ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Neue CR mit Kette oder nicht?'

Neue CR mit Kette oder nicht?'

Themenstarteram 28. April 2008 um 16:56

Hallo zusammen

Wollte mal fragen, ob die neuen CR motoren 140PS und 170 PS nun mit Kette ausgestattet sind oder immer noch mit dem üblichen Zahnriemen.

wenn sie mit Zahnriemen ausgestattet sind, frage ich mich warum?????

subareu hat den neuen Diesel Boxer auch mit Kette gemacht.

Audi hat glaub den 3.0TDI auch mit Kette.

Denke mal das die Kette einiges mehr hält also auch länger und man muss diese sicher nicht wechseln. Höchstens nachspannen.

Währe froh um Info

Ob VW Kette verbaut???

und wenn sie keine Verbaut, warum das???

Gruss aus der SChweiz

Alex

Beste Antwort im Thema

wie schon Masterb2k schrieb, hier aber noch etwas genauer:

2.0TDI PD bis ca. BJ 08/2006 120.000km

2.0TDI PD ab ca. BJ 08/2006 150.000km

2.0TDI CR immer 180.000km (140PS ab BJ 03/2008, 170PS ab 06/2008)

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema '2.0 TDi Zahnriemen oder Kette' überführt.]

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Auch die CR haben einen Zahnriemen. Durch den Wegfall der PD-Elemente wird dieser allerdings deutlich weniger beansprucht. Von der Lebensdauer her gehen sich der zahnriemen und die Kette inzwischen auch nicht mehr viel aus dem Weg, nur dass sich ein Zahnriemen deutlich günstiger ersetzen lässt und im Betrieb deutlich leiser ist. Eine Kette ist auch nicht immer problemlos, da dort gerade die Kettenspanner das Sorgenkind sind.

Der CR hat wie Rolling Thunder schon geschrieben hat nach wie vor einen Zahnriemen, da es ja kein neuer Motor ist, sondern der Motorblock vom PD übernommen wurde und grob gesagt nur der Zylinderkopf und die Kolben angepasst wurden. Zudem wurde das Zahnriemenwechselintervall nochmals auf jetzt 180.000km verlängert.

am 28. April 2008 um 17:40

Zitat:

Original geschrieben von scottracer75

 

Ob VW Kette verbaut???

und wenn sie keine Verbaut, warum das???

Wenn Du schon einmal 1500 Euro für die Reparatur von Kettenspanner und Kettenführung bezahlt hättest würdest Du diese Frage nicht stellen.

Zitat:

Original geschrieben von Wildschuetz

Zitat:

Original geschrieben von scottracer75

 

Ob VW Kette verbaut???

und wenn sie keine Verbaut, warum das???

Wenn Du schon einmal 1500 Euro für die Reparatur von Kettenspanner und Kettenführung bezahlt hättest würdest Du diese Frage nicht stellen.

üblicherweise zu erwarten nach 350tkm+ wenn das Auto nicht vorher auseinanderfällt, wenn du immer regelmässig Ölwechsel mit gutem Öl machst passiert das in 1 von 1er Million....

lg

Peter

am 28. April 2008 um 18:45

Dieses Thema gab es zu Anfang mal im Tiguan-Forum.

Hier hatte ich dazu mal einen Auszug aus einem Bericht der Zeitschrift "Gute Fahrt" zitiert.

Zitat:

Original geschrieben von pfirschau

Zitat:

Original geschrieben von Wildschuetz

 

Wenn Du schon einmal 1500 Euro für die Reparatur von Kettenspanner und Kettenführung bezahlt hättest würdest Du diese Frage nicht stellen.

üblicherweise zu erwarten nach 350tkm+ wenn das Auto nicht vorher auseinanderfällt, wenn du immer regelmässig Ölwechsel mit gutem Öl machst passiert das in 1 von 1er Million....

lg

Peter

Naja, dein Wort in Gottes Ohr, ich kenne zig Leute die ihre Spannelemente und Ketten aus Verschleisgründen schon nach 120-140 TKm wechseln lassen mussten.

Vor allem kenne ich das aus den 6 Zylinder Benzinern bei VAG. Bei anderen Fabrikaten kann ich da mal nichts zu sagen.

Dummerweise achtet man bei den Kettenantrieben als Otto Normalverbraucher nicht auf Unregelmäßigkeiten bei der Geräuschentwicklung des Kettentriebes, und da man durch Longlife sehr lange bis zum nächsten Wartungsintervall hat, und selten zur Werkstatt muss, kann es schon zum vorzeitigen Aus führen.

Daher ist mir persönlich ein leiser Zahnriemen mit kalkulierbarem Ende der Haltbarkeit und den damit verbundenen Kosten lieber als ein vermeintlich sicherer Kettenantrieb, der doch schneller als erwartet den Geist aufgibt.

Die entstehenden Kosten bei defekten Nockenantrieben kann sich jeder wohl ganz gut vorstellen, der ein wenig Ahnung von der Technik im Motor hat .

am 28. April 2008 um 22:34

Es gibt auch Fälle, da längen sich die Ketten nach einer gewissen Laufzeit. Sehr teuer, wenn man da was erneuern muss. Zahnriemen ist nicht die schlechteste Lösung...;)

jupp ich weiß auch nicht, warum sich alle immer über die ZR aufregen bei 150 oder gar 180tkm einmal die 300€ zu opfern ist doch ok

besser als wie manch einer (dazu gibts ja extra freds) die kette im motorinnteren wechseln zu müssen o.O

am 29. April 2008 um 7:55

Hi!

Zitat:

jupp ich weiß auch nicht, warum sich alle immer über die ZR aufregen bei 150 oder gar 180tkm einmal die 300€ zu opfern ist doch ok

Wenn es so wäre dann ist ja alles OK. Tatsache ist aber, dass der Wechsel ca. 700 Euro incl. Spannrollen und Wasserpumpe kostet und, wie bei uns bei einem Polo, nach 40.000 km der Riemen porös ist und gewechselt werden muss. Wenn schon Riemen zu dem horrenden Preis, dann muss er auch die angegeben Km halten. 180.000 Km fahren sehr viele nur in 10 Jahren und so lange muss auch der Riemen halten.

Grüße aus Wien

Mal eine Frage: Wie hört sich ein sich verabschiedender Zahnriemen denn an? Würde mich mal interessieren!

Kann man die Lebensdauer des Zahnriemens durch sein Fahrverhalten beeinflussen?

Gruß geomensor

Zitat:

Original geschrieben von Robert_Wien

Wenn es so wäre dann ist ja alles OK. Tatsache ist aber, dass der Wechsel ca. 700 Euro incl. Spannrollen und Wasserpumpe kostet und, wie bei uns bei einem Polo, nach 40.000 km der Riemen porös ist und gewechselt werden muss. Wenn schon Riemen zu dem horrenden Preis, dann muss er auch die angegeben Km halten. 180.000 Km fahren sehr viele nur in 10 Jahren und so lange muss auch der Riemen halten.

Ich weiß ja nicht, wie bei Euch die Preise sind, aber ich hab vor 2 jahren bei meinem V6 mit diversen Umlenk- und Spannrollen, sowie neuer Wasserpumpe und Thermostat nicht mal 600€ bezahlt.

Zitat:

Original geschrieben von geomensor

Mal eine Frage: Wie hört sich ein sich verabschiedender Zahnriemen denn an? Würde mich mal interessieren!

Kann man die Lebensdauer des Zahnriemens durch sein Fahrverhalten beeinflussen?

Gruß geomensor

Zunächst hörst Du gar nichts, dann nur einen lauten Schlag, wenn Dein Motor gerade verstorben ist:rolleyes:.

Keilriemen rutschen mit Verschleißzunahme manchmal durch, das hört man dann deutlich. Ein durchrutschender Zahnriemen wäre bereits der Motor-Exitus!

Zahnriemen lassen sich nur durch Sicht- und Spannungsprüfung kontrollieren, es gibt leider keine "Vorwarnung":(

Moin,

wie mein Nick bereits verrät komm ich ausm Audi Forum. Ein bekannter von mir fährt ein Passat 2.0 TDi und ist davon felsenfest überzeugt ,dass er einen Kettenantrieb hat, sprich keinen Zahnriemen.

Ich meinte zu ihm nicht möglich alle 2.0 Tdi mit 140Ps haben einen Zahnriemen.

Hab beim ihn im Motorraum geguckt und was verdächtiges gefunden wollte aber an der Verkleidung nicht rumfummeln. Sein MKB ist BMP. Da sein Motor quer eingebaut ist und es noch ein Austauschmotor ist dachte ich mir vielleicht hat er recht. Meiner ist längst eingabaut und man hat den Zahnriemen direkt vor sich, beim ist er links vom Motorblock (Entgegenfahrtrichtung).

Also was stimmt jetzt Zahnriemen oder Kette?

gruss

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema '2.0 TDi Zahnriemen oder Kette' überführt.]

am 7. Juni 2010 um 11:43

Zahnriemen

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema '2.0 TDi Zahnriemen oder Kette' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Neue CR mit Kette oder nicht?'