ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Neuer Reifen beschädigt nach Bordsteinkontakt !!

Neuer Reifen beschädigt nach Bordsteinkontakt !!

Themenstarteram 24. Mai 2011 um 16:34

hey, hier mal ein bild von meinen Reifen :( hat jemand ahnung und kann mir sagen ob der noch ok ist oder was man da machen kann ?

24-05
Beste Antwort im Thema

Hallo,

einen Reifen klebt man nicht, weil dadurch das Gummi beschädigt wird. Ein Reifen wird vulkanisiert und das geht hier mE nicht.

Zum Reifen:

Der Gummi unten bereitet mir am wenigsten Sorgen. Vielmehr das Schadbild allgemein. Der Reifen schein eine volle Breitseite abbekommen zu haben, hier ist die Gefahr einer Gewebsschädigung mE sehr hoch! Besonders (und so sieht es für mich aus) wenn der Reifen höheren Belastungen (z.b. Geschwindigkeiten ausgelegt) ist,

Ebenso sieht für mich das Profil von der Seite schon leicht angealtert aus, was aber an der Digicam und Sonne liegen kann.

Falls der Reifen drauf bleibt: immer schauen, ob sich an dieser Stelle ne Blaße bzw. eine Delle bildet!

Gruß

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Auf dem Foto sind an der tiefsten Stelle der Schramme sowas wie zwei kleine helle Punkte zu sehen. Sollte das freiliegendes Reifengewebe sein, dann würde ich ihn tauschen.

Ansonsten sieht es für mich eher nach einem reinen Gummischaden aus und in diesem Fall würde ich ihn weiterfahren wenns meiner wäre.

ghm

Themenstarteram 24. Mai 2011 um 18:26

hi, danke für deine Antwort.

Die weißen Punkte sehe ich auf dem Bild das ist aber nur von der Sonne also definitiv kein Gewebe habe eben nochmal genau geschaut, war auch kurz in einer Reifenwerkstatt der dat gesagt das es wohl kein Problem sei und das nichts macht. Werde morgen nochmal in die Werkstatt meines Vertrauens fahren und dort nachfragen.

gibt es denn Kleberm um den Fetzen wieder anzukleben ?!

grüsse

Hallo,

einen Reifen klebt man nicht, weil dadurch das Gummi beschädigt wird. Ein Reifen wird vulkanisiert und das geht hier mE nicht.

Zum Reifen:

Der Gummi unten bereitet mir am wenigsten Sorgen. Vielmehr das Schadbild allgemein. Der Reifen schein eine volle Breitseite abbekommen zu haben, hier ist die Gefahr einer Gewebsschädigung mE sehr hoch! Besonders (und so sieht es für mich aus) wenn der Reifen höheren Belastungen (z.b. Geschwindigkeiten ausgelegt) ist,

Ebenso sieht für mich das Profil von der Seite schon leicht angealtert aus, was aber an der Digicam und Sonne liegen kann.

Falls der Reifen drauf bleibt: immer schauen, ob sich an dieser Stelle ne Blaße bzw. eine Delle bildet!

Gruß

Es sieht so aus, dass Du in einem spitzen Winkel den Randstein touchiert und dabei ein wenig Gummi abgeschoren hast. Der Reifenunterbau wird dabei nicht gestaucht worden sein.

Hier benötigt man nen Röntgenblick oder ;)

Ich würde den Reifen tauschen, zumal du die Felge auch tauschen musst. Denn mit diesem Schaden kommst du nicht mehr durch den TÜV.

Es gibt zwar Felgenreparaturbetriebe, die auch noch solche Schäden "reparieren", aber lt. TV-Bericht letzten Samstag (ARD) gab es nur eine einzige seriöse Werkstatt ... und die hat die Reparatur abgelehnt.

Alle übrigen hätten die Arbeit angenommen, was aber nicht korrekt gewesen wäre. Denn bei gewissen Schäden und einer entsprechenden "Tiefe" der Kratzer hat dies auch Auswirkungen auf die Stabilität des Rades. Man sieht zwar vielleicht optisch nichts mehr, aber fahren sollte man damit nicht.

Denn wenn ich den Reifen sehe in "Z"-Ausführung, dann dürfte es sich vermutlich auch um kein langsames Auto handeln. Und wenn das Rad auf einmal bei 200kmh bricht .....

Zitat:

Original geschrieben von 911westie

Ich würde den Reifen tauschen, zumal du die Felge auch tauschen musst. Denn mit diesem Schaden kommst du nicht mehr durch den TÜV.

 

Es gibt zwar Felgenreparaturbetriebe, die auch noch solche Schäden "reparieren", aber lt. TV-Bericht letzten Samstag (ARD) gab es nur eine einzige seriöse Werkstatt ... und die hat die Reparatur abgelehnt.

 

Alle übrigen hätten die Arbeit angenommen, was aber nicht korrekt gewesen wäre. Denn bei gewissen Schäden und einer entsprechenden "Tiefe" der Kratzer hat dies auch Auswirkungen auf die Stabilität des Rades. Man sieht zwar vielleicht optisch nichts mehr, aber fahren sollte man damit nicht.

 

Denn wenn ich den Reifen sehe in "Z"-Ausführung, dann dürfte es sich vermutlich auch um kein langsames Auto handeln. Und wenn das Rad auf einmal bei 200kmh bricht .....

Selten so einen Blödsinn gelesen;).

 

Und dann noch als Diagnose vom Schreibtisch.

 

IMHO handelt es sich bei Reifen und Felge (soweit sich das anhand des Bildes beurteilen Läßt) um einen Schaden der ein rein optisches Problem hervorruft.

 

Wenn ein Felge mit deisem Schadensbild "unsicher" sein soll und brechen könnte, wären eine große Anzahl von Autos mit Alufelgen extrem gefährdet.

 

Auch am Reifen ist IMHO nur der Wulst der zum "Schutz" der Felge am Reifen ist in Mitleidenschaft gezogen.

 

Grüße

Peter

Warum sollte der TE mit dieser Felge nicht durch den TÜV kommen? :rolleyes:

Find das immer super mies wenn man einem höflich fragenden weil potentiell ahnungslosen User hier immer gleich die Panikaxt drüberzieht... :o:rolleyes:

Beim Fachbetrieb warst du schon - weiterfahren, und ab und an gucken ob nicht doch was durchkommt! ;)

Im ARD Automagazin letzten Samstag wurde ein BMW Z 4 beim TÜV vorgeführt, der Beschädigungen mit bei weitem nicht so "tiefen"

Rillen hatte. Ergebnis, ... ohne neue Felge keine TÜV Abnahme. Habt ihr natürlich gesehen.

Hier sind doch die sehr tiefen Abschürfungen gar nicht zu übersehen.

Aber, wenn ihr es besser wißt. Konnte ja nicht ahnen, dass ihr Fachleute seid.

Fachmann? :D

Das nicht, aber egal: Ich hab schon ganz andere Felgen beim TÜV vorgeführt, und noch nie gabs wegen Kratzern (!!!) ein Problem.

Nicht immer alles glauben, was der Zauberkasten so zeigt! ;)

http://www.daserste.de/ratgeber/auto_default.asp

Solbald der HU-Prüfer Bedenken hat, ist fertig.

Ich wäre bie Z-Reifen wie schon geschrieben vorsichtig!

Gruß

:D:D:D

Nochmal: Lass den Reifen einfach druff!

Kannst ja mal beim TÜV vorbeifahren, und dich gemeinsam mit dem Prüfer drüber belustigen was manchmal so im Fernsehen kommt! ;):D

EDIT:

Du Spaßiger! Hast du dir den Bericht auch wirklich WACH angeschaut / durchgelesen? Da gehts um was anderes als um Kratzer... :rolleyes: Genau das mein ich: Keine Ahnung, aber lospoltern mit dem TV-Halbwissen. Keiner kann dem TE hier die Felge röntgen, aber mit den Kratzern auf seinem Bild, ist da "recht sicher" (:D) kein weiterer Schaden drin... Eieieiei....

Hallo,

ich hab den Beitrag nur verlinkt!

Und bitte meine AUssage lesen:

Ich sage, mir wäre der Reifen zu gefährlich. Nicht wegen der abgefahrenen Wulst, sondern weil ich auf der ganzen Breite einen Abrieb zu sehen meine. Solch eine Beanspruchung kann bei höheren Geschwindigkeiten zu Problemen führen, weil das Gewebe darunter beschädigt sein könnte.

Wer schnell unterwegs sein will (bei Z-Reifen gehe ich davon aus) sollte für einen neuen Reifen Geld übrig haben. Sicherheit gibt es nicht umsonst!

Und genauso wie ich hier (übrigens immer betont) vermutungen auf Grund eigener EInschätzung abgebe gibst du Vermutungen auf Grund deiner Abschätzung ab.

Wer Recht hat, kann niemand sagen. Dazu müsste der Reifen fachmännisch untersucht werden!

Gruß

Du hast natürlich vollkommen Recht....

Gut, du hast von der Felge, nicht vom Reifen gesprochen, aber was solls! ;)

Schönen Feierabend, mach dir ne Limo auf, ich tus auch! ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Neuer Reifen beschädigt nach Bordsteinkontakt !!