ForumMazda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. MX-5 Anfänger Auto?

MX-5 Anfänger Auto?

Themenstarteram 17. Febuar 2007 um 14:28

Hallo

Ich hab da mal ne Frage. Seit Dezember hab ich jetzt meinen Führerschein und werde im März dann auch endlich 18, das heißt, ich kann allein Autofahren! Darauf freu ich mich hammer mäßig, weil ich wirklich totaL gern autofahre.

Ein guter Freund von mir, ist ein totaler Mx-5-Freak. Und er hat mich damit total angesteckt. Mein Vater meinte sogar auch, er könnte sich für mich einen kleinen Mx-5 vorstellen. Diese Idee hat mir natürlich hammer gut gefallen. Meine Eltern machen sich jetzt aber sorgen, das ich/wir uns den "unterhalt" für den kleinen flitzer nicht leisten können. Und ich/wir machen uns auch gedanken, ob ein Mx-5 das richtige Auto für mich ist. Den Traum einmal einen Mx-5 zu fahren, habe ich.

Was meint ihr? Mein guter Freund hat mir eigentlich nicht davon abgeraten...

Naja, ich würde mich über eure Antworten wirklich sehr sehr freuen! Achja, es steht aber für mich auf jedenfall fest, das ich ein eigenes Auto brauche...anders geht es gar nicht!

Danke

Ähnliche Themen
83 Antworten

Hi,

die Diskussion hatten wir hier schon etliche male. Suchen könnte helfen ;)

Im Unterhalt ist der MX nicht wirklich teuer, kommt aber auf deine Einstufung an. Der MX ist ein Kleiner, klassischer, leichter Sportwagen mit Heckantrieb der absolut auf Drehzahl ausgelegt ist und als solcher für einen Anfänger mit Vosicht zu geniessen.

Ich kann leider nicht beurteilen, wie viel Fahrpraxis du hast, aber

einem Fahranfänger würde ich immer zuerst zu einem kleinen Fronttriebler in der 75 PS Klasse raten.

Wenn unbedingt MX, dann auf jeden Fall ein Sicherheitstraining, damit man fühlt, was geht und wo es gefährlich wird.

Themenstarteram 17. Febuar 2007 um 14:51

*schäm*

ich hoffe ihr könnt mir verzeihen das ich das thema nochmal aufgemacht habe,

naja, also ich persönlich bin der meinung, ich fahre gut. ich fahre auch regelmäßig mit dem auto meiner mutter...

*gg*, ich war auch der Meinung, dass ich, nach 20 Jahren Fahrpraxis, gut fahre. Trotzdem hab ich bei Nässe 1x zu stark Gas gegeben, dass angetriebene rad hat bei 4tsnd Touren den Grip verloren und dann kam bei knapp 80 Sachen das Heck (nicht mehr abzufangen). Folge: Ich bin frontal bei ca. 80 km/h in die

Betonleitplanke gekracht, nachdem ich 2x quer über die komplette Fahrbahn geschleudert bin.

Es macht halt Spass, Gas zu geben und Fahranfänger sind bekanntermassen viel risikofreudiger als alte Hasen. Das ist aber nur allgemeines Geplänkel, ich kenne dich schließlich nicht persönlich.

Meine Kinder würde ich erst nach 1/2-1 Jahr Fahrpraxis an so einen Wagen lassen, auch wenn das wie ein Korinthenkacker klingt.

Themenstarteram 17. Febuar 2007 um 15:17

ja ok, sicher passieren kann immer was.

hmm...naja ich glaube nicht das ich so bin. ok, bis jetzt darf ich ja nur fahren wenn meine mum daneben sitz, und ich weiß auch net wie das ist wenn ich dann allein fahre...

wie teuer wird das denn so im groben mit dem unterhalt???

Verständlich, daß Dich der Kleine einfach reizt aber ich muss auch zur Vorsicht raten, schon bei Nässe werden Heckantriebs-Unerfahrene gerne mal von Lastwechselreaktionen "überrascht", in gewissen Foren wird von den so Überraschten dann immer wieder gerne vom "zickigen Verhalten" des MX-5 berichtet was aber m.M. dem Fahrzeug ganz und gar nicht gerecht wird, der Fehler hockt bei den typischen MX-5 Unfällen eben doch immer hinterm Lenkrad und selbst 5 Jahre Fahrpraxis sind nach meiner Erfahrung bei den meisten noch viel zu wenig.

Ich will damit jetzt aber nicht sagen, daß Du erst in 10 Jahren...nein, es ist nur schade, daß es heutzutage keine billigen kleinen Hecktriebler mehr zum Üben gibt, den Vorteil hatte ich zu meiner Zeit als Führerscheinneuling. :)

 

Der ultimative Tipp lautet also, MX-5 kaufen und unmittelbar im Anschluss ein Fahrsicherheitstraining machen... ;)

Zitat:

Original geschrieben von AndreasMX-5

Der ultimative Tipp lautet also, MX-5 kaufen und unmittelbar im Anschluss ein Fahrsicherheitstraining machen... ;)

Schenau!

Auf mx-5.de werden in lockerer Folge auch FaSi Trainings organisiert, die speziell auf den MX zugeschnitten sind. Ein FaSi

Training macht IMHO immer Sinn (mein erstes hab ich damals im Bulli gemacht).

Zum Unterhalt (MX-5 NA, 115PS):

- Versicherung (+Vollkasko) auf 40% kosten ca. 270 Euro/Halbjahr

- Steuern dürften inzwischen, bei Euro 1, um die 220 Euro im Jahr kosten

- Verbrauch im Schnitt ca. 7-10L

- Ersatzteile sind als Originalteile sehr teuer, es gibt inzwischen aber genug Alternativen

Zitat:

Original geschrieben von Bienie

wie teuer wird das denn so im groben mit dem unterhalt???

Versicherungsbeiträge sind individuell sehr unterschiedlich, es kommt darauf an wo man wohnt, ob man Laterne parkt, Kilometerjahresleistung etc.pp...Dein Schadenfreiheitsrabatt dürfte sich auch nicht so wirklich toll auswirken, eine Anmeldung als Zweitwagen beim Vater kann allerdings schon Wunder wirken,die Steuer ist noch harmlos, ca. 240€ als Euro 1 mit 1,6 Litern, als Euro 2 nur noch 117€ (es gibt einen Nachrüstsatz bei Beckmann&Winter.de), ansonsten Sprit je nach Fahrweise zwischen 7,5 bis 13 Litern auf 100Km *g* und Reifen genau so (zwischen 8000 bis 40000Km pro Satz *nochmehrgrins*)

Deine Fixkosten liegen also grob geschätzt zwischen 500 und 2000€ im Jahr nur um mal die Spanne zu verdeutlichen, grundsätzlich ist der MX-5 im Vergleich zu anderen Fahrzeugen dieses Alters als günstig zu bezeichnen, diese Aussage hilft Dir wahrscheinlich wesentlich mehr als mein vorhergehendes BlaBla... ;)

Ich weiß nicht, ob ichs überlesen hab, aber gehts um nen NA oder NB?

Also besser als ein Ka oder ähnliches ist er von der Langlebigkeit. Was bestimmt auch daran liegt, das viele im Winter nur die Garagenwände sehen. Aber heikel ist wirklich der Heckantrieb.

Ich weiß ja nicht, ob du noch zur Schule gehst oder mit was du den Kofferraum füllen musst/willst.

Zitat:

Original geschrieben von tino27

Also besser als ein Ka oder ähnliches ist er von der Langlebigkeit. Was bestimmt auch daran liegt, das viele im Winter nur die Garagenwände sehen.

Das nenne ich mal eine krasse Fehleinschätzung. :)

Ernsthaft, ich habe noch kein vergleichbar robustes Fahrzeug besessen das solche Eskapaden mitmacht ohne andauernd nach der Werkstatt zu rufen, ich fahre ganzjährig durch und hatte alleine 2005 mindestens 10TsdKm reine Tourenstrecke dabei...für die ein Satz Reifen so leidlich gereicht hat.

Zitat:

Original geschrieben von AndreasMX-5

Das nenne ich mal eine krasse Fehleinschätzung. :)

Würd ich auch sagen, mit den NAs ab ich rund 150tkm zurückgelegt...ohne wirkliche Probleme, dabei bestimmt mehr als 10%über 6tsnd u/min. alles im Ganzjahresbetrieb.

Mit dem NB hab ich jetzt seit November rund 12tkm gefahren, gesamt seit Juni 17tsnd. Bis auf Kleinigkeiten, z.B. fingen die

Scheibenwischer an zu quietschen (nach 5 std Dauerbetrieb) null Probleme..und da waren seit Januar echte Höllenritte dabei..dichtes Schneetreiben, stundenlanger Dauerregen (Sturzbäche, bei denen man die Hand nicht mehr vor Augen gesehen hat), im großen Deutschlandsturm rund 530 km durch die Nacht..etc..

Report dazu: Auto läuft wie geschmiert, Verdeck ist absolut dicht und wetterfest.

Re: MX-5 Anfänger Auto?

 

Zitat:

Original geschrieben von Bienie

Hallo

Ich hab da mal ne Frage. Seit Dezember hab ich jetzt meinen Führerschein und werde im März dann auch endlich 18, das heißt, ich kann allein Autofahren! Darauf freu ich mich hammer mäßig, weil ich wirklich totaL gern autofahre.

Ein guter Freund von mir, ist ein totaler Mx-5-Freak. Und er hat mich damit total angesteckt. Mein Vater meinte sogar auch, er könnte sich für mich einen kleinen Mx-5 vorstellen. Diese Idee hat mir natürlich hammer gut gefallen. Meine Eltern machen sich jetzt aber sorgen, das ich/wir uns den "unterhalt" für den kleinen flitzer nicht leisten können. Und ich/wir machen uns auch gedanken, ob ein Mx-5 das richtige Auto für mich ist. Den Traum einmal einen Mx-5 zu fahren, habe ich.

Was meint ihr? Mein guter Freund hat mir eigentlich nicht davon abgeraten...

Naja, ich würde mich über eure Antworten wirklich sehr sehr freuen! Achja, es steht aber für mich auf jedenfall fest, das ich ein eigenes Auto brauche...anders geht es gar nicht!

Danke

Hol Dir den Traumwagen! Mit einem anderen Auto würdest Du wahrscheinlich eh nicht glücklich werden. Da Du ja schon einige Monate Auto fährst, sehe ich da nicht die geringsten Probleme. Wir haben alle mal so angefangen. Wichtig bei so einem schönen Sportwagen: Nicht provozieren lassen, die Geschwindigkeit nicht übertreiben; aber das weißt Du selbst. Dann mal viel Spaß!

Ich kann zwar Bienie nicht und ihren Fahrstil. Aber ich bin froh, dass ich mit 18 kein Auto mit mehr als 100PS hatte. Kann das zwar nicht auf alle übertragen, aber mit 18/19 denkt man doch immer nicht gleich ganz weit und denkt, man kann fahren.

Aber wenn dir ein MX-5 reicht, dann leg ihn dir zu. Wenn du ein gutes Modell findest. Außerdem musste da nie mehr als einen mitnehmen. :D

Themenstarteram 18. Febuar 2007 um 7:45

Hey.

erstmal danke für eure ratschläge.

naja, der kleine ist schon mein traumauto. und wegen meinem fahrstil..*gg* ich bin doch noch 2 jahre in der probezeit...da fahr ich eh voll nach vorschrift *gg* ich will die fleppen ja nicht gleich wieder los werden!!!

ja, muss ich denn sonst noch was beachten??? hat noch jemand irgendwelche tipps für mich??

Bienie

Darf ich nochmal fragen, ob es ein NA oder NB werden soll?

Ansonsten kann ich nur noch eins sagen: http://www.mx-5.de

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mazda
  5. MX-5 Anfänger Auto?