ForumBiker-Treff
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Neue Reifen einfahren , wie lange braucht ihr ?

Neue Reifen einfahren , wie lange braucht ihr ?

Themenstarteram 30. Juli 2009 um 11:33

Also Hallo erstmal :-)

Ich war vor ein Paar Tagen bei Louis ,

vorm Laden habe ich noch eine geraucht dachte an nichts böses

und dann so 3 Grünschnäbel die sich übers Kurvenfahren unterhalten haben , 2 der drei haben so zu dem dritten gesagt ja bei deinem Reifen geht ja noch einiges da sind ja noch 4 cm bis zum Rand .

Und da sagte er eine doch wirklich ja der Reifen ist neu den muss ich noch einfahren, ich bin damit ja erst 300 km gefahren.

Das war dann für mich das Startsingnal zu fahren ,

wer nach 300km immernoch behauptet das die Reifen nicht eingefahren sind,

naja muss man da was zu sagen

jetzt mal zu meiner Frage

Wie macht ihr das ?

Wie lange braucht ihr ?

 

Ich fahre immer so vielleicht 20-30 km und fange dann an auf nem freien Gelände kreise zu drehen , wenn der Reifen dann leicht wegruscht

Schräglage korrigieren, wenn er nicht rutsch ein wenig weiter runter,

halt vorsichtig stück für Stück bis zur Kante.

 

Auf einen schönen August 2009

Linke zum Gruß

Christian

 

Beste Antwort im Thema
am 30. Juli 2009 um 15:15

Macht sich doch keiner nen Kop, Foren sind doch dazu da um zu Fachsimplen und zum quatschen was jeder am Ende mit seiner neu erworbenen Info anfängt bleibt ihm selbst überlassen!!!!

MFG. 

77 weitere Antworten
Ähnliche Themen
77 Antworten
am 30. Juli 2009 um 15:23

Ja das Filmchen kenne ich auch, echt gut son neuer Reifen.:rolleyes: 

Reifen neu + Mopped neu + auf dicke Hose machen = Brüller :D

Kumpel hat es auch mal geschafft, beim links abbiegen vom Händlerhof die neue RF900R2 für zu legen.

Zusätzlich zum Kaufpreis waren das etwa 4000DM Plastik. Da gabs aber noch kein Youtube.

Themenstarteram 30. Juli 2009 um 15:34

Zitat:

Original geschrieben von fruchtzwerg

Einfach losfahren und wird schon gut gehen dachte sich wohl auch folgender armer Tropf mit seiner neuen Gixxer und entsprechend neuen Reifen :)

http://www.youtube.com/watch?v=-UEg1-6iEeo

:-) Ich glaube das Video läuft noch in 10 Jahren :-)

ist echt ne schande, naja zumindestens ist er nicht der erste der ne 1000 unterschätzt hat

am 30. Juli 2009 um 15:37

Muß dazu sagen damals mit meinem ersten Bike und neue Reifen und 0 Ahnung wäre mir auch fast so was passiert.

Und Heute...erst schön warmschaukeln und dann loß.

Schaue mir immernoch gerne solche Filmchen an vor allem wenn se auf dicke Hose machen und dann gehts in die Hose wie im Waren Leben..

MFG.

Zitat:

Original geschrieben von Marodeur

Schmierfilm? Wachs? Trennmittel? Häää? Meine Güte was da immer noch für Dinger um Umlauf sind...

Trennmittel gibts schon seit mehreren Jahren nicht mehr. Der Hauptgrund warum ein neuer Reifen nunmal rutscht ist weil er glatt ist und noch nicht angefahren. Daher funktioniert die verzahnung mit dem Teer noch nicht. Komm mir fast vor wie in einer Märchenstunde... :p

Ich kann dir als Insider bestätigen, dass bei der Reifenfabrikation zumindest im PKW- und LKW- Bereich durchaus Trennmittel eingesetzt werden. Moppedreifen weiß ich nicht. Aber mit Wachs haben diese High- Chem- Produkte definitv auch nix zu tun... Jedenfalls nicht so richtig... Und zudem ist das bisserl, was heutzutage in die Formen gepinselt wird, nach der Produktion weitgehend gasförmig und somit nicht mehr auf dem Reifen.

Warum ein neuer Reifen nun nicht so haftet wie er soll - k.A. Hab mal irgendwo aufgeschnappt (vorsicht, ab hier gefährliches Halbwissen und nix mehr Insider), dass sich die Struktur der Reifenmischung erst noch "fertig bilden" muss, was beim ersten Erwärmen passiert. Deshalb auch nicht gleich mit dem nigelnagelneuen Reifen auf die Bahn heizen oder Leistungsprüfstand messen, sondern eben langsam warm fahren.

Nach 300 km ist so ein Reifen aber definitiv eingefahren... War zumindest bei meinem Arrowmax GT 501 so, und auch der BT45 den ich jetzt drauf hab war da schon dick eingefahren. Und das sind ja jetzt nicht grade die allermodernsten Hightec- Schlappen...

Ich fahre wenn ich einen neuen reifen habe erst mal (natürlich vorsichtiger als sonst) in unser gewerbegebiet und drehe dort auf dem doch etwas rauheren aspahlt meine runden, dort sind ein paar kurven und auch wendeschleifen die man in beide richtungen befahren kann, nach etwa 10 min fahre ich dann dort weg, dann habe ich den reifen aber auch schon fast bis zur kannte gefahren der rest ergibt sich dann :D.

300km sind in meinen augen etwas sehr viel zum einfahren, ich glaube ich komme mit der anschließenden proberunde nach dem gewerbegebiet auf nichtmal 40km und bin der meinung das er schon seine haftkraft hat.

Gruss

Maik

am 30. Juli 2009 um 17:35

@badblondy:

das ist absoluter Schwachsinn was da im Netz gefunden hast...

wenn ich auf der Rennstrecke bin fahr ich auch keine 200 KM bis mein Reifen gript...da gehts das nach drei Runden voll zur Sache...

Von dem her ...machts nach gefühl und gut ist!

am 30. Juli 2009 um 18:04

Zitat:

Original geschrieben von Killboy

@badblondy:

das ist absoluter Schwachsinn was da im Netz gefunden hast...

wenn ich auf der Rennstrecke bin fahr ich auch keine 200 KM bis mein Reifen gript...da gehts das nach drei Runden voll zur Sache...

Von dem her ...machts nach gefühl und gut ist!

Ja aber wenn du auf die Piste gehst is ja davon auszugehen, dass du dafür speziell vorgesehende Reifen aufziehst:confused:

Die lassen sich wegen der (möglicherweise) weicheren Mischung schneller ein- und warmfahren, halten dafür aber auch nicht so lange wie ein 'normaler' Reifen.

am 30. Juli 2009 um 18:07

Ergänzung zur Antwort von eben:

ich meine wäre ja auch schlimm wenn Vale Rossi und Co. erstma 30, 40 runden ihre reifen einfahren müssten ;)

am 30. Juli 2009 um 18:29

Der Herstellungsprozess ist der gleiche...und ich bin auch schon mit nagelneuen metzeler sportec m3...stinknormaler straßenreifen auf dem hockenheimring fahren gegangen für paar runden...und das resultat war...es geht:)

wobei es sicher mit solch einem reifen keinen sinn macht auf die renne zu gehen aber das ist ein andres paar schuhe!

am 30. Juli 2009 um 19:40

Zitat:

Original geschrieben von Demo3000

Ergänzung zur Antwort von eben:

ich meine wäre ja auch schlimm wenn Vale Rossi und Co. erstma 30, 40 runden ihre reifen einfahren müssten ;)

aber einfahren ist doch was anderes als warmfahren oder?

ich denke die brauchen ihre reifen nicht einfahren sondern in den ersten runden wird warmgefahren...

ich dachte auch immer, dass auf niegelnagelneuen reifen so eine spezielle "schicht/film" liegt der runter muss...?!

ist das jetzt noch oder nicht?

MFG

lupaxy

Ich hab bei meinen letzten 2-3 Reifensätzen (Conti) festgestellt, das die statt glitschig doch eher ziemlich trocken und leicht angeraut (aber noch nicht gefahren) waren...

 

Den ersten Satz habe ich dann sogar bei Regen einfahren müssen, war mit etwas vorsicht kein Problem. Beim zweiten bin ich die ersten KM vorsichtig gefahren und Abends sah er genauso aus wie mein alter Reifen, nur mit mehr Profil, versteht sich... :D

 

Man darf halt nicht gleich voll in die Ecken reinhacken, sondern einfach die Schräglage langsam steigern...

 

Ich denke man sollte am Anfang außerdem etwas langsamer machen, damit sich der Reifen nicht auf der Felge verdreht.. beim Montieren der Reifen wird ja irgendeine Montagepaste aufgetragen, damit der Gummi besser auf die Felge flutscht... ich schätze diese muss sich mit der Zeit erstmal verflüchtigen.

 

 

*EDIT: Harhar... den Suzi-Händler, bei dem das Youtube-Video aufgenommen wurde, kenne ich! Da hab ich damals meine SV gekauft.

Das is am Stadtrand von Frankfurt, Hanauer Landstraße... da hat der Bub sich ja schön mitten aufm großen Bauhaus Parkplatz hingelegt... auaaua...

Macht es doch nicht so kompliziert - normal vom Händler-Hof, gepflegtes Ründchen auf der Hausstrecke und fertig. Mit Schleifpapier an dem Reifen rumkratzen - dafür wär ich viel zu faul und schade um den schönen Gummi. Unter ungefährer Berücksichtigung der StVO und Nutzung einer gewissen Restintelligenz wird auch ein neuer Reifen kaum zum Bodenkontakt führen

Ich hab meine Info aus einem Interview aus ner Motorradzeitschrift. Und das ist bestimmt schon 2 Jahre her das die da jemand gefragt haben (weis nimmer ob Bridgestone oder Metzeler) und die meinten eben mit Trennmittel auf dem Reifen das ist schon Jahre her... ;)

am 31. Juli 2009 um 7:03

Keine Angst ein reifen verdreht sich nicht wegen der Montagepaste...solange Rossi & Co Ihre Reifen auf die gleiche Art und Weise aufziehen lassen wie wir kann das ja nicht schlecht sein! Und wenn sich bei den Jungs nix verdreht..dann bei uns schon 3 mal nicht ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Biker-Treff
  5. Neue Reifen einfahren , wie lange braucht ihr ?