ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Neuaufbau der HiFi Anlage

Neuaufbau der HiFi Anlage

Servus,

Ich habe ja leider in einer kleinen Pegel Arie im Frühjahr meine TTs durchgeföhnt. (Aber sie haben bei 70Hz tatsächlich mehr gedrückt als der Sioux Sub@ Toxic Amp vom Bekannten :D) Und nachdem mir dann im Sommer noch die Sub Endstufe dank Wasserschaden abgeraucht ist, ist von meiner Anlage nicht mehr viel übrig. Übrig sind genau die Teile die ich soweiso gerne getauscht hätte: Front Stufen, Radio und Frontsystem. Jetzt habe ich mir gedacht: machste halt mal richtig neu.

Mein Radio (Sony Gt700D) wollte ich sowieso schon lange tauschen weil mir ein USB Port fehlt. Das neue Radio soll 4 Wege trennen und LZ korrigieren können, einen gut zu bedienenden USB und i-pod Port haben und nen kleinen Equallizer, so 3-5 Band parametrisch sollte dicke reichen. Eine Zeit lang habe ich die Alpine mit Imprint ins Auge gefasst, aber mittlerweile muss ich sagen dass ein Alpine nicht in Frage kommt. Imprint bringt mir nichts und ansonsten bietet das System einfach nicht genug für das Geld. Ein P88rs kommt auch nicht in Frage weil sich USB Medien ja völlig bescheiden bedienen lassen. Und dann wirds auch schon sehr sehr dünn mit anderen Radios die die Anforderungen erfüllen.

Ich habe schon überlegt einen Helix DSP-6 zu holen, dann wären 6 Kanäle in LZK und Trennung abgedeckt was die Auswahl beim Radio enorm vergrößern würde. Aber so wirklich überzeugt mich das nicht.

Heute meinte mein Chef dass er mir meine Überstunden wohl auszahlen muss weil er keine Chance sieht mir so lange frei zu geben. Deshalb spiele ich gerade ganz vorsichtig mit dem Gedanken an ein P99rs. Aber nicht zum aktuellen Verkaufspreis. Also entweder ich schaue mich nächstes Jahr mal nach gebrauchten um. Oder ich hoffe darauf dass der Preis im laufe des nächsten Jahres noch sinken wird, ist ja meistens so bei neuen Geräten. Allerdings muss es dann schon wirklich das perfekte Radio für mich sein (Bedienung!, Optik, Haptik, Zukunftssicher...), das ich 5-10 Jahre benutzen kann. Noch habe ich keinen Händler mit einem Vorführgerät in der Nähe ausmachen können. Hat schon jemand erfahrungen mit em Teil gemacht? Ehrlich gesagt finde ich den Preis sehr happig im Vergleich zum P88. Auch wenn es laut Pioneer kein Nachfolger sein soll, für den Kunden ist es das ja irgendwie doch ;)

Ist Zustand:

Sony GT700D (fliegt raus, weil kein USB und nur 3 Wege)

Xetec Para-Q7 parametriescher Equalizer (fliegt raus, weil rauscht, allerdings bisher das kleinere Übel. ;))

Peerless Definition 6 2-Wege (fliegt raus, weil ich 3 Wege will)

TMT Amp Xetec Xi240.2 und HT Amp Xi120.2 (fliegen beide raus weil viel zu groß für das was sie können. Eine highend stufe dürfte so groß sein, eine lowbudget bei der Leistung nicht! ;))

MDS06 18cm TTs im Fußraum (Spulen verglüht, der Korb macht sich gut als Aschenbecher)

Eton PA1502 an den TTs (bleibt)

Sub 2x Peerless XXLS12CW (einer genügt mir eigentlich, der zweite fliegt raus)

Sub Amp Xetec G1200 (Innenleben verschmort, Gehäuse wartet auf die Implantation eines HTPCs ;))

Die Planung schaut nun so aus:

Helix DSP-6 + ein Radio das zumindest den Sub aktiv trennen kann, einen kleinen parametrischen oder einen großen grafischen EQ hat und sehr guten USB und iPod Support mitbringt. Oder ein Pioneer P99rs...ganz evtl. das muss mich live schon sehr überzeugen bei dem Preis.

Eine 3-Wege Front, Budget so etwa 400€

HT + MT Amp wird eine Eton PA1054, gebraucht.

TT Amp wird meine PA1502 bleiben

Sub wie gesagt ein Peerless XXLS12CW

Als Subamp denke ich momentan an eine Steg K2.01. wenn möglich gebraucht, gibts aber leider nur selten und geht dann auch zu 70% des Neupreises Weg. Von daher zur Not neu.

Ich muss mal sehen was ich mit den Türen anstelle.

Ich will auf jeden Fall dicke LS Ringe auf das Türblech bauen. Ich weiß nur nicht ob Alu oder Stahl. Stahl hätte den Vorteil dass ich sie direkt ans Blech brutzeln könnte und nicht noch irgendwelche Adapter bauen muss um sie fest zu schrauben, meine Türen haben nicht einmal Ansatzweise etwas wie eine LS Aufnahme. Außerdem ist Stahl günstiger und in Alu sehe ich keinen wirklichen Vorteil. Das Gewicht dürfte ganz vorne an der Tür keine Rolle spielen. Eine Bitummatte mehr oder weniger ganz hinten in der Tür dürfte mehr ausmachen als der Unterschieb zwischen Stahl oder Alu vorne. Wenn ich schon am Schweißen bin will ich das Innenblech gleich verstärken, grad ein paar 10x50mm Stahlblech Streifen drauf. Hinter die Öffnungen des Innenblechs auch jeweils einen, paar Gewindelöcher rein, Blech vor die Öffnung schrauben dass ich zur Not nochmal in die Tür komme und Dämmung drüber kleben.

In die Tür Alubutyl, da muss ich wenn es so weit ist mal die Suche quälen, irgendwo gabs doch mal nen super Produktvergleich von Clio glaube ich. Über das Alubutyl noch Dämmschaum, rund um die LS Aufnahme dick mit so ner brax Pampe einschmieren.

Die Fahrertür wird komplett auf den Schrott fliegen, die ist sowieso verschramt. Die Beifahrerseite müsste auch mal neu lackiert werden von daher werde ich wohl auch gleich eine neue nehmen, wird einfacher sein als mich mit dem darin klebenden Bitumen rumzuärgern. So ne Kadett Tür kostet ja nur 20€ :p

Ich habe noch absolut keine Vorstellung wie ich über diese LS Aufnahme dann eine Türpappe drüber baue, der Kadett hat ja normal nur ganz flache Pappe (wirklich Pappe! ;)) auf der Tür. Das ist aber Zweitrangig, irgendwas wird mir das schon einfallen. Schon lang keine GFK Sauerei mehr gemacht...

Selbiges gilt für den MT, kein Plan wie ich den aufs A-Brett bekomme, vor allem ohne dass er mir die Sicht nimmt. Aber da wird mir schon was einfallen. Wieviel Volumen braucht denn so ein MT überhaupt?

Empfehlt doch mal ein 3 Wege System, für so ganz grob 400€. Wichtig ist mir vor allem dass es richtig stramm und schnell kicken kann. Pegel ist mir völlig egal, imo kann jedes gut verbaute System an ner potenten Endstufe lauter spielen als es Spaß macht.

Irgendwelche Geheimtipps, abgesehen von den üblichen Kandidaten: Rainbow, Hertz, AS? ;)

Ich bin auch offen für einzelne Komponenten, wird ja eh aktiv laufen. Ich denke ich werde einen16er TT brauchen. Ein 20er wäre mir zwar lieber, aber ich bezweifle dass ich den an meine Türen bekomme. Jetzt stößt schon mein Handschuhfach beim öffnen gegen die Doarboards.

Auch was die restlichen Komponenten angeht bin ich für alle Anregungen offen.

Ich sehe das ganze als Mittelfristiges Projekt. Ich werde wohl in den kommenden Wochen mal eine Front holen und eine PA1054 wenn mir eine günstige über den Weg läuft. Bis zum Jahresende will ich dann die Türen fertig haben, zwischen den Jahren hat mein Lackierer zu, da kann ich mir leichter ne Kabine schnorren ;) Dann einen Subamp dazu holen. Und das Radio wird dann irgendwann im nächsten Frühjahr bis Sommer dran kommen.

Ich werde auf jeden Fall Bilder und eine kleine Doku machen.

 

Ähnliche Themen
52 Antworten

@tänzer

gerade im auto macht die aktive ansteuerung bzw. biamping richtig sinn, wenn man einen vernünftigen dsp hat. erst so bekommt man die schwierige fahrzeugaktustik in den meisten fällen in den griff. hier ist der vergleich zu homeanlagen nicht passend. dort gehts beim biamping ja eher um mehr dynamik spielraum und "freier" atmende endstufen. im auto überwiegen hingegen die von crazylegs beschriebenen vorzüge der indivuellen anpassungsfähigkeit. passiv ist das nur sehr sehr schwierig möglich und erfordert verdammt viel erfahrung, geld und zeit. habe erst zwei passive anlagen gehört die richtig gut waren - allerdings auch pure passiv fahrzeuge bei der emma.

back to topic!

@martin

warum favorisierst du den proneo? hast du ihn schon gehört? ich leider noch nicht. kann mir eigentlich kaum vorstellen, dass der vorzüge gegenüber dem predator hat. ich sitz gerade vor meinen homeboxen(übrigens ra 28rf mit predator 6/4 im BIAMPING angeschlossen;)) und hör die alte dire straits lp;) da gibts nix, der predi ist super sauber im bass. absolut differenziert, knackig und mit sehr angenehmen klangfarben - und pegel? :D:D:D evtl bau ich mir so ein ganzes heimkino...

@frack

los, mach mal ne ansage wann du zeit hast, dann kommen wir alle vorbei und halten einen großen kriegsrat um den kleinen kadetti;)

du musst dich aber echt entscheiden. entweder superbes 2-wege system über eine fähige hu mit weniger aufwand und kosten oder ein teilaktives 3-wegesystem mit höherem aufwand aber noch überschaubaren kosten oder dem königsweg mit 4-wege vollaktiv und allen registern.

Zitat:

Original geschrieben von cliofreak

@martin

warum favorisierst du den proneo? hast du ihn schon gehört? ich leider noch nicht. kann mir eigentlich kaum vorstellen, dass der vorzüge gegenüber dem predator hat.

Gehört noch nicht..............aber die Predator kenne ich und finde die auch gut.

Und der PRONEO soll die Predator ja gleichwertig ersetzen (lt. Carpower) , kombiniert mit den Vorteilen eines Flach-TMT ! Und Flach-TMT passen eben in ein weitaus weniger klobiges Doorboard UND sind leichter !

Naja, der Preis ist schließlich auch satt............mal schauen, wie ihm so ein Vorschlag überhaupt ins Budget passt und ob die Dinger überhaupt flach sein müssen. Aber bevor man das Handschuhfach kaum noch aufbekommt............

@ Tänzer

1. bringt MIR (das Wort ist wichtig) Imprint nichts, weil automatisches einmessen niemals so gut werden kann wie von Hand, denn woher will Imprint wissen wie ich es gerne hätte.

2. Habe ich schon ein paar Anlagen mit Imprint Prozessoren gehört und alle Besitzer haben mir gesagt dass sie zwar mit der automatk getestet hätten, aber am ende doch manuell besser weggekommen sind. Und ohne die Automatik ist imprint nciht viel mehr als ein zweitklassiger DSP, dafür sind 500€ dann imo zuviel.

3. Ist das Einstellen und Herumprobieren doch der halbe Spaß an der Sache, das lass ich doch nicht den Prozzi machen.

Zitat:

Nur um das mal klarzustellen, ich habe nichts gegen aktive Systeme, ich finde nur den Preis nicht immer dafür gerechtfertigt!

Was denn fürn Preis? Du brauchst bei 2 Wege aktiv nur 2 Verstärker Kanäle mehr, sonst ncihts. Und die Endstufe kann pro Kanal sogar ne Ecke weniger Leistung haben, das kostet am Ende kaum mehr wie passiv, ist nur mehr Aufwand beim Einbauen und Einstellen.

Und was du mit Aufwand rechtfertigen meinst kann ich nicht nachvollziehen, das is doch n Hobby, darum gehts doch.....:confused:

Budget, wie gesagt 400€ für das Frontsystem.

Die beiden Endstufen stehen ja schon ziemlich fest, die kommen auf rund 500€ zusammen, wenn ich sie gut gebraucht bekomme. Mit ner neuen Steg halt ein bissel mehr.

Und finanziell mache ich mir um das Radio keine großen Gedanken. Ich will mich da nicht durch ein Budget eingrenzen. Ich schau einfach was es in welchen Preisklassen so gibt und wäge wenn es dann so weit ist ab wieviel mir welches Wert ist.

Home Hifi hat keine Lautzeitkorrektur nötig und kommt somit sehr gut passiv aus. Im Auto geht es je nach Einbaupositionen halt gar nicht. Und je kleiner und enger das Auto desto nötiger wirds.

Ich bin btw mit meinem 2-Wege System auch erst zufrieden gewesen nachdem ich es aktiv laufen hatte weil bei den unterschiedlichen Entfernungen von HT und TMT einfach zu groß waren um mit der LZK auf nen grünen Zweig zu kommen.

@WillMann

Zitat:

schade ist wirklich der preis... ich meine auch,daß der zu hoch angesetzt ist...

Ich spekuliere darauf dass die den Preis noch ne Ecke nach unten korrigieren. Momentan hast Pioneer damit ja fast ein kleines Monopol im Highendbereich mit der Ausstattung. Spätestens wenn die Konkurenz nachzieht muss der Preis runter, es sind sich Kunden und Händler ja jetzt schon recht einig dass es ein bissel zu teuer ist.

Alu ist zwar einfacher zu verarbeiten, weil mans leichter schneiden oder bohren kann. Aber andereseits bin ich mit Stahl viel flexibler, das kann ich an die Tür schweißen wie es mir gerade in den Sinn kommt, von daher finde ich eigentlich Stahl einfacher. Ich muss keine Adapter bauen und Gewindelöcher schneiden etc...

Das Gewicht, wie gesagt, Alu ist auch nicht gerade Leicht. Der Unterschied zwischen Alu und Stahl Ringen ist nicht sooo groß. Die Türe interessiert das gewicht nicht da es ganz vorne an den Türbändern hängt. Weiter hinten wäre das eher ein Argument. Und von Spritverbrauch...naja...lass das mal ne Differenz von 1-2 Kg sein. ;)

@ Martin

Monacor is ne super Idee, wir haben hier ganz in der Nähe nen Vertrieb, da hab ich Connections, hab da wärend der Schulzeit ab und zu gejobbt^^. Aber die machen eigentlich nur in PA, deshalb denke ich daran nie wenns ums Auto geht ;)

Und was heißt "Marke"...Monacor ist doch ne größere Marke als Hertz :p

Doppelcompo ist keine Option, das würde mehr kaputt machen als nützen, denn der zweite TMT würde bei meinen kurzen Türen irgendwo gegen den Oberschenkel spielen. Wenn ich überhaupt zwei rein bekäme. IN die Tür geht nur einer, bei Zwei müsste ich komplett AUF die Tür bauen und dann wwäre zwischen Bein und TMT auch nur noch eine Hand breit Platz. Is halt eng son Kadett..

Zitat:

Mensch Frack, was machst du bloss ?? Mir ist noch nie was durchgebrannt ?!

Naja, bei der Endstufe wars pech, die war halt mal nass, ist gegammelt und hat irgendwann nen Kurzen bekommen. Bei den TTs wars weil cih die Klappe zuweit aufgerissen hab, vonwegen "Meine Front drückt doch mehr wie dein Sub..." Hat sie auch, aber halt nur einmal :D

Rauswerfen wollte ich sie sowieso irgendwann weil das mit den 16erTMTs + 18er TT nie so wirklich funktioniert hat und die Gehäuse im Fußraum waren auch störend. Ich hab das halt mal billigend in Kauf genommen dass sie bei der Aktion abrauchen ;)

 

@ Clio

Ich werd mich mal ransetzen und ne Lange probehör Liste machne, die ich hoffentlich mal irgendwie abarbeiten kann.

Über den Bit One hab ich nicht wirklich nachgedacht, der ist mir ein bissel teuer. Dazu muss ja noch ein gutes Radio, dann bin ich auch schon bei 850€ aufwärts, dann kann ich auch gleich das P99 nehmen und hab alles in einem Gerät. Also wenn einen externen DSP, dann aus Kostengründen, und dann was günstiges wie den Helix.

Die Ringe würde ich gerne anwinkeln, ich hab so an 2cm Ringe gedacht: hinten direkt an die Tür, vorne mit ein paar Stahlstreifen auf Distanz, vll so 4-5cm von der Tür. Vll nehme ich auch vier Ringe und säge mir dann zwei so zurecht dass ich sie nochmal von Innen auf die anderen setzen kann. Hängt vll. auch ein bissel davon ab ob ich jemanden bequatschen kann mir die teile zu drehen ;)

@ Tecci

Ich habe lange überlegt wegen 3-Wege LZK, aber das ist bei mir einfach nicht machbar. Auf das A-Brett passt nur HT oder MT, für beides ist einfach nicht genug Platz. Gerade auf der Fahrerseite, weil der Tacho so eckig aufen aufs A-brett aufgesetzt ist, da passt gerade so ein 10er daneben. Der HT muss dann an die A-Säule und ist dann schon wieder gute 20-30cm näher am Ohr. Und ich will mir nciht die Sicht verbauen. Musik macht doch noch viel merh Saß wenn man dabei nicht auf die LS schaut ;)

Flach müssen die LS auch nicht unbedingt sein. In der Tür habe ich schon ein paar Zentimeter Platz zur Scheibe, dann noch die Stahlringe mit mindestens 2cm und dann noch leicht angewinkelt, das sollte überhaupt kein Problem sein.

edit...verflucht, nu hab ich schon abgeschickt. Gerade mal die Hälfte eurer Beiträge geleesen :D Ich editier gleich weiter^^

So, edit Ende ;)

So. Die Anfänge sind gemacht, ein Bekannter schneidet mir die Ringe, nur wie dick sie werden hängt noch davon ab was er in der Werkstatt findet. Er versucht 30mm Stahl aufzutreiben.

Ich habe mir das Variotex Alubutyl mal angesehen. Ich glaube ja gerne dass es richtig gut ist, aber der Preis ist auch echt happig. Ich hab mal überschlagen wieviel ich für beide Türen mindestens brauchen werde und da wird mir das Evo1.6 echt zu teuer. Noch den Schaumstoff dazu, dann wäre ich bei weit über 300€ nur für Dämmung.........Ich glaube gerne dass das Evo1.6 echt geiles Zeug ist, aber so gut dass es den fast doppelten Preis vom Ultra 1.7 rechtfertigt? Ich weiß ja nicht, das wird mir dann doch etwas zu teuer.

Ich hab jetzt beim Didi geordert, 2.5m² Ultra1.7 und 1m² CCA Schaumstoff. Auf Dämmpastenpampe verzichte ich, die Ecken werden mit Butyl ausfeflickt. Um den oca für die Türpappen kümmere ich mich wenns so weit ist, ich glaube nicht dass ich die Pappen dieses Jahr noch fertig bekomme.

Morgen gehts mal zum Schrott ein paar Türen suchen.

Zum probesitzen muss ersteinmal der Peerless TMT herhalten.

Themenstarteram 2. Oktober 2009 um 14:51

So, kleines Update, mein Kumpel hat die Ringe fertig, schöner 30mm Stahl. Ich hätte diese Woche gar nicht damit gerechnet, nun wirs wohl nix mit dem ruhigen Wochenende. Nachher gleich mal ne Tür bim Schrott holen.

Der Kerl hat ganz schön was gut bei mir. Ich sag noch er soll sich nicht zuviel Arbeit machen, entgraten kann ich selbst, er solls nur schnell lasern und auf nen halben Millimeter kommts auch nicht an. Der Chaot hat die Ringe gedreht, ich hab mich gar nicht getraut zu fragen wie lange er gebraucht hat :D

Bild-1

Ja und jetzt machst du nur einen TMT ??

Also mein Auto ist auch klein, aber da haben vor dem Fahrersitz locker zwei Stück Platz, wenn ich die Türtasche wegmache.

Selbst wenn einer ein wenig gegen den Sitz strahlt, bei einem Einsatzbereich bis 300 oder 400 hz sollte das egal sein ! Auch ob der TMT angewinkelt abstrahlt oder nicht, spielt bei tiefen Frequenzen keine Rolle !

Ich würde da nochmal nachlegen und zwei holen, aber es ist deine Entscheidung !

Jo, die Ringe sehen sauber aus.....

Themenstarteram 2. Oktober 2009 um 22:27

Ich brauche keine zwei TTs. Ich habe meine Anlage auf 100% beim Radio eingepegelt und kann mich nicht erinnern jemals über 75% Musik gehört zu haben, und selbst das nur sehr selten. Ich hatte meine Front bisher bei 70Hz, zeitweise sogar bei 60Hz getrennt, wenn ich Pegel vermisst hätte hätte ich sie höher trennen können, war aber nicht nötig. Als ich noch passiv getrennt habe bin ich ab und zu mal an die Grenzen gestoßen, aber aktiv ging es problemlos lauter als ich überhaupt hören wollte.

Der eine TMT in der Tür ist schon mit verflucht viel Arbeit verbunden, ein zweiter würde echt haarig.

Ich war heute Mittag auf drei Schrottplätzen um festzustellen dass mein Alptraum Wirklichkeit wird: Es gibt keine Kadetten mehr auf den Plätzen. Alles was älter als ein Astra G ist wird direkt in die Presse gestopft weil dank Abwrackprämie neben den ganzen Golf 4 kein Platz mehr für echten Schrott ist.

Ich habe mich dann dazu entschieden in der nächsten Zeit nur nach einer Fahrertür zu suche wein die eine üble Delle hat. Und heute shconmal mit meiner Beifahrertür anzufangen.

Ich hatte eigentlich vor eine extra Tür zuhause im Keller gemütlich über ein paar Wochen fertig zu machen. Da ich schlect ohne Tür fahren kann habe ich den Wagen dann in der Firma untergestellt und mich dort an die Arbeit gemacht. Monatg muss ich fertig sein.......

Das Bitumen auf dem Inennblech Richtung Innenraum ging mit Föhn und SPachten einigermaßen gut runter, da hatte ich auch etwas gepfuscht beim aufkleben ;) Das auf dem Außenblech war die Hölle. Wenn das bei jemandem wirklich von alleine abgefallen ist muss er beim einkleben echt alles falsch gemacht haben was man nur falsch machen kann. Ind der Tür war ein Streifen Bitumen original von Opel ab Werk, der ging im vergleich zu den Sinus Live Matten zehnmal einfacher raus. Das an der Inennseite des Innenblechs kann gerade beliben wo es ist, keine Chance das raus zu bekommen....

Ich bekomme nur echt Bedenken ob 1m² Butyl pro Tür reicht um besser zu dämmen als das Bitumen zuvor, ich hatte gute 2m² drin.

Bevor ich das Alubutyl reinklebe muss ich noch die Klebereste runter bekommen, das einzige was da überhaupt Wirkung zeigte war Nitroverdünnung. Die lößt aber auch gleich den Lack und diese klebrige Pampe bekommt man ja auch kaum aus der Tür. Ich überlege wirklich ob ich morgen mit dem Sandstrahler ran gehe.

Den Efh. Motor habe ich noch versetzt, ging ganz gut, gelobt sei der Seilzugheber beim 4-türer :D

Exakt 5 Minuten nachdem der letzte Baumarkt dicht gemach hat ist mir aufgefallen dass meine Gasflasche leer ist.... :(

Morgen dann erstmal Gas holen, und dann gehts weiter.

Dann poste ich auch mal ein paar Bilder, ich hab das Handy leider dort liegen lassen.

... nur heute ist Feiertag, da wird das wohl auch schwierig werden!

Themenstarteram 4. Oktober 2009 um 1:29

Ja, das ist mir heute morgen dann auch eingefallen...Feiertage sollten nur unter der Woche sein, dann registriert man sie wenigstens beim Blick in den Kalender.

Ich hab nun ohne Gas geschweißt und so sehe die "Nähte" auch aus...:( habs dann verzinnt um mir das Elend nicht länger ansehen zu müssen...

Die Kelbereste waren ne riesen Sauerei. Vom Lack war nach der Verdünner Orgie auch kaum noch was über, deshalb habe ich erst einmal grundiert.

Der Fensterherber Motor hängt original halt genau vor der Öffnung, Einbautiefe für einen LS an der Stelle ist gleich Null. Ich habe ihn einfach umgedreht und mit einem Blech dazwischen anders herum in die Tür geschraubt.

Der Kram von Fortissimo kam heute auch. Perfektes Timing, gerade als ich über Mittag zuhause war! Ich hatte schon befürchtet ich muss zum dämmen dann nocheinmal ran.

Auf das Außenblech habe ich zwei Schichten 1.7er Alubutyl gelebt, in der Mitte teilweise drei. Darüber komplett cca Schaumstoff.

Hinter die großen Öffnungen habe ich zwei Stahlprofile geschraubt um das Blech stabiler zu bekommen. Die Öffnungen habe ich mit Plexiglas verschlossen darauf von innen auch cca.

Das Innenblech dann noch mit Alubutyl abgedichtet und fertig ist die schwingungstote Tür...hat ja nur über 20 Stunden gedauert :)

Das Teil hängt schon wieder am Auto, wirklich probegehört habe ich noch nicht. Aber auf dem Heimweg ist mir gleich aufgefallen dass die Balance jetzt anders ist. Jetzt muss ich erwartungsgemäß leicht nach Rechts drehen. Vorher musste ich sogar nach links weil mir der Rechte TMT durch den steilen Winkel direkt aufs Ohr gespielt hat. Sonst ist mir nicht viel aufgefallen, ich hatte aber auch nur ne Helloween CD aus den 80ern drin, da klingt die Aufnahme schon wie ein Telefonhörer :D

Insgesamt stecken nun rund 1.7m², 4.5Kg Alubutyl und etwas über 1/2m² Schaumstoff in der Tür.

100420090001
100420090003
100420090004
+7

@ Frack

also erstmal.... mann sehen die nähte sch..... aus! :D

jetzt mal wieder ernst...

wo ging bisher die meiste zeit drauf? beim schweissen?

denn 20 std. sind schon eine krasse zeit...

naja... immerhin weisst du,was dir in nächster "zeit" noch bevorsteht....und form annehmen tut's ja auch...

die ringe sehen übrigens richtig geil aus... echt schade,daß die verschwinden müssen.

...und zur musik zum "testen"...

metallica oder andere kuschelige musik macht sich besser,glaube mir...:D;)

Themenstarteram 4. Oktober 2009 um 12:07

Die Hälfte der Zeit ging nur dafür drauf das Bitumen heraus zu holen und die Kleberückstände runter zu schaben. Hinter dem Innenblech klebt ja immernoch eine komplette Schicht, das hat mir beim Schweißen und Verzinnen richtig Spaß gemacht...

Und der Fensterheber hat mich Zeit und Nerven gekostet, weil er bei nem Testlauf ohne Scheibe oben aus der Führung gelaufen und sich dann die Seile im Getriebe verheddert haben.

 

Auf der Fahrersete wird das dann hoffentlich an einem Tag erledigt sein.

@ Frack

ich bin gespannt... werde es gespannt weiter verfolgen... ;)

Themenstarteram 5. Oktober 2009 um 18:13

Mensch, ich brauche entscheidunghilfe :P

Ich bin heute mal ein bissel probehören gegangen. Einen Monacor Vertieb haben wir hier direkt vor der Nase, der macht aber eigentlich nur in PA Fertiganlagen. Caraudio und Einzelkomponenten hat er nicht da. Ich kann bei ihm zwar den ganzen Katalog ordern, aber mit probehören ist halt schlecht. Er wusste auch keinen Händler in der Umgebung bei dem ich besser aufgehoben wäre, wollte aber mal seinen Vertreter fragen.

Im Katalog habe ich etwas geblättert, die Auswahl ist ja nicht gerade klein. Den ms-100chq habe ich aber nicht gefunden.

Den predator habe ich glaube schonmal gehört, ist dann aberetwas länger her das habe ich nicht mehr so auf dem Schirm. Dass er richtig gut kicken soll habe ich aber schon oft gehört.

Das Adrain habe ich mal als kompletes System in einem Golf 4 gehört und das gefällt mir schon recht gut. Aber der MT ist mit über 12cm ne Nummer zu groß. Ich weiß nicht ob ich überhaupt nen 10er aufs A-brett bauen möchte. Ich tendiere eher zu 3"

Von Diabolo habe ich sowohl die D19 als auch die R25 mal gehört. Letzerer war genial, aber etwas zu teuer. Die D19 fand ich auch sehr schön, wären eine Option.

Außerdem habe ich bei meinem Händler heute das Rainbow SLC 365.25 und das Hertz HSK 163 gehört. Das Rainboaw war nicht schlecht, aber das Hertz hat mir sehr viel besser gefallen. Das fand ich auch schon immer sehr schön, hat ein Bekannter von mir.

Ich weiß echt nicht was ich machen soll :)

Momentan schwanke ich zwischen Adrian A165 TT / SPL Dynamics HF-6.1 + Diabolo D19 HT + noch zu suchender MT, und dem Hertz HSK.

Ich tendiere eigentlich eher zu einem Komplettsystem weil ich darauf vertraue dass die Hersteller aufeinander abgestimmte Komponenten zusammen packen.Und weil ich das auch eben auch komplett probehören kann. Ich habe so ein bissel Angst dass es völlig nach hinten logeht, wenn ich mir gute Einzelteile zusammensuche die dann aber vll. nicht zueinander passen.

Zudem hat mir mein Händler ein sehr verlockendes Angebot für das Hertz gemacht als er gehört hat dass es aktiv laufen soll. Er hat wohl die Verpackung seines Vorführsystems inkl. der Weichen irgendwie entsorgt :D

Bei vollaktiv ist es doch gerade der Vorteil, dass man auch unterschiedliche Hersteller kombinieren kann, gerade so wie einem die Einzelkomponenten am Besten gefallen. Bei den HT kannst du vielleicht dann auch mal den Diabolo R25 testen ;) Oder den Vifa XT :D Wenn du doch mehr auf Komplett stehst und dir das SLC gefallen hat, vielleicht wäre dann auch das Germanium was für dich, hat nen super HT meiner Meinung nach. Als MT würde mir der 100XS einfallen oder evtl. der exact! M10...

oder oder oder... :D

Gruß Tecci

@ Frack

puuh... da hast du ja eine echt schwere entscheidung zu treffen...

ich meine,ohne div. von dir genannten komponenten,mal gehört zu haben,daß es vllt doch besser ist,zu einem komplett-system zu greifen...

wie du schon sagst... die sind in der regel bestens aufeinander abgestimmt...

ist halt wie bei einer heim-kino anlage... baust du,z.b. hinten lautsprecher von einem discounter an obwohl du vorne (z.b.) bose lautsprecher schon an deinen 5.1/7.1 receiver hast... könnte sich das schon unvorteilhaft anhören...

ich weiss,ein drastisches beispiel,aber vllt hilft's...? :D

am ende musst du es ja doch selbst entscheiden...;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen