ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Neuer VW mit mehr Leistung - unschlüssig.

Neuer VW mit mehr Leistung - unschlüssig.

Themenstarteram 30. August 2020 um 16:15

Hallo zusammen,

ich fahre aktuell einen Polo GTI 1.8 TSI, BJ 2016.

Nun möchte ich ein neues Auto haben, gerne mit etwas mehr Leistung, also mindestens 200 PS und Automatikgetriebe. Letzte Woche bin ich den T-Roc R, Golf R und GTI Performance probegefahren.

Ich fand den Golf R am schönsten, den Verbrauch fand ich aber extrem. Bei der Probefahrt war ich bei 19 Liter.

T Roc R hat auch Spaß gemacht und gefühlt auch etwas weniger als der Golf R verbraucht, fand das Fahren aber irgendwie nicht so sportlich. Man sitzt halt schon sehr hoch.

Den Golf 7 GTI Performance fand ich am passendsten. Hat auch gute Leistung und verbraucht nicht so viel wie der Golf.

Die Frage ist nun, ob 7 oder 8 GTI.

Habe für beide Wagen ein sehr gutes Leasingangebot bekommen:

Ein Golf 7 GTI Performance von Oktober 2019 (13.000 km gelaufen), ehemaliger VW Dienstwagen mit kompletter Vollausstattung, 8-fach bereift, erweiterte Garantie usw.

?Der Golf 8 hätte „mittlerer Ausstattung“, wäre das Business-Paket, Head-up Display, IQ-Light, Komfortpaket, Rückfahrkamera und Winterräder. Kann ich natürlich noch beliebig konfigurieren, das ist aber so die Ausstattung, die ich auf jeden Fall dabei sein sollte.

Die Leasingrate ist fast identisch, für den Golf 8 wäre es 8 € mehr pro Monat.

Ich bin unsicher, wozu würdet ihr mir raten?

Ähnliche Themen
60 Antworten

Zu einem richtigen Auto...

Ich würde in der Auswahl den Golf 7 nehmen, dürfte weit ausgereifter sein - der Golf 8 hat sich nichtmal in der sonst VW freundlichen Presse zu Begeisterungsstürmen gesorgt...

VW Bashing wird jetzt wieder ohne Ende kommen, musst du ignorieren- mir persönlich gefällt das P/L Verhältnis da auch nicht weshalb ich keinen VW kaufen würde, aber dass die Autos alle schlecht sind oder das die Firma mehr Verbrechen begeht als andere Konzerne der Größe glaub ich nicht...

Da Du keine herstellerübergreifende Kaufberatung möchtetst, empfehle ich Dir die passenden Unterforen:

https://www.motor-talk.de/forum/vw-golf-7-kaufberatung-b849.html

https://www.motor-talk.de/forum/vw-golf-8-b1083.html

Themenstarteram 30. August 2020 um 16:40

Zitat:

@A_Benz schrieb am 30. August 2020 um 16:25:57 Uhr:

 

VW Bashing wird jetzt wieder ohne Ende kommen, musst du ignorieren- mir persönlich gefällt das P/L Verhältnis da auch nicht weshalb ich keinen VW kaufen würde, aber dass die Autos alle schlecht sind oder das die Firma mehr Verbrechen begeht als andere Konzerne der Größe glaub ich nicht...

Danke für deine Meinung. Das P/L-Verhältnis ist bei VW wirklich schon extrem geworden in den letzten Jahren, das stimmt. Der Golf 7 mit der Vollausstattung hatte einen Listenpreis von über 56.000 €.

Aber mir ging es bei der Autosuche eher speziell um die Leasingangebote. Habe bei beiden Golfs jetzt einen Leasingfaktor von 0,52. Beim BMW 230i war der LF bei 1,3, beim M240i bei 1,4. Ganz extrem fand ich aber Mercedes, für einen A35 AMG lag der LF bei 1,97.

Der Golf R wird auf spritmonitor.de mit 9,5 Ltr. Durchschnittsverbrauch geführt. Wie kommst Du da auf 19 Liter :confused:

Wie kommst du mit nem G7R auf 19 Liter ? Ich hatte das Auto 3 Jahre mit Leistungssteigerung und bin mit 8,7 im Durchschnitt über 60.000 tkm zu 90% im Münchner Stadt Verkehr.

Für Fragen und Angebote zum Leasing gibt es dieses Forum:

https://www.motor-talk.de/forum/kfz-leasing-b1057.html

Golf GTI und GTE gibt es im Leasing gerade zu sehr guten Konditionen. Soviel zum Thema Preis-Leistung bei VW. Es lohnt sich wirklich das zu checken, z.B. bei sparneuwagen.de

Themenstarteram 30. August 2020 um 17:09

Zitat:

@fjudgee schrieb am 30. August 2020 um 16:42:06 Uhr:

Wie kommst du mit nem G7R auf 19 Liter ? Ich hatte das Auto 3 Jahre mit Leistungssteigerung und bin mit 8,7 im Durchschnitt über 60.000 tkm zu 90% im Münchner Stadt Verkehr.

Wirklich so gering?

Bin den Golf R bei der Probefahrt etwa 1,5 Stunden gefahren, hauptsächlich Landstraße und Autobahn. Habe natürlich auch mal Gas gegeben, am Ende stand der Verbrauch im Bordcomputer aber bei 19,1 Liter / 100 km.

Verwechselst du eventuell den Momentanverbrauch mit dem Durchschnittsverbrauch der letzten 100km?

Zitat:

@Fallawaypress schrieb am 30. August 2020 um 17:09:49 Uhr:

Zitat:

@fjudgee schrieb am 30. August 2020 um 16:42:06 Uhr:

Wie kommst du mit nem G7R auf 19 Liter ? Ich hatte das Auto 3 Jahre mit Leistungssteigerung und bin mit 8,7 im Durchschnitt über 60.000 tkm zu 90% im Münchner Stadt Verkehr.

Wirklich so gering?

Bin den Golf R bei der Probefahrt etwa 1,5 Stunden gefahren, hauptsächlich Landstraße und Autobahn. Habe natürlich auch mal Gas gegeben, am Ende stand der Verbrauch im Bordcomputer aber bei 19,1 Liter / 100 km.

Ja der R ist absolut in Ordnung was den Verbrauch betrifft und ich bin echt keiner der aufs Sprit sparen achtet . Und wenn’s geht dann auch mal gerne Vmax. Trotzdem standen am Ende der Laufzeit knappe 8,7 L auf der Uhr. Klar wenn du jede Landstraße als Rennstrecke nimmst wird’s mehr aber ich kenn niemanden der das Auto dauerhaft mit über 10 Litern bewegt. Die 2er mit 6 Zylinder dagegen fressen ganz gut.

Mein jetziger A4 45 tfsi auch mit Chip liegt bei 8,5L ist ja der selbe Motor nur mild hybrid.

Themenstarteram 30. August 2020 um 17:19

Zitat:

@E97 schrieb am 30. August 2020 um 17:11:59 Uhr:

Verwechselst du eventuell den Momentanverbrauch mit dem Durchschnittsverbrauch der letzten 100km?

Nein, ich kenne ja den Bordcomputer aus meinem Polo. Dort wird der Verbrauch auf 100 km angezeigt.

Zitat:

@Fallawaypress schrieb am 30. August 2020 um 16:15:09 Uhr:

T Roc R hat auch Spaß gemacht und gefühlt auch etwas weniger als der Golf R verbraucht

Weil du langsamer gefahren bist. Der Antrieb ist identisch, aber die andere Karosserie führt zu einem deutlich höherem Verbrauch bei identischer Fahrweise.

Außerdem ist gerade erst aufgeflogen, dass der Konzern auch bei Benzinern betrogen hat, da sollte man generell erst mal abwarten wie sich dieser neue Skandal entwickelt bevor man einen Benziner von denen kauft.

Das "bashing" haben die sich redlich verdient, deren kriminelle Methoden die sich gegenüber Anderen einen unfairen Vorteil verschaffen und Steuergelder kosten sollte man boykottieren.

Themenstarteram 30. August 2020 um 17:29

Zitat:

@Supercruise schrieb am 30. August 2020 um 17:19:31 Uhr:

Zitat:

 

Das "bashing" haben die sich redlich verdient, deren kriminelle Methoden die sich gegenüber Anderen einen unfairen Vorteil verschaffen und Steuergelder kosten sollte man boykottieren.

Aber mit den kriminellen Methoden habe ich doch nichts zu tun. Wieso bekomme ich dann das Bashing ab?

BMW musste doch jetzt vor einigen Monaten auch Millionen wegen fehlerhaften Abgaswerten zahlen. Da gehe ich doch auch nicht zu einem BMW Fahrer hin und sage "Dein Auto ist scheiße, weil dein Hersteller betrogen hat".

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Neuer VW mit mehr Leistung - unschlüssig.