ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Nach 12 Monaten: 100 € Strafzettel aus Italien - Achtung bei passieren von "Zona traffico limitado"

Nach 12 Monaten: 100 € Strafzettel aus Italien - Achtung bei passieren von "Zona traffico limitado"

Themenstarteram 9. August 2016 um 17:10

Hallo Leute,

ich war letztes Jahr mit dem Auto in Italien und hatte per Airbnb ein Apartment in einer kleinen Stadt am Meer gebucht. Am Abreisetag befuhr ich eine Be- und Entladezone (ZTL - Zona Traffico Limitado), um den Wagen zu packen, Bikes aufzuladen, usw. Es war extrem viel Platz und kein Mensch da. Deswegen dachte ich: passt schon.

Nun kommt ein Jahr später ein Einschreiben mit 101,00 Euro Bußgeld, wenn ich gleich zahle. 126,00 Euro innerhalb von 6-60 Tagen und danach 220 Euro. Ich habe herausgefunden, das der Bereich per Video überwacht und das Kennzeichen automatisch erfasst wird. Dieses wird dann abgeglichen und wenn das Kennzeichen in dem Bereich nicht erlaubt ist, kommt das Bußgeld. Die Verjährung wäre nach 360 Tagen eingetreten, das ist in 2 Wochen. Schade eigentlich.

Ich habe den ADAC angefragt und habe eine sehr gute Erklärung als PDF für den Sachverhalt bekommen. Außzug: "zahlreiche italienische Sta?dte haben ihre Innensta?dte fu?r den touristischen Kraftfahr- zeugverkehr gesperrt oder die Zufahrtsberechtigung stark eingeschra?nkt und diese als Fahrverbotszonen bzw. Zonen mit Verkehrsbeschra?nkung ausgewiesen (italienisch: Zona a traffico limitato / abgeku?rzt: ZTL). Sie betreffen in vielen Fa?llen die his- torischen Stadtzentren, die auf diese Weise vom Verkehr weitgehend verschont blei- ben sollen.
Deutsche Autofahrer fahren ha?ufig – trotz vorhandener Beschilderung – unbewusst in die betreffenden Innensta?dte und damit in die verkehrsbeschra?nkten Zonen ein. Dies hat dann im Regelfall ein nicht unerhebliches Bußgeld zur Folge."

Ich werde das Bußgeld nun bezahlen, obwohl ich es extrem happig finde und mich sehr darüber ärgere. Andere Länder, andere Sitten. Falls jemand noch nach Italien will, bitte aufpassen! Das PDF versende ich gerne per PN.

Und vielleicht hat jemand eine ähnliche Erfahrung gemacht und sinnvoll Einspruch eingelegt? Ich möchte jedoch nächstes Jahr wieder dort hin. Also lieber bezahlen... :)

Grüße

doc

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Geisslein schrieb am 10. August 2016 um 10:02:57 Uhr:

Zwar ein sehr unverschämt hohes Lehrgeld, aber mit den Touristen kann man es ja so oder so treiben.

Mach das hier mal mit einem Italiener !

...ich kann Dich beruhigen, auch die Italiener zahlen wenn sie beim Einfahren in die ZTL erwischt werden...

Hat man ein Hotel innerhalb der ZTL, so kann man sein Kennzeichen "freischalten" lassen und darf reinfahren. Sonst halt nicht. Eigentlich ganz einfach...;)

80 weitere Antworten
Ähnliche Themen
80 Antworten
am 10. August 2016 um 18:32

Les mal in einer fremden Stadt in einer anderen Sprache mal schnell ein Schild, wenn man was sucht. Innerhalb kürzester Zeit landet man mit etwas Glück aufgrund dummer Verkehrsführungen schnell auch mal in einer Einbahnstraße.

Zitat:

@downforze84 schrieb am 10. August 2016 um 18:32:14 Uhr:

Les mal in einer fremden Stadt in einer anderen Sprache mal schnell ein Schild, wenn man was sucht. Innerhalb kürzester Zeit landet man mit etwas Glück aufgrund dummer Verkehrsführungen schnell auch mal in einer Einbahnstraße.

Stimme ich zu!

Das ist dann halt das Risiko, wenn man irgendwo hinkommt, wo man sich nicht auskennt.

Mir selber würde es aber nicht einfallen, mich dann persönlich angegriffen zu fühlen oder mich gar an dem Ort "rächen" zu wollen. Wie gesagt: Sowas verbuche ich als Erwachsener unter Lehrgeld. Ab jetzt weiß ich es besser und kann das Problem vermeiden, indem ich die Regel einhalte.

Zitat:

@Manitoba Star schrieb am 10. August 2016 um 17:05:03 Uhr:

Zitat:

@birscherl schrieb am 10. August 2016 um 16:37:19 Uhr:

 

Das heißt, du fährst auch nie wieder Landstraße, weil du dort mal ein Schild übersehen und geblitzt wurdest? Und du parkst nie wieder, weil du mal ein Schild übersehen und wegen Falschparken ein Ticket bekommen hast?

...

Das heißt, daß ich als Urlauber eine Wahl habe. Und ja, ein Ort, wo ich nicht oder nur mit Strafe über € 100 mein Fz am Hotel be- und entladen kann, sieht mich nicht wieder. Die Freiheit nehme ich mir :).

"… nicht oder nur mit Strafe über € 100 …" ist überhaupt nicht der Fall, auch wenn du vor der Wirklichkeit wohl gern die Augen verschließt. Sich vorher informieren oder wenigstens mit dem Rezeptionisten am Hotel sprechen ist schon zu viel für dich? Eine Freigabe ist gerade für Hotelgäste extrem einfach zu bekommen. Aber vielleicht ist’s ja auch besser, wenn solche Touristen wie du sich in den zumeist hübschen Städten mit ZTL nicht mehr blicken lassen. Genieße dann deine Freiheit am Teutonengrill oder in der Pampa, das bereitet dir sicher weniger Probleme :D

am 12. August 2016 um 0:14

Das war jetzt echt ein ziehmlicher Arschloch-Kommentar.

Tja - Big Brother is watching you.

Dinge wie Halterhaftung, Parksünder per Kamera abkassieren, Section Control, gut getarnte Blitzer die von hinten fotografieren... all das wird in anderen EU-Ländern praktiziert. Wir sind da in Deutschland schon a bisserl verwöhnt, auch mit unserer tollen 3monatigen Verfolgungsverjährung. :)

Die Kameras in Italiens Innenstädten sind mir auch schon aufgefallen und wenn man sich mal durch verschiedene Reiseforen klickt, wird darauf auch meist darauf hingewiesen. In Venedig muss man auch die Koffer durch die ganze Stadt ziehen, das ist ganz normale Härte.

Ich habe noch kein Ticket aus dem Ausland bekommen, obwohl wir jedes Jahr mit dem PKW in den Sommerurlaub fahren aber falls es mal passiert, würde ich wohl auch eher gleich den gemäßigten Betrag zahlen und es nicht unbedingt auf eine Verdopplung ankommen lassen.

Außer ich wüsste genau, dass ich das Auto beim nächsten Grenzübertritt nicht mehr habe. ;)

Zitat:

@Manitoba Star schrieb am 10. August 2016 um 17:05:03 Uhr:

Zitat:

@birscherl schrieb am 10. August 2016 um 16:37:19 Uhr:

 

Das heißt, du fährst auch nie wieder Landstraße, weil du dort mal ein Schild übersehen und geblitzt wurdest? Und du parkst nie wieder, weil du mal ein Schild übersehen und wegen Falschparken ein Ticket bekommen hast?

...

Dieser Beitrag ist natürlich Polemik, aber das weisst Du ja, gell ? ;)

Das heißt, daß ich als Urlauber eine Wahl habe. Und ja, ein Ort, wo ich nicht oder nur mit Strafe über € 100 mein Fz am Hotel be- und entladen kann, sieht mich nicht wieder. Die Freiheit nehme ich mir :).

Wer lesen kann, ist besser dran.

Es wurde doch hier beschrieben, wie man vom Hotel für die Zufahrt freigeschaltet werden kann, ohne dieses Bußgeld zu riskieren.

Zitat:

 

Wer lesen kann, ist besser dran.

Es wurde doch hier beschrieben, wie man vom Hotel für die Zufahrt freigeschaltet werden kann, ohne dieses Bußgeld zu riskieren.

Scheinbar auch im Nachhinein, wie hier geschrieben wurde, wer also gute Beziehungen hat:-)

Zitat:

@einTraumtaenzer schrieb am 12. August 2016 um 08:16:43 Uhr:

Tja - Big Brother is watching you.

Dinge wie Halterhaftung, Parksünder per Kamera abkassieren, Section Control, gut getarnte Blitzer die von hinten fotografieren... all das wird in anderen EU-Ländern praktiziert. Wir sind da in Deutschland schon a bisserl verwöhnt, auch mit unserer tollen 3monatigen Verfolgungsverjährung. :)

.....

Die Bussgelder in DE sind im europäischen Vergleich in der Tat ein Sonderangebot. Allerdings ist die Kontrolldichte deutlich höher. Allerdings holen sie überall ausserhalb DE damit gerade stark auf.

Noch was zum Thema:

Hier mal die Einfahrt zur piazza del popolo in Rom.

Wie bei fast bei den meisten Einfahrten in eine ZTL gibts eine Leuchtanzeige zum Status der ZTL (hier links). Bei "varco attivo" ist die ZTL Überwachungsanlage scharf geschaltet, bei "varco non attivo" nicht, weil ausserhalb des Zeitraumes der ZTL Überwachung.

bye

am 15. August 2016 um 19:43

Die Bußgelder in Deutschland sind nur im Bereich Geschwindigkeit billig. Bei Alkohol sieht das ganz anders aus. Na gut, prinzipiell solle man öfter zu schnell fahren, als besoffen in der Karre zu sitzen.

Zu dem Tipp: man kann sich über alles informieren. Man kann nicht jede Eventualität eines Urlaubslandes gO.Oglen, denn dazu müßte man erst mal von ihr wissen. Bspw. in Belgien: Straßenbahnen haben Vorrang.

Vollstreckt werden kann in Deutschland derzeit nicht, da das Vollstreckungsabkommen von Italien nicht ratifiziert wurde. Verjährung in Italien ist 5 Jahre.

Ruhig Blut.. Und Uli Hoeneß ist auch bald wieder im Bayern Vorstand, so korrekt ist Deutschland also auch nicht, dass man alles auf die Goldwaage legt :-).

Zitat:

@downforze84 schrieb am 15. August 2016 um 19:43:14 Uhr:

Die Bußgelder in Deutschland sind nur im Bereich Geschwindigkeit billig. Bei Alkohol sieht das ganz anders aus.

Wie bitte? Dann schau mal hier und ggf. die Links in anderen Sprachen

Ich würde sagen nicht mal Mittelfeld.

Zitat:

@stevoboy schrieb am 15. August 2016 um 21:36:37 Uhr:

Vollstreckt werden kann in Deutschland derzeit nicht, da das Vollstreckungsabkommen von Italien nicht ratifiziert wurde. Verjährung in Italien ist 5 Jahre.

Ruhig Blut.. Und Uli Hoeneß ist auch bald wieder im Bayern Vorstand, so korrekt ist Deutschland also auch nicht, dass man alles auf die Goldwaage legt :-).

Also müsste man das Bußgeld nicht mal bezahlen, wenn man sich dem Dritte-Welt-Land dafür für die 5 Jahre fern hält? :eek:

Nur das Nummernschild muss sich dem jeweiligen Land fern halten. Passkontrollen gibt's ja (noch) keine im Schengen-Raum.

Zitat:

@einTraumtaenzer schrieb am 17. August 2016 um 00:00:42 Uhr:

Nur das Nummernschild muss sich dem jeweiligen Land fern halten. Passkontrollen gibt's ja (noch) keine im Schengen-Raum.

Also im Extremfall lieber für 50€ ummelden + 25€ neue Kennzeichen, statt die 200€ Strafe? :eek::D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Nach 12 Monaten: 100 € Strafzettel aus Italien - Achtung bei passieren von "Zona traffico limitado"