ForumFord
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. junge Autos und Rost

junge Autos und Rost

Themenstarteram 13. März 2008 um 18:14

Schönen guten Tag,

ich arbeite beim SWR Fernsehen für die Sendung "Rasthaus" und den "ARD Ratgeber Auto+Verkehr" und recherchiere derzeit Hintergründe zum Thema "Rost bei jungen Autos". Solls ja immer noch geben :-)

Wenn jemand ein junges Auto (max 5 Jahre) hat und trotzdem schon erste Rostanzeichen daran sieht, würde ich mich sehr über einen kleinen Hinweis und ein -natürlich erstmal völlig unverbindliches Gespräch- freuen. Am besten per persönlicher Nachricht hier oder per mail an

Christoph.Ulmer (at) swr.de

Danke,

LG

Christoph Ulmer

Ähnliche Themen
12 Antworten

Ich als KFZ-Mechatroniker(azubi) bei Ford sag mal:

Mondeo MK 3 Rost an den Türpfalzen.

Focus MK 1 Rost an Türpfalzen, Kofferaumklappe und Motorhaube.

Ka Rost an den unterschiedlichsten Stellen, wie z.B. Tankdeckel, A-Säule und Heckklappe, wobei davon eher die älteren Modelle Betroffen sind.

 

Bei den neusten Modellen ist mir noch kein Rost aufgefallen, aber da die Methode zur Versiegelung an den oben genannten Stellen nicht verändert wurde, ist unser Karosseriemeister da nicht sehr zuversichtlich.

Zitat:

Original geschrieben von hasskarre

Ich als KFZ-Mechatroniker(azubi) bei Ford sag mal:

Mondeo MK 3 Rost an den Türpfalzen.

Focus MK 1 Rost an Türpfalzen, Kofferaumklappe und Motorhaube.

Ka Rost an den unterschiedlichsten Stellen, wie z.B. Tankdeckel, A-Säule und Heckklappe, wobei davon eher die älteren Modelle Betroffen sind.

Bei den neusten Modellen ist mir noch kein Rost aufgefallen, aber da die Methode zur Versiegelung an den oben genannten Stellen nicht verändert wurde, ist unser Karosseriemeister da nicht sehr zuversichtlich.

Also so wie ich es oben in deinen Text erfasst habe, scheint eure Werkstatt nicht nach den aktuellen Methoden zu arbeiten, was das instand setzen von Korrodierter Teile betrifft. Es gibt durchaus neue und auch effiktive Methoden zur Versiegelung die dann auch Urzeiten hält.

Mir selbst ist bei den Türpfalzen kein Rost bekannt. Was lediglich Rostet sind die Börtelkanten und das auch nur bei älteren Modellen.

Zitat:

Original geschrieben von FordOriginalTeile

Zitat:

Original geschrieben von hasskarre

Ich als KFZ-Mechatroniker(azubi) bei Ford sag mal:

Mondeo MK 3 Rost an den Türpfalzen.

Focus MK 1 Rost an Türpfalzen, Kofferaumklappe und Motorhaube.

Ka Rost an den unterschiedlichsten Stellen, wie z.B. Tankdeckel, A-Säule und Heckklappe, wobei davon eher die älteren Modelle Betroffen sind.

Bei den neusten Modellen ist mir noch kein Rost aufgefallen, aber da die Methode zur Versiegelung an den oben genannten Stellen nicht verändert wurde, ist unser Karosseriemeister da nicht sehr zuversichtlich.

Also so wie ich es oben in deinen Text erfasst habe, scheint eure Werkstatt nicht nach den aktuellen Methoden zu arbeiten, was das instand setzen von Korrodierter Teile betrifft. Es gibt durchaus neue und auch effiktive Methoden zur Versiegelung die dann auch Urzeiten hält.

Mir selbst ist bei den Türpfalzen kein Rost bekannt. Was lediglich Rostet sind die Börtelkanten und das auch nur bei älteren Modellen.

Ja ja bei älteren Modellen , MK3 BJ 9 .2004 schon zum 2mal alle 4 Türen an der unteren Kante verrostet . Beim Mk 4 steht doch auch schon wieder die Brühe in den Türen ,weil sie nicht ablaufen kann . Abwarten ich sehe auch den neuen in 1- 2 Jahren rosten . MfG Andre

Zitat:

Original geschrieben von FordOriginalTeile

Zitat:

Original geschrieben von hasskarre

Ich als KFZ-Mechatroniker(azubi) bei Ford sag mal:

Mondeo MK 3 Rost an den Türpfalzen.

Focus MK 1 Rost an Türpfalzen, Kofferaumklappe und Motorhaube.

Ka Rost an den unterschiedlichsten Stellen, wie z.B. Tankdeckel, A-Säule und Heckklappe, wobei davon eher die älteren Modelle Betroffen sind.

 

Bei den neusten Modellen ist mir noch kein Rost aufgefallen, aber da die Methode zur Versiegelung an den oben genannten Stellen nicht verändert wurde, ist unser Karosseriemeister da nicht sehr zuversichtlich.

Also so wie ich es oben in deinen Text erfasst habe, scheint eure Werkstatt nicht nach den aktuellen Methoden zu arbeiten, was das instand setzen von Korrodierter Teile betrifft. Es gibt durchaus neue und auch effiktive Methoden zur Versiegelung die dann auch Urzeiten hält.

 

Mir selbst ist bei den Türpfalzen kein Rost bekannt. Was lediglich Rostet sind die Börtelkanten und das auch nur bei älteren Modellen.

Ich muss da nochmal nachhaken:

Erstens hast du Recht, ich meinte nicht die Türpfalze, sondern die Bördelkanten, war ein Denkfehler.

Was die Methoden zur Versiegegelung betrifft, meinte ich die ab Werk.

Wir sind eine Ford-Vertragswerkstatt und machen unsere Instandsetzungen natürlich nach Händlervorgaben und besuchen regelmässig Weiterbildungen.

Glaube, zunächst muß man mal zwischen Rost und Rost unterscheiden. Rost an sichtbaren Blechteilen ist ganz sicher unakzeptabel, wenn`s wie beim Mk3 als Fehler erkannt und in der Serie abgestellt wird, ist es am Ende auch OK, die betroffenen Fahrzeuge sind wohl alle auf Garantie nachgebessert worden. Aber passiert ist passiert - da gibt's nicht schönzureden.

Rost an tragenden Teilen, der die Struktur schwächt, ist ebenso ärgerlich. Kommt aber auch vor.

Aber es gibt auch immernoch die Spatzenhirne, die ihr Armaturenbrett auseinandernehmen, hinters Handschuhfach kriechen, und dann mit dem Finger auf den Hersteller zeigen, weil sie an irgendeinem normalerweise unsichtbaren Querträger eine Spur von Flugrost entdecken, der dort technisch völlig bedeutungslos ist. Ebenso die Immerschlauen, die unters Auto krabbeln und an einem völlig harmlosen Unterbodenteil ein braunes Spürchen finden, das garantiert länger leben wird als der Rest des Autos. Hauptsache man kann ohne jedes Fachwissen erstmal laut "Skandal" schreien. Ist ja Rost.

Von daher ist hier die pauschale Frage nach "Rost an jungen Autos" schon einigermaßen zweifelhaft. Wenn man dann sieht, daß diese Unfrage in gerade vier Markenforen gestellt wurde, eigentlich nur drei, da Mazda zur FMC gehört, stellt sich die Frage nach der Qualität des erhofften Ergebnisses. Wenn der SWR das am Ende als repräsentativen Querschnitt verkauft, werde ich wohl für den Monat der Ausstrahlung meine GEZ Gebühren zurückfordern.

Warum soll das Fernsehen es nicht bringen das Ford und Mazda Rostprobleme hat . Bei Opel wurde doch auch berichtet und zwar so das man den Hersteller bis heute mit Rost verbindet. Nur das Opel kein Rostproblem mehr hat , aber Ford schon und das sollen auch alle wissen . Andre

Zitat:

Original geschrieben von Ascona 2.0

Warum soll das Fernsehen es nicht bringen das Ford und Mazda Rostprobleme hat . Bei Opel wurde doch auch berichtet und zwar so das man den Hersteller bis heute mit Rost verbindet. Nur das Opel kein Rostproblem mehr hat , aber Ford schon und das sollen auch alle wissen . Andre

Wenn die Fragestellung lautet "Rost an jungen Ford-Modellen" (oder eben Mazda, Audi, MB), könnte man das gelten lassen. Es spricht nichts dagegen, auf ein mögliches Problem bei einem Hersteller auch hinzuweisen (wobei man mit dem Fingerzeigen "Der Hersteller XY hat den Rost nicht im Griff" sehr vorsichtig sein muß). Aber wenn jemand pauschal einen Bericht unter der Überschrift "Rost an jungen Autos" erstellt, und sich dann auf drei Modelle beschränkt, impliziert das, daß alle anderen natürlich dieses Problem nicht haben, und das ist fernab jeglicher Realität. Sorry.

Themenstarteram 17. März 2008 um 23:06

Zitat:

Original geschrieben von XLTRanger

Wenn der SWR das am Ende als repräsentativen Querschnitt verkauft, werde ich wohl für den Monat der Ausstrahlung meine GEZ Gebühren zurückfordern.

Habe keine Ahnung, wie Du darauf kommst, dass ich die Suche nach Betroffenen und nach Erfahrungsberichten als irgendwie "repräsentativ" betrachten könnte. Aber gerne nochmal zu Deiner Sicherheit: repräsentativ sind für mich eventuell Daten des Statistischen Bundesamtes oder so was in der Preisklasse, aber sicherlich nicht die Ergebnisse einiger -wenn auch wirklich spannender- Diskussionen in einem Forum. :-)

Die zeigen aber möglicherweise, dass es viele Autobesitzer gibt, die sich über Rost ärgern. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Und sie bringen mir interessante Anregungen. So wie Dein Hinweis, dass Rost nicht gleich Rost ist. Allerdings -mit Verlaub- das war mir vorher auch schon bewusst.

Jedenfalls Dank an Dich und an alle für die Anregungen, weitere Erfahrungsberichte höre ich im Übrigen gerne - am einfachsten per PN

LG

Christoph

Deine Meinung. Ich sage nur alle Hersteller die Sch.... bauen sollen genau so auf die Finger bekommen wie Opel . Opel hat es Damals nicht anders verdient , aber sie werden immer noch damit belastet obwohl Ford Mazda und MB die Probleme haben und nicht Opel. Andre

Zitat:

Original geschrieben von Ascona 2.0

und zwar so das man den Hersteller bis heute mit Rost verbindet. Nur das Opel kein Rostproblem mehr hat

Und genau an der Stelle hast Du Dir sehr schön selbst die Antwort gegeben, wozu eine derartige Pauschalisierung führt.

Weswegen auch die Bemerkung

Zitat:

Original geschrieben von Ascona 2.0

aber Ford schon und das sollen auch alle wissen

einigermaßen naiv ist.

Ich würde sagen du hast deine Meinung und ich hab meine und nun vertragen wir uns wieder und haben Spass ;). Andre

Wie definiert sich heutzutage eigentlich das Wort 'Recherche'? Die Suchfunktion (Stichwort 'Rost') ist damit wohl nicht gemeint? ;)

Gruss

Toenne

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. junge Autos und Rost