ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Neue Rückrufaktion OM651 ???

Neue Rückrufaktion OM651 ???

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 12. Oktober 2019 um 10:05

Stuttgart.

Erneut muss Daimler Fahrzeuge zurückrufen. Es geht um eine mittlere sechsstellige Zahl mit dem Motor OM651 in Europa. Das Unternehmen ist allerdings der Auffassung, dass die Funktion zulässig sei. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) habe einen entsprechenden Rückrufbescheid erlassen, teilte Daimler am Freitagabend mit. Man werde weiterhin mit den Behörden kooperieren, aber auch in diesem Fall Widerspruch gegen die Anordnung einlegen, hieß es.

Daimler ist der Auffassung, dass die Funktion zulässig sei. Eine genaue Zahl der betroffenen Fahrzeuge wurde nicht genannt. Der Konzern geht nach eigenen Angaben von einer mittleren sechsstelligen Zahl an Fahrzeugen mit dem Motor OM651 in Europa aus, darunter rund 260.000 ältere Sprinter-Transporter. Die Fahrzeuge seien bis Juni 2016 gebaut worden.

Ist das jetzt was Neues oder hatten wir das schon??

R70

Beste Antwort im Thema

Hallo Community,

meine Recherchen zu dem KBA Zwangsupdate, in Verbindung mit dem in dieser Pressemitteilung benannten "Euro 5, OM651 Motor", haben folgendes ergeben.

W246 Euro 5 Diesel Fahrzeuge mit dem OM651 Motor und der zusätzlichen "BlueEFFICIENCY Edition" Ausführung (Siehe unten Bildanhang), sind wie gemäß MB Beitrag zu dem Euro 5 GLK = 250 CDI 4MATIC = BlueEFFICIENCY), wahrscheinlich auch von einem KBA = Zwangsrückruf betroffen. Hintergrund dieses KBA Zwangsupdates, ist die folgende MB Aussage:

Zitat:

Nach Rechtsauffassung des KBA entspricht die spezifische Kalibrierung des Kühlthermostats in der hier verwendeten Motorsteuerung der Fahrzeuge nicht den geltenden Vorschriften.

Gibt es auch W246 Diesel Fahrzeuge mit Euro 5, dem OM 651 Motor und "BlueEFFICIENCY" Ausführung?

Ja. Der Verkauf erfolgte bis Mai 2013 als B 180 CDI BlueEFFICIENCY, B 200 CDI BlueEFFICIENCY sowie B 220 CDI BlueEFFICIENCY. (Siehe Bildanhänge). Ob dieser Fahrzeugtyp tatsächlich auch mit einer KBA Rückrufaktion belegt wird, dürfte sich wahrscheinlich noch daran orientieren, inwieweit die o. g. "spezifische Kalibrierung des Kühlthermostats", die Abgaswerte bei der "B" Klasse mit der "BlueEFFICIENCY" Ausführung beeinträchtigt hat. Bei der E-Klasse W212 war die Ausprägung der "BlueEFFICIENCY" Maßnahmen sehr umfangreich, wie hier zu lesen ist. Ob man diesen großen Aufwand auch bei der "B" - Klasse getätigt hat, glaube ich eher nicht.

.

Für Euro 5 Diesel Fahrzeuge mit dem OM 651 Motor ohne Abgasnachbehandlung mittels "adblue", bzw. ohne "BlueEFFICIENCY Edition" Ausführung, wird ausschließlich nur das gerade (mit einem zusätzlichen Preisgeld beworbene) freiwillige"Softwareupdate" angeboten.

Der Hintergrund dieses freiwilligen Softwareupdates ist u. a. politisch gegrägt!

Zitat:

Auszug aus der MB FAQ

Darüber hinaus wurde am 2.8.2017 auf dem Nationalen Forum Diesel in Berlin ein umfangreiches Maßnahmenpaket zur Verbesserung der Luftqualität in den Innenstädten verabschiedet. Bereits zwei Wochen zuvor hatte Daimler die Ausweitung der laufenden freiwilligen Servicemaßnahmen (für Kompakt- und V-Klasse) auf über 3 Millionen Fahrzeuge angekündigt.

Der überwiegende Teil der Fahrzeuge war bereits für die laufende freiwillige Service-Maßnahme vorgesehen.

Die angekündigten freiwilligen Servicemaßnahmen für Fahrzeuge, die nicht Teil des Rückrufes sind, laufen im Übrigen wie geplant weiter.

Fahrzeuge, die Teil des Rückrufes sind, sind natürlich nicht mehr Teil der freiwilligen Servicemaßnahme.

Einen Erfahrungsbericht, bezüglich der Durchführung und Auswirkung des genannten freiwilligen Softwareupdates, hat der User @filch im W212 Forum gepostet. Interessant ist vor allem die seitens MB ausgehändigte Begleitschrift, die die erfolgte Durchführung des freiwilligen Softwareupdates, sowie dessen angebliche Unschädlichkeit, bestätigt. Des Weiteren ist auch die Anbringung eines entsprechenden Datenaufklebers, an der B-Säule, beachtenswert.

Gruß

wer_pa

 

 

12 weitere Antworten
Ähnliche Themen
12 Antworten

es sollen nur Fahrzeuge mit Schadstoffklasse 5 betroffen sein.

Themenstarteram 12. Oktober 2019 um 11:45

Da würde ja unser B200CDI aus 03/13 dazu gehören.

Die "freiwillige Kundendienstmaßnahme" hat dann

wohl nicht ausgereicht, wenn die B-Klasse nun

"ernsthaft" zurückgerufen würde.

R70

Es geht um SPRINTER, ca.60000 Stück Europaweit.

Meine Info

Gruss aus dem Pott

Stand vom 12.10.2019

 

Hier: https://focus.de/11230243

und

hier: https://www.n-tv.de/21326318

 

Gruß

wer_pa

Themenstarteram 12. Oktober 2019 um 15:28

Ich kann nur nochmal die Meldung siehe oben zitieren:

....von einer mittleren sechsstelligen Zahl an Fahrzeugen mit dem Motor OM651 in Europa aus, darunter rund 260.000 ältere Sprinter-Transporter.

R70

Bin ich gespannt, ob man auch in AT den 100€ Gutschein bekommt

Hallo Community,

meine Recherchen zu dem KBA Zwangsupdate, in Verbindung mit dem in dieser Pressemitteilung benannten "Euro 5, OM651 Motor", haben folgendes ergeben.

W246 Euro 5 Diesel Fahrzeuge mit dem OM651 Motor und der zusätzlichen "BlueEFFICIENCY Edition" Ausführung (Siehe unten Bildanhang), sind wie gemäß MB Beitrag zu dem Euro 5 GLK = 250 CDI 4MATIC = BlueEFFICIENCY), wahrscheinlich auch von einem KBA = Zwangsrückruf betroffen. Hintergrund dieses KBA Zwangsupdates, ist die folgende MB Aussage:

Zitat:

Nach Rechtsauffassung des KBA entspricht die spezifische Kalibrierung des Kühlthermostats in der hier verwendeten Motorsteuerung der Fahrzeuge nicht den geltenden Vorschriften.

Gibt es auch W246 Diesel Fahrzeuge mit Euro 5, dem OM 651 Motor und "BlueEFFICIENCY" Ausführung?

Ja. Der Verkauf erfolgte bis Mai 2013 als B 180 CDI BlueEFFICIENCY, B 200 CDI BlueEFFICIENCY sowie B 220 CDI BlueEFFICIENCY. (Siehe Bildanhänge). Ob dieser Fahrzeugtyp tatsächlich auch mit einer KBA Rückrufaktion belegt wird, dürfte sich wahrscheinlich noch daran orientieren, inwieweit die o. g. "spezifische Kalibrierung des Kühlthermostats", die Abgaswerte bei der "B" Klasse mit der "BlueEFFICIENCY" Ausführung beeinträchtigt hat. Bei der E-Klasse W212 war die Ausprägung der "BlueEFFICIENCY" Maßnahmen sehr umfangreich, wie hier zu lesen ist. Ob man diesen großen Aufwand auch bei der "B" - Klasse getätigt hat, glaube ich eher nicht.

.

Für Euro 5 Diesel Fahrzeuge mit dem OM 651 Motor ohne Abgasnachbehandlung mittels "adblue", bzw. ohne "BlueEFFICIENCY Edition" Ausführung, wird ausschließlich nur das gerade (mit einem zusätzlichen Preisgeld beworbene) freiwillige"Softwareupdate" angeboten.

Der Hintergrund dieses freiwilligen Softwareupdates ist u. a. politisch gegrägt!

Zitat:

Auszug aus der MB FAQ

Darüber hinaus wurde am 2.8.2017 auf dem Nationalen Forum Diesel in Berlin ein umfangreiches Maßnahmenpaket zur Verbesserung der Luftqualität in den Innenstädten verabschiedet. Bereits zwei Wochen zuvor hatte Daimler die Ausweitung der laufenden freiwilligen Servicemaßnahmen (für Kompakt- und V-Klasse) auf über 3 Millionen Fahrzeuge angekündigt.

Der überwiegende Teil der Fahrzeuge war bereits für die laufende freiwillige Service-Maßnahme vorgesehen.

Die angekündigten freiwilligen Servicemaßnahmen für Fahrzeuge, die nicht Teil des Rückrufes sind, laufen im Übrigen wie geplant weiter.

Fahrzeuge, die Teil des Rückrufes sind, sind natürlich nicht mehr Teil der freiwilligen Servicemaßnahme.

Einen Erfahrungsbericht, bezüglich der Durchführung und Auswirkung des genannten freiwilligen Softwareupdates, hat der User @filch im W212 Forum gepostet. Interessant ist vor allem die seitens MB ausgehändigte Begleitschrift, die die erfolgte Durchführung des freiwilligen Softwareupdates, sowie dessen angebliche Unschädlichkeit, bestätigt. Des Weiteren ist auch die Anbringung eines entsprechenden Datenaufklebers, an der B-Säule, beachtenswert.

Gruß

wer_pa

 

 

Folie1
Folie2

Hallo wer_pa.

Erst mal vielen Dank für die umfangreiche Information,

hier bist Du wieder mal so hilfreich und informativ mit einem Beitrag wie immer !

Ja, ich habe eine W246 180 CDI, Automatik, mit "BlueEFFICIENCY Edition" Ausführung.

Die freiwillige Kundendienstmaßnahme habe ich kostenfrei durchführen lassen und es

wurde auch der entsprechende Aufkleber an der B-Säule angebracht.

Hier mein Beitrag im Forum, vom 26.09.2019, zu meiner Erfahrung:

Hallo,

nach ca. 3.000 km, nach Durchführung des Up-Dates, habe ich folgende Erfahrungen gemacht:

- der Motor läuft subjektiv rauher

- es gibt keine extremen Temperaturschwankungen im unteren Bereich mehr,

- die Durchschnittstemperaturanzeige ist jetzt höher

- der Durchschnittsverbrauch ist um ca 1 ltr/100 km gestiegen

- die Endgeschwindigkeit ist um 4-5 km gestiegen

- der Motor hängt spritziger am Gas

Gruß

summercap

Hier kann man ablesen

Anmerkung-2019-10-25

Hallo @perzot

Zitat:

Hier kann man ablesen

Und was, wenn ich fragen darf.

Die Liste ist von 14.09.2018 und enthält somit keine Euro 5 OM651 Fahrzeuge die aktuell betroffen sind.

Gruß

wer_pa

und nichts

Deine Antwort
Ähnliche Themen