ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Nagel eingefahren - ab wie viel mm Differenz 2 neue Reifen?

Nagel eingefahren - ab wie viel mm Differenz 2 neue Reifen?

Themenstarteram 17. März 2015 um 18:55

Hallo Zusammen,

ich habe mir letzten Sommer in einen meiner Sommerreifen (255/30 R19 Goodyear Asymmetric 2) einen Nagel eingefahren. Aufgefallen ist es erst beim Wechsel auf die Winterräder.

Es muss natürlich nun ein neuer Reifen her. Nach durchstöbern diverese Foren ist die mehrheitliche Meinung in so einem Fall dafür, direkt beide Reifen einer Achse zu tauschen. Allerdings waren die beschriebenen Reifen in den Foren in der Regel sowieso meist schon älter, was die Entscheidung natürlich leichter macht.

Mich hat es nun mit relativ neuen Reifen erwischt.

Gekauft 04/2014

gefahren ca. 10.000km (Verschleißarm / viele Autobahnkilometer)

ca. 1 - 1,5 mm verbraucht

Ist natürlich ärgerlich genug einen so neuen Reifen auszutauschen. Und einen 2., noch guten Reifen zu tauschen umso mehr. Kosten würden 2 Stück incl. Montage ca. 400 EUR.

Jetzt ist die Frage:

Wie "schlimm" ist es wenn man nur einen Reifen tauschen würde? Merkt man dies sehr beim Fahrverhalten? Was würdet ihr machen?

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@fromseattoaudi schrieb am 18. März 2015 um 06:29:58 Uhr:

Zitat:

@xY2kx schrieb am 17. März 2015 um 23:42:47 Uhr:

 

Wegen der Dimmension oder des Geschwindigkeitsindex?

Wegen dem Y Index. Theoretisch darf dieser Reifen 300km/h fahren! Ich will gar nicht wissen welche Temperaturen und Belastungen auftreten bei 40C° im Sommer.

Aber mal davon abgesehen würde ich persönlich keinen reifen "Pflicken" egal welcher Index.

Es geht ja auch nicht darum einen Reifen zu flicken, sondern um eine fachgerechte Reparatur - und da ist für einen Fachmann sehr viel mehr möglich, als die meisten selbsternannten Experten hier ahnen.

30 weitere Antworten
Ähnliche Themen
30 Antworten

Einer wird reichen, bei knapp 1 - 1,5 mm...

Ganz ehrlich...

Ist ein Austausch nötig oder ist vielleicht noch eine Reparatur möglich?

Bei dem reifen wird kein seriöser reifenfachdienst eine Reparatur vornehmen.

Ich finde, gerade ein seriöser Reifendienst sollte dort eine Reparatur machen! Neu Kaufen kann man überall.

 

Ist der Nagel in der Reifenaufstandsfläche eingefahren? Gute Chancen. Verboten ist eine Reparatur, wenn der Nagel sehr am Rand oder gar in der Flanke eingefahren ist. Dann ein neuer Reifen.

Zitat:

@fromseattoaudi schrieb am 17. März 2015 um 21:05:32 Uhr:

Bei dem reifen wird kein seriöser reifenfachdienst eine Reparatur vornehmen.

Grund?

Zitat:

@xY2kx schrieb am 17. März 2015 um 22:10:01 Uhr:

Zitat:

@fromseattoaudi schrieb am 17. März 2015 um 21:05:32 Uhr:

Bei dem reifen wird kein seriöser reifenfachdienst eine Reparatur vornehmen.

Grund?

Weil diese Reifen derart hohen Belastungen ausgesetzt sind, dass die Hersteller von einer Instandsetzung abraten und der Handel sich dieser Empfehlung fügt.

Kauf dir einen neuen. Bei 1.5mm Unterschied ist echt noch vertretbar. Is ja zusätzlich auch noch eine Kostenfrage

Zitat:

@Gummihoeker schrieb am 17. März 2015 um 22:20:33 Uhr:

Weil diese Reifen derart hohen Belastungen ausgesetzt sind, dass die Hersteller von einer Instandsetzung abraten und der Handel sich dieser Empfehlung fügt.

Wegen der Dimmension oder des Geschwindigkeitsindex?

ich würde mir EINEN neuen Reifen kaufen und den defekten reparieren lassen (20€) und als Reserverad weglegen.

Ich glaube, reparieren darf der Reifenfachmann nur ?? T-Reifen, oder H-Reifen?

Zitat:

@xY2kx schrieb am 17. März 2015 um 23:42:47 Uhr:

Zitat:

@Gummihoeker schrieb am 17. März 2015 um 22:20:33 Uhr:

Weil diese Reifen derart hohen Belastungen ausgesetzt sind, dass die Hersteller von einer Instandsetzung abraten und der Handel sich dieser Empfehlung fügt.

Wegen der Dimmension oder des Geschwindigkeitsindex?

Wegen dem Y Index. Theoretisch darf dieser Reifen 300km/h fahren! Ich will gar nicht wissen welche Temperaturen und Belastungen auftreten bei 40C° im Sommer.

Aber mal davon abgesehen würde ich persönlich keinen reifen "Pflicken" egal welcher Index.

Zitat:

@fromseattoaudi schrieb am 18. März 2015 um 06:29:58 Uhr:

Aber mal davon abgesehen würde ich persönlich keinen reifen "Pflicken" egal welcher Index.

Weil Du keine Ahnung hast oder woher kommt diese Erkenntnis? ;)

Bei hohen Geschwindigkeiten gehen die Meinnungen wohl etwas auseinander, aber die Flick-Methode "Pilz" ist eigentlich anerkannt, bei der Methode "Lakritzschnecke von außen" wäre ich auch skeptisch.

Falls der Reifen ersetzt wird, empfehle ich aufgrund des geringen alters des anderen auch nur einen zu kaufen.

Viele Grüße

Moonwalk

Der Reifen wird aber auf einem 320d keine 300 laufen. Ich habe mehrmals Reifen flicken lassen, egal ob "Lakritzschnecke" oder Flicken von innen, dicht waren sie alle noch jahrelang. Einmal dachte ich, ein Flicken wäre undicht geworden und habe neue Reifen bestellt, da stellte sich bei der Demontage raus, dass ein weiterer Nagel im Reifen war, von Außen nicht zu sehen, da der Kopf tief im Profil steckte. Da entwich wohl die Luft.

Falls du der Sache nicht traust, würde ich auch nur einen austauschen. Entweder durch einen neuen oder einen jungen Gebrauchten, vielleicht hatte schon jemand das selbe Problem wie du ;)

Zitat:

@moonwalk schrieb am 18. März 2015 um 07:43:04 Uhr:

Zitat:

@fromseattoaudi schrieb am 18. März 2015 um 06:29:58 Uhr:

Aber mal davon abgesehen würde ich persönlich keinen reifen "Pflicken" egal welcher Index.

Weil Du keine Ahnung hast oder woher kommt diese Erkenntnis? ;)

Weil es immer eine Schwachstelle sein wird! Egal wie schön man sich das redet.

Résumé für den TE @spike23

Tausch nur eines Reifens wäre ausreichend wenn denn dein Reifendienst nicht willens oder in der Lage wäre den Reifen zu flicken von innen.

Alle Diskussion über das für und wider des Reifen flickens wird unsererseits zu nichts führen....

Hier noch ein kleiner Auszug :

In der Richtlinie 6 des § 36 der StVZO sind unter den Punkten „Die Beurteilung von Reifenschäden an Luftreifen“ und „Die Instandsetzung von Luftreifen“ die Details zu Reifenreparaturen festgelegt. Seitens der Verordnung werden keine Reifenarten grundsätzlich von möglichen Reparaturen ausgeschlossen. Letztendlich ist es dem jeweiligen Reifenhersteller überlassen, ob er einzelne seiner Produktgruppen von der Reparaturmöglichkeit ausschließt bzw. besondere Reparaturvorgaben macht. Mehrheitlich können im Laufflächenbereich Stichverletzungen mit einer Ausdehnung bis 6 mm repariert werden. Bei Motorradreifen gilt dies nur für den mittleren Bereich der Lauffläche.

Die aktuell gültigen Vorschriften zu den verschiedenen Reparaturmöglichkeiten, den angemessenen Reparaturmethoden und der Wirtschaftlichkeit einer Reparatur unter Berücksichtigung des Gesamtzustandes des Reifens kennt der auf diese Tätigkeiten spezialisierte und zertifizierte Vulkaniseur.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Nagel eingefahren - ab wie viel mm Differenz 2 neue Reifen?