ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Nagel im Pirelli "Seal Inside", was nun?

Nagel im Pirelli "Seal Inside", was nun?

Themenstarteram 10. September 2018 um 15:10

Ich habe in einem meiner Pirelli Cinturato P7 "Seal Inside" vermutlich einen Nagel stecken. Vermutlich heißt: Gezogen habe ich ihn noch nicht. Bisher sehe ich nur etwas, was aussieht wie ein etwa 3 mm großer platt gefahrener Nagelkopf in einer Rille im Profil auf der Lauffläche. Es kann ein kleines Metallstückchen sein, das nur eingeklemmt ist, oder halt ein richtiger Nagel, der in den Reifen eingedrungen ist. Entdeckt habe ich das Ding nur, weil ich zufällig gerade auf die Stelle am Reifen gesehen habe. An den Fahreigenschaften habe ich bis dahin nichts bemerkt.

Ich habe die letzten Tage den Reifendruck beobachtet, Luft entweicht aber nicht, der Reifen ist dicht. Laut der Pirelli-Werbung bräuchte ich jetzt eigentlich nur den vermeintlichen Nagel herausziehen, und die Siegelmasse dichtet das Loch von innen ganz von selbst ab.

Sprich: Den vermeintlichen Nagel ziehen, und wenn der Reifendruck tagelang unverändert bleibt, ist alles in Ordnung? So richtig wohl ist mir nicht dabei... Ich möchte das lieber einen Fachmann beurteilen lassen.

Wie erkenne ich jetzt, ob ein Reifenhändler sich auskennt oder mir nur neue Reifen verkaufen möchte?

Ein Reifenhändler in der Nähe hat beispielsweise sofort gesagt, dass Seal inside-Reifen sich nicht reparieren lassen und ich neue Reifen brauche. Ein wenig Recherche hier im Forum und bei Google hat ergeben, dass das so nicht richtig ist und sich auch Seal Inside-Reifen im Fachbetrieb reparieren lassen, sie verlieren an der Reparaturstelle nur die selbstabdichtenden Eigenschaften.

Oder sollte ich besser zu meiner VW-Werkstatt?

Was ist eure Meinung? Danke schon mal!

Beste Antwort im Thema

Seal-Reifen sind nicht dafür gemacht, Schäden durch eingefahrene Fremdkörper dauerhaft zu ignorieren.

Ein zertifizierter Reifenhändler wird diesen, sofern er reparabel ist, wieder instandsetzen und die Welt ist wieder in Ordnung.

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

Zitat:

@shredzone schrieb am 10. September 2018 um 15:10:17 Uhr:

Wie erkenne ich jetzt, ob ein Reifenhändler sich auskennt oder mir nur neue Reifen verkaufen möchte?

Die richtig guten Händler erkennt man -unabhängig vom Fachgebiet- meist am "Profi" im Namen.

Ansonsten gucke ich meist im Internet nach Bewertungen. Da steht zwar auch ziemlich viel Müll dabei, aber wenn man weiß, wie man sucht, findet man sehr oft sehr gute Anhaltspunkte.

Die Frage ist ja auch, ob die Reparatur am Ende fachmännisch erfolgt, oder ob da der Fleischermeister einfach nach Gutdünken einfach dranrumfrickelt.

Alternativ bei den Werkstattketten der Reifenhersteller rumgucken.

Vergölst (Continental (ContiSeal)), Driver (Pirelli) oder Euromaster (Michelin)

Moin!

Wenn es ein Nagel ist, und der im Reifen steckt, kann es sein, dass der Reifen weiterhin dicht ist. (...) beim Entfernen des Nagels kann es dann natürlich sein, dass Luft entweicht.

Wenn man nicht s macht, kann es irgend wann später sein, dass der Nagel weiter herein gedrückt wird, und dann die Luft entweicht. Ich würde den Nagel immer ziehen, um gezielt zu sehen was passiert. Dann entscheide ich was ich mache, ob ich einen neuen Reifen kaufen muss, oder den vorhandenen Reifen repariere.

Repariert habe ich bereits selber zweimal einen Reifen, in denen allerdings nur ein recht dünner Nagel steckte und die Luft dadurch auch nur langsam entwichen ist. Ich kenne die Meinung von einigen Leuten hier, die von einer Reparatur grundsätzlich abraten. Meine Reifenreparatur war an einem Michelin ? Sport, 265/35-17 für einen Alpina und an einem 245/40-18 für ein einem SUV Forester. Danach habe ich den Luftdruck in den ersten Wochen täglich überprüft, war alles OK und bin weitere 10tausende Kilometer damit gefahren, ohne das etwas passiert ist. Würde ich heute genauso wieder machen. Übrigens: Mit dem Alpina auch hin und wieder kurzzeitig über 250 km/h, mit dem SUV über 210 km/h.

G

HJü

Einfach Nagel abziehen und glücklich sein.

Der seal Reifen dichtet das auf jeden Fall ab. Merk dir den Reifen und wenn der doch Luft verlieren sollte dann reparieren lassen.

Lass die nicht so viel erzählen. Seal Reifen sind extra für solche Fälle gemacht. Es muss aber auf der lauffläche sein.

Ist es weiter am Rand dann fahr lieber zu einem richtigen reifenhändler und lass den wechseln. Weil am Rand oder Flanke ist nix zu machen mit reperatur.

Seal-Reifen sind nicht dafür gemacht, Schäden durch eingefahrene Fremdkörper dauerhaft zu ignorieren.

Ein zertifizierter Reifenhändler wird diesen, sofern er reparabel ist, wieder instandsetzen und die Welt ist wieder in Ordnung.

Zitat:

@cic55 schrieb am 10. September 2018 um 17:37:54 Uhr:

Einfach Nagel abziehen und glücklich sein.

Der seal Reifen dichtet das auf jeden Fall ab. Merk dir den Reifen und wenn der doch Luft verlieren sollte dann reparieren lassen.

Lass die nicht so viel erzählen. Seal Reifen sind extra für solche Fälle gemacht. Es muss aber auf der lauffläche sein.

Ist es weiter am Rand dann fahr lieber zu einem richtigen reifenhändler und lass den wechseln. Weil am Rand oder Flanke ist nix zu machen mit reperatur.

so eine unqualifizierte, gequirlte Scheisse habe ich ja lange nicht gehört.

So wie Gummihoeker schreibt ist der einzig richtige Weg.

 

Themenstarteram 10. September 2018 um 20:38

So, es war ein Nagel und ich habe ihn herausgezogen. Mit 15 mm war er kürzer als befürchtet. Wie dick ist ein Reifen an der Stelle? Vielleicht hat der Nagel den Mantel ja nicht durchdrungen.

Position im Reifen
Nagel

Laufstreifen und Unterbau sind < 15 mm.

Hallo, ggf. direkt bei Pirelli anrufen und nachfragen?

https://www.pirelli.com/tyres/de-de/kontaktieren-sie-uns

Gruß, der.bazi

...und wonach gilt es zu fragen?

Themenstarteram 10. September 2018 um 23:11

Danke für eure Hilfe! Ich denke, ich gehe besser zum Reifenhändler, um den Reifen checken und eventuell reparieren zu lassen. Die Idee von g0ldba3r, einen Vertragshändler von Pirelli aufzusuchen, finde ich gut. Hier ist einer in der Nähe, der gut bewertet wurde.

Zitat:

@Gummihoeker schrieb am 10. September 2018 um 21:36:56 Uhr:

...und wonach gilt es zu fragen?

Na, wie und wo ggf. reparieren - oder ob der Reifen ersetzt werden muß. Eventuell haben die auch eine Liste von spezilaisierten Pirelli Vertragshändlern. Mit etwas Glück ist es eine kompetente Hotline.

Gruß, der.bazi

Zitat:

@clarist schrieb am 10. September 2018 um 19:51:33 Uhr:

Zitat:

@cic55 schrieb am 10. September 2018 um 17:37:54 Uhr:

Einfach Nagel abziehen und glücklich sein.

Der seal Reifen dichtet das auf jeden Fall ab. Merk dir den Reifen und wenn der doch Luft verlieren sollte dann reparieren lassen.

Lass die nicht so viel erzählen. Seal Reifen sind extra für solche Fälle gemacht. Es muss aber auf der lauffläche sein.

Ist es weiter am Rand dann fahr lieber zu einem richtigen reifenhändler und lass den wechseln. Weil am Rand oder Flanke ist nix zu machen mit reperatur.

so eine unqualifizierte, gequirlte Scheisse habe ich ja lange nicht gehört.

So wie Gummihoeker schreibt ist der einzig richtige Weg.

Kannst du auch mal sagen was daran so unqualifiziert sein soll an der Aussage?

Und erklärt doch mal die besondere Eigenschaft eines seal Reifens bitte wenn du so schlau bist.

Und nun?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Nagel im Pirelli "Seal Inside", was nun?