ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Nach 12 Monaten: 100 € Strafzettel aus Italien - Achtung bei passieren von "Zona traffico limitado"

Nach 12 Monaten: 100 € Strafzettel aus Italien - Achtung bei passieren von "Zona traffico limitado"

Themenstarteram 9. August 2016 um 17:10

Hallo Leute,

ich war letztes Jahr mit dem Auto in Italien und hatte per Airbnb ein Apartment in einer kleinen Stadt am Meer gebucht. Am Abreisetag befuhr ich eine Be- und Entladezone (ZTL - Zona Traffico Limitado), um den Wagen zu packen, Bikes aufzuladen, usw. Es war extrem viel Platz und kein Mensch da. Deswegen dachte ich: passt schon.

Nun kommt ein Jahr später ein Einschreiben mit 101,00 Euro Bußgeld, wenn ich gleich zahle. 126,00 Euro innerhalb von 6-60 Tagen und danach 220 Euro. Ich habe herausgefunden, das der Bereich per Video überwacht und das Kennzeichen automatisch erfasst wird. Dieses wird dann abgeglichen und wenn das Kennzeichen in dem Bereich nicht erlaubt ist, kommt das Bußgeld. Die Verjährung wäre nach 360 Tagen eingetreten, das ist in 2 Wochen. Schade eigentlich.

Ich habe den ADAC angefragt und habe eine sehr gute Erklärung als PDF für den Sachverhalt bekommen. Außzug: "zahlreiche italienische Sta?dte haben ihre Innensta?dte fu?r den touristischen Kraftfahr- zeugverkehr gesperrt oder die Zufahrtsberechtigung stark eingeschra?nkt und diese als Fahrverbotszonen bzw. Zonen mit Verkehrsbeschra?nkung ausgewiesen (italienisch: Zona a traffico limitato / abgeku?rzt: ZTL). Sie betreffen in vielen Fa?llen die his- torischen Stadtzentren, die auf diese Weise vom Verkehr weitgehend verschont blei- ben sollen.
Deutsche Autofahrer fahren ha?ufig – trotz vorhandener Beschilderung – unbewusst in die betreffenden Innensta?dte und damit in die verkehrsbeschra?nkten Zonen ein. Dies hat dann im Regelfall ein nicht unerhebliches Bußgeld zur Folge."

Ich werde das Bußgeld nun bezahlen, obwohl ich es extrem happig finde und mich sehr darüber ärgere. Andere Länder, andere Sitten. Falls jemand noch nach Italien will, bitte aufpassen! Das PDF versende ich gerne per PN.

Und vielleicht hat jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht und sinnvoll Einspruch eingelegt? Ich möchte jedoch nächstes Jahr wieder dort hin. Also lieber bezahlen... :)

Grüße

doc

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Geisslein schrieb am 10. August 2016 um 10:02:57 Uhr:

Zwar ein sehr unverschämt hohes Lehrgeld, aber mit den Touristen kann man es ja so oder so treiben.

Mach das hier mal mit einem Italiener !

...ich kann Dich beruhigen, auch die Italiener zahlen wenn sie beim Einfahren in die ZTL erwischt werden...

Hat man ein Hotel innerhalb der ZTL, so kann man sein Kennzeichen "freischalten" lassen und darf reinfahren. Sonst halt nicht. Eigentlich ganz einfach...;)

80 weitere Antworten
Ähnliche Themen
80 Antworten

Danke für den Hinweis ! Ich bin beim Befahren von Innenstädten immer sehr zurückhaltend, schon in Deutschland nehme ich, wenn mit dem Auto unterwegs, nie ein Hotel dort. In Italien kommt noch dazu, daß es dort oft sehr eng zugeht und zumeist voll ist. Gibt auch zu leicht Ärger, wie Du ihn beschreibst.

 

Zitat:

@drnoodle schrieb am 9. August 2016 um 17:10:58 Uhr:

...

Ich möchte jedoch nächstes Jahr wieder dort hin. Also lieber bezahlen... :)

...

Wenn Du meinst - mich würden die nie wieder sehen. Dann haben die Städte erreicht, was sie wollen.

Themenstarteram 9. August 2016 um 23:16

Naja, du musst nur nach Italien müssen, beruflich oder eben nach 10 Jahren zufällig in den Urlaub. Und dann bekommst du die fette Rechnung serviert. Dann zahl ich das lieber, auch wenns mir nicht schmeckt.

Eine erwachsene Haltung. Mich würde es natürlich ebenso wurmen, aber zahlen würde ich auch. Und es unter Lehrgeld verbuchen.

Zitat:

@drnoodle schrieb am 9. August 2016 um 23:16:16 Uhr:

Naja, du musst nur nach Italien müssen, beruflich oder eben nach 10 Jahren zufällig in den Urlaub. Und dann bekommst du die fette Rechnung serviert. Dann zahl ich das lieber, auch wenns mir nicht schmeckt.

Genau, irgendwann, wenn du nicht mehr daran denkst, wird dir dann die Rechnung präsentiert. Zahl einfach und gut ist! Es soll zumindest Europaweit eine Regelung der Staaten untereinander geben, wo es ein Vollstreckungsabkommen gibt. Da wird ab 70€ aufwärts dann eine deutsche Anwaltskanzlei mit dem Fall beauftragt, das ausstehende Geld zu gunsten des deutschen Staates zu vollstrecken. Hier: https://www.bussgeldkatalog.org/ausland/

Zitat:

@ttru74 schrieb am 10. August 2016 um 07:27:57 Uhr:

 

Es soll zumindest Europaweit eine Regelung der Staaten untereinander geben, wo es ein Vollstreckungsabkommen gibt. Da wird ab 70€ aufwärts dann eine deutsche Anwaltskanzlei mit dem Fall beauftragt, das ausstehende Geld zu gunsten des deutschen Staates zu vollstrecken. Hier: https://www.bussgeldkatalog.org/ausland/

Das Bundesamt für Justiz beauftragt keinen Anwalt mit der Vollstreckung; es ist selbst Vollstreckungsbehörde für die ausländischen Bussgelder.

O.

Zitat:

@Erwachsener schrieb am 9. August 2016 um 23:26:05 Uhr:

Eine erwachsene Haltung. Mich würde es natürlich ebenso wurmen, aber zahlen würde ich auch. Und es unter Lehrgeld verbuchen.

Zwar ein sehr unverschämt hohes Lehrgeld, aber mit den Touristen kann man es ja so oder so treiben.

Mach das hier mal mit einem Italiener !

Aber wenigstens sind die Strafen nicht so lasch wie hier in Deutschland... bei den Bußgeldern fürs Parken ohne Ticket überlege ich mir immer was mich günstiger kommt. Ein Ticket zu ziehen, oder ein Knöllchen zu riskieren.

Zitat:

@drnoodle schrieb am 9. August 2016 um 17:10:58 Uhr:

Ich werde das Bußgeld nun bezahlen, obwohl ich es extrem happig finde und mich sehr darüber ärgere. Andere Länder, andere Sitten.

Naja, die 20 Euro Verwarngeld in Deutschland für das unberechtigte Befahren einer Strasse für "Anlieger frei" schrecken niemanden ab; Italen weiss da besser wie man Verbote durchsetzt.

Wie lustig, ich habe gut 7 Monate nach meinem Urlaub auch einen solchen Brief erhalten, allerdings aus Florenz.

Wir haben uns dort mit in der Altstadt total verfranst und sind wohl wo durchgefahren, wo wir es nicht durften.

 

MfG

Zitat:

@Geisslein schrieb am 10. August 2016 um 10:02:57 Uhr:

Zwar ein sehr unverschämt hohes Lehrgeld, aber mit den Touristen kann man es ja so oder so treiben.

Mach das hier mal mit einem Italiener !

...ich kann Dich beruhigen, auch die Italiener zahlen wenn sie beim Einfahren in die ZTL erwischt werden...

Hat man ein Hotel innerhalb der ZTL, so kann man sein Kennzeichen "freischalten" lassen und darf reinfahren. Sonst halt nicht. Eigentlich ganz einfach...;)

Zitat:

@sasisoli schrieb schrieb am 10. August 2016 um 12:37:32 Uhr:

...

Hat man ein Hotel innerhalb der ZTL, so kann man sein Kennzeichen "freischalten" lassen und darf reinfahren. Sonst halt nicht. Eigentlich ganz einfach...;)

Guter Hinweis. Erkläre doch bitte, wie das praktisch funktioniert !

Zitat:

@Manitoba Star schrieb am 10. August 2016 um 12:53:39 Uhr:

Zitat:

@sasisoli schrieb schrieb am 10. August 2016 um 12:37:32 Uhr:

...

Hat man ein Hotel innerhalb der ZTL, so kann man sein Kennzeichen "freischalten" lassen und darf reinfahren. Sonst halt nicht. Eigentlich ganz einfach...;)

Guter Hinweis. Erkläre doch bitte, wie das praktisch funktioniert !

Gerne...

Viele Hotels in der ZTL haben eine Vereinbarung mit der Stadt, das Gäste anreisen dürfen und je nach dem nur zum Be- und Entladen oder auch zum Parken in die ZTL einfahren können.

Gibt auch etliche Hotels mit Tiefgarage, obwohl in der ZTL gelegen...

Bei "guten" Hotels wird man schon bei der Reservierung nach dem Kennzeichen gefragt, bei anderen muß man selber nachhaken.

Bei Hotels in ZTL, in denen ich bisher genächtigt habe, bekam man die Anweisung "erst mal reinfahren", die Registrierung erfolgte dann mit dem Check-in und die Autonummer wurde "freigeschaltet".

Ähnlich für Schwerbehinderte, auf den Tafeln steht meist eine Telefonnummer drauf, die man anrufen kann um das Kennzeichen und die Behindertenausweisnummer anzugeben. Dann darf man auch einfahren.

Ein Kollege von mit ist zu 70% schwerbehindert, mit ihm kann ich überall reinfahren. Mit meinem Vater (50%) allerdings lassen sie mich nicht rein, keine Ahnung wo da die genaue Grenze ist...

Hi,

die ZTL Zonen haben je nach Stadt zudem einen Zeitplan (gerne auch saisonal unterschiedlich), und. ggf. eine zeitlich unterschiedliche Ausdehnung. Komplizierte Vorschriften gibts reichlich in Italien, drum neigen die Einheimischen zum Ignorieren ;-)

Hier mal Rom als Beispiel. Das steht natürlich alles auch auf dem Schild an den Einfahrten zur ZTL, aber keine Chance das dann bei Einfahrt durchzulesen.

Da hilf leider wirklich nur, sich vorher z.B. im Inet zu informieren oder ausserhalb zu bleiben.

bye

 

Zitat:

@Manitoba Star schrieb am 9. August 2016 um 17:26:54 Uhr:

Wenn Du meinst - mich würden die nie wieder sehen. Dann haben die Städte erreicht, was sie wollen.

Das heißt, du fährst auch nie wieder Landstraße, weil du dort mal ein Schild übersehen und geblitzt wurdest? Und du parkst nie wieder, weil du mal ein Schild übersehen und wegen Falschparken ein Ticket bekommen hast?

An jeder ZTL steht ein Schild, man muss es nur lesen. Und dass die ZTL videoüberwacht werden, wird seit 10 Jahren immer wieder vor Ferienbeginn durch die Presse gejagt …

Zitat:

@birscherl schrieb am 10. August 2016 um 16:37:19 Uhr:

Zitat:

@Manitoba Star schrieb am 9. August 2016 um 17:26:54 Uhr:

Wenn Du meinst - mich würden die nie wieder sehen. Dann haben die Städte erreicht, was sie wollen.

Das heißt, du fährst auch nie wieder Landstraße, weil du dort mal ein Schild übersehen und geblitzt wurdest? Und du parkst nie wieder, weil du mal ein Schild übersehen und wegen Falschparken ein Ticket bekommen hast?

...

Dieser Beitrag ist natürlich Polemik, aber das weisst Du ja, gell ? ;)

Das heißt, daß ich als Urlauber eine Wahl habe. Und ja, ein Ort, wo ich nicht oder nur mit Strafe über € 100 mein Fz am Hotel be- und entladen kann, sieht mich nicht wieder. Die Freiheit nehme ich mir :).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Nach 12 Monaten: 100 € Strafzettel aus Italien - Achtung bei passieren von "Zona traffico limitado"