ForumOldtimer
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. neues "altes" Kennzeichen ohne EU-Prägung???

neues "altes" Kennzeichen ohne EU-Prägung???

Themenstarteram 9. Februar 2005 um 18:17

habe gerade auf der bahn nen simca mit h-zulassung gesehen - ohne die blaue eu-prägung - bekommt man soein kz noch???

gruß vom rhein

pelztier

Ähnliche Themen
20 Antworten

alte Kennzeichen

 

Hi Pelztier :)

ich und ein paar Oldtimer-Freunde haben das vor kurzem mal genauer untersucht, weil wir fanden, daß die EU-Schilder an nem Auto aus den 60ern nicht so prickelnd aussehen ;)

In unserem Zulassungsbezirk (SW-Land) hat man uns folgendes gesagt:

Die Neuzulassung eines Fahrzeugs (egal ob normal oder H oder sonst irgendwie) ist generell nur mit den regulären EU-Schildern möglich. Alte Schilder werden generell nicht gestempelt, mit einer Ausnahme:

Ein Fahrzeug, das bereits vor der alleinigen Geltung der EU-Kennzeichen mit altem Schild zugelassen war, dann abgemeldet / vorübergehend stillgelegt wurde und jetzt von demselben Halter wieder zugelassen werden soll.

Als die alten Kennzeichen noch zulässig waren gab es soviel ich weiß noch keine H-Zulassung. Es kann also gar nicht mit rechten Dingen zugegangen sein. Aber wir wissen ja, daß in Deutschland so gut wie alles möglich ist (siehe die immer wiederkehrenden Diskussionen um TÜV-Eintragungen für irgendwelche zweifelhaften Tuning-Maßnahmen), wenn nur der Prüfer oder Beamte unwissend oder auch schläfrig genug ist... ;)

Es gibt zwar eine Variante, wie man ein Auto (mit etwas Glück) jetzt noch auf die alten Schilder zulassen kann, aber das will ich hier nicht erläutern, da man ja wegen der Unzulässigkeit der alten Schilder den Tatbestand der Urkundenfälschung zumindest theoretisch streift... :rolleyes:

Gruß

Lars

Themenstarteram 9. Februar 2005 um 19:48

der "streifzug" würde mich zumindest interessieren...

da ich eine vollabnahme + h-zulassung vor mir habe kann man evtl. noch was regeln

gruß aus bonn

pelztier

also man könnte (!) - und das heisst nicht, dass man das darf (!) folgendes probieren:

Man würde dazu einen Satz alte Schilder benötigen... dann könnte man sich auf der Zulassungsstelle die Nummer der alten Schilder als Wunschkennzeichen zuteilen lassen (wenn frei) und das Auto dann ganz normal mit neuen EU-Schildern zulassen.

Als nächstes müßte man das Auto dann vorübergehend stillegen. Ein paar Monate später marschiert man dann an einem Tag an dem viel los war 3 Minuten vor Dienstschluß mit den alten Schildern (die die gleiche Nummer haben) auf die Zulassungsstelle und lässt das Fahrzeug wieder zu und hofft, daß die Beamten es nicht merken. Schon hätte man die Stempel auf dem alten Schild.

Da es früher keine H-Kennzeichen gab würde das dann aber auch nur mit einer normalen Nummer funktionieren.

Und nochmal der Hinweis: Das ganze ist nicht ganz legal! Kann mir zwar nicht vorstellen, daß es Urkundenfälschung ist, denn man hat das Kennzeichen ja vorgelegt und vom Amt die Stempel draufbekommen. Danach hat man ja nichts daran geändert oder verfälscht. Aber ganz sauber ist es logischerweise nicht. :rolleyes:

@Rotherbach bzw. andere Moderatoren: Das hier soll um Gottes Willen keine Anleitung zu irgendwas sein. Es soll auch niemand angestiftet werden. Ich wollte nur Pelztier meine abstrakte Idee erzählen (die ich selbstverständlich auch selber aus o.g. Gründen nicht in die Tat umsetze!). ;)

Grüße

Lars

das sieht nicht nur unhüpsch auf einem alten auto aus, das nimmt auch wertvollen platz weg!

ich hab 8 zeichen plus bindestrich und plus EU zeichen drauf- das ist schon ein mächtiges tortenblech!

Themenstarteram 9. Februar 2005 um 20:30

heia lars,

würde aber nur funktionieren wenn fzg aus dem gleichen zulassungsbezirk käme....

gruß

pelztier

hey Pelztier :)

das stimmt, hatte ich vergessen zu schreiben... macht natürlich nur dann Sinn ;)

Gruß

Lars

Themenstarteram 9. Februar 2005 um 20:37

oder man besorgt sich die notwendigen "alt"-kennzeichen aus dem heimat-kreis...

hat noch jemand ein altes bn-irgendwas???

gruß pelztier

Einfach zum Schrotti gehen, die haben meistens kartonweise alte Nummernschilder rumliegen...

Kannst auch mal bei Deinem Nummernschild-Prägeladen anfragen... bei uns hier haben die die originalen "alten" Prägelettern noch aufgehoben, könnten also in der alten Schrift prägen... bloß die Rohlinge gibts nicht mehr (ich glaube damals sind sogar die Restbestände eingezogen worden)... ;)

Gruß

Lars

Themenstarteram 10. Februar 2005 um 19:21

hallo lars

nach nem glas rotwein hatte ich so komische ideen,

ich - sagen wir mal finde das besagte simca kz (bekommt man bei verlust nicht ne neue nr.??) verstecke es 13 monate - dann wie von dir oben beschrieben - und ich habe ein super "altes" kz mit H...

gruß aus bonn

pelztier

 

im wirklichen leben würde ich es natürlich sofort zum fundbüro bringen!!

hi pelztier,

mal abgesehen davon, dass sowas ja "richtig illegal" wäre :rolleyes: hab ich ehrlich gesagt keine Ahnung, wie lange das Kennzeichen im Polizeicomputer bleibt, wenn es als verloren oder gestohlen gemeldet wurde...

Außerdem hast Du bei der H-Zulassung auf der alten Nummerntafel ja noch andere Probleme... die Nummer mit H passt nämlich in Normalschrift nicht auf die alten Tafeln sondern müßte in Engschrift geprägt werden... Engschrift muß aber z.B. auch schon von der Zulassungsbehörde in Kfz-Brief und Kfz-Schein vermerkt werden...

Wir fanden die ganze Sache insgesamt so grenzwertig (und auch so kompliziert), daß wir uns lieber mit den EU-Blechen abfinden... ;)

Gruß

Lars

Moin,

Soweit Ich weiß ... ist es den Strassenverkehrsämtern erlaubt auf Antrag ein altes Kennzeichen für ein Historisches Fahrzeug auszustellen. Wird nur unheimlich selten gemacht.

Im übrigen ist es derzeit so, das das Kennzeichen derzeit nicht als Urkunde gesehen wird. Als Urkunde gilt derzeit, gemäß irgendeines hohen Gerichtes, das das Kennzeichen nur der identifizierung dient, und der zugehörige Fahrzeugschein die Urkunde ist.

Ergo wäre es nur Kennzeichenmissbrauch ...

Wie gesagt, möglich ist das schon ... ob euer Amt da mitmacht, ist ne andere Geschichte. Schließlich bleibt bei H-Zulassung ja auch das alte Kennzeichen eines nicht mehr existenten Kreises erhalten (z.B. LÜN!)

MFG Kester

Irgendeine Möglichkeit müßte es doch noch geben, neue Kennzeichen in alter Schrift zu bekommen, denn was macht man, wenn ein "Alt-Schrift"- Schild beschädigt wird? Darf man dann mit alter und neuer Schrift (und blauem Feld) umherfahren oder wird man zu zwei "Neu-Schrift"- Schildern gezwungen??

Weiß jemand, ob es die neue Schriftart auch auf Klebeschildern gibt? Mein Oldie mit aufgeklebten Kennzeichen wird bald 30, und ich möchte nicht bohren bloß wegen der neuen H-Kennzeichen....

Themenstarteram 15. Februar 2005 um 21:16

tüv ist leider wech....

gruß pelztier

Servus,

habe das Problem gelöst,in dem ich mit einer Blechschneidemaschine das Blaue Teil einfach abgeschnitten habe und den schwarzen Rand mit nem Wasserdichten Edding-Stift nachgezogen habe!!!

Sieht aus wie original,und keiner kann etwas dagegen machen,da ein eintfernen des Zeichens noch NICHT verboten bzw. geregelt wurde.... ;)

Oder einfach nach hinten umklappen und festschrauben,dann seit ihr auf der sicheren Seite!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Oldtimer
  5. neues "altes" Kennzeichen ohne EU-Prägung???