermutlich wurden bereits genug Diesel auf schlechte Software umgerüstet, um die Automobilindustrie anzukurbeln und man kann nun anfangen gleiches Spiel mit den Benzinern zu treiben.

Bei den Benzinern ist es ja eigtl schon wieder zuende. Zumindest sind die Normen, die Feinstaub für Direkteinspritzer vorgeben, ja inzwischen gültig bzw auf den Weg gebracht.

Obwohl das, wenn die Aussage des Fraunhofer-Instituts für Verkehr richtig ist, eigentlich unnötig wäre. Und - ehrlich gesagt - bin ich ganz froh, keinen Benziner mit OPF zu haben und vermutlich auch in der Zukunft nicht. Meine Erfahrung mit dem DPF im Benz (Bj. 2012) war nicht die beste.

Ihr habt immer noch nicht verstanden, dass es um Marketing, um Absatz geht. Und einige Hypochonder lassen sich immer willfährig instrumentalisieren. :D Mit dem erhofften großen Tam-Tam.

Und schön läuft alles wie von allein.

Mundus vult decipi, ergo decipiatur.

Oder, zum ewigen natürlichen (Fein-) Staub passend, gerne auch liturgisch:

Memento homo, quia es ex pulvere et in pulverem reverteris.

Deine Antwort
Ähnliche Themen