ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Neue Reifen fällig - aber welche ?

Neue Reifen fällig - aber welche ?

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 8. März 2014 um 16:43

Hallo

Nun steht bald der nächste Reifenwechsel an. Da sowohl meine derzeitig aufgezogenen Winter- als auch meine Sommerreifen zu wenig Profiltiefe aufweisen (jeweils 175er 14"), stellt sich nun die Frage, ob ich eventuell Allwetterreifen wähle.

Welches sind Vor- und Nachteile?

Möglicherweise wird der Wagen zum Ende des Jahres veräußert. Da macht es unter Umständen keinen Sinn, noch neue Winterreifen anzuschaffen...

Danke und Gruß,

aedificans

Ähnliche Themen
9 Antworten

GJR sind immer nur ein Kompromiss und ergo...

- im Sommer nie ganz so gut wie echte SoRfn (vor allem, was die Spurführung bei extrem schnellen Kurven angeht, da eben höherer Negativ-Profil-Anteil, dito was den Bremsweg anbelangt, im wesentlichen aus gleichen Gründen), haben aber Vorteile bei wirklich viel stehender Nässe (bessere Wasserdrainage und geringere Aquaplaning-Neigung)

- im Winter nie ganz so gut wie echte WiRfn (aber fast), wobei aufgrund des winterreifenähnlicheren Profils (grobstolliger, hoher Negativ-Anteil) und ihrer Gummimischung einem WiRfn bei weitem ähnlicher als einem SoRfn

 

Ich hatte bisher auch immer 2 Sätze, aufgrund wenig Jahreskilometern am Ende aber immer noch gute WiRfn, was deren Profiltiefe anbelangte, aber eben nicht deren Aushärtung (die letzten WiRfn bin ich bewusst den Sommer 2011 mal durchgefahren, mit ganz erfreulichen Erfahrungen).

Angesichts des Haupteinsatzzwecks und vor allem meiner geringen Jahreskilometerleistung unterdessen lohnen sich 2 Sätze für mich nicht mehr, weshalb ich 3/2012 auf GJR (Goodyear 4 Seasons, 205/55 HR 16) umgestiegen bin.

Bis dato überhaupt keine Probleme damit, allerdings fahre ich eben angepasst und wusste bereits vorher, was geht und was nicht geht.

Ich hätte weiterhin 2 Sätze, wenn ich noch immer jährlich im Hochsommer nach Kroatien fahren würde

und wenn ich im Winter das Auto für die tägliche Fahrt ins Büro bräuchte, in Hochlagen wohnen würde oder zum Wintersport führe etc.

Da das alles nicht zutrifft und das Auto zudem in die Jahre kommt und kein Hauptfahrzeug ist, bietet für mich der o.g. GJR den optimalen Kompromiss.

Gerade die guten Wintereigenschaften (Rampe zum tieferliegenden Parkplatz) haben mich überrascht.

Umgekehrt war mir aufgrund der Bauart klar, dass ich damit keinen Sommer-Racer mehr habe (zuvor Pirelli Cinturato 205/55 VR 16, ab Werk), aber mit angepasster Fahrweise sehe ich darin kein Problem.

Mehr dazu von mir hier

Themenstarteram 8. März 2014 um 18:07

Ich nutze das Auto täglich für den Weg zur Arbeit, zwischendurch auch einmal Langstrecke. Demnach wären Sommer- und Winterreifen hinsichtlich Leistung / Sicherheit sicherlich die bessere Wahl... Ich werde mal nach Preise für Reifen schauen (auch gebraucht...)....

Zitat:

Original geschrieben von aedificans

(auch gebraucht...)....

da schau lieber nach nem Fahrrad, wenn du dir nxi anständiges Leisten kannst

 

Gebrauchte Reifen:rolleyes:

Weiß der Henker wo die schon drüber"gefahren" sind

Also, GJR sind langstreckentauglich! :D

Und der Kauf von gebrauchten Reifen ist bestimmt eine sehr gute Idee und vor allem die bessere Alternative zu neuen GJR! :D

Achtung, das war jetzt Ironie!

Man sieht gebrauchten Reifen im allg. von außen nicht an, wie (un)sachgemäß sie behandelt worden sind, inkl. Gürtelbrüche im Innern.

Es klingt zwar wie gelogen, ist aber leider wahr:

Meinem ehem. Stiefsohn ist vor kurzem so ein gebrauchter Reifen auf der BAB um die Ohren geflogen, zum Glück ist nichts schlimmeres passiert (bis auf eine Erkältung, die er sich beim Warten auf den ADAC zugezogen hat, da das Reserverad offenbar platt war..., tja, die jungen Leute).

Ich war früher absoluter GJR-Gegner, u.a. aufgrund dessen, was man als KFZ-Mech. und später im Studium Fahrzeugbau mal gelernt hatte und was, damals, in den 1980er Jahre, auch noch stimmte.

Unterdessen hat sich aber viel getan und heute bin ich, unter den genannten Einschränkungen, selbst großer Fan von guten (!!!) GJR und sehe auch vielfach im Bekanntenkreis, dass da 2 Sätze einfach keinen Sinn machen, jedenfalls nicht hier in HH oder WOB und nicht bei den Strecken und Jahresfahrleistungen.

Im Harz bei Schnee hatte ich mit dem GJR keinerlei Probleme.

Wer Kroatien kennt, weiß, dass der Asphalt bei Regen zu Schmierseife wird.

Wegen der hohen Tagestemperaturen und wg. der unterstellt schlechteren Nasshaftung bei den spez. Bedingungen dort würde ich mit GJR dort nicht hinfahren wollen, aber hier bei uns: no problem!

Will Dich aber nicht bequatschen, letztlich muss jeder seine eigenen Erfahrungen machen.

Aus guten Gründen rate ich aber vom Gebrauchtreifenkauf ab.

Gebrauchte Reifen wären nicht meins, aber nun ja.

Reifen sind die einzige Verbindung zur Straße.

Von einem früheren Wagen weiß ich, dass GJR etwas teurer sind als entspr. SR oder WR. Ob das heute noch so ist, weiß ich nicht.

Achtung bei WR in 14" für Golf IV: Fahre ich auch (Bridgestone) und mußte beim letzten Kauf vor ein paar Jahren feststellen, dass dieses sehr seltene Format mit dem 80er Querschnitt unverhältnismäßig teuer und nicht ganz so einfach zu bekommen ist. Da fast auf keinem anderen Auto dieses Format gefahren wird, sind auch keine Neuentwicklungen gekommen oder zu erwarten. Bei den 15" 195 ern sieht es schon ganz anders aus.

Eventuell könnte es günstiger sein, auf 15" mit passenden Felgen umzusteigen.

Auch wenn ich jetzt SR mit WR vergleiche: Die WR (14") haben € 400 gekostet, der jetzt fällige Satz SR (15", geplant Dunlop SP Fast Response) wird bei € 300 liegen. Alles inkl. Wuchten u. Montage. Werde wohl in einigen Jahren die WR in 15" anschaffen.

Hatte nie 14" auf meinem Bora.

WR waren von Conti in 195/??-TR 15.

Du hast aber recht: Mit manchen seltenen Reifengrößen tut man sich keinen Gefallen.

Die Anschaffung von 4 Felgen (zumal bei preisgünstigen Stahlfelgen) ist da manchmal günstiger, als so eine seltene Größe zu fahren.

Tja, so sieht es aus. Die 195er haben einen 65 Querschnitt.

14" gab es m. W. nur beim Golf 1.4, 1.6 und SDI. Variant immer auf 15". Bora vermutlich auch immer auf 15", Limousine wie auch Variant.

Habe damals 2005 zwei Monate nach Erwerb meines Champ die Pirelli Winter Snowcontrol 190 (14") als Kompletträder gekauft. Die waren verhältnismäßig günstig und ich war mit den Pirelli auch zufrieden, nur das ich die Tragweite meiner Entscheidung für die Zukunft noch nicht ansatzweise abschätzen konnte. Meine aktuellen WR sind von 2011 und noch für eingie Jahre gut.

War gerade bei tirendo schauen, meine Pirelli WR von ´05 gibt es so immer noch. Da scheint es wohl wirklich keine Weiterentwicklung gegeben zu haben.

Vermute, das die Situation im Hinblick auf die Weiterentwicklung bei den 14" SR für Golf IV ähnlich ist.

Es kommt so etwas drauf an, wo Du wohnst. Wir hatten diesen Winter gar keinen Schnee, die Jahre vorher auch recht wenig, da reichen GJR völlig aus. Wir fahren seit ca. 10 Jahren GJR - mit guten Erfahrungen.

Nimm keine gebrauchten Reifen und auch keine billigen GJR - die Goodyear sind zu empfehlen, der Pirelli P 2500 auch, den habe ich 6 Jahre auf einen Golf 4 und 5 gefahren. Die Pirelli laufen jetzt im 9. Jahr auf dem Golf 4 eines Freundes in Polen - er ist immer noch zufrieden.

Auch bei der Anschaffung von GJR sollte der TE schauen, ob es evtl. günstiger ist, einen Komplett-Radsatz in 15" zu wählen, analog zu meinen o. g. Erfahrungen mit den 14" WR und den Hinweisen von Taubitz.

Bei 15" Stahlrädern kämen dann aber wohl noch die Kosten für Radkappen dazu.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Neue Reifen fällig - aber welche ?