ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Neue Reifen mit Alufelgen

Neue Reifen mit Alufelgen

Fiat Panda 319
Themenstarteram 30. Juli 2012 um 18:48

Hallo Bärlis,

 

meine Freundin Uschi hat sich heute für ihren neuen Fiat Panda Model 312, 4 neue175/65-14 Quantrac 3 Vredestein Ganzjahres-Reifen mit neuen 5,5x14 Decent RE Alufelgen gekauft.

Die werden am Donnerstag Aufgezogen.

So nun aber unsere Frage,was ist denn eine Kompfortfüllung 4x2,25€=10€?

 

Gruß

Anette und Uschi

 

 

Ähnliche Themen
15 Antworten

mhm "Komfortfüllung" ... eine ziemlich nichtssagende und großspurige Bezeichnung für Stickstofffüllung.

Durch die großmolekulare Struktur bleibt der Reifendruck länger erhalten.

Trotzdem sollte man auf die Kontrolle des Reifendrucks deswegen nicht verzichten, oder nachlässiger werden.

Ich verzichte darauf und kontrolliere lieber.

Viele Grüße

Dieter

Die kostenpflichtige Stickstofffüllung etwa so, wie wenn du am Tag die Taschenlampe benützen würdest, um was zu sehen. Dort, wo die Taschenlampe hinleuchtet, ist es leicht heller. Aber was bringt dir das?

Luft besteht schon zu 78% aus Stickstoff. Nimm also besser die leicht verdünnte Gratis-Stickstofffüllung aus der Luft. Das genügt vollauf.

Manche Dinge sind eben Teuschung mit anschliessender Abzocke.

Themenstarteram 31. Juli 2012 um 4:29

Hallo urpeter und Blechmover,

 

erstmal Herzlichen Dank,und gleich noch ne Frage,kann Uschi denn an Jeder

Tanke Nachfüllen?oder muß sie das immer bei einem Reifenhändler machen lassen.

 

 

Gruß

Anette

und Uschi.

Aus Hamburg

Mit Luft kann man an jeder Tanke nachfüllen - ändert nur minimal etwas am Gemisch - die grundsätzliche Eigenschaft bleibt erhalten.

Wie schon gesagt / geschrieben - das nächste mal kann man es weg lassen.

Was macht ihr mit den Originalreifen?

Mit den neuen Ganzjahresreifen wollt ihr die Originalreifen nicht mehr gebrauchen - jetzt sind sie noch neu und lassen sich noch einigermaßen gut verkaufen.

Viele Grüße

Dieter

Themenstarteram 31. Juli 2012 um 8:52

Hallo BlechMover,

erstmal Danke für die schnelle Antwort.

Das mit dem "Alten" Reifen und Stahlfelgen ist eine gute Idee.

Aber ist ja nicht mein Auto,ich frag aber mal Uschi,was sie damit machen will.

Was bekommt man denn so dafür?

 

 

Gruß

Anette und Uschi

Aus Hamburg

Zitat:

Jeder Tanke Nachfüllen? oder muß sie das immer bei einem Reifenhändler machen lasssen.

... diese Frage hätte man dem geschäftstüchtigen Reifen-MANN/FRAU stellen sollen.

Sorry, aber ich glaube so etwas -Luftdruck/Reifen wird auch schon in der Fahrschule angesprochen, Fragen gibt's ....

:rolleyes: ... darf ich mit meinem Handy auch zu Hause telefonieren oder muß ich damit zum Handyshop ...:rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von Anette Halberstunde

...Das mit dem "Alten" Reifen und Stahlfelgen ist eine gute Idee.

....Was bekommt man denn so dafür?

Leider immer sehr wenig, die Felgen sind halt Fiat-Spezifisch, kosten im Reifenfachhandel maximal 30€/Stück, die wirst noch am ehesten losbringen; generell will keiner gebrauchte Reifen haben, auch wenn die erst 100km gelaufen sind. Per se aber totaler Blödsinn, weil z.B. runderneuerte Reifen ja nichts anderes sind als aufgearbeitete Karkassen von Gebrauchtreifen. Sei's drum ....

Problematisch sind die Reifen ab Werk, da meist Pirelli oder Goodyear low standard - die will normalerweise keiner haben weil die wirklich low standard sind.

Beispiel: Hatte auf meinem Punto 1 Goodyear ab Werk drauf. So lange die Strasse trocken waren und es keinen rauhreif gab, waren die noch o.k. Bei nasser Fahrbahn oder geringer Reifglätte haben die schnell die Haftung verloren - insofern war es eine gute und richtige Entscheidung von euch, Ganzjahresreifen aufzuziehen.

Könnt das ja in e-bay kleinanzeigen für 160€ VB inserieren und froh sein wenn Ihr 120€ dafür bekommt.

LG

Christian

Themenstarteram 31. Juli 2012 um 17:03

Hallo 1302,

 

bist einer von den guten mitspieler,gibst immer brauchbare Antworten.

Klasse,mach weiter so.

 

So,jetzt weiß sie erstmal bescheit wie es um ihre "Alten" Reifen steht,

ca.150€ sind besser wie nichts, (3x Voll Tanken.)

 

Und die letzte Frage,im Drehzahlmesser ist eine kleine Lampe mit einem Motorblock abgebildet,was ist das?steht in keinem Handbuch.

 

Gruß

Anette und Uschi

Aus Hamburg

Zitat:

im Drehzahlmesser ist eine kleine Lampe mit einem Motorblock abgebildet,was ist das?

kenn ich auch nicht, es gibt aber nur zwei Möglichkeiten:

entweder ist das die Anzeige, dass eine Störung/Fehler im Motorsteuergerät gespeichert ist - oder -

es ist die Anzeige für Übertemperatur (wenn das Kombiinstrument keine Temp. Anzeige hat).

Sucht's euch aus, ich glaube eher die erste Variante....

LG

Christian

Zitat:

So,jetzt weiß sie erstmal bescheit wie es um ihre "Alten" Reifen steht,

ca.150€ sind besser wie nichts, (3x Voll Tanken) .....

Ja ja .... die Reifen.

Sorry, ich bin nicht der Meckermann, aber irgendwie wurden falsche oder übereilte Ratschläge wahrgenommen und umgesetzt.

1. Nagelneue Reifen (mit Felgen?) verkaufen für 150 € .... warum ?

Diese Reifen haben in der Regel -Erstausrüsterqualität- (nahmhafte Reifenhersteller kämpfen hierzu um langjährige Verträge) und sind mit Sicherheit besser, als NoName Produkte. Für diese 150 € kann man gut und gerne 30-40000 Km Autofahren.

2. Ein -beratender- Reifenhändler hätte sicherlich folgendes vorgeschlagen : schicke Alufelgen für die Orginalreifen und Gebraucht/Neufelgen für die Ganzjahres/Winterreifen.

Ein Wechsel der Räder -hinein in die jeweilige Saison- kostet pro Rad ca 5 €, das ergibt einen Kostenfaktor von 2o €, der sich aber durch die längere Nutzungsdauer der schwarzen Gummis (2 Reifensätze) wieder relativiert.

3. Winter/Ganzjahresreifen anschaffen - ja oder nein ?

Hierzu gibt es verschiedene Faktoren:

a) in bergigem unwegsamen Gelände - JA.

b) für Frühaufsteher abseits der Rushour - JA

c) da es sonst versicherungstechnisch nachteilig ist - JA

d) als Sicherheitsfaktor für glatte Straßen - NEIN

e) weil es eine gesetzlich Pflicht besteht - NEIN

f) weil ich dann immer besser durch den Winter komme - Nein

Mit einem Ganzjahresreifen wird für meine Begriffe/Erfahrung (40 Jahre als Berufskraftfahrer) zuviel Sicherheit vermittelt : nach dem Motto

-10 Uhr München - die Frisur hält, 14 Uhr Hamburg die Frisur hält-

Ein Ganzjahresreifen ist immer ein Zugständniss an die unterschiedlichsten Einsatzbedingungen Schnee,Eis,Regen,Hitze und kann deshalb auch nur einen Kompromis erreichen. Auch ist die Laufleistung der Reifen durch die weichere Gummimischung geringer.

Mein Tipp für den Winter:

Geschwindigkeit runter - laaaangsam fahren

Abstand rauf - man'n/frau sieht dann besser

..... und immer frische Wischergummis - für den Durchblick :D

Aber Ganzjahresreifen sind dazu da, im Frühjahr und Herbst nicht gewechselt zu werden; sonst wären klassische Winterreifen die bessere Wahl.

Insofern sind die Original-Sommerreifen überflüssig und altern nur unnütz vor sich hin.

Kann durchaus möglich sein, das in HH Ganzjahresreifen für den Winter ausreichen; bei mir in Bayern wäre dies zu wenig.

Viele Grüße

Dieter

Themenstarteram 31. Juli 2012 um 19:35

Hallo Leut,

 

 

wir wußten doch, ihr seit doch "Alles" nette Leute.

 

Herzlichen Dank für Eure Mühe.

 

 

Gruß

Anette und Uschi

Aus Hamburg

Ich kann mich Dieter nur anschliessen. In Bayern , wo ich eigentlich herkomme, würde ich keine Ganzjahresreifen fahren, da sind WR fast Pflicht. Hier in Berlin und sicherlich auch in der Hansestadt gibt's so gut wie keine wirklich gefährlichen Steigungen. Ein GJ-Reifen langt da also völlig aus. Wenn's mal wirklich Dicke kommt, wie vorletzten Winter hier in Berlin, sind auch die Autos mit WR hängen geblieben.

Bei vereisten Fahrbahnen ist ein guter WR genauso gut wie ein guter Sommerreifen - nämlich gar nichts. Auf Schneefahrbahnen haben WR noch wirkliche Vorteile, das wars dann aber auch.

Rechnet man Umrüstkosten, Lagerkosten, doppelte Felgen etc. mal alles zusammen so ist die Rechnung nach vier Jahren für die GJ-Reifen eindeutig günstiger, teilweis sind das 30% Differenz.

Nach vier Jahren sind meistens neue WR fällig und auch neue GJ-Reifen - und das Rechenspiel beginnt von vorn...

Das mit dem höheren Verschleiß der GJ-Reifen ist ein Ammenmärchen - ein Kavalierstart kostet nun mal 0,1 mm Profil, eine Vollbremsung sogar bis zu 0,3mm - will sagen, der Fahrstil hat auf Reifenverschleiß, Bremsverschleiß und letztlich den Benzinverbrauch wesentlich höheren Einfluß als irgendwelche homöopatischen Unterschiede in der Bereifung.

LG

Christian

Ich würde es abhängig machen von eurer Fahrleistung. Wenn man Ganzjahresreifen sind immer nur in Kompromiss die können nichts richtig gut und auch nicht richtig schlecht.

 

In den letzten Jahren hatten wir ja auch zeitweise WInterperioden wo dick Schnee und Eis auf den Straßen lag.

 

Ich selber habe 2 Sätze Sommer und Winter halt. Wenn ihr auch im Winter mehr fahren wollt würde ich eher eine Stahlfelge ohne alles nehmen und die im Winter mir richtigen Winterreifen fahren. Gegenüber Ganzjahresreifen hat man doch auch für die die derben Wintertage mehr Sicherheitsreserven.

 

italo

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Neue Reifen mit Alufelgen