ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Neues Auto muss her, Budget, Anforderungsprofil nicht klar, liebäugle mit einem 3er BMW

Neues Auto muss her, Budget, Anforderungsprofil nicht klar, liebäugle mit einem 3er BMW

Themenstarteram 4. Juli 2016 um 1:37

Hallo liebes Forum,

mir stellt sich folgende Problematik: ich werde demnächst mit meinem Studium fertig. Derzeit lebe ich in Wien (bin Österreicher), werde aber ab Oktober eine Stelle in der Schweiz annehmen. Dort brauche ich höchstwahrscheinlich ein Auto. Ich bin 25 und bin bisher immer mit den Autos meiner Eltern gefahren (Mercedes B-Klasse, Passat B4, jetzt Passat B7).

Ursprünglich wollte ich mir einen 1er BMW zulegen, bei meiner Suche ist mir aber aufgefallen, dass der 1er fast so teuer ist wie der 3er und dieser doch erheblich mehr bietet. Ich bin aber auch für Vorschläge anderer Hersteller offen. Leider kann ich auch garnicht einschätzen, wie viele Kilometer ich pro Jahr fahren werde. Ich hätte jetzt mal grob geschätzt 15.000 - 20.000.

Geplante Fahrstrecken pro Monat:

3 bis 4 mal pro Monat zum Flughafen (Strecke ca 140 km hin und zurück)

1 mal pro Monat oder eher seltener zurück nach Österreich (ca 1200 km), 85%+ Autobahn

ca 2 mal pro Woche ins Nebenstädtchen zum Einkaufen usw. (ca 15 km gesamt)

im Winter mal zum Skifahren usw.

Ich habe eine ausgeprägte Vorliebe für deutsche Fahrzeuge, würde mir also gerne einen BMW E91 ab so ca 2010 zulegen, möglichst unter 100.000 km., wenn es ein sehr günstiges Angebot gibt eventuell auch einen F30/F31. Ein Kombi wäre schon sehr praktisch, auch wenn ich ihn nicht unbedingt brauche.

Budgettechnisch würde ich so zwischen 15.0000 und 18.000 Euro veranschlagen, dabei würde ich aber gerne näher an der Untergrenze bleiben. (Was sagt ihr bei diesem Punkt zu dieser 3 Monatsgehälter-Regel für den Autokauf? Ich möchte diese eigentlich nicht zu sehr verletzen.)

Jetzt möchte ich von euch gerne wissen: Haltet ihr das für eine gute Idee? Welche Fahrzeuge würdet ihr in Betracht ziehen? Eigentlich habe ich mich schon ziemlich in die BMWs verliebt, hätte aber gerne noch Alternativen. Mir gefällt der 320d sehr gut, ich frage mich aber ob nicht ein 318d vernünftiger wäre.

Bezüglich Ausstattung hätte ich gerne Leder oder Teilledersitze, Tempomat und Xenon-Scheinwerfer bzw. halt sehr kaltes Licht, da der Passat mit dem ich öfters fahre auch ein solches hat und mir das sehr gut gefällt.

 

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 5. Dezember 2016 um 22:00

Kurzes Update, weil ich es nicht mag, wenn solche Threads einfach im Sand verlaufen:

Ich bin mehrere F31 gefahren, leider war kein Fahrzeug dabei, bei dem alles stimmte - insbesondere der Preis, da ich das Auto doch in der Schweiz gekauft habe, da mir langsam die Zeit ausging und mir der Papierkram mit einem Import aus Deutschland dann doch zu mühsam geworden wäre. Schlussendlich hab ich mich für einen E91 330xd Automatik Baujahr 04/2009 entschieden. Das Fahrzeug hat kein iDrive, aber ansonsten alles was ich brauche - Lederausstattung, Tempomat, Xenon und Sportsitze, außerdem das HiFi-Paket. Sommer und Winterreifen waren dabei, gelaufen ist er 120.000 km. Kostenpunkt waren etwas mehr als 16000 CHF was zu meinem Wechselkurs etwa 15000€ entsprechen.

Ich bin mit dem Auto nun etwa 2500 km gefahren und bin ziemlich verliebt in das Ding.

LG

stronz

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Was ist denn die 3 Monatsgehälter - Regel? Max. Kaufpreis = 3 Nettolöhne? Wenn du das bei einem 15000€ Auto nicht reißt, kannst du dir auch locker einen neuen 3er leisten ;)

Eins will gesagt sein, wenn du Viel Platz im Auto brauchst ist der E91 nichts, ansonsten ein schönes Auto. Google aber mal N47 Steuerkette ( auch YouTube ).

Die Motoren könnten ein Problem bekommen... Ab Bj 03/11 spricht BMW von Komfort Problem beim schaben.

Die Seriensitze sind nichts für viel Fahrer!! Merke es selbst an mir, dachte anfangs, Wow bequem! Doch die Freude ist nach 2 std im Auto verflogen!!

Wenn du auf Musik steht dann schau das nicht das Standard Soundsystem verbaut ist, ist auch Müll.

Schau dir die kleinen Dämpfer an der Heckklappe an, die rosten gerne.

Der N47 ist sonst ein super Motor, zieht zügig bei wenig Verbrauch und hat sonst auch nicht viele Macken.

Bei deinem Budget rate ich vom E91 ab, da nimmst du besser gleich einen F30.

Honda Accord wäre eine besonders zuverlässige Alternative, lies mal das: http://www.autobild.de/.../...p-cu-cw-gebrauchtwagen-test-8845835.html

Themenstarteram 4. Juli 2016 um 11:37

Zitat:

@thps schrieb am 4. Juli 2016 um 08:24:08 Uhr:

Was ist denn die 3 Monatsgehälter - Regel? Max. Kaufpreis = 3 Nettolöhne? Wenn du das bei einem 15000€ Auto nicht reißt, kannst du dir auch locker einen neuen 3er leisten ;)

Wenn ich in Bruttolöhnen rechne, dann geht sich das auch aus, Netto ist es nicht viel weniger, da die Schweiz steuerlich sehr interessant ist. Das Problem ist aber, dass ich erstens das Gehalt ja erst ab Oktober bekomme, daher muss ich mit meinem jetzigen Ersparten arbeiten, und ich zweitens nicht komplette Unmengen für ein Auto ausgeben möchte, also in keinem Fall ein Neuwagen, obwohl ich mir den zukünftig vielleicht leisten könnte. (Ich weiß, in einem Autoforum sind solche Gesichtspunkte wahrscheinlich weniger wichtig :) )

Zitat:

@sharock22 schrieb am 4. Juli 2016 um 08:54:04 Uhr:

Eins will gesagt sein, wenn du Viel Platz im Auto brauchst ist der E91 nichts, ansonsten ein schönes Auto. Google aber mal N47 Steuerkette ( auch YouTube ).

Die Motoren könnten ein Problem bekommen... Ab Bj 03/11 spricht BMW von Komfort Problem beim schaben.

Die Seriensitze sind nichts für viel Fahrer!! Merke es selbst an mir, dachte anfangs, Wow bequem! Doch die Freude ist nach 2 std im Auto verflogen!!

Wenn du auf Musik steht dann schau das nicht das Standard Soundsystem verbaut ist, ist auch Müll.

Schau dir die kleinen Dämpfer an der Heckklappe an, die rosten gerne.

Der N47 ist sonst ein super Motor, zieht zügig bei wenig Verbrauch und hat sonst auch nicht viele Macken.

Die Steuerkettenproblematik macht mir auch etwas Sorgen. Ein Freund von mir arbeitet bei BMW in der Dieselmotorenentwicklung und hat zu mir gemeint, dass BMW das erkannt hat und auch bei den meisten Autos die Kette schon getauscht wurde. Inwiefern das richtig ist, kann ich leider nicht beurteilen. Ich gehe aber davon aus, dass wenn die Kette einmal getauscht wurde, diese dann bis zum Lebensende des Autos hält. Ist diese Annahme richtig? Weil wenn ich weiß, dass ich nach 80.000 km wieder die Steuerkette wechseln lassen muss, dann fällt für mich der N47 sowieso als ganzes flach und ich muss mich anderweitig umsehen.

Zitat:

@Stratos Zero schrieb am 4. Juli 2016 um 11:06:29 Uhr:

Bei deinem Budget rate ich vom E91 ab, da nimmst du besser gleich einen F30.

Honda Accord wäre eine besonders zuverlässige Alternative, lies mal das: http://www.autobild.de/.../...p-cu-cw-gebrauchtwagen-test-8845835.html

Danke jedenfalls für den Tipp, leider gefällt mir der Honda nicht so gut wie der BMW. Alternativ könnte ich mir auch noch ein C220 T-Modell vorstellen. Wenn das auch noch unproblematischer als der BMW ist, würde ich mir wirklich gut überlegen einen BMW zu kaufen.

Das mit dem F30 habe ich mir auch schon überlegt, leider sind diese Modelle noch relativ teuer, wenn man meine Ausstattungswünsche als Kriterium anlegt. Sprich:

*Xenon (gehört beim F30 sowieso schon zur Standardausstattung denke ich)

*Voll / Teilleder

*Tempomat

*Klimaautomatik (auch Serienausstattung denke ich)

*möglichst wenig Kilometer (bis 100.000)

Dann ist man relativ schnell eher bei 20.000 bis 25.000 Euro und so viel möchte ich ehrlich gesagt noch nicht auslegen. Vor allem, da ich schon gerne einen 320d hätte anstatt eines 318d.

Sagen wir so:

1. Ist nicht jeder N47 betroffen , wieviele es wirklich sein weiß wahrscheinlich keiner.

2. Kommt es auch sehr aufs Bj an, die meisten mit Problemen sind die 2007 und 2008 danach wird es deutlich weniger.

Mittlerweile können sie auch anhand des Schlüsseln erkennen ob man betroffen ist oder nicht, angeblich sind die Teilenummern bekannt... Ob das stimmt solltest du deinen Kumpel fragen und mir auch Bescheid sagen :)

Es gibt vereinzelt fälle wo es nochmal passiert ist, BMW zeigt sich aber äußerst Kulant, sofern man immer brav bei ihnen war beim Service.

Denk dran das die F reihe auch noch den N47 Motor verbaut hat, es ist erst vor kurzem der B47 erschienen und da kennt man die Probleme noch nicht :) außerdem reichen da keine 15 - 18 k € :)

Wie schon gesagt der N47 ist ein klasse Motor mit wenigen Problemen.

Zitat:

@stronz schrieb am 4. Juli 2016 um 11:37:05 Uhr:

 

Wenn ich in Bruttolöhnen rechne, dann geht sich das auch aus, Netto ist es nicht viel weniger, da die Schweiz steuerlich sehr interessant ist. Das Problem ist aber, dass ich erstens das Gehalt ja erst ab Oktober bekomme, daher muss ich mit meinem jetzigen Ersparten arbeiten, und ich zweitens nicht komplette Unmengen für ein Auto ausgeben möchte, also in keinem Fall ein Neuwagen, obwohl ich mir den zukünftig vielleicht leisten könnte. (Ich weiß, in einem Autoforum sind solche Gesichtspunkte wahrscheinlich weniger wichtig :) )

Wieviel das in der Schweiz wert ist kann ich nicht einschätzen ( Mein Bruder ist sogar als Koch(Saisonarbeiter in Davos) mit 3000€ heim gegangen)

Aber generell wirst du da keine Probleme haben. Du kannst die den E91 locker leisten und selbst wenn die Steuerkette mal den Arsch hoch macht sollte das kein großes Problem darstellen. Such am besten einen "Premium Selection", bei denen ist BMW nochmal deutlich kulanter als sonst...

Ich habe übrigens mal irgendwo die Zahl 11% betroffene N47 Motoren gelesen, ob die Info stimmt weiß ich nicht.

Naja wenn die Kette überspringt oder die Schienen sich im Motor Verteilen ist es zu

Ups :)

90% ein Motorschaden. BMW verlangt über 10 K für nen neuen mit Einbau, da ist ein ATM oder Instandsetzer billiger.

Man muss ja nicht den Teufel an die Wand malen :)

11% hört sich wenig an, ist aber ne Menge weil es einfach so viele davon gibt. In fast jedem Modell.

Vermutlich verteilen sich dann 11% noch zu 80 oder 90 % auf die Motoren < 2009 oder so ;)

Themenstarteram 4. Juli 2016 um 13:16

Vielen Dank schon mal an alle für die Kommentare. Ich werde euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten, wie es weitergehen wird. Werde wahrscheinlich Anfang nächster Woche mal zum BMW-Händler in Deutschland fahren (wohne im Grenzgebiet) und mal testen.

Leider weiß ich auch noch nicht genau, ob ich das Auto schon hier kaufen soll und dann importieren (ist natürlich mit etwas Aufwand verbunden) oder ob ich es gleich in der Schweiz kaufen soll. Preislich ist da nicht sehr viel Unterschied, leider ist jedoch die Auswahl nicht so groß wie in Deutschland und ich hätte das Fahrzeug nicht sofort zur Verfügung.

Etwas in dieser Art wird es dann vermutlich werden, sofern mir die Probefahrt zusagt:E91 Touring 17500 CHF

Vorbesitzer? Unfallfrei?

Der ist aber nicht von BMW oder? Wenn ja fehlt das Premium Selection.

Zitat:

@stronz schrieb am 4. Juli 2016 um 13:16:39 Uhr:

Vielen Dank schon mal an alle für die Kommentare. Ich werde euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten, wie es weitergehen wird. Werde wahrscheinlich Anfang nächster Woche mal zum BMW-Händler in Deutschland fahren (wohne im Grenzgebiet) und mal testen.

Leider weiß ich auch noch nicht genau, ob ich das Auto schon hier kaufen soll und dann importieren (ist natürlich mit etwas Aufwand verbunden) oder ob ich es gleich in der Schweiz kaufen soll. Preislich ist da nicht sehr viel Unterschied, leider ist jedoch die Auswahl nicht so groß wie in Deutschland und ich hätte das Fahrzeug nicht sofort zur Verfügung.

Etwas in dieser Art wird es dann vermutlich werden, sofern mir die Probefahrt zusagt:E91 Touring 17500 CHF

Da sollt eman sich die Frage stellen warum sich jemand einen Diesel kauft um dann nur 12000km/Jahr zu fahren?

Zitat:

@thps schrieb am 4. Juli 2016 um 13:37:08 Uhr:

 

Da sollt eman sich die Frage stellen warum sich jemand einen Diesel kauft um dann nur 12000km/Jahr zu fahren?

Die Rede war von der Schweiz, ich weiß nicht wie die Versteuerung dort ist von Dieseln, könnte mir aber vorstellen besser wie in Deutschland.

Themenstarteram 4. Juli 2016 um 14:34

Zitat:

@sharock22 schrieb am 4. Juli 2016 um 13:21:02 Uhr:

Vorbesitzer? Unfallfrei?

Der ist aber nicht von BMW oder? Wenn ja fehlt das Premium Selection.

Da hast du natürlich Recht, ich wollte aber nur grob die Richtung aufzeigen, wohin es gehen soll. Wie gesagt, die Auswahl in der Schweiz ist leider bedeutend geringer als in Deutschland (logisch, auch aufgrund der Größe der Länder).

Natürlich werde ich mich bemühen, ein scheckheftgepflegtes Auto aufzutreiben. ;)

LG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Neues Auto muss her, Budget, Anforderungsprofil nicht klar, liebäugle mit einem 3er BMW