ForumFord
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. nervige Kaufangebotszettel am Auto...

nervige Kaufangebotszettel am Auto...

Themenstarteram 28. Juni 2005 um 22:01

Hallo Fordgemeinde,

wie oft habt Ihr schon solche dubiosen Zettel gehabt, auf denen ein Interesse am Kauf "Eueres" Automobils bekundet wird? Bei mir ist das nun das 2. Mal der Fall. Es standen nur die Interessensbekundung unter dem dubiosen Titel "Auto Export" und 2 Telefonnummern drauf. Keine Adresse und nix.

Ich habe einfach mal hingesmst und nach dem Angebot für ein Fantasie-Auto (noch im Rahmen des realistischen ;) ) gefragt (wollte wissen, ob die seriös sind). Daraufhin ereilte mich der erste Anrufversuch - aber auf der Toilette in der FH geh ich nunmal nicht ran :). Dann habe ich das Handy wegen der Vorlesung ausgeschaltet und später auf dem Handy gelesen, dass er es nochmal versucht haben muss. Is ja noch ok. Im Laufe des NAchmittags wieder. Als ich dann eine Entschuldigung schrieb und um die Adresse bat, rief es ständig an - statt mir eine Adresse zu nennen (egal, ob privat oder irgendein Autohändler). Also ich hab so den Verdacht, dass das ned ganz sauber is. Und ich hab keinen Bock ranzugehen - vorerst nimmt mein Handy nur Anrufe "Bekannter" Menschen an. :)

Ähnliche Themen
76 Antworten

Nur 2 mal?

Hab ich schon wesentlich häufiger gehabt.

Die Härte war, als ich meinen MX-5 nach dem Kauf auf mich zulassen wollte, da fragte mich einer direkt auf der Zulassungsstelle noch, ob ich den nicht verkaufen wolle. :rolleyes:

Ja nee, iss klar, deswegen wollte ich den ja auch gerade auf mich zulassen. ;)

Themenstarteram 29. Juni 2005 um 1:11

hättst halt ne Million verlangt :)

naja warscheinlich kostet die SMS mehr als ein kurzes gespräch=)

sowas passiert mir ständig, das letztemal wars aber witzig

"wir zahlen höchstpreise für ihren gebrauchten, bis zu 7000€ für die modelle focus, focus facelift"

 

lächerlich

Hatte ich bestimtm schon 10 mal oder so. Ich hab dann angerufen und gefragt was die für nen BMW 635csi in vollrestauriertem Topzustand mit gehontem Motor zahlen würden (hab ich alles erfunden zum testen dieser Firmen) dann meinte der so er würde das Modell nicht kennen aber so um die 500 Euro seien da bestimmt drinn. Ich hab natürlich gesagt das wäre zu wenig und hab dankend abgelehnt.

bei uns in der Straße laufen die wöchentlich durch, mein Focus bekommt nie nen Zettel, aber alle VWs und BMWs usw... dabei ist mein Auto, dass einzige in der Straße was wahrscheinlich noch nie außerplanmäßig ne Werkstatt gesehen hat ;-)

Hatte vor kurzem einen Typen vor meinem Auto der Steckte gerade den Zettel unter den Wischer! Als ich den einfach abnahm und weg geworfen habe, ist der Typ regelrecht ausgerastet! Ich konnte den nur mit meinem Drehmomentschlüssel in der Hand besänftigen!

Mein Arbeitskollege hat mir vor kurzem erzählt, das er seinen alten (paar Jahre alt!) BMW verkaufen wollte! Also Angebot mit Preis in die Zeitung! Als erstes kamen natürlich diese dubiosen Typen an und haben promt erstmal 10000€ weniger geboten! Als mein Kollege dann dies ausschlug wollten sie gnädig sein und boten 500€ mehr! Als mein Kollege dann das Gespräch wegen zwecklos abbrechen wollte wurden die Typen auch gleich pampig!

Die wollen jedes Auto zum halben Wert haben (oder weniger) und dann möglichst gewinnbringend wieder zu verkaufen!

Ein Bekannter hat seinen Golf III (Top Zustand, Tüv/AU neu!) an so nem Händler verkauft! 2 Tage später stand der Wagen für mehr als das doppelte dort auf dem (Hinter)Hof! Mein Bekannter hat sich natürlich ziemlich geärgert!

MfG

Ist nur die Frage, ob der Typ das Ding für den doppelten Preis wieder losbekommt...

Themenstarteram 2. Juli 2005 um 11:37

Is ja allerhand. Ich verdächtige hinter sowas ohnehin die Russenmafia wenn nicht schlimmeres. Nachdem de rChef meines BEkannten mal ein nicht mhr TÜV-bares Auto an Russen verkauft hat, die meinten, in Russland bekäme man dafür noch Unmengen GEld und auf dem Zettel Dinge wie "Auto Export", auch "ohne TÜV" und "mi Motorschaden" standen, bestätigt das meinen Verdacht :)

am 2. Juli 2005 um 12:35

Das muss nichts mit der Russenmafia zu tun haben. Meistens gehen die Wagen auch nicht mehr in den Ostblock sondern nach Afrika.

An meinem Focus hatte ich bis her noch keinen, aber mein essi der hatte die alle abgesammelt, ich könnte mir ne ganze wohnung damit tapezieren:-)

MAFIA? Ich weiß nichts von irgendeiner Mafia! Es gibt soetwas wie eine Mafia garnicht! KAPISCHE!

 

:D

Dieses Pack soll gefälligst aufhören, unsere Autos mit diesen Dingern vollzuhängen, und sich lieber anständige Arbeit suchen, wenn die mich menschlich beeindrucken wollen...

cheerio

Zitat:

Das muss nichts mit der Russenmafia zu tun haben. Meistens gehen die Wagen auch nicht mehr in den Ostblock sondern nach Afrika.

Wir haben einen alten Mercedes 230 E (W123) an so einen Typen verscherbelt. Es sagte auch das die Kiste nach Afrika geht. Das Angebot das er uns machte war eigentlich akzeptabel. Zuerst wollte er nur 300 € rausrücken, dann haben wir ihn mit Ersatzteilen, die wir ohnehin nicht mehr brauchten, auf 500 € hochgehandelt. Mehr hätte man für ein 25 Jahre altes Auto ohne TÜV, AU, Kat, 13L/100km Super Plus, ..... sicher kaum bekommen. Aber jeder Mensch ist anderst, Vielleicht hatten wir das Glück und haben ein weisses Schaf getroffen. Die Scheine die er uns gab wurden von unserer Bank jedenfalls anstandlos akzeptiert ;-)

123'er sind inzwischen gesuchte Raritäten, aber es kommt natürlich auch auf den Zustand an. Für einen fahrbahren 230e sind 500 Euro aber geschenkt. Da hättet Ihr euch mal VORHER über die Marktlage erkundigen sollen. Bevor man kauft oder verkauft sollte man immer mindestens 2 Angebote einholen und wenn diese stark abweichen noch ein paar mehr.

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. nervige Kaufangebotszettel am Auto...